• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

World of Warcraft Classic: Release am 27. August, Beta-Test beginnt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu World of Warcraft Classic: Release am 27. August, Beta-Test beginnt

World of Warcraft Classic, die Neuauflage des MMORGP-Klassikers, erscheint am 27. August. Vorher beginnt noch ein Beta-Test am 15. Mai um die Server zu testen. WoW Classic ist mit einem einfachen Abo für World of Warcraft spielbar.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: World of Warcraft Classic: Release am 27. August, Beta-Test beginnt
 

Basti1988

Freizeitschrauber(in)
Nachdem ich Anfang WOTLK mein Abo auf Eis gelegt habe.... wird es wohl wieder Zeit es zu reaktivieren.
 

Kindercola

Software-Overclocker(in)
Hatte Classic nochmal auf Light´s Hope ausprobiert und musste feststellen das die guten Erinnerungen lieber Erinnerungen bleiben sollen.
Verglichen mit WOTLK wirkt es einfach nur steif und altbacken.... vielleicht ist es auch einfach nicht mehr mein Fall stundenlang durch Ini´s zu laufen und Mats zu farmen.

Wünsche dann allen viel Spaß im Stunlock:ugly:
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Hatte Classic nochmal auf Light´s Hope ausprobiert und musste feststellen das die guten Erinnerungen lieber Erinnerungen bleiben sollen.
Habe mir letztes Jahr auch gedacht ich schaus mir mal nochmal an und bin zum selben Schluß wie du gekommen. Classic lebt von den Erinnerungen daran, nochmal wirklich erleben kann man diese nicht.

Ich wünschen allen viel Spaß damit, ich für meinen Teil brauch mir sowas nicht mehr anzutun. Ich möchte auch gar nicht mehr die Zeit investrieren die man damals investieren musste um Raiden gehen zu können... nö danke. :daumen:
 
A

azzih

Guest
Hatte Classic nochmal auf Light´s Hope ausprobiert und musste feststellen das die guten Erinnerungen lieber Erinnerungen bleiben sollen.
Verglichen mit WOTLK wirkt es einfach nur steif und altbacken.... vielleicht ist es auch einfach nicht mehr mein Fall stundenlang durch Ini´s zu laufen und Mats zu farmen.

Wünsche dann allen viel Spaß im Stunlock:ugly:
Seh das genau andersrum, finde es heute kacke immer die gleichen linearen Instanzen in 15-20 min schnell durchzurennen und möglichst viele pro Stunde. Früher waren Instanzen länger, dafür halt auch ein Erlebnis und nicht dazu da irgendwelche Punkte zu farmen.
Man hat auch noch miteinander geredet und sich nicht angeschwiegen. Wobei ich da gespannt bin ob das heute auch noch so sein wird.

Glaube auch nicht dass man heute in Classic noch viel farmen muss. Früher wurde da auch oft übertrieben, sowas wie MC,BWL etc. sind an sich simple Raids, wenn da jeder einigermassen macht was er soll kann man das auch problemlos mit weniger Leuten und ohne Bufffood clearen. Erst ab Naxx wars dann wirklich anspruchsvoll.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Seh das genau andersrum, finde es heute kacke immer die gleichen linearen Instanzen in 15-20 min schnell durchzurennen und möglichst viele pro Stunde. Früher waren Instanzen länger, dafür halt auch ein Erlebnis und nicht dazu da irgendwelche Punkte zu farmen.
Man hat auch noch miteinander geredet und sich nicht angeschwiegen. Wobei ich da gespannt bin ob das heute auch noch so sein wird.

Glaube auch nicht dass man heute in Classic noch viel farmen muss. Früher wurde da auch oft übertrieben, sowas wie MC,BWL etc. sind an sich simple Raids, wenn da jeder einigermassen macht was er soll kann man das auch problemlos mit weniger Leuten und ohne Bufffood clearen. Erst ab Naxx wars dann wirklich anspruchsvoll.
Wir hatten damals sogar Ony mit unserer 20 Mann-Zul Gurub-Stammgruppe geschafft (Split der ursprünglichen BWL-Gruppe, jeweils einer der Ur-MTs und der jeweils bestequipte OT), bevor wir mit AQ20 richtig angefangen hatten. Heutzutage haben eigenltich alle viel zu viel Erfahrung, um mit der damaligen Mechanik noch Probleme zu haben. Einzig die Nutzung von CC ist für neuere Spieler halt im PvE ein Fremdwort... ^^

Man muss sich nur wieder daran gewöhnen, dass alles merklich langsamer abgeht, zu viel kostet und es richtige Skill-Trees gibt. Aber das sollte man in der deutlich längeren Levelphase wieder drauf bekommen. Aber noch einmal fast ein halbes Jahr bis Max-level wird es sicher nicht dauern, da man ja doch noch alles kennt und weiß, wo, welcher Questmob eigentlich steckt.
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Mhm hat der Autor es einfach vergessen oder hab ich es überlesen :-)

Für einen Beta Zugang wird ein AKTIVER Acc. vorrausgesetzt, das missfällt einigen Leuten die keinen Aktiven Acc. zur Zeit haben.

Hab selber ja einen Aktiven Acc. aber bisher noch kein Glück gehabt :-)
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
Mhm hat der Autor es einfach vergessen oder hab ich es überlesen :-)

Für einen Beta Zugang wird ein AKTIVER Acc. vorrausgesetzt, das missfällt einigen Leuten die keinen Aktiven Acc. zur Zeit haben.

Hab selber ja einen Aktiven Acc. aber bisher noch kein Glück gehabt :-)
Was ist der Sinn darin bei der Beta mitzumachen ? im Grund kennt man das ja(man kann sich also kein "Wissensvorteil" erspielen) und es gibt ein Charakter whipe ?


aber mal davon ab Halte ich das für die größte Chance das die Live Version irgendwann mal wieder Schwerer und langwieriger wird, das man einfach mehr zeit investieren muss.

die Hoffnung ist das auch die "neuere Generation" der spieler erkennt das in Classic zwar alles länger dauert, es schwerer ist aber genau das eben der Punkt ist den das bessere spiel ausmacht und das eben dadurch mehr Substanz als in Live Spiel vorhanden ist.

mir Kann doch keiner erklären das er mit den aktuellen addon die man nach 2 Wochen durch hat zufrieden ist.

Ich hatte mit der LVL phase in Classic mit nur einem Charakter mehr spaß als mit dem Content der letzten drei Addon zusammen,
 

JackA

Volt-Modder(in)
Hier mal ein paar Erinnerungen von mir, die viele vergessen haben:
- Jede Waffenklasse musste über Stunden gelevelt werden
- Extra Willenkraft-Equipment, damit man schneller regenerieren konnte zwischen den Kämpfen
- Hat man einen Kampf hinter sich, war erstmal Pause für Essen und Trinken angesagt
- Extra Intelligenz Equipment um Waffen schneller zu leveln
- Kämpfe mit NPCs dauerte gefühlt Stunden. Wenn man 3+ gepullt hat, war man eh schon tot
- Gold war hart erkämpft und allein fürs Mount musste man Wochen farmen (außer man war Hexenmeister oder Paladin)
- Instanzen waren bockschwer, allein wenn ein Sheep oder SAP gefehlt hat, wars ein Wipe (gut das will man ja wieder)
- Quests für Instanzen waren überall verteilt und nicht selten musste man öfters rein, weil man Quests übersehen hat
- Beim Questen musste man nachdenken, kaum Hilfestellungen
- Reisen in andere Gebiete dauerte Jahrhunderte
- Munition für Fernkampfwaffen
- Es gab keine Unterstützungstools wie Dungeonfinder, d.h. man musste über Stunden in eine gut besuchte Hauptstadt gehen und im Chat nach Plarty-Member werben
- Makros, Makros, Makros. Ich hatte nicht einen normalen Skill noch in meiner Aktions-Bar, nur Makros, die zusätzlich was ausgeführt haben, weil man so viele Finger nicht hatte
- Ich habe tausende von Gold ins Umskillen gesteckt (war aber auch Teamleader von nem 40 Mann Raid)
- Ein Battleground hat auch gerne mal 48h und länger gedauert
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Jepp, Classic wird ein hartes Brot, aber aktuell hält mich absolut nichts im aktuellen Addon.
Bin mit ach und krach max Level geworden. Aber ohne jegliche Motivation, da mehr Zeit reinzustecken.
In Classic war es ein ziemlicher Kampf, bis Level 40 genug Gold zusammen zu haben, um sich das einfache Mount zu leisten.
Als Jäger hatte man auch immer zu wenig Taschen, weil eine für Munition drauf ging, die auch nur auf 20 Schuss stapelbar waren.
Aber man kommt ganz gut ohne Makros aus - vor allem, wenn man eine G13, Orbweaver, oder was ähnliches benutzt (Damals eine Z-Fang bei mir)

Ich freu mich auf die Skillbäume.
Ich bin sehr gespannt, wie viele bei den 4-6 Stunden Inis aufgeben werden.
Maraudon, Tempel... Wird echt hart.

Btw: Es gibt eine 15 Jahre Collectors Edition - falls wer sowas noch haben will.
Ist auf Amazon schon ausverkauft, aber bei MM und Saturn noch vorbestellbar.
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
Hier mal ein paar Erinnerungen von mir, die viele vergessen haben:
- Jede Waffenklasse musste über Stunden gelevelt werden
- Extra Willenkraft-Equipment, damit man schneller regenerieren konnte zwischen den Kämpfen
- Hat man einen Kampf hinter sich, war erstmal Pause für Essen und Trinken angesagt
- Extra Intelligenz Equipment um Waffen schneller zu leveln
- Kämpfe mit NPCs dauerte gefühlt Stunden. Wenn man 3+ gepullt hat, war man eh schon tot
- Gold war hart erkämpft und allein fürs Mount musste man Wochen farmen (außer man war Hexenmeister oder Paladin)
- Instanzen waren bockschwer, allein wenn ein Sheep oder SAP gefehlt hat, wars ein Wipe (gut das will man ja wieder)
- Quests für Instanzen waren überall verteilt und nicht selten musste man öfters rein, weil man Quests übersehen hat
- Beim Questen musste man nachdenken, kaum Hilfestellungen
- Reisen in andere Gebiete dauerte Jahrhunderte
- Munition für Fernkampfwaffen
- Es gab keine Unterstützungstools wie Dungeonfinder, d.h. man musste über Stunden in eine gut besuchte Hauptstadt gehen und im Chat nach Plarty-Member werben
- Makros, Makros, Makros. Ich hatte nicht einen normalen Skill noch in meiner Aktions-Bar, nur Makros, die zusätzlich was ausgeführt haben, weil man so viele Finger nicht hatte
- Ich habe tausende von Gold ins Umskillen gesteckt (war aber auch Teamleader von nem 40 Mann Raid)
- Ein Battleground hat auch gerne mal 48h und länger gedauert

Ehrlich? das sind alles Plus Punkte für mich, ja sicher das teil ist aus Heutiger sicht Schwer / unhandlich und man muss viel Zeit investieren . Sicher ist das teil heute ein Nieschenprodukt und für die Meistens wohl nicht Schnelllebig genung, aber genau das ich will, ich will nicht sofort alles erreichen , ich will zeit Investieren, selbst wenn ich der Woche nur mal den Handwerksskill um 20 Punkte Steiger oder ein besseres Item bekomme reicht mir das aus.

Ich Möchte keine mmopgs / Classic damit ich das in 4 Wochen Durchrushe und dann jeden tag nur Naxx raiden kann. ganz entspannt und ohne Stress spielen.. auf Nostralius hat das gut geklappt und ich hatte meinen Spaß.
 

Holindarn

Freizeitschrauber(in)
so einfach Raids zu laufen und sich vorzustellen das des ja gut machbar ist weil, man weis ja wie die Mechaniken sind, isses aber nicht.
Egal wie gut der Healer oder das Stellungspiel des Tanks war... ohne die richtige ressi Ausrüstung fällt man einfach mal um. Vanilla ist kein zucker schlecken...
 

Gyngo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hier mal ein paar Erinnerungen von mir, die viele vergessen haben:
- Jede Waffenklasse musste über Stunden gelevelt werden
- Extra Willenkraft-Equipment, damit man schneller regenerieren konnte zwischen den Kämpfen
- Hat man einen Kampf hinter sich, war erstmal Pause für Essen und Trinken angesagt
- Extra Intelligenz Equipment um Waffen schneller zu leveln
- Kämpfe mit NPCs dauerte gefühlt Stunden. Wenn man 3+ gepullt hat, war man eh schon tot
- Gold war hart erkämpft und allein fürs Mount musste man Wochen farmen (außer man war Hexenmeister oder Paladin)
- Instanzen waren bockschwer, allein wenn ein Sheep oder SAP gefehlt hat, wars ein Wipe (gut das will man ja wieder)
- Quests für Instanzen waren überall verteilt und nicht selten musste man öfters rein, weil man Quests übersehen hat
- Beim Questen musste man nachdenken, kaum Hilfestellungen
- Reisen in andere Gebiete dauerte Jahrhunderte
- Munition für Fernkampfwaffen
- Es gab keine Unterstützungstools wie Dungeonfinder, d.h. man musste über Stunden in eine gut besuchte Hauptstadt gehen und im Chat nach Plarty-Member werben
- Makros, Makros, Makros. Ich hatte nicht einen normalen Skill noch in meiner Aktions-Bar, nur Makros, die zusätzlich was ausgeführt haben, weil man so viele Finger nicht hatte
- Ich habe tausende von Gold ins Umskillen gesteckt (war aber auch Teamleader von nem 40 Mann Raid)
- Ein Battleground hat auch gerne mal 48h und länger gedauert
Hört sich alles so negativ an:
- Es wird mehr zu einem Rollenspiel da man Waffenfertigkeiten leveln kann
- Ich wüsste nicht was das für einen sinn ergibt, gibt doch was zu essen womit man schnell reggen kann
- Kommt ganz auf die Klasse an und auch auf Spielstiel und ob man in einem Gebiet unterwegs ist was vllt noch zu hoch für einen ist.
- Hab ich noch nie benutzt, die ersten Punkte gehen eh sau schnell und die paar rest punkte kommen wenn sie kommen.
- Classic ist halt kein ich spring in 10 Leute und kill die alle instant, was ich sehr schön finde, da mehr spannung
- Jop Gold musste man sich Farmen
- Lieber so als jede ini in 10 minuten durch
- Ja kann nervig sein da teilweise vorquests erledigt werden mussten, aber man muss ja nicht alle ini qs machen steht einem ja frei
- Oh nein man muss nachdenken und nicht einem Pfeil hinterher laufen, endlich... Erhöht auch den Erkundungsdrang der Spieler
- Es gibt doch Flugpunkte, klar dauert das Reisen auch mit den Flugpunkten lange aber dann schaut man halt was man noch skillen will oder unterhält sich mit seinen Mitspielern
- Finde ich gut steigert den Realismus und den Charakterbezug
- Dafür gibt es Gilden oder wahlweise die Allgemeinen Zonen Chats
- Kann man so machen oder man bindet sich die Zauber da hin wo man gut hin kommt, viele Zauber bracht man eh nicht in vielen Situationen
- Kostet halt, kommt aber eigentlich nicht so häufig vor
- Endlich mal ein Schlachterlebnis und nicht 10 mins durchruschen...

Klar WoW Classic ist nicht Perfekt und das soll es auch garnicht sein, Ich finde aber das der Rollenspiel Anteil in Classic ein wichtiger Punkt ist und das dadurch die Verbindung zu meinem Char viel höher ist als im derzeitigen wow.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Mal schauen wie lange es dauern wird bis die Server wieder vom Netz gehen. Classic war was für Arbeitslose oder Schüler. Ohne 9 Stunden am Tag WoW zocken erreicht man da gar nichts. ;)
 

Razilein

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mal schauen wie lange es dauern wird bis die Server wieder vom Netz gehen. Classic war was für Arbeitslose oder Schüler. Ohne 9 Stunden am Tag WoW zocken erreicht man da gar nichts. ;)
Blödsinn.. Hatte damals wie heute einen Full Time Job und war trotzdem Serverfirst Mage mit Full T2...

Ich bestreite nicht, dass ich viel gespielt habe damals, aber 9 Stunden täglich waren es bei weitem nicht.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Also mein Post war generell nicht negativ gemeint. War nur eine Erinnerungshilfe für die, die meinen, durch Classic rusht man schnell durch, um alles mal wieder erlebt zu haben. Und natürlich für die, die es wieder so haben wollen, aber es vergessen haben und sich dann gerne mit einem Schmunzeln daran erinnern. Ich war in WoW Classic genauso vertieft. Ich befürworte es sogar, was war das damals für ein Gefühl, wenn man wie Götter betrachtet wurde, als man mit Full T2/T3 in ner Hauptstadt stand, was vllt. nur ein kleiner Bruchteil des Servers erreichte, weil Raiden eben extrem zeitaufwendig und anspruchsvoll war.
Für mich selbst ist Classic leider nichts mehr, auch wenn Ich es gerne zocken würde. Beruf, Hobbies und Familie beanspruchen 90% meiner Tageszeit. Früher war das noch anders. Sonntag 14Uhr von der Freundin heim gefahren, 15 Uhr Raidbeginn, bis 23/24Uhr Mechaniken gelernt und gewiped. Allein was wir für Vael aus BWL an Monate geübt haben, da mussten 40 Mann nach Schema F exakt arbeiten. Ich musste selbst allein 9 Monate raiden um ein einziges Item zu bekommen, was nicht ein mal droppen wollte. Sowas ist heute undenkbar, aber wird seine Fans finden :daumen:

*Wovon Ich eher Angst hätte, ist die altbackene Grafik. Ich habe mich diesbezüglich nicht informiert, aber wenn die wie aus 2005 kommt, dann fehlt mir da einiges in der heutigen Zeit. Ich zocke z.B. GW2 weil die Atmosphäre so genial ist, u.A. weil die Grafik so gut ist. Was erinnert man sich an geile Games auf der PS1 zurück und wie gut die aussahen. Wenn man sie heute sieht, dann klappt vo Unglauben meistens der Mund runter, wie schlecht die Spiele aussehen mittlerweile und wie einem das Gedächtnis austrickst.
 
Zuletzt bearbeitet:

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich muss gestehen, das ich bei der Ankündigung damals Live schon fast nen Tränchen im Auge hatte. Das hat das Herz so viel höher schlagen lassen ... endlich wieder große Raids, Kommunikation, Whipes wenn die Leute Ar$chl*cher sind und nur Ruschen wollen, keine Flugmounts und wieder mehr RPG. Ich freue mich darauf :).

Wir hatten damals sogar Ony mit unserer 20 Mann-Zul Gurub-Stammgruppe geschafft (Split der ursprünglichen BWL-Gruppe, jeweils einer der Ur-MTs und der jeweils bestequipte OT), bevor wir mit AQ20 richtig angefangen hatten.
Kann sich auch nur auf 1.12 beziehen, da wurde ja einiges generft und klassen für BC gebufft. Wenn ich allein daran denke vorher von Druiden-, oder Paladintanks gelesen zu haben die schon in Scholo 10 am Ende waren .. naja :).

Hier mal ein paar Erinnerungen von mir, die viele vergessen haben:
- Jede Waffenklasse musste über Stunden gelevelt werden
- Extra Willenkraft-Equipment, damit man schneller regenerieren konnte zwischen den Kämpfen
- Hat man einen Kampf hinter sich, war erstmal Pause für Essen und Trinken angesagt
- Extra Intelligenz Equipment um Waffen schneller zu leveln
- Kämpfe mit NPCs dauerte gefühlt Stunden. Wenn man 3+ gepullt hat, war man eh schon tot
- Gold war hart erkämpft und allein fürs Mount musste man Wochen farmen (außer man war Hexenmeister oder Paladin)
- Instanzen waren bockschwer, allein wenn ein Sheep oder SAP gefehlt hat, wars ein Wipe (gut das will man ja wieder)
- Quests für Instanzen waren überall verteilt und nicht selten musste man öfters rein, weil man Quests übersehen hat
- Beim Questen musste man nachdenken, kaum Hilfestellungen
- Reisen in andere Gebiete dauerte Jahrhunderte
- Munition für Fernkampfwaffen
- Es gab keine Unterstützungstools wie Dungeonfinder, d.h. man musste über Stunden in eine gut besuchte Hauptstadt gehen und im Chat nach Plarty-Member werben
- Makros, Makros, Makros. Ich hatte nicht einen normalen Skill noch in meiner Aktions-Bar, nur Makros, die zusätzlich was ausgeführt haben, weil man so viele Finger nicht hatte
- Ich habe tausende von Gold ins Umskillen gesteckt (war aber auch Teamleader von nem 40 Mann Raid)
- Ein Battleground hat auch gerne mal 48h und länger gedauert
Also Perfekt. Ich sehe bei der Liste keine Nachteile. Der letzte Punkt gilt nur für AV und nicht für AV wie es kommt, denn das Ur-AV kommt nicht sondern die Schlappe 1.12 Version mit vielen Nerfs.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Soweit ich weiß basiert das "neue" Classic nun auf Stand 7.3.5. In wie weit das allerdings für Grafik gilt hab ich nicht wirklich rauslesen können bisher. :huh:

Ich vermute aber das es ähnlich läuft wie damals beim MMORPG Dark Age of Camelot das auch mal einen Classicserver bekommen hat. Das boomte 2-3 Monate, und danach ging die Spielerzahl kontinuierlich runter, bis es sich dann eingependelt hatte. So wirds meiner Meinung nach bei WoW auch laufen.
 

Basti1988

Freizeitschrauber(in)
Ah die gute alte Zeit... als Schüler ging es noch... 6 Tage die Woche Raiden... a 6+ Stunden...und Vorbereitung. :lol:

 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Soweit ich weiß basiert das "neue" Classic nun auf Stand 7.3.5. In wie weit das allerdings für Grafik gilt hab ich nicht wirklich rauslesen können bisher. :huh:

Ich vermute aber das es ähnlich läuft wie damals beim MMORPG Dark Age of Camelot das auch mal einen Classicserver bekommen hat. Das boomte 2-3 Monate, und danach ging die Spielerzahl kontinuierlich runter, bis es sich dann eingependelt hatte. So wirds meiner Meinung nach bei WoW auch laufen.
Die Engine basiert auf Legion Stand, aber die Content Daten (Platzierung, Texturen, Skills/Zauber, Befehle, Scripts, ...) wurden von 1.12.1 Classic übernommen. Eins nach dem anderen, es gibt ein langes QA Panel von der Blizzcon dieses Jahr 2018 wo es erklärt wurde. Es ist quasi ein neu entwickeltes Classic: neue Engine, Rest alt.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Die Engine basiert auf Legion Stand, aber die Content Daten (Platzierung, Texturen, Skills/Zauber, Befehle, Scripts, ...) wurden von 1.12.1 Classic übernommen. Eins nach dem anderen, es gibt ein langes QA Panel von der Blizzcon dieses Jahr 2018 wo es erklärt wurde. Es ist quasi ein neu entwickeltes Classic: neue Engine, Rest alt.
Naja hab ich ja fast so gesagt... :ugly:;)
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
Mal schauen wie lange es dauern wird bis die Server wieder vom Netz gehen. Classic war was für Arbeitslose oder Schüler. Ohne 9 Stunden am Tag WoW zocken erreicht man da gar nichts. ;)
Nostralius bewies das gegen teil. dazu kommt das Nostralius 150.000 aktive Leute hatte (natürlich nicht alle gleichzeitig und nicht alle 24/7)

aber die Server waren voll, sehr sehr Voll. ich habe lange nicht so volle Hauptstätte (und zwar alle Hausstätte) gesehen
 
Zuletzt bearbeitet:

repe

Freizeitschrauber(in)
Hier mal ein paar Erinnerungen von mir, die viele vergessen haben:
- Jede Waffenklasse musste über Stunden gelevelt werden
- Extra Willenkraft-Equipment, damit man schneller regenerieren konnte zwischen den Kämpfen
- Hat man einen Kampf hinter sich, war erstmal Pause für Essen und Trinken angesagt
- Extra Intelligenz Equipment um Waffen schneller zu leveln
- Kämpfe mit NPCs dauerte gefühlt Stunden. Wenn man 3+ gepullt hat, war man eh schon tot
- Gold war hart erkämpft und allein fürs Mount musste man Wochen farmen (außer man war Hexenmeister oder Paladin)
- Instanzen waren bockschwer, allein wenn ein Sheep oder SAP gefehlt hat, wars ein Wipe (gut das will man ja wieder)
- Quests für Instanzen waren überall verteilt und nicht selten musste man öfters rein, weil man Quests übersehen hat
- Beim Questen musste man nachdenken, kaum Hilfestellungen
- Reisen in andere Gebiete dauerte Jahrhunderte
- Munition für Fernkampfwaffen
- Es gab keine Unterstützungstools wie Dungeonfinder, d.h. man musste über Stunden in eine gut besuchte Hauptstadt gehen und im Chat nach Plarty-Member werben
- Makros, Makros, Makros. Ich hatte nicht einen normalen Skill noch in meiner Aktions-Bar, nur Makros, die zusätzlich was ausgeführt haben, weil man so viele Finger nicht hatte
- Ich habe tausende von Gold ins Umskillen gesteckt (war aber auch Teamleader von nem 40 Mann Raid)
- Ein Battleground hat auch gerne mal 48h und länger gedauert
Also extra Int-Equip fürs Waffenskillen...daran kann ich mich nicht mehr erinnern, war damals schon ein Mythos. Aber ich irre mich womöglich. Inis waren in der Tat schwerer als heute, vor allem wenn man irgendwie von der 08/15-Truppe Krieger (tank) - Priester (heal) - Mage (dd/heep) - Jäger (dd/traps) - Schurke (dd/kopfnuss) abwich. Wobei gerade Tanks und Healer kaum was anderes zuließen als Krieger und Priester (oder evtl. Pala). Druiden gab es zumindest kaum in den Rollen als Tank oder Healer (zumindest nicht in 5-Mann Inis)

Aber - ich kann mich auch erinnern, dass man mit steigendem Equip (T2) auch Strath zu 3. schaffen konnte. Ich mit meinem Schurken, ein Zwergenpriester als Heiler und ein Jäger mit Bärenpet. DAS war halt schon ein lustiger Run. :)

Es mag sicher Nostalgie dabei sein, aber ich freue mich sehr darauf. Irgendwie war da halt immer der Weg das Ziel...
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Auf gewisse Komfort-Features des modernen WoW müssen Spieler nicht verzichten, sondern etwas warten: Blizzard will einige davon und auch neue Inhalte allmählich in World of Warcraft Classic freigeben.
Und die wären?

WoW zu Classic Zeiten war grandios und die Gründe dafür wurden schon genannt, es war schwer und alles dauerte länger aber genau deswegen hat man sich umso mehr gefreut wenn ein Rüstungsset komplett war :) Im Moment bin ich mit anderen Spielen mehr als beschäftigt und habe in einem anderen MMO genug zu tun aber wenn ich mal wieder ein gutes MMO suche, WoW Classic könnte es werden. :)
 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Einzige, was der Autor der News meinen kann sind die Battle.net Features in Bezug auf Kommunikation die bereits -ab start- von WoW Classic enthalten sein werden (Battle.net Chat etc.). Des Weiteren kann es sein, dass bei genug Wunsch später ein kostenpflichtiger Charaktertransfer zwischen verschiedenen Classic Servern hinzukommt (wie zu Classic).

Anderes wird nicht implementiert, da man selbst Bugs von damals wieder mit einbaut in Angst, dass die Entfernung des Bugs das Spielerlebnis verändern würde. Sollte der Autor etwas anderes meinen, hat er nicht die Interviews gesehen / gehört / andere Vorstellungen von Englisch. Ansonsten bitte eine Quelle dazu bringen.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Wovon Ich eher Angst hätte, ist die altbackene Grafik. Ich habe mich diesbezüglich nicht informiert, aber wenn die wie aus 2005 kommt, dann fehlt mir da einiges in der heutigen Zeit. Ich zocke z.B. GW2 weil die Atmosphäre so genial ist, u.A. weil die Grafik so gut ist. Was erinnert man sich an geile Games auf der PS1 zurück und wie gut die aussahen. Wenn man sie heute sieht, dann klappt vo Unglauben meistens der Mund runter, wie schlecht die Spiele aussehen mittlerweile und wie einem das Gedächtnis austrickst.
Man kann im Menü zwischen neuer und Retro-Grafik umschalten. WoW: Classic - Laesst sich per Knopfdruck auf Retro-Optik umstellen

Es spielt sich zwar wie Classic, aber es ist vom Unterbau nicht Classic. Die alte Engine war auch an die Hardware der Server angepasst. Das Spiel läuft aber auf neuer Hardware. Totzdem wurden alte Bugs und Fehler auf Wunsch der Fans integriert. Wie zum Beispiel, dass sich zwei Magier gegenseitig Sheepen können.

Ich habe auch mittlerweile Beruf(Okay, hatte ich damals auch schon. Hab zu BC angefangen) und Familie. Trotzdem werde ich mal reinschauen. Da ich meine Familie schlecht in Kälteschlaf schicken kann, werde ich sehr beschränkt sein, was die Spielzeit angeht. Mal schauen ob es trotzdem Spaß macht.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Soweit ich weiß basiert das "neue" Classic nun auf Stand 7.3.5. In wie weit das allerdings für Grafik gilt hab ich nicht wirklich rauslesen können bisher. :huh:

Ich vermute aber das es ähnlich läuft wie damals beim MMORPG Dark Age of Camelot das auch mal einen Classicserver bekommen hat. Das boomte 2-3 Monate, und danach ging die Spielerzahl kontinuierlich runter, bis es sich dann eingependelt hatte. So wirds meiner Meinung nach bei WoW auch laufen.
Ich gehe auch davon aus, das erst alle gehyped sind und dann wird sich ein harter Kern zusammenfinden und Classic spielen. Für Blizzard kann es egal sein. Ob jetzt 5k oder 10k Leute Classic spielen. Solange die Menschen dazu bringen, ein Abo zu bezahlen und die Einnahmen höher sind als die Ausgaben, passt das schon. Man kann das ja durch Char Transfer regeln, dass man die Leute auf die jeweiligen Server für RP/PvE-PvP/PvE regional zusammen schiebt. Falls Classic scheitern sollte, würde ich es gut finden, wenn die den Server bei Github veröffentlichen.
 

ibn333

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und die wären?

WoW zu Classic Zeiten war grandios und die Gründe dafür wurden schon genannt, es war schwer und alles dauerte länger aber genau deswegen hat man sich umso mehr gefreut wenn ein Rüstungsset komplett war :) Im Moment bin ich mit anderen Spielen mehr als beschäftigt und habe in einem anderen MMO genug zu tun aber wenn ich mal wieder ein gutes MMO suche, WoW Classic könnte es werden. :)
Sehe ich ganz genau so...ich hatte mal dieses Schwert Quel'serrar aus Düsterbruch oder so, war das damals eine Tortour bis ich das in den Fingern hatte, und als es soweit war, habe ich mich gefreut wie ein Schneekönig. Über ein halbes Jahr hatte ich nichts besseres bekommen, da war ich wirklich stolz drauf. In den späteren Erweiterungen ging das immer schneller, man hat etwas bekommen und konnte sich gar nicht mehr richtig freuen, weil das nächste schon ein paar Tage später erreichbar war. Ich hatte dann irgendwann die Lust verloren, alles musste nur noch schnell gehen, Speedrun... oder wie das hieß, gab's ein Problem in einer Ini, löste sich die Gruppe genauso schnell wieder auf, keiner hatte mehr Lust/Zeit mal in einer Ini zu probieren/experimentieren...war ne schöne Zeit in UBRS, MC etc, aber ich glaube für mich wäre es heute nichts mehr...
 

Lotto

Software-Overclocker(in)
Die Frage ist halt für mich: ist es wirklich 1:1 Classic, oder wird es "weichgespült" sein durch etliche GUI-Erweiterungen und sonstige Annehmlichkeiten.

Heute gibt es Addons und Guides in Hülle und Fülle. Wer damals zu den ersten gehört hat die auf ihrem Server die Instanzen gecleart haben, hatten all das nicht zur Verfügung. Ich stand damals in MC als Pala und hab händisch gebufft. Man musste halt hochkonzentriert sein. War noch genug Zeit zu heilen, aber mit der richtigen Gilde war man ein eingespieltes Team. Ansagen würden von 2-3 Leuten gemacht die ne Eieruhr gestellt haben (d.h. es gingen dann auch mal einige Whipes incl. Trashmob clear drauf um überhaupt die Timings herauszubekommen). Nach ein paar Wochen folgten dann die ersten Nerfs und die anderen Gilden haben dann auch ihre Erfolge eingefahren. Hinderlich war vor allem deren Größe, die waren teilweise 100e Leute. Wir waren so 50-60, bedeutete aber auch, dass man ne Menge Zeit ins Spielinvestiert hat.
Und man musste absolut zuverlässig sein. Wenn auch nur einer nicht am Raidtermin kam/zu spät kam fiel der Raid aus oder musste verschoben werden (da WoW damals ja nicht so flexibel war was die Rollenverteilung anging). Ersatz auf dem Server zu finden war nahezu unmöglich, da wie gesagt alle anderen Gilden eine Instanz hinterherhinkten und das Equipmentgap so dermaßen haarscharf kalkuliert war, dass jede Kleinigkeit über Sieg/Niederlage entschied.

Deswegen auch die Frage: welchen Stand haben die Instanzen? Wirklich Release? Oder schon "weichgespült". Die Enrage-Timer z.B. wurden ja gerne mal genervt, so dass der Zeitfaktor plötzlich kaum mehr eine Rolle spielte.

Aber ich hab leider eh keine Zeit mehr so exessiv zu zocken. Classic in Reinform macht imho nur Sinn wenn man wirklich Zeit investiert und ne Gruppe aus Spielern hat die es ernst meinen, zuverlässig sind und immer hochkonzentriert.
Letztendlich wird man das Gefühl von damals, als man das erste Mal im Wald von Elwyn oder in Feralas unterwegs war eh nicht mehr spüren. Es war eine andere Zeit und vor allem war es eine andere Community.
 
G

Gast20190527

Guest
ich glaube nicht das sich wow durchsetzen wird in der Classic Version. Ich z.b. fand classic total affig und denke es werden nicht genug leute aktiv spielen das man überhaupt in 40er Raids kommt. Aber für mich ist WoW sowieso kein Thema mehr.
 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Es ist Classic 1.12 also bereits etwas weich gespült .. nicht mehr das was man von 1.4 oder 1.6 her kennt. Auch ist z.B. Altarac nicht in Grandioser Ur-Form vorhanden sondern eben in der 1.12 wo bereits keine Knochen mehr von Gegnern gelootet werden konnten und die 4 Kampfmeister erheblich genervt wurden (wie auch der spawnbare Fraktionsboss zum Angriff). Auch einige Klassen wurden gebufft (in 1.12 bzw. 1.12.1) wie Paladin oder Druide. Sonstige nachträglichen weich Spülungen gibt es nicht (also neue, die nicht schon zu Classic kamen).

Ich hoffe die Antwort hilft dir.
 

Realchicken

PC-Selbstbauer(in)
Was ich mich frage.. Ob Blizzard exklusiven Kontent oder abgeänderte / neue patches bringen wird für Classic.. Natürlich ohne Abänderung vom coregame.

Über so ein bisschen unerwarteten frischen Wind und Überraschungen würde ich mich schon sehr freuen.
 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
Was ich mich frage.. Ob Blizzard exklusiven Kontent oder abgeänderte / neue patches bringen wird für Classic.. Natürlich ohne Abänderung vom coregame.

Über so ein bisschen unerwarteten frischen Wind und Überraschungen würde ich mich schon sehr freuen.
Nicht in Planung und bevor das passiert, kommen eher Legacy BC und WotLK Server (welche bei großen Erfolg von Classic möglich sind, gemäß Ion H. und Allen Brack).
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)

Drayygo

Software-Overclocker(in)
Sorry das ich hier jetzt gleich so einen Rant ablasse, aber ich habe selten soviel Blödsinn und Meinungen, die ganz eindeutig durch die rosarote Nostalgiebrille verfälscht sind gelesen.

(Ich raide aktuell in einer Top 100 Gilde und spiele seit Classic, habe also ein ganz klein wenig Ahnung von dem was ich sage:)

Vanilla war nicht und wird niemals "schwer" sein. Jeder verdammte Boss aus einem 5er Dungeon hat seit spätestens Cataclysm mehr und anspruchsvollere Mechaniken.
Die Schwierigkeit, die manche bei Vanilla suchen liegt darin, dass das Spiel neu war und niemand Ahnung davon hatte.
Wem, wie hier auch schon geschrieben, BfA zu leicht ist, der spielt es falsch. Mythic + und Mythic Raids sind ein Segen. Dir sind die "normalen" Dungeons zu leicht? Spiel sie auf +1-+30. Du wirst
einen Punkt erreichen, wo du nichtmal mehr den ersten Boss schaffst. Und nein, nicht weil das Spiel "unfair" schwer ist, sondern schlicht, weil DU zu schlecht bist (und ich auch, ich hab auch noch keinen Key über 20 gespielt, in Legion allerdings +28, also das kommt noch).

Die Raidbosse sind vom Balancing her super, die ersten 3 relativ einfach, dann ein paar etwas schwerere und die letzten (beiden) dann richtig knackig.

Und Leute, die meinen, heutzutage ist das Spiel durch die ganzen GUI und AddOns weichgespült... Habt ihr die Auto-Kick, Auto-Dispell und Auto-Heal Makros vergessen? Out of Combat - Rezzing?
Und ob sich die Leute mit einer "echten" Stoppuhr Timer merken, oder es sich durch ein Addon anzeigen lassen ist grundsätzlich das Gleiche, nur eben "angenehmer".
Der durchschnittliche Normal-Raider aus heutigen Expansions würde sehr wahrscheinlich ohne Addons, in First Person View und ohne Anzeige der Action Bars durch AQ20/40 durchrollen ohne zu merken, dass da irgendwo ein Boss dazwischen war.

Achja, für Leute die gleich mit Cthun und der langen Zeit bis zum ersten Kill kommen: Der Boss war verbuggt. Er war unmöglich zu besiegen, weil er Tentakel an Stellen gespawned hat, wo man nicht rankam. Nach dem Fix war er quasi instant down.

Tante Edith sagt:

"Die modernen WoW Spieler sind mit CC überfordert."? <- BITTE WAS? Noch nie eine M+ gespielt und noch nie einen Mythic-Raid angefasst, gelle? Aber Hauptsache völlig ohne Ahnung irgendwelche Behauptungen in den Raum werfen. Klar, das macht Leuten Spaß, die gerne als 5er Gruppe in einem outgearten Dungeon rein aus Prinzip 4 von 5 Mobs ccen, da man fürs Kiten zu blöd ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten