• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

World of Warcraft: Blizzard spricht Strafen gegen Gold-Käufer aus

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu World of Warcraft: Blizzard spricht Strafen gegen Gold-Käufer aus

Blizzard scheint vermehrt gegen Spieler vorzugehen, die mit realem Geld In-Game-Gold in World of Warcraft erwerben, hauptsächlich im Rahmen des kürzlich erschienenen Burning Crusade Classic. Die Strafe erfolgt in Form einer dreitägigen Account-Sperrung sowie der Wegnahme des erworbenen Golds.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: World of Warcraft: Blizzard spricht Strafen gegen Gold-Käufer aus
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Sehe im Goldbereich nicht so die Probleme, die sind eher im Handelschat der den lieben langen Tag mit

Boostinggedöns vollgespammt wird.
 

Drayygo

Software-Overclocker(in)
Naja, Boosting (solange es für Ingame-Gold gemacht wird) ist Handel (Dienstleistung), das laut Blizzard Tos erlaubt ist. Gold für Echtgeld kaufen ist ein Verstoß gegen die ToS (es sei denn über Blizz eigenen Tokenstore, der bei TBC ja rausfällt.
Daher weiß ich nicht, warum Boostinggedöns ein Problem darstellen sollte. Wenn ihr keine Boostingwerbung lesen wollt, dann kauft keinen Boost. Fast jeder schreibt "das ist voll doof" und doch verdiene ich mir jede Woche in Retail ne goldene Nase mit Curveboosts, Mythic Boosts oder M+ Boosts, der Markt ist also definitiv da.
 

Inras

Freizeitschrauber(in)
Naja, Boosting (solange es für Ingame-Gold gemacht wird) ist Handel (Dienstleistung), das laut Blizzard Tos erlaubt ist. Gold für Echtgeld kaufen ist ein Verstoß gegen die ToS (es sei denn über Blizz eigenen Tokenstore, der bei TBC ja rausfällt.
Daher weiß ich nicht, warum Boostinggedöns ein Problem darstellen sollte. Wenn ihr keine Boostingwerbung lesen wollt, dann kauft keinen Boost. Fast jeder schreibt "das ist voll doof" und doch verdiene ich mir jede Woche in Retail ne goldene Nase mit Curveboosts, Mythic Boosts oder M+ Boosts, der Markt ist also definitiv da.
Wem das Spaß macht. Von mir aus. In Classic hat mich nur genervt, dass man Instanzen kaum noch auf normalem Wege erleben konnte weil sich fast niemand mehr dafür gefunden hat. Jeder wollte nur noch geboostet werden. Aber zum Spaß durch alte Instanzen zu laufen war nicht gefragt. Da ich jemand bin der sowas gerne macht hat mich das boosten indirekt genervt. Oder durch Instanzen - ohne Boostwunsch - in Rekordzeit durchhetzen ohne Rücksicht auf Leute die eventuell "normal" spielen wollen. Ich glaub ich bin zu alt für diese Denke. :ugly:

Ergänzung: Nicht falsch verstehen. Ich verstehe, dass man nach dem x-ten Twink keinen Bock mehr hatt regulär zu questen.

Zum Thema:
Goldkauf war für mich auch immer geächtet. Entweder schaffe ich es selber oder nicht. Aber Gold kaufen ist eine Art von Cheaten finde ich. In meiner Raidgilde haben das auch ein paar gemacht weil sie sonst nicht das Material für Raiden zusammenkaufen könnten. Sowas wie Flasks vorallem für AQ40 und später Naxx oder auch anderes Material wie Resistenztränke usw..... die Gilde hatte hohe Ansprüche an die Leute die Raiden gehen wollten. Da musste man schon für "arbeiten". Manche haben mehr Zeit investiert und gefarmt und andere haben sich Gold gekauft. Ein Grund warum ich bei Naxxramas ausgestiegen bin und Classic beendet hatte.
Klar man muss nicht / könnte sich eine andere Gilde suchen, aber auch so habe ich heute nicht mehr die Zeit für WoW wie ich es früher hatte. Da bin ich als Raidmitglied ausgestiegen weil mir nicht möglich war die Anforderungen der Gilde zu erfüllen oder ein wertvolles Raidmitglied sein zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drayygo

Software-Overclocker(in)
Das finde ich immer so witzig, die ganzen Leute (primär im /r/classicwow subreddit), die sich darüber auslassen wie "tryhard" alle Retailgilden sind und wie schwer doch im Vergleich dazu Classic sei. Und dann lese ich immer wieder von Classic-Spielern, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie du (und über den Schwierigkeitsgrad der Classic/TBC Bosse müssen wir nicht reden, das ist irgendwo unter Questniveau in Retail).

Jeder soll seinen Spaß haben, so wie er es mag - solange er dabei nicht gegen die ToS verstößt.
 
Oben Unten