• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche Internetanschlussart bei 400 mbit Leitung?

TimeShatterer

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

wir haben uns vor kurzem einen neuen 400 Mbit Vertrag mit Unitymedia abgeschlossen. Da der Router nun aber per Kabel (und nicht wie vorher an einer TAE Dose ) angeschlossen ist, musste dieser am anderen Ende der Wohnung positioniert werden. Mein PC muss jetzt aber trotzdem irgendwie mit Internet versorgt werden. Bleibt mir eigentlich nur eine direkte LAN Verbindung, da Powerlines ja nur maximal 100 mbits unterstützen (hab ich gehört). Wir haben in der Wohnung jedoch auch im jeden Zimmer eine TAE Buchse. Könnte ich diese nicht durch eine UAE Buchse ersetzen und somit die LAN Verbindung darüber laufen lassen? Ich würde dann Quasi ein LAN Kabel vom Router zur ersten UAE Buchse verlaufen lassen und dann von der zweiten UAE Buchse im meinem Zimmer ein weiteres LAN Kabel direkt an meinem PC. Macht das Sinn und ist das überhaupt technisch möglich? Ich dachte, dass würde so nach dem Powerline Prinzip funktionieren. Würde mir auch einige Meter extra Kabel ersparen.
Kenne mich auf dem Gebiet nicht besonders gut aus, habt also bitte Verständniss, wenn das ganze jetzt etwas dämlich rüberkommt.
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Das erste Problem, was du bekommen wirst, ist das CAT Leitung 4 Aderpaare hat. Bei deinen TAE Dosen dürfte wohl eher nur ein 2x2x0.6 vorhanden sein, also nur 2 Aderpaare. Mit Glück liegt da ein 4x2x0.6 mit eben 4 Adernpaaren.
Aber wenn da nur normales Telefonkabel liegt, sind die einzelnen Aderpaare im Kabel im Gegensatz zu CAT Leitung nicht geschirmt. Die stören sich dann gegenseitig. Ähnlich wie bei DSL sich die ganzen Adern im beschalteten Hauptkabel auch stören, was dann zu Bandbreitenverlusten führt. Desweiteren müßtest du die beiden Leitungen am anderen Ende noch verbinden, also patchen. Selbst wenn die benötigten Aderpaare in den TAE Dosen vorhanden sind, ist das alles keine gute Idee. Machbar wäre es, wenn in den TAE Dosen CAT Leitungen liegen würde. Dann könnte man dort Datendosen einsetzen und entsprechend patchen. Das würde dann funktionieren. Aber die Wahrscheinlichkeit ist aber relativ gering.

Also in den sauren Apfel beißen und zwischen Router und Rechner eine vernünftige CAT Leitung legen. Da gibt es dann verschiedene Möglichkeiten wie ein entsprechend langes fertige Patchkabel, die Verlegung einer CAT6/7 Leitung wo man dann entsprechend RJ45 Stecker montiert. Oder man zieht eine CAT Leitung und setzt an beiden Enden entsprechende Datendosen, welche man dann mit Router und Rechner via Patchkabel verbindet.
 

Matusalem

PC-Selbstbauer(in)
Ein ganz klares Ja, es wird sehr wahrscheinlich funktionieren und macht somit dann auch Sinn.

Wie von Decrypter schon geschrieben, muss man aber noch auf die Anzahl der Adern achten. Mit 4 Adern ist max Fast-Ethernet (100Mbit/s) drin, mit 8 könnte auch Gigabit-Ethernet (1000Mbit/s). Mit Fast-Ethernet dann noch darauf achten, das man bei Problemen die automatische Aushandlung an beiden Enden (PC, Switch, Router, was auch immer angeschlossen ist) deaktiviert und fest auf 100Mbit/s stellt.

Natürlich musst Du noch auf die richtige Verdrahtung nach TIA-568A oder B achten. Ob A oder B ist technisch gleich, nur eine andere Farbkodierung.

Wenn Du noch Einzelheiten nachlesen willst hier ein Link mit mehr Informationen:

Ethernet ueber Telefonkabel - DasHeimnetzwerk.de

Nachtrag: Ah, ja zur Frage, das Prinzip ist das Du direkt LAN verwendest, kein PowerLine, kein WLAN, sondern LAN wie es die IEEE standardisiert hat. Wenn Du übrigens denkst hm 100Mbit/s wie doof, ich habe ja 400Mbit/s ? Die 100Mbit/s sind bi-direktional, sprich Du kannst gleichzeitig mit 100Mbit/s senden und empfangen. WLAN/Powerline sind uni-direktional. Ferner ist es nicht wahrscheinlich das Du Abends und am Wochenende immer die 400Mbit/s von UnityMedia bekommst sondern weniger (speedtest machen). Plötzlich sind 100Mbit/s stabil, zuverlässig und bi-direktional schon akzeptabel.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Hallo,

wir haben uns vor kurzem einen neuen 400 Mbit Vertrag mit Unitymedia abgeschlossen. Da der Router nun aber per Kabel (und nicht wie vorher an einer TAE Dose ) angeschlossen ist, musste dieser am anderen Ende der Wohnung positioniert werden. Mein PC muss jetzt aber trotzdem irgendwie mit Internet versorgt werden. Bleibt mir eigentlich nur eine direkte LAN Verbindung, da Powerlines ja nur maximal 100 mbits unterstützen (hab ich gehört). Wir haben in der Wohnung jedoch auch im jeden Zimmer eine TAE Buchse. Könnte ich diese nicht durch eine UAE Buchse ersetzen und somit die LAN Verbindung darüber laufen lassen? Ich würde dann Quasi ein LAN Kabel vom Router zur ersten UAE Buchse verlaufen lassen und dann von der zweiten UAE Buchse im meinem Zimmer ein weiteres LAN Kabel direkt an meinem PC. Macht das Sinn und ist das überhaupt technisch möglich? Ich dachte, dass würde so nach dem Powerline Prinzip funktionieren. Würde mir auch einige Meter extra Kabel ersparen.
Kenne mich auf dem Gebiet nicht besonders gut aus, habt also bitte Verständniss, wenn das ganze jetzt etwas dämlich rüberkommt.

1: Powerline geht nominell bis 1200MBit, wovon in der Praxis durchaus 280MBit ankommen können, abhängig von der Verkabelung in deinem Haus(man kann mit einem Phasenkoppler nachhelfen).
2: Ethernet über Telephonkabel ist eine ganz blöde Idee (wenn es sich vermeiden läßt), das habe ich auf einer LAN Party mal ausprobiert. Wir hatten eben kein gutes CAT5 Kabel, also mußte mit CAT 3 (ISDN und 10 MBit Ethernet) ausgeholfen werden. Es kam eine 100MBit Verbindung zustande, aufgrund der ganzen Paketverluste waren am Ende praktisch nur 128KBit drin. 10 MBit sollten aber problemlos funktionieren (kann man manuell einstellen). Die Ergebnisse können variieren, wir hatten ein 10m Kabel, von daher können die 100MBit mit Glück, nur wenigen Metern Stecke und guten Netzwerkkarten (die alten 100MBit Intel oder 3com Karten könnten da sogar besser sein) durchaus funktionieren. 1GBit Netzwerk kannst du dir aber gleich abschminken.
3: Eine Lösung wäre WLAN, mit den neuesten ax Geräten sollten, durch die ein oder andere Wand, durchaus 500 MBit an praktischer Geschwindigkeit möglich sein. Dafür würde ich dann aber richtig gute Hardware nehmen.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Jap so würd ich das auch jederzeit wieder machen. Hab so auch im nachhinein meine Wohnung mit CAT Verkabelt.. Flachbandkabel und das hinter die Bodenleisten gelegt.
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Das du über das Telefonkabel, selbst wenns 8 Adern hat, eine Gbit Verbimdumg zustande kriegst, ist sehr unwahscheinlich. Mit Glück 100Mbit und da gehen dir dann schon 300Mbit von deiner gebuchten Leitung flöten. Powerline kann gut laufen, muss aber nicht. Für Wlan müsste man soungefähr den Aufbau der Wohnung kennen.
 
Oben Unten