XMP 2.0 ASUS Z-590 P nicht möglich, obwohl gleiche RAMS bestückt

Steppen_Steve

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe ein ASUS Mainboard Z590-P und hatte bisher 32 GB G.SKILL F4-3600C19D-32GVRB (2x16GB) drin. Habe sie im DUAL-Channel eingesetzt und XMP benutzt, alles kein Problem. Jetzt dachte ich mir, holst Dir den gleichen Speicher nochmal und baust die beiden anderen ein, um 64 GB zu bekommen.
Ich habe wieder bei Alternate den gleichen Artikel bestellt und die in die beiden freien Steckplätze eingesetzt. Wurden auch erkannt, nur komischerweise 2x 2133mHz und2x2166 mHz - also unterschiedliche Frequenz. In CPU-Z werden auch unterschiedliche Frequenzen angezeigt und dazu bei zwei Stück Single, bei zwei DUAL und dann noch unterschiedliche Hersteller, einmal Samsung einmal SK Hynix.
Auf XMP (entweder 1.0 oder 2.0) fährt der PC gar nicht mehr hoch.
Geht nur auf Standard-Einstellung mit unterschiedlicher Frequenz.
Soll ich die zurückgeben, oder was kann man machen, das XMP 2.0 läuft - laufen die dann auch mit der gleichen Frequenz? Und wie muss ich die stecken, dass beide Paare im DUAL Channel laufen?

Ach ja, in der QVL taucht der RAM nur als 8GB auf - kann das sein, dass es tatsächlich nur mit den Speicherbausteinen funktioniert, die auf der QVL sind?
Dann habe ich 64GB umsonst gekauft...

Kann jemand helfen?

Ach ja, BIOS Update hatte ich schon durchgeführt, ist das aktuelle drauf BIOS 1203.

Viele Grüße
Stephan
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    115,6 KB · Aufrufe: 30
  • 2.jpg
    2.jpg
    115,8 KB · Aufrufe: 19
  • 3.jpg
    3.jpg
    118,7 KB · Aufrufe: 17
  • 4.jpg
    4.jpg
    116,4 KB · Aufrufe: 12
  • QVL.jpg
    QVL.jpg
    102 KB · Aufrufe: 13
  • RAM.jpg
    RAM.jpg
    214,9 KB · Aufrufe: 23

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Dann sind es unterschiedliche RAMs
Halt Samsung und hynix
Selbst bei nachkauf des exakt gleichen RAMs kann es zu Problemen führen
Am besten immer direkt ein 4er Set kaufen

Alles was nicht auf der qvl steht kann laufen muss aber nicht

Ein Hersteller prüft ja nicht jeden erdenklichen RAM der auf dem Markt ist

Mein Board mochte die 3800cl14 auch nicht egal was ich eingestellt hatte
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ich würde das unter "Pech gehabt" einordnern.

4 Riegel inkl. OC, dazu noch 3 ranks pro channel, das verkraftet leider nicht jeder memorycontroller von Haus aus.

Deine CPU verheimlichst du übrigens weshalb?

Man kann natürlich noch versuchen im UEFI mit den Spannungen rum zu spielen.
Die Spannung für den RAM selbst kann man bspw. problemlos auf 1,4V erhöhen.
Bei Intel weiß ich nicht, wie es heißt, aber da gibt es sicherlich auch mindestens eine Spannung für den memorycontroller, die man leicht erhöhen könnte.

Und wie muss ich die stecken, dass beide Paare im DUAL Channel laufen?
Das sieht eigentlich schon richtig aus, sofern man es sehen kann.
Interessant wäre noch mal der "memory" Tab aus CPU-Z.

Ich habe wieder bei Alternate den gleichen Artikel bestellt
Siehe oben: "Gleiche" RAM-Kits sind nicht immer gleich.
Im Laufe der Produktion kann sich der interne Aufbau durchaus ändern. Bei dir sieht man es ja besonders deutlich, da du einmal singlerank und einmal dualrank Kits verbaut hast.
Den kleinen Unterschied im JEDEC Profil von 2133MT/s zu 2666MT/s kann man übrigens vernachlässigen, das macht nix und ist auch eher der "moderneren" Fertigung geschuldet. (Bei neueren Kits ist halt 2666 MT/s eher der Standard als bei älteren Kits die 2133 MT/s)

Damit kann man aber trotzdem arbeiten, wenn man mit den entsprechenden Spannungen (und evtl. auch mit den Timings) etwas herumspielt/erhöht.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Okay, mehr als 2933MT/s sind dann halt leider nicht garantiert.

Entweder versuchst du es mit erhöhten Spannungen und/oder entspanneren Timings oder du aktivierst XMP und stellst dann die Datentransferrate mal manuell um 1 oder 2 Stufen runter zum testen. Bspw. auf 3400 oder sowas.
 
Oben Unten