• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Whatsapp: Messenger will mit eingeschränkten Funktionen Druck machen

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Einfach den Account löschen und nen anderen Dienst nutzen , bei uns sind viele auf telegram umgestiegen... selbst den WhatsApp chatverlauf kann man importieren
DAS ist geil.

Von WA wegwollen (die alle deine Nachrichten Ende zu Ende Verschlüsseln und nach erfolgter Sendung nur noch auf den jeweiligen Endgeräten speichern) weil sie in den AGBs ihre Datenverarbeitungen ändern. Aber dann alles auf Telegram schieben die alle Nachrichten dauerhaft im Klartext auf ihren Servern speichern. Ich bin begeistert. :ugly:
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Aber dann alles auf Telegram schieben die alle Nachrichten dauerhaft im Klartext auf ihren Servern speichern


was auch nicht stimmt...

Man muss schon bei den Fakten bleiben...
Alle Daten werden verschlüsselt und verteilt gespeichert, müssen aber irgendwo vor dem Ausliefern wieder zusammengesetzt werden.
Das, was Telegram vorgeworfen werden kann, ist die mangelnde Einsicht und eben der technische Umstand, dass bei einem synchronisierten Dienst, irgendwo für kurze Zeit diese Daten zusammengeführt werden müssen.

Da könnte also eine böse Macht sich andocken und abgreifen, theoretisch, weil nicht 100% das Gegenteil zu beweisen ist.

Das ist halt telegrams größter Vor- und Nachteil zugleich - gestiegener Komfort, bei Abstrichen in der absoluten Sicherheit.

Man darf auch nicht unter den Tisch kehren, dass sich Komfortfunktionen wie das Abrufen von Vorschauen für Links und co, auch abstellen lassen...
Ebenso wie man 2fa nutzen kann und sollte.

Daher sollte man sich, als Datenschutzaffiner Mensch, halt überlegen, was man wo macht.

Normale Kommunikation daher bei mir seit jeher über Signal.

Trotzdem bietet Telegram eben mit den Bots und co einen großen Mehrwert.


Ich finde es zwar technisch etwas dürftig, die hausinterne Kommunikation ausgerechnet über Schnittstellen eines externen Dienstleisters zu lösen

Und ich finde es immer wieder unterhaltsam, wenn Leute ohne Kompetenzen, meinen ihre Meinung hätte wert.

Meine Hausinterne Kommunikation läuft nicht über externe Schnittstellen, ich nutze eine externe Schnittstelle zusätzlich, ich habe zwar Wandtablets und ein lokales Webinterface, auf dem ich alles kontrollieren kann, aber ich genieße es auch einfach sofort benachrichtigt zu werden, besonders wenn ich nicht im Haus, sondern im Garten oder der Werkstatt bin.


habe grundsätzlich natürlich kein Problem damit, wenn Leute nicht auf die Uhr schauen möchten um zu wissen, wann die Wäsche fertig ist. :D


Ich weiß du glaubst, dass sei ganz raffiniert witzig, zeigt aber leider nur ein weiteres mal, dass du keinerlei Ahnung hast.

Moderne Waschmaschinen haben schon lange keinen einfachen Timer mehr der runter läuft.

Die Maschine passt die Zeit dynamisch an, je nach Wäschemenge, Art der Befüllung (Unwuchterkennung), Menge an genutztem Waschmittel (befindet sich noch Schaum im Spülweg) und co.
 
Zuletzt bearbeitet:

JTRch

Software-Overclocker(in)
Ich dachte nach DGSVO sind solche Gängelungen explizit unter Strafe verboten! Ich meinte es steht explizit drin, dass die Ablehnung der Datenschutzklauseln dem Kunden keine Nachteile mit sich bringen darf!
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Und ich finde es immer wieder unterhaltsam, wenn Leute ohne Kompetenzen, meinen ihre Meinung hätte wert.
Gratulation, deine Wortwahl verrät fast gar nicht, dass du dich gut unterhalten fühlst. :D

Wäre ich geneigt, dich beim Wort zu nehmen, würde ich sagen: Große Worte von jemandem, der (vorgeblich) einen ganz bestimmten externen Messenger braucht, damit ihm seine Waschmaschine in seinem eigenen Haus mitteilen kann, dass sie fertig ist. Bei so viel Kompetenz möchte ich fast vor Ehrfurcht in Schweigen verfallen ... Aber wirklich nur fast.

Meine Hausinterne Kommunikation läuft nicht über externe Schnittstellen, ich nutze eine externe Schnittstelle zusätzlich, ich habe zwar Wandtablets und ein lokales Webinterface, auf dem ich alles kontrollieren kann, aber ich genieße es auch einfach sofort benachrichtigt zu werden, besonders wenn ich nicht im Haus, sondern im Garten oder der Werkstatt bin.
Und die lassen sich nicht lokal einbinden?

Versteh mich nicht falsch, du kannst selbstverständlich tun und lassen, was du willst. Mir erschließt sich nur nicht, wo die technische Hürde liegen soll und deine Ausführungen sind zwar auffällig gereizt, aber leider nicht sehr aufschlussreich.

Ich weiß du glaubst, dass sei ganz raffiniert witzig, zeigt aber leider nur ein weiteres mal, dass du keinerlei Ahnung hast.
Während du natürlich den vollen Durchblick hast und nur so tust, als würdest du nicht verstehen, worauf ich hinaus will.

Moderne Waschmaschinen haben schon lange keinen einfachen Timer mehr der runter läuft.
Die Maschine passt die Zeit dynamisch an, je nach Wäschemenge, Art der Befüllung (Unwuchterkennung), Menge an genutztem Waschmittel (befindet sich noch Schaum im Spülweg) und co.
Das macht meine Waschmaschine auch. Und nun? Daraus ergibt sich eine gewisse Abweichung der anfänglich prognostizierten Zeit, die man einfach einkalkuliert. Und mit Verlaub, wenn deine Waschmaschine zwar Nachrichten über Messenger verschicken, aber nicht initial aus Wäsche- und Waschmittelmenge sowie dem eingestelltem Programm eine gescheite Prognose abliefern und Unwucht on-the-fly korrigieren kann, würde ich sie als Fehlkauf bezeichnen.

Und selbst wenn ich der Typ wäre, der in Werkstatt und Garten alles stehen und liegen lassen würde, weil die Waschmaschine sekundengenau Vollzug meldet, würde ich immer noch bestrebt (und kompetent genug) sein, dass ohne externe Kommunikationsdienstleister hinzubekommen.
Und nach allem, was ich sonst so von dir lese, gehe ich davon aus, du bist es auch. Also warum so viel Getöse und Ausfälligkeiten, um die von dir praktizierte Lösung in einem total banalen Anwendungsfall als alternativlos darzustellen? Du hast die Option und du hast sie genutzt, ob nun "because you can" oder sonstwie, ist doch komplett wurscht und dein Privatvergnügen. Aber du machst hier ohne Not ein "Also ohne Telegram wäre ich ja waschtechnisch komplett am Arsch und wer etwas anderes behauptet, hat einfach keine Ahnung!"-Fass auf, dass du dich nicht wundern darfst, wenn dir jemand daraus einschenkt.

Ich wollte dich ursprünglich nur leicht frotzelnd dazu bringen, aus dem Nähkästchen zu plaudern, nachdem du @Pu244 einen vor den Bug gegeben hast, obwohl er mit keinem Wort behauptet hat, dass es nicht auch unverfängliche/ sinnvolle Anwendungszwecke für Telegram geben könnte.
Und wenn jemand erwähnt, dass ein Messenger aufgrund seiner Nutzer (!) etwas in Verruf geraten ist, wirkt es nämlich schon etwas seltsam, wenn die erste Reaktion darin besteht "Dein Argument ist falsch, denn meine Waschmaschine kommuniziert darüber!"

Daher, noch mal ein paar Takte zurück und diesmal ganz nüchtern gefragt: Warum genau hast du das technisch so gelöst und was ist (für dich bzw. dein Setup) der Vorteil gegenüber anderen Lösungen? :)
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
:ugly:Wovon träumst du sonst so? :D
Gruppen mit Dutzenden Mitgliedern wechseln alle mir zu Liebe zu einem anderen Messenger, selbst wenn ich nicht einmal mit allen Kontakt habe, ja?
Dafür sage ich Menschen dann doch viel zu selten das, was sie hören wollen.

Einzelpersonen habe ich durchaus zu Telegramm bewegen können, sogar noch bevor es zum reinen Nazimessenger wurde. Leider wurden aber alle Kontakte zwischenzeitlich zu Nazis. :ugly:

Als Jude erlaube ich mir das mal.


Ja, hast du. Mal abgesehen davon, dass rechts nicht verwerflicher als links ist. Das solltest du vielleicht auch noch verstehen. :D
Also bei mir hat's sowohl im privaten Umfeld als auch zu großen Teilen im beruflichen funktioniert und ich sage den Leuten fast täglich was sie nicht hören wollen. :ugly:
Die wollen aber auch vermehrt was von mir. Das ist ein Vorteil, dessen bin ich mir bewusst.

Das mit dem Messenger an sich und seinem Ruf momentan hab ich allerdings noch nicht verstanden. Ich mag deine witzige Art, aber bitte erklär es mir sachlich. Gibt's über WhatsApp irgendwelche Studien die belegen dass dort kein Müll geschrieben wird? Denn das war mit der Grund warum ich ihm vor Jahren den Rücken gekehrt habe.
Bestimmt gibt es nicht nur in Telegram Gruppen in denen sich "Gestalten" tummeln und ihren Quatsch raus hauen.
Was macht Telegram bezogen auf den Inhalt denn anders?

Und ja, die Verwunderung meinerseits ist echt. Ich habe irgendwie nicht mitbekommen warum Telegram vor einem Jahr einfach nur ein Messenger von vielen war und plötzlich so abgewertet wird. In den Nachrichten hörte ich, dass Personen wie Oliver Pocher und andere (mir un-)bekannte viel darüber polarisiert haben. Nur nutzen die auch Geräte von Apple und Samsung usw. und da gibt die Öffentlichkeit doch auch nicht der Marke die Schuld, sondern den Personen.

@Mahoy und @Körschgen
Also eure Diskussion kommt mir noch weiter weg vor als meine Verwunderung bezüglich Telegram. Bei mir zuhause habe ich das lokal gelöst. Einfach mal eine Waschmaschine gekauft, sie durch die halbe Hütte geschleppt und seit dem Tage nicht mehr gesehen. Wenn ich dreckige Wäsche habe, werfe ich sie in so einen Korb. Der wird aber wundersamer Weise nie voll. Vermutlich ein Loch im Boden mit Rutsche zur Unterwelt. Am nächsten Tag liegen eben diese Wäschestücke einfach wieder im Schrank an genau der Stelle, von der ich sie kurz zuvor entwendet habe.
Ich weiß nicht genau wie das geht und wann das passiert. Manche meinten schon ich solle mal meine Frau fragen was es damit auf sich hat, aber sind wir mal ehrlich. Was sollte das bringen? Frauen und Technik?
Was ein Quatsch! Es ist zwar wirklich wie beschrieben, aber nur dank meiner super tollen Frau, die das freiwillig so klasse erledigt und das eben nebenbei. Respekt!
Wenn ich der ne Nachricht schicken würde mit "Die Wäsche ist fertig!", dann wäre das mit Sicherheit die letzte Nachricht die ich ihr je schreiben könnte. Wenn es in Körschgens Lösung einen Vorteil gibt, dann den, dass seine Variante ungefährlich ist. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoy

Volt-Modder(in)
Bestimmt gibt es nicht nur in Telegram Gruppen in denen sich "Gestalten" tummeln und ihren Quatsch raus hauen.
Was macht Telegram bezogen auf den Inhalt denn anders?
Gar nichts. :)
Telegram hat aufgrund der unklaren Firmierung und seines (pseudo-) anonymen Anmeldeverfahrens einfach eine besondere Attraktivität für Personen und Gruppierungen, die gerne unerkannt und unbelangt bleiben. Das bedeutet explizit nicht, dass man zu besagten Personen oder Gruppierungen gehören muss, wenn man Telegram nutzt.

Rein technisch spricht gegen Telegram, wie hier schon von verschiedenster Seite dargelegt, so Einiges, aber auch das bedeutet explizit nicht, dass man es nicht nutzen dürfte. Es muss schließlich jeder selbst wissen, was ihm wichtig ist.

Man muss sich nur im Klaren sein, dass man als bekennender Nutzer auf einen oder einige dieser Sachverhalte angesprochen werden könnte. Wenn mich jemand fragt, warum ich Signal statt WhatApp nutze, gebe ich ja auch ganz entspannt Auskunft - ein Nutzer von Telegram, der mit sich im Reinen ist, kann das ebenso.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Und mit Verlaub, wenn deine Waschmaschine zwar Nachrichten über Messenger verschicken, aber nicht initial aus Wäsche- und Waschmittelmenge sowie dem eingestelltem Programm eine gescheite Prognose abliefern und Unwucht on-the-fly korrigieren kann, würde ich sie als Fehlkauf bezeichnen.
Meine Waschmaschine kann keine Nachrichten verschicken, ich kann aber messen, wann der Stromverbrauch soweit gefallen ist, dass ich weiß, dass sie durchgelaufen ist.
Die Nachricht kommt von meinem Heimserver ;)

Also ohne Telegram wäre ich ja waschtechnisch komplett am Arsch und wer etwas anderes behauptet, hat einfach keine Ahnung!"-Fass auf,

Nein, den Bullshit reimst du dir zusammen.

Meine Aussage war: Telegram ist beliebt, weil es sehr viele weitere Funktionen bietet, zum Beispiel Bots und Bridges, und nicht weil man da so toll Nazi sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Das finde ich eine coole Spielerei. Allerdings schwierig wenn passend jemand den Wasserkocher abschaltet, oder kocht, oder so.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Das finde ich eine coole Spielerei. Allerdings schwierig wenn passend jemand den Wasserkocher abschaltet, oder kocht, oder so.
Der hat doch nix mit meiner Waschmaschine zu tuen?

Trockner und Waschmaschine hängen an einzelnen Messgeräten ("smarte" Steckdose mit open source Tasmota Firmware), über die sich der Verbrauch messen lässt.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Gibt es auch schon einen "smarten" Eierkocher? Damit man weiß wann die Eier perfekt sind?:D

Topic: Ich bleibe bei Whatsapp weil die meisten Leute die ich kenne es auch nutzen. Nur für 2-3 Personen nutze ich keinen anderen Messenger.
 

rum

Software-Overclocker(in)
Wer sind eigentlich die ganzen "normalen Nutzer" und "hunderte Millionen", die weiterhin stumpf den Dienst in Anspruch nehmen ohne das Gehirn zu benutzen? Ich persönlich kenne keinen einzigen "dummen Menschen" und auch niemanden, der Dinge wie Facebook oder Whatsapp einfach so benutzt. Die meisten, die so etwas in meinem Umfeld benutzen, sind gut Informiert und haben sehr bewusst die Entscheidung getroffen indem sie, Ihrem persönlichen Gusto entsprechend, die Vor- und Nachteile abgewogen haben. Jeder hat in seinem Leben einfach andere Prioritäten.
Wir befinden uns hier, so kommt es mir manchmal vor, schon in unserer kleinen und abgehobenen Miniwelt.
_____

Topic: das wird gaaaanz bestimmt super funktionieren. Menschen unter Druck zu setzen bei Dingen, welche nicht Lebensnotwendig sind halte ich, was die Nachhaltigkeit angeht, für nicht sehr klug .. :ugly:
Gut erkennbar ist bei solchen Aktionen aber sehr wohl, wohin die Fahrt mit Whatsapp und Facebook gehen soll bzw. wird. Gut, dass ich Whatsapp nicht brauche ..
 
Oben Unten