• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

X570 / B550 Board gesucht

Syllub

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

da ich (hoffentlich) noch dieses Jahr meinen mit UWQHD@144Hz völlig überforderten PC (i7 3770k, 8GB DDR3, GTX1060, initialer Zusammenbau war 2012) runderneuern möchte, bin ich aktuell schon ein wenig am schauen, welches MB ich beobachten möchte :)

Auch wenn die Tests noch abgewartet werden, plane ich aktuell mit einem 5800X / 5900X. Das System soll so ausgelegt werden, dass es idealerweise so seine 5-6 Jahre auf jeden Fall leben sollte.

Bereits da habe ich:
WD Black SN750 1TB NVMe PCIe 3.0 x4,
Noctua NH-D15,
2x16GB DDR4 RAM um genau zu sein diese hier.
Den RAM habe ich bereits vor einem Jahr zum absoluten Tiefpreis (zusammen 110€) besorgt und darauf geachtet, dass es die übertaktungsfreudigen AESC Riegel sind. Damit möchte ich die Riegel Rrichtung 3200 / 3400 oder optimalerweise auf 3600MHz bringen. Mit 3400Mhz gebe ich mich auch zufrieden :)

Für das Mainboard habe ich ein Budget für bis zu 200€ geplant.
1) Spannungsversorgung sollte für die größeren Zen3 CPUs ausgelegt sein. (So viel ich weiß gibt es ja einige VRMs Übersichten zu den X570 oder B550 Boards)
2) Es sollte ein M2 PCIe 4.0 x4 und einen M2 PCIe 3.0 x4 Anschluss besitzen. (Hintergedanke: sollte PCIe4.0 SSDs durch die DirectStorage - Geschichte wirklich der Bringer sein, möchte ich die Option auch nutzen können; SN750 wandert in den 2. M2, neue SSD in den 1. M2)
3) WiFi ist nicht nötig, LAN liegt am Rechner
4) (OPTIONAL) Internen USB C Frontpanel Anschluss - ich habe das Fractal Design R6 mit USB-C Frontpanel. Hier habe ich aber kein Problem damit, das erstmal brach liegen zu lassen und beim nächsten System zu nutzen. Aktuell habe ich den USB-C Anschluss eh noch nie gebraucht.
5) Per SATA sollten mindestens 3 Geräte angeschlossen werden, da ich noch eine SATA-SSD, -HDD und ein -Laufwerk habe. In der Regel haben aber die meisten Boards 4 Sata Anschlüsse garantiert, egal ob der 2. M2 Key belegt ist.

Über Geizhals habe ich bereits ein paar Boards gefunden, jedoch bin ich mir aktuell nicht sicher ob B550 oder X570. In einigen Test habe ich gelesen, dass die Hersteller bei den B550 Boards ihre Spannungsversorgung solider gebaut haben, als noch bei den X570 Boards. Noch dazu ist der Chipsatz sparsamer, kühler und braucht keinen kleinen Lüfter. Gerade wenn der PC abseits vom Zocken oder Hobbyprojekten viel Idle ist, ist das schon nice to have.
Durch meine Anforderung in Punkt 2) gelange ich aber schnell in einem Preisbereich von so ca. 180€ für ein B550 Board, wo sich bereits schon die X570-Geschwister rangieren. Genau aus diesem Grund wende ich mich an euch und möchte gerne eure Vorschläge an Boards und Einschätzung zu B550 oder X570 haben :-)

Danke euch!
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Hab das Asus Prime X570-P und bin damit sehr zufrieden. Bei der Ausstattung auf das nötigste reduziert. Aber eine sehr gute Spannungsversorgung und Kühlung. Wenn du also ein technisch sehr gutes Board mit wenig Schnick Schnack drumherum suchst ist das ne gute Option.

Hab auch nur 140€ gezahlt. Damit für X570 recht günstig.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du einen 5800X / 5900X auf die schon vorhanden kompatibelen Boards X570/B550/520 verwenden willst,
muß das entsprechende Board auch schon die BIOS Version Typ AGESA v2 1.0.8.x oder 1.1.0.x. haben.Oder das Board hat die fähigkeit ohne CPU(per USB-Stick)das entsprechende BIOS zu flashen.Ansonsten schauste in die Rohre oder besitzt schon einen vorgänger Ryzen CPU zum flashen des Boards.
Oder kaufste dir einen Board was demnähst erscheinen wird mit B550 Chipsatz.Da haben jetzt schon einige Hersteller
ihre Boards vorgestellt,was mit dieser CPU Generation von Hause laufen wird.
Schau mal unter diesem link bei Mainboards,


grüße Brex
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
In der Preisklasse bis 200€ findest Du kaum etwas besseres als das B550 bzw. x570 Tomahawk von MSI.
 
TE
Syllub

Syllub

Komplett-PC-Aufrüster(in)
In der Preisklasse bis 200€ findest Du kaum etwas besseres als das B550 bzw. x570 Tomahawk von MSI.
Hier im Forum habe ich beim stöbern schon das Gefühl gehabt, dass das MSI Tomahawk ein durch die Bank solides Board sein soll. Warum genau bzw. was machen andere Boards nicht so gut? Und bei 30€ unterschied könnte man schon direkt zum X570 greifen

Oder kaufste dir einen Board was demnähst erscheinen wird mit B550 Chipsatz.Da haben jetzt schon einige Hersteller
ihre Boards vorgestellt,was mit dieser CPU Generation von Hause laufen wird.
Schau mal unter diesem link bei Mainboards

Danke für den Link! Werde das ein bisschen im Auge behalten, sind ja noch ein paar Wochen hin. Hoffe nur, dass die neuen Revisionen nicht teurer auf den Markt gedroppt werden....
Grundsätzlich ist es schon echt schwierig überhaupt nach den einzelnen Merkmalen bei Geizhals zu filtern..


@All: Seht ihr meine Anforderungen eher beim X570 oder eher B550 ? Oder sind diese Unterschiede wie idle verbrauch und der Lüfter so egal, dass man bei dem Budget direkt zum X570 greifen sollte? Grundsätzlich sollten die X570 trotzdem eine ausreichend wertige Spannungsversorgung haben, oder nicht?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
MSI bzw deren Tomahawk werden gern genommen, weil MSI zu einem ein "gutes/übersichtliches" BIOS zur Verfügung stellt. Zum anderen gibt es sehr zügig entsprechende BIOS Updates und die verbaute VRM ist häufig leicht "besser" als bei den Wettbewerbern im gleichen Preissegment.

Hier mal ein Vergleich der B550er: https://geizhals.de/?cmp=2294990&cmp=2295403&cmp=2295088&cmp=2295849

MSI setzt als einziger Hersteller auf 60A SPS. Insgesamt kommen alle Boards auf einen max. Nennwert von 600A in der VCore VRM. MSI nutzt aber SPS welche einige Schutzmechanismen eingebaut haben im Vergleich zu den 50A DrMOS. Sprich hier bieten die MosFETs schon Dinge die bei den anderen Herstellern der VRM Kontroller leisten muss. Das sind u.a. Overheat und OverCurrent Protection. Auch werden im Vergleich 60A SPS weniger warm als 50A DrMOS.

Dafür spart MSI beim Audio Chip und verbaut "nur" einen 1200 anstelle des 1220. Geld was man bei der VRM mehr ausgibt wird hier wieder eingespart. ;)

Ein x570 macht imo nur dann Sinn wenn man in deinem Preisbereich mehr als nur eine PCIe Gen4 Graka und/oder Gen4 NVME SSD verbauen will. B550 die das mittels PCIe Gen4 Switches ermöglichen sind teurer als 200€.
 
TE
Syllub

Syllub

Komplett-PC-Aufrüster(in)
MSI setzt als einziger Hersteller auf 60A SPS. Insgesamt kommen alle Boards auf einen max. Nennwert von 600A in der VCore VRM. MSI nutzt aber SPS welche einige Schutzmechanismen eingebaut haben im Vergleich zu den 50A DrMOS. Sprich hier bieten die MosFETs schon Dinge die bei den anderen Herstellern der VRM Kontroller leisten muss. Das sind u.a. Overheat und OverCurrent Protection. Auch werden im Vergleich 60A SPS weniger warm als 50A DrMOS.

Dafür spart MSI beim Audio Chip und verbaut "nur" einen 1200 anstelle des 1220. Geld was man bei der VRM mehr ausgibt wird hier wieder eingespart. ;)

Ein x570 macht imo nur dann Sinn wenn man in deinem Preisbereich mehr als nur eine PCIe Gen4 Graka und/oder Gen4 NVME SSD verbauen will. B550 die das mittels PCIe Gen4 Switches ermöglichen sind teurer als 200€.

Vielen Dank für deine Erklärung!
Habe mir den Test von Igor, die Bedienungsanleitung und die Specs usw. angeschaut und muss sagen, dass es genau das trifft was ich gerne hätte!

Dass das Front USB-C nur 3.0 ist, ist wumpe, aber es kann angeschlossen werden. Spannungsversorgung ist wirklich sehr solide.:daumen:

Zum Thema Audiochip... ich hab seit Jahren eine Asus Xonar D1, von daher sind mir die OnBoard Chips meist egal, zumal ich wegen meinen Sennheisern PC 360 und meinen HDO-Hörgeräten darauf angewiesen bin, den Ton zu boosten und etwas zu equalizen :D
Ob sich da bei den Soundkarten mittlerweile etwas getan hat und die OnBoard Chips besser als die D1 sind...puh weiß ich nicht. Müsste ich mich mal wieder ein wenig einlesen... :ugly:

Zum Thema USB-Anschlüsse: die reichen mir völlig und das Define R6 hat ja an der front auch nochmal 2x2.0 und 2x3.0, also von daher mehr als genug da. Maus und Tastatur hängen am Monitor, damit ich leichter zwischen Arbeitslaptop und Rechner wechseln kann.

Werde es mir bei Galaxus mit einem Gutschein für 144€ bestellen, ein Traumpreis :hail:
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ich schließe mich hier Mal an
Suche ein neues x570 Board im Preisrahmen von 350 Euro
Sollte gute VRM besitzen und 2*8pin eps 12v
Sollte auch nicht wenige USB Ports haben
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
@Noel1987 das kommende Crosshair VIII Dark Hero könnte hier interesant sein.
BTW der alc 1200 ist garnicht so schlecht wie hier oft gesagt wird. Es ist eher die Frage wie der Chip Implementiert ist , dass ist viel wichtiger meist als was für einer verbaut ist.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
OT @Noel1987 Das Aorus Master ist auch e Überlegung wert. Vor allem da es Dual BIOS noch zusätzlich hat. Und 2x 8 PiN finde ich beim Ryzen überflüssig. Mehr als 384w, was ein einzelner mind. liefert, zieht selbst der 12/16 Kerner wenn überhaupt nur unter LN2. Beim ACE ist AFAIK der 2te 8 PIN auch für die GPU Versorgung gedacht. Keine Anhnunng ob SLI ein Thema für dich ist.
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Nein SLI ist kein Thema
Klar ist der überflüssig was die Wattzahl angeht aber er ist meines Wissens auch dafür da die 12v Spannung stabiler zu halten
Ich hatte mich aber für dieses entschieden weil es ein schönes Board ist

Ich hab das x570 Aorus pro mit Backup BIOS aber das macht ab 1.325v Probleme beim booten
Deswegen bekommt es mein Sohn
Er freut sich schon
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Hab gerade das x570 Unify zum testen hier. Optisch etwas schlichter als das ACE aber unter der Haube quasi Identisch. Werd letztlich aber bei meinem Taichi bleiben. Bietet nach wie vor alles was ich brauche. Und an das BIOS habe ich mich inzwischen auch gewöhnt. :D
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Im Vergleich zu meinem Taichi ist das BIOS halt übersichtlicher und "einfacher" einzustellen. RAM OC kann ich aktuell nicht testen, da ich kein OC freudiges KIT im Hause habe. Die VRM ist leicht verbessert gegenüber meinem Taichi. Was rund 5°C bei den MosFET Temps ergibt. Ist das erste MSI Board, seit sie Offset Voltage für AMD eingeführt haben, was ich in denn Fingern habe. LLC funktioniert auch so wie es soll.

Würde ich mir heute ein Board kaufen wollen, würde es wohl das Unify werden. Einfach weil es im Vergleich zum Taichi "runder" im Handling und die leicht bessere VRM bietet. Leider hat es keine Backplate. Und auf RGB auf dem Board kann ich halt auch gut verzichten. :D
 

DerMega

Freizeitschrauber(in)
Ich lese hier mal fleissig mit, da ich quasi auch gerade auf der Suche nach nem Board bin.
Ist die Spannungsversorgung für jemanden der nicht übertakten will ein heisses Thema mit dem ich mich befassen sollte?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ab einem 12 bzw 16 Kerner sollte die VRM und deren Kühlung halbwegs was taugen. Was nahezu bei allen B550 und x570 der Fall ist. Bei den x570 sollte man noch ein wenig genauer schauen. Die günstigen Boards sind da oftmals bei der VRM etwas unterdimensioniert.
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Hiermal ein Bild mit Temperaturen
4.35 data.png
Aber leider kann die Spannung nicht über 1.325v eingestellt werden ... Geht nicht über das BIOS hinaus
Ist sogar egal welche LLC ich einstelle

So leider kommt mein Board nicht morgen
Cyberport steht sofort verfügbar ( bedeutet wohl auch das es beim Hersteller sofort verfügbar ist )
Extra mit Expresszustellung gewählt und kommt erst Mitte nächste Woche bei mir an
Nönönö ... Bestellung storniert und halt 10 Euro bei alternate mehr ausgegeben

Teilweise können Händler ja reinschreiben was sie wollen
 
Zuletzt bearbeitet:

Noel1987

Software-Overclocker(in)
So neues Motherboard ist da
Altes geht gleich in den Marktplatz
Gerade BIOS installiert Mal schauen wie es läuft
Optisch ist es echt geil xD
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ich hab mir das Msi Meg x570 Ace geholt
Mit den gleichen spannungswertenkonnte ich den Verbrauch um 12 Watt senken auf 142 und mit etwas niedriger Spannung sogar auf nur bei 136 Watt gesamt
Das Aorus pro ist in den Marktplatz gewandert um jmd anderes glücklich zu machen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten