• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows startet nicht - Mainboard defekt?

Engi2019

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich versuche mal direkt zum Punkt zu kommen um die Nerven der freundlichen Leser hier nicht all zu sehr zu strapazieren :)

kurz zum System:
Windows 10 64bit
Prozessor: I7-3770 (Prozessor wurde von mir vor ca. 2 Monaten von i5 auf einen gebrauchten i7 aufgerüstet)
Arbeitsspeicher: DDR3-1666 8GB
Mainboard: Asrock Z77 Pro3 (LGA1155 Sockel)

Nun zum Problem. Heute Nachmittag wollte ich wie gewohnt meine PC starten. Er bootet und plötzlich die Fehlermeldung "insert boot device...blablabla". Also erst im BIOS das übliche wie Bootreihenfolge etc. gecheckt. Passt alles. Dann geschaut welche Hardware alles erkannt wird. Eine, meiner zwei SSD´s wird nicht mehr erkannt. Jedoch nicht die Platte auf der Windwos beherbergt wird. Okay dachte ich mir, besser mal die Platte abstecken die nicht erkannt wird, vielleicht verursacht sie den Fehler. Leider nein.

Dann verschiedene SATA Ports ausprobiert. Sata2 und Sata3. Ich habe noch eine neue SSD zuhause gehabt, da ich eigentlich aufrüsten wollte. Diese wird problemlos erkannt. Nachdem ich die Faxen dicke gehabt habe, habe ich meine bootfähigen USB Stick ausgegraben. Diesen eingesteckt und neugestartet. Auf einmal startet das System wie gewohnt. Alles noch da. Im Windows selbst funktioniert alles wie gehabt, solange ich den USB Stick eingesteckt lasse. Ziehe ich diesen ab, funktionieren zwar externe Programme, jedoch habe ich keinen Zugriff mehr auf die Windows Menüs wie z.B. die Datenträgerverwaltung. Apropos Datenträgerverwaltung - dort kann ich sehen, dass der USB Stick als "ESD USB" steht und diesem auch kein Laufwerksbuchstaben zugewiesen ist.

Natürlich habe ich auch alles mal abgestöpsel und versucht mit so wenig Peripherie wie möglich zu starten. BIOS Update wurde von mir frisch durchgeführt. BIOS Batterie habe ich gegen eine neue getauscht. So langsam wäre ich dann auch mit meinem Latein am Ende. Als letzte Maßnahme dachte ich mir jetzt, naja gut, dann setze ich eben mein System neu auf. Im Netz habe ich bereits etwas davon gelesen, dass auf der Platte der Bootloader fehlt und das Mainboard dazu den USB-Stick "missbraucht".

Leider ist es mir nichtmal möglich Windows neu aufzusetzen. Ist die Windows Platte mit dem System verbunden und möchte ich vom Stick booten, startet das System wie gewohnt... Egal wie ich die Bootreihenfolge einstelle. Stecke ich die Windows-Platte ab und starte von USB, kommt wieder "insert boot device.

Möchte ich das System per CD installieren, passiert einfach nichts. System bootet und dann kommt nur noch schwarzer Bildschirm mit weißem Unterstrich.

Ich vermute langsam, dass einfach mein Mainboard einen Schlag weg hat. Wie seht ihr das? Irgendwelche hilfreichen Tipps?


Danke und viele Grüße :)
Dennis
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Hallo Engi2019!

Willkommen im PCGHx-Forum! ;)

Hast Du einen BIOS-Reset per Jumper gemacht und die BIOS-Batterie (CR 2032) gewechselt?
 
TE
E

Engi2019

Schraubenverwechsler(in)
Hi Wuselsurfer. Danke für das Willkommen heißen :) CMOS Reset und Batteriewechsel habe ich schon durchgeführt. Hat jedoch leider nichts gebracht...
 

rschwertz

PC-Selbstbauer(in)
"...dass auf der Platte der Bootloader fehlt und das Mainboard dazu den USB-Stick "missbraucht...."
Genau das :)
Bei Deiner Konfiguration ist/war die Bootinformation auf der defekten SSD und die Windows Installation auf der jetzigen SSD.
Eine Windowsreparatur (Boot vom USB Stick, Installation, Reparatur starten) sollte das beheben können.
Wichtig ist, dass das Windows auf dem USB Stick dieselbe (oder eine neuere) Version des installierten Windows ist.


Anmerkung
Wenn die Partitionierung UEFI (GPT) ist und das Partitionierungsschema nicht stimmt, muss man etwas mehr anpassen - die 100 MB FAT32 Partition fehlt.
bei MS: MBR2GPT - Windows Deployment | Microsoft Docs
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wir hatten mal an einem Rechner was umgebaut und am ende steckten die SATA Kabeln nicht mehr in der vorherigen Reihenfolge. Normalerweise macht dies nichts aus, aber in diesem Fall konnte Windows auch nicht starten da es auf einem anderem Laufwerk noch eine eigene Partition mit eingerichtet hatte und diese nun nicht mehr finden konnte. Nachdem wir die SATA wieder so einsteckten wie anfangs lief wieder alles.

In deinem Fall geschieht im Grund das selbe, denn auf der defekten SSD muss sich eine Windows Partition befunden haben und auf die kann nun deine Systemplatte nicht mehr zugreifen. Du musst dir in diesem Fall von Microsoft das aktuelle Windows 10 herunter laden und auf ein Stick einrichten und dann im Bios bestimmen vom Stick zu starten und dann sollte auch schon das Setup anlaufen. Du kannst dann dort bestimmen das es als Update ausgeführt wird (Reparatur) und in diesem Fall wird dann Windows zwar neu aufgesetzt übernimmt aber alles was du bereits drauf hast. Natürlich kannst auch eine komplettes neues Setups ausführen in dem alles neu eingerichtet wird.

Du solltest aber in Zukunft fürs aufsetzen alle Laufwerke abklemmen oder manchmal lassen sich andere Laufwerke auch aus dem Uefi aus deaktivieren, denn dann richtet das Setup Windows nur auf der Systemplatte ein und nicht mehr mit auf andere Laufwerke die mit verbaut sind.
 
TE
E

Engi2019

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für eure Antworten. Mein Rechner läuft wieder mittlerweile. Allerdings habe ich nicht hinbekommen, nur eine Reparatur durchzuführen, sodass alles erhalten bleibt. Naja, wollte mich damit auch nicht länger aufhalten und habe kurzerhand einfach das System neu aufgesetzt.

Neu für mich war, dass ich zuerst nicht vom Stick booten konnte, weil dieser schon ein wenig älter war. Hatte ihn ca. vor einem Jahr erstellt. Dachte nicht, dass Windows da so zickig ist. Beim nächsten Systemaufbau werde ich bei der Installation auf jeden Fall alles, außer die Systemfestplatte, abklemmen.

Danke und viele Grüße
Engi2019

/closed
 
Oben Unten