• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Widerstand gegen US-Urteil: Windows-CD-Brenner bekommt Beistand

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Widerstand gegen US-Urteil: Windows-CD-Brenner bekommt Beistand

In den USA wurde ein Geschäftsmann verurteilt, der Recovery-CDs für Windows ohne Lizenz an Wiederaufbereiter verkaufte. Was zunächst einleuchtend klingt, ist tatsächlich komplexer und sorgt nun auch für Widerstand aus der Öffentlichkeit.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Widerstand gegen US-Urteil: Windows-CD-Brenner bekommt Beistand
 

CvBuron

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass der gute Mann die CDs als 1:1 Kopie der "originalen" Dell CDs getarnt hat, was der eigentlich gut gemeinten Sache meines Erachtens einen ganz anderen Anstrich gibt...
 

Sockenwurst

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich glaube ich habe min 100 win 10cds mit lizenz weil unere it profis in der firma diese wegschmeissen den win xp reicht muhahah.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Der gute Mann hat in großem Stil fremde Inhalte auf Datenträger gepresst, diese täuschend echt aussehen lassen und sicher nicht zum Selbstkostenpreis verkauft. Zu Recht wurde er hier bestraft denn er hat versucht mit dem Eigentum anderer Geld zu verdienen. Einzig allein die Schadenssumme ist nicht gerechtfertigt und viel zu hoch. Wenn MS selber keine Recovery CDs verkauft aber deren Images frei erhältlich sind ist MS kein Schaden durch fehlende Verkäufe entstanden. Trotzdem wurde der Markenname missbraucht und das ist nicht ok.

Jetzt kennt man die Hintergrundgeschichte dieses Mannes nicht. Vielleicht ist der für solche Delikte schon mal bestraft worden ? 28.000 DVDs muss man ja auch erst mal brennen...
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass der gute Mann die CDs als 1:1 Kopie der "originalen" Dell CDs getarnt hat, was der eigentlich gut gemeinten Sache meines Erachtens einen ganz anderen Anstrich gibt...

Hier können Händler gefälschte DELL DVDs mit Key über Amazon vertreiben und werden
selbst nach Feststellung seitens M$ nicht einmal belangt. :nene:
Ich bin dafür auf meinen 40€ sitzen geblieben. :motz:

Aber im Amiland wird mal wieder ein Faß wegen Kopien ohne Key aufgemacht! Könnten die Kunden sich ja auch selbst brennen....

Komm ich jetzt auch in den Knast, wenn ich mir OEM DVDs brenne um Windows im Schadenfall neu installieren zu können?? :stupid:

Die sollen die Kirche mal im Dorf lassen....
 
G

Gimmick

Guest
Müsste man jetzt die AGBs kennen, um sich dazu äußern zu können ^^.

Wenn das verkaufen nicht untersagt wird und durch Logos oder sowas keine Rechte verletzt wurden spricht ja an sich nichts dagegen sich den "Service" bezahlen zu lassen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Im großen und ganzen hat er doch "nur" den Service zur verfügung gestellt das man eben eine fertige Installations-DVD in händen hält anstatt sich das selbst mit dem Meadia-Creation Tool runterladen und erstellen zu müßen ...

Aber ein DING geht halt net als Dienstleistung durch .
 

empy

Volt-Modder(in)
Also, so wie sich die Mails lesen, hat er schon sehr wissentlich illegal gehandelt, noch einiges vorgehabt und sich dabei für verdammt clever gehalten. Ist mir schon unsympathisch, das ganze. Nachdem, was teilweise wirklich kleinen Fischen widerfahren ist, kommt er noch ganz gut weg, glaube ich.
 

Kubiac

Software-Overclocker(in)
Ich habe eine Inerview mit diesem Lundgren gesehen, wo er alles ausführlich erklärt.
Er wurde verknackt, weil die Rohlinge mit einem Label von den Original Dell Recovery-Disks bedruckt wurden und somit wie originale von Dell aussahen. Das hat er auch so zugegeben.
Er argumentierte aber, dass die Chinesen bei der Auftragsannahme ihn zu wörtlich genommen haben. Sie haben nicht nur den Inhalt der CD Bit für Bit kopiert, sondern auch das Aussehen.
Das war letztendlich sein Verhängnis.
 
K

KrHome

Guest
Ich habe eine Inerview mit diesem Lundgren gesehen, wo er alles ausführlich erklärt.
Er wurde verknackt, weil die Rohlinge mit einem Label von den Original Dell Recovery-Disks bedruckt wurden und somit wie originale von Dell aussahen. Das hat er auch so zugegeben.
Er argumentierte aber, dass die Chinesen bei der Auftragsannahme ihn zu wörtlich genommen haben. Sie haben nicht nur den Inhalt der CD Bit für Bit kopiert, sondern auch das Aussehen.
Das war letztendlich sein Verhängnis.
Aha die Chinesen waren's jetzt wieder. Ist der Typ ein Trump Wähler?

28.000 CDs und das falsche Label fällt ihm nicht auf bzw. er zieht die CDs nach Kenntniserhalt nicht zurück, weil rechtlich fragwürdig...

Der Typ hat sich in einer rechtlichen Grauzone bewegt und jetzt wurde zu seinen Ungunsten entschieden. Damit muss man rechnen, wenn man sich in Grauzonen bewegt. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
Der gute Mann hat in großem Stil fremde Inhalte auf Datenträger gepresst, diese täuschend echt aussehen lassen und sicher nicht zum Selbstkostenpreis verkauft. Zu Recht wurde er hier bestraft denn er hat versucht mit dem Eigentum anderer Geld zu verdienen. Einzig allein die Schadenssumme ist nicht gerechtfertigt und viel zu hoch. Wenn MS selber keine Recovery CDs verkauft aber deren Images frei erhältlich sind ist MS kein Schaden durch fehlende Verkäufe entstanden. Trotzdem wurde der Markenname missbraucht und das ist nicht ok.

Jetzt kennt man die Hintergrundgeschichte dieses Mannes nicht. Vielleicht ist der für solche Delikte schon mal bestraft worden ? 28.000 DVDs muss man ja auch erst mal brennen...

Über Selbskostenpreis bei 25 Cent pro DVD? Selbst mit Großhandelspreisen bleibt da nicht viel Spielraum. Rechne dazu noch Druck (der mMn das einzige Problem an der Sache ist), Container-Versand und Arbeitszeit für den Kundenversand. Selbst bei 25 Cent Reingewinn handelt es sich mit 7000$ um Peanuts. Unter Berücksichtigung aller Kosten würde es mich wundern, wenn er im 4-stelligen Bereich Gewinn gemacht hätte, wenn überhaupt einen.

Aha die Chinesen waren's jetzt wieder. Ist der Typ ein Trump Wähler?

28.000 CDs und das falsche Label fällt ihm nicht auf bzw. er zieht die CDs nach Kenntniserhalt nicht zurück, weil rechtlich fragwürdig...

Der Typ hat sich in einer rechtlichen Grauzone bewegt und jetzt wurde zu seinen Ungunsten entschieden. Damit muss man rechnen, wenn man sich in Grauzonen bewegt. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Wird ihm sicherlich aufgefallen sein, allerdings, welcher E-Waste-Aktivist würde 28.000 DVDs wegwerfen, weil sie ("falsch") bedruckt sind?
Und Verhandlungen mit chinesischen Großhändlern sind aufgrund der Sprachbarriere durchaus lustig :
YouTube
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Er hat Discs verkauft mit Logos und Software die nicht ihm gehören und damit hat er geschütztes Eigentum verkauft und ist somit strafbar. Ob es sich um 28000 DVDs oder nur halb soviel handelt, strafbar ist es trotzdem. Egal ob er damit Gewinn gemacht oder nicht, für die Eigentümer der Logos und Software entsteht ein Schaden, wie sie aber auf 300$ kommen verstehe ich nicht ganz. :ka:
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Ich habe eine Inerview mit diesem Lundgren gesehen, wo er alles ausführlich erklärt.
Er wurde verknackt, weil die Rohlinge mit einem Label von den Original Dell Recovery-Disks bedruckt wurden und somit wie originale von Dell aussahen. Das hat er auch so zugegeben.
Er argumentierte aber, dass die Chinesen bei der Auftragsannahme ihn zu wörtlich genommen haben. Sie haben nicht nur den Inhalt der CD Bit für Bit kopiert, sondern auch das Aussehen.
Das war letztendlich sein Verhängnis.

Aber demnach zu Folge würde ja eigentlich gar nicht MS der Geschädigte sein, sondern viel mehr Dell. MS bietet diese Images frei verfügbar an. Wenn nun jemand kommt und dieses Image auf CD/DVD zu brennen zu verhöckern, so dürfte das vollkommen legal sein. Jedenfalls solange ausdrücklich darauf hingewiesen wird, das diese Kopie keine Lizenz (also den Key) beinhaltet und solange dabei keine Rechte Dritter verletzt werden. Wäre das Image hingegen nicht frei verfügbar, sehe das ganz anders aus.

Letzteres ist aber hier klar der Fall, wenn diese Kopien 1:1 im Aussehen der Dell OEM Recovery CD/DVDs entsprochen haben. MS ist hier nicht der Geschädigte, da eben keinerlei und womöglich gefälschte Lizenzen verkauft worden sind. Dell hingegen sehr wohl, da mit dem Kopieren des Erscheinungsbildes der Dell OEM Recovery das Dell Copyright verletzt wurde und damit zusätzlich der Eindruck erweckt wird, das es sich um Dell Recovery Datenträger handelt.
Da wäre Dell dann mit Sicherheit auch nicht mit einverstanden und hätte zumindest die Erlaubnis dazu geben müssen.

Aber die Rechtssprechung in Amiland ist eh mitunter manchmal ein wenig sonderbar ......
 

CvBuron

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das hat das Gericht so festgelegt - durchaus möglich, dass da der Praktikant mal eben kurz gegoogled hat, was das so kostet. Ist in Deutschland auch nichts anders. Finde ja lustig, das MS dann gesagt hat das das zuviel ist und die 25 USD genommen hat.
 

Speedbone

Freizeitschrauber(in)
Einige sollten hier garnicht überrascht sein. Die Strafe ist legitim und sollte jeden ermahnen einmal darüber nachzudenken in wieweit gültiges Recht schon die persönliche Freiheit einschränkt. Mit jedem neuen Gesetzt ein Stückchen mehr. Viele wissen garnicht wie nah sich einige an einer Unterlassungserklärung bzw. einer Straftat bewegen.
Jeder sollte sich mal mit Copyright. AGBs. usw. beschäftigen und diese auch durchlesen wenn er diese akzeptiert. Nachdem man dann alles mal überdacht hat darf man auch erschreckt sein darüber was man eigentlich dürfte und dem was man "normalerweise" macht.
Ein schönes Beispiel :
Jahrelang beschwerte sich eine Mieterin über ihren Nachbarn darüber dass dieser sich nicht an die Gartenordnung(Dort war es Verboten) hält und es wagte mit Freunden zu Grillen angeblich wegen Geruchsbelästigung. Nachdem diese einen Anwalt nahm um das illegale Grillen entgültig zu unterbinden kam es zu einem Prozess.
Infolge der Verteidiger auf die illegalen Handlungen der Klägerin hinwies: Gartenzwerge aufstellen das Lagern von Gegenständen (Auch Gartenmöbeln) und das anpflanzen von Nutzpflanzen, das aufstellen einen Planschbeckens für die Enkel wurde vorgebracht. Da dies alles leider laut Gartenordnung verboten war schließlich sollte es nur Ziergarten sein.
Um es kurz zu machen: Beide dürfen ihren Garten zukünftig nur noch nutzen den Rasen zu mähen und sich die Pflanzen beim wachsen anzuschauen den dass war das einzige das sie beide durften.
Die Moral daraus sollte vielleicht sein das nicht jeder schreien sollte verbrennt ihn ohne sich seiner eigenen verfehlungen bewusst zu sein. Und damit meine ich wirklich bewusst sein da sich wie gesagt viele garnicht alles durchlesen sondern sich nur das rausssuchen was ihnen gerade passt.
Und wie erschreckend es sein kann die Wahrheit über seine eigene "Freiheit" zu erfahren die man laut Gesetzt(Gartenordnung) hat.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Vor allem wie kommen die auf 300$ für eine Lizenz?
Die Pro-Version liegt bei um die 120€.
Microsoft: Windows 10 Pro 64Bit, DSP/SB (deutsch) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wirklich Gewinn kann er bei 25ct pro DVD nicht gemacht haben, da ist gerade der Rohling und die Bedruckung finanziert.

So wie ich informiert bin gibt es DSP Versionen nicht in jedem Land; war MS auch in DLand gegen vorgegangen und hatte verloren.

Jedenfals bei Heise gabe es da vor Tagen schon was zu:
Nach Haftstrafe fur Kopien von Recovery-CDs: Massive Kritik an Microsoft halt an |
heise online
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin ich eigentlich der einzige hier, der bei dieser Wortneuschöpfung, "Windows-CD-Brenner", an irgend' eine Software denken musste, und nicht an einen Typen, der Wndows CDs brennt? :hmm:

Ich dachte zuerst es handelt sich um ein CD Brenner Laufwerk unter Windows das aus irgendwelchen Gründen mit dem Gesetz zu tun hatte :D Da es für mich aber so doof klang und eigentlich keinen Sinn machte, habe ich den Artikel mal durchgelesen :)
 

xzak

PC-Selbstbauer(in)
Und nochmal für alle!!! Wer dem Establishment ans Bein pinkelt WIRD DIE VOLL HÄRTE ZU SPÜREN BEKOMMEN.:-$
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Ich dachte zuerst es handelt sich um ein CD Brenner Laufwerk unter Windows das aus irgendwelchen Gründen mit dem Gesetz zu tun hatte :D Da es für mich aber so doof klang und eigentlich keinen Sinn machte, habe ich den Artikel mal durchgelesen :)

Ich dachte an die integrierte Brennfunktion und irgendeinen Kartellstreit ob der vorinstalliert werden darf xD.

@Topic:
Lächerlich, er hat dasselbe gemacht wie Microsoft selbst und tausend Websites. Das Windows-ISO verschenkt.

Dass er sich den Aufwand, die Idee und die Rohlinge vergüten lässt ist doch in Ordnung. Zumal Microsoft kein Gewinn entgeht. Um Windows zu nutzen muss man ja doch den Key kaufen.
Und die ISO darf man auch so haben, sich vorher auch selbst brennen. Mancher Kunde lässt sich das brennen einer bootfähigen ISO wohl gerne abnehmen, weil er sich vorstellt es wäre schwierig und es sich nicht zutraut (manchmal zurecht).
Was er bietet ist also eine Dienstleistung. Viele kleine PC-Läden die ich kenne installieren Windows vor oder legen eine gebrannte ISO (manchmal auch nen USB-Stick) bei, bieten aber nur optional einen Key an. Den kann sich findiger Kunde auch selbst erstehen.
 

jadiger

Software-Overclocker(in)
Er hat Discs verkauft mit Logos und Software die nicht ihm gehören und damit hat er geschütztes Eigentum verkauft und ist somit strafbar. Ob es sich um 28000 DVDs oder nur halb soviel handelt, strafbar ist es trotzdem. Egal ob er damit Gewinn gemacht oder nicht, für die Eigentümer der Logos und Software entsteht ein Schaden, wie sie aber auf 300$ kommen verstehe ich nicht ganz. :ka:

Welcher Schaden soll den entstehen? Das eine Ms Software deren Logo trägt ja das ist natürlich sehr negativ.
Das ist Schwachsinn und alleine an der Strafe und der Vorderung sieht man das dass Gericht überhaupt keinen Plan
hatte, um was es überhaupt gegangen ist. Die Handelten nämlich so als sei es eine Raubkopierte Windowsversion die Verkauft wurde
für fast schon den Selbstkosten Preis. Nicht ein Image Kopie die jeder selbst Brennen kann ja sogar soll laut MS. Wer keinen Brenner hat oder sich damit
nicht auskennt, der ist doch froh das es sowas gibt.
Das man die Logos nimmt zum Bedrucken der CDs die überall zu sehen sind ist auch nicht gearde neu und kann jeder 15 Euro Brenner heute.
Oder soll man selbst mit einem Stift Windows 10 pro draufschreiben damit es unprofesinel aussieht?

Das Gericht hat einfach überhaupt nicht Begriffen um was es geht oder wollte es nicht.
Man kann nicht jemanden genauso Behandeln als würde er Windows Kopien verkaufen wenn er das überhaupt nicht macht.

Keiner hat irgend einen Schaden davon gehabt und er wurde bestimmt nicht Reich davon.
 

slasher

Freizeitschrauber(in)
Ich verstehe den Aufwand nicht, den der da gemacht hat.
Läßt 25.000 Datenträger in China produzieren, die er für 25 ct pro CD/DVD an Firmen weiterverkauft, damit die Recovery CD's zu ihren Produkten beilegen können...? :huh: Hä?
Ist einem nicht gelegen Gewinn zu machen, wenn man sich schon so nen Aufwand an den Hals hängt?
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Bin ich eigentlich der einzige hier, der bei dieser Wortneuschöpfung, "Windows-CD-Brenner", an irgend' eine Software denken musste, und nicht an einen Typen, der Wndows CDs brennt? :hmm:

Die Überschrift ist wirklich :wall:

Ich verstehe den Aufwand nicht, den der da gemacht hat.
Läßt 25.000 Datenträger in China produzieren, die er für 25 ct pro CD/DVD an Firmen weiterverkauft, damit die Recovery CD's zu ihren Produkten beilegen können...?
huh.gif
Hä?
Ist einem nicht gelegen Gewinn zu machen, wenn man sich schon so nen Aufwand an den Hals hängt?


naja wenn er z.B. 15 ct Gewinn pro CD/DVD macht lohnt sich das schon.
War ja ggf. erst Lieferung eins.
Da ich keine Beziehungen nach China habe weiß ich nicht wieviel Aufwand das ist / macht.
 

Torsley

BIOS-Overclocker(in)
ja das thema ist schon ein paar tage alt. es haben sich schon viele content ersteller und co dazu gemeldet. soviel ich weiß wollte er kein gewinn damit machen sondern nur helfen. wie schon geschrieben. er hat nichts anderes gemacht, als eine frei zugängliche recovery version auf datenträger zu brennen und an leute zu verteilen, die weder das wissen noch das equiptment haben um sich weiterzuhelfen zu können. die 25 cent waren lediglich als kosten für den rohling und den versant gedacht. ja MS ist vollkommen im recht aber.... ich denke wie so viele auch ein einfacher brief von MS das er das leider zu unterlassen hat, hätte auch gereicht. aber so ist das halt. wenn jemand mal helfen will wird er auch noch ans pein gepinktelt.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
ja das thema ist schon ein paar tage alt. es haben sich schon viele content ersteller und co dazu gemeldet. soviel ich weiß wollte er kein gewinn damit machen sondern nur helfen. wie schon geschrieben. er hat nichts anderes gemacht, als eine frei zugängliche recovery version auf datenträger zu brennen und an leute zu verteilen, die weder das wissen noch das equiptment haben um sich weiterzuhelfen zu können. die 25 cent waren lediglich als kosten für den rohling und den versant gedacht. ja MS ist vollkommen im recht aber.... ich denke wie so viele auch ein einfacher brief von MS das er das leider zu unterlassen hat, hätte auch gereicht. aber so ist das halt. wenn jemand mal helfen will wird er auch noch ans pein gepinktelt.

Eben, man hätte auch "12 gerade sein lassen" können...
Es entstand kein "Schaden", im Gegenteil, wahrscheinlich hat er sogar M$ eine Menge Rückfragen bei der Hotline und Kosten beim Versand von CDs erspart...

Wieder mal typische (M$) "Kleingeisterei".

mfg
 
K

KrHome

Guest
Eben, man hätte auch "12 gerade sein lassen" können...
Es entstand kein "Schaden", im Gegenteil, wahrscheinlich hat er sogar M$ eine Menge Rückfragen bei der Hotline und Kosten beim Versand von CDs erspart...

Wieder mal typische (M$) "Kleingeisterei".

mfg
Die Details kennen wir nicht. Jedenfalls heißt "kein unmittelbarer Schaden" ja nicht, dass er sich nicht auf Kosten anderer bereichert hat. Wenn ich ein Label einer bekannten Marke nutze um mein eigenes Geschäftsfeld besser präsentieren zu können, dann brauche ich mich über ein Verfahren bzgl. gewerblichen Rechtsschutzes nicht beschweren.

fiktives Beispiel: Ich verkaufe PCs und packe auf das Gehäuse einen dicken Aufkleber "empfohlen von PCGH", obwohl PCGH noch nie was von mir gehört hat. Dann mache ich mir den Werbeeffekt der Marke PCGH zu nutze um meine Umsätze anzukurbeln, obwohl keinerlei unmittelbarer fianzieller Zusammenhang zwischen dem Aufkleber und meinem Geschäftsfeld besteht. Wenn ich jetzt noch eine Windows-Recovery CD im PCGH Design beilege (weil die für den Druck zuständigen Chinesen das so toll fanden), dann kommen noch designrechtliche Probleme hinzu. Dass man eine eigentlich freie Recovery CD in sein Gewerbe einbaut um den "Service" zu verbessern (also auch wieder das Zunutze machen der Schutzrechte anderer), kann man auch noch problematisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
ja das thema ist schon ein paar tage alt. es haben sich schon viele content ersteller und co dazu gemeldet. soviel ich weiß wollte er kein gewinn damit machen sondern nur helfen.

Also, als ich mir die verlinkten Mails durchgelesen habe, klang das eher nicht nach "will nur helfen". Niemand sagt Sachen wie "die Dinger können sie am Zoll nicht aufhalten, weil sie zu echt aussehen", wenn es darum geht aus Nächstenliebe Datenträger ins Land zu schmuggeln.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Die Details kennen wir nicht. Jedenfalls heißt "kein unmittelbarer Schaden" ja nicht, dass er sich nicht auf Kosten anderer bereichert hat. Wenn ich ein Label einer bekannten Marke nutze um mein eigenes Geschäftsfeld besser präsentieren zu können, dann brauche ich mich über ein Verfahren bzgl. gewerblichen Rechtsschutzes nicht beschweren.

fiktives Beispiel: Ich verkaufe PCs und packe auf das Gehäuse einen dicken Aufkleber "empfohlen von PCGH", obwohl PCGH noch nie was von mir gehört hat. Dann mache ich mir den Werbeeffekt der Marke PCGH zu nutze um meine Umsätze anzukurbeln, obwohl keinerlei unmittelbarer fianzieller Zusammenhang zwischen dem Aufkleber und meinem Geschäftsfeld besteht. Wenn ich jetzt noch eine Windows-Recovery CD im PCGH Design beilege (weil die für den Druck zuständigen Chinesen das so toll fanden), dann kommen noch designrechtliche Probleme hinzu. Dass man eine eigentlich freie Recovery CD in sein Gewerbe einbaut um den "Service" zu verbessern (also auch wieder das Zunutze machen der Schutzrechte anderer), kann man auch noch problematisieren.

Ja. Weil PCHG nichts mit derm PC zu tun hätte. MS entwickelt aber WIndows noch, oder sehe ich das falsch?
Auf den CDs (eher DVDs) stand Windows und Windows war auch drauf. Solange nicht dazugeschrieben wurde ,,inkl. MS Windows'' (womit man ja den Erwerb der Software suggeriert hätte), gibt es hier keinen Straftatbestand. Und wenn das dazugestanden hätte, wäre es an den Kunden den Herrn zu verklagen, da sie geschädigt wurden und nicht MS. Das wäre dann nämlich Betrug, doch davon spricht die Anklage ja garnicht.
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
Knast und 50.000€ Strafe fürs Recovery DVD brennen...

So manch ein User hier hätte schon 1-2 Knast Tattoos wenn man schon für das einwandert.. jeder der das Urteil befürwortet hat keinerlei Relation zur Verhältnismäßigkeit bei Strafdelikten.
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
So manch ein User hier hätte schon 1-2 Knast Tattoos wenn man schon für das einwandert.. jeder der das Urteil befürwortet hat keinerlei Relation zur Verhältnismäßigkeit bei Strafdelikten.
Du meinst also einige User hier handeln Gewerblich mit kopien? Vorallem lassen die User diese auch für sich in China in großem Maß brennen?

Ist eben Pech für ihn und habe kein Mitleid.
Hätte er sich eben vorher eine Vertriebslizenz bei MS besorgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
Hätte er sich eben vorher eine Vertriebslizenz bei MS besorgt.
Aber auch da bleibt die Frage, inwieweit das etwas genützt hätte. Bei solchen Großkonzernen wie der Deutschen Bahn AG, Coca-Cola oder eben auch Microsoft weiß doch die rechte Hand meistens nicht, was die linke tut. Da braucht sich nur ein Händler bei der Niederlassung von Microsoft Deutschland eine Vertriebslizenz besorgen, dann müssen ein paar dieser DVDs nach Frankreich oder in die Schweiz gelangen, der dortigen Microsoft Niederlassung kommt das komisch vor, wendet sich an die Muttergesellschaft und schon ist womöglich die Kacke am Dampfen ...
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
Du meinst also einige User hier handeln Gewerblich mit kopien? Vorallem lassen die User diese auch für sich in China in großem Maß brennen?

Ist eben Pech für ihn und habe kein Mitleid.
Hätte er sich eben vorher eine Vertriebslizenz bei MS besorgt.

Auf den Schulhof haben wir früher sogar mit Spielen gehandelt. Da wurden 5€ fällig inkl. Key der aus nem Generator kam. Da kannte ich einige die sich im Monat so 100€ Taschengeld dazu verdient haben.
Ab mit dem Kopf! - um mal die böse Königin aus Alice im Wunderland zu zitieren. Ja und genauso dämlich kommen mir die US Gerichte vor.

"Lundgren brannte frei verfügbare Recovery-Images von Windows auf CD-Rohlinge und verkaufte diese zum Preis von 25 US-Cent pro Stück an Wiederaufbereiter von Computern."

* 28.000 Kopien.. damit hat er einen unglaublichen Umsatz von 7000€ generiert.. WUHOOO... der hätte sich zur Ruhe setzen können..

im großen Maß brennen.. omg omg omg.. da werden bei Großkonzernen Millionen von Kunden verarscht und die kratzt das maximal kurz am Sack und wie viele von VW, BMW, Mercedes etc. sitzen im Knast?

und einer der fast nur den Aufwand berechnet verliert erstmal alles und geht ins Gefängnis.. sorry aber wer da nicht mit dem Kopf schüttelt dem ist auch nicht mehr zu helfen..

Aber was reg ich mich über Systemschafe auf..
 
Oben Unten