• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche GTX 1060 (3 oder 6 GB), welcher Hersteller?

T

Tim1974

Guest
Hallo,

ich würde gerne meinen gut 3 Jahre alten PC (PC Nr.1 in der Signatur!) mit einer neuen Grafikkarte ausstatten und hab damit extra noch auf die RX 480 und GTX 1060 gewartet.

Momentan tendiere ich doch wieder zu NVidia, würde aber gerne eine möglichst günstige Karte kaufen, die gut gekühlt wird und zumindest im 2D-Betrieb sehr leise ist.
Übertaktung ist mir nicht nur unwichtig, ich würde sogar lieber eine Karte mit NVidia-Referenztakt haben, weil ich die für stabiler und langlebiger halte. Leistung haben die für mich sowieso allemal genug, so das es auf die paar Prozent durch Übertaktung gar nicht mehr an kommt!

Ich frage mich nun, ob die Variante mit 3 GB reicht, oder ich besser die mit 6 GB nehmen soll?!
Preislich muß sie unter 300 Euro liegen, desto weniger, desto besser natürlich, der PC ist wie gesagt gut 3 Jahre alt und ich will da nicht mehr so viel rein stecken.

Spielen will ich damit vorallem die Far Cry Reihe (3 und 4 und vielleicht auch doch mal Primal und was danach kommt) andere Egoshooter und Strategie, außerdem Flugsimulationen (X-Plane) , Full HD mit höchsten Details erwarte ich ruckelfrei, also sagen wir mal über 35 fps auch an Engpässen, FSAA und AA brauche ich hingegen nicht!
Ultra HD kann ich wohl von dieser Kartengeneration noch nicht flüssig mit vollen Details erwarten, aber das nehme ich in Kauf, da ich ja momentan eh nur ein Full HD Bildschirm habe.

Beim ersten Durchforsten bin ich auf die Palit GeForce GTX 1060 DUAL Karte mit 6 GB gestoßen, die momentan weniger als 290 Euro kostet, ist das eine gute Wahl?
Woran erkenne ich ob eine Karte mit Referenztakt läuft?

Danke schonmal!
Viele Grüße
Tim
 

seahawk

Volt-Modder(in)
Ich würde Dir zu einer zukunftssicheren Karte mit 8GB VRAM raten, die offene Standards unterstützt und unter DX12 deutliche Leistungsgewinne zeigt -> die RX480. Deine Anforderungen sollte die XFX Radeon 480 RS 8GB gut befriedigen.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
...Full HD mit höchsten Details erwarte ich ruckelfrei...

Damit wirst du mit der 3 GB VRAM Variante bei ersten Spielen schon ins straucheln geraten. Mit FullHD @high sollte man noch eine Zeit lang mit 3 GB durchkommen, aber wer weis das schon?
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Palit Dual ist schrott. Nicht leiser oder kühler als Referenz/Founders, deutlich hörbar, und NICHT lautlos/Silent zu bekommen, ohne dass sie 90°C warm wird.
Ich habs versucht. 75°C nach paar Minuten mit dem sanften Valley 1.0 Benchmark, bei 1860 rpm Lüfterdrehzahl. Manuell auf 1560 rpm gedrosselt, und die temperatur ist schon auf 81°C hoch. Längere gaming sessions würden sich mit sicherheit bei 82-84°C einpendeln. Hier müsste man schon das temperaturtarget erhöhen. Und die Karte wäre immernoch nicht silent.
Zudem sind 290€ VIEL zu überteuert dafür. Die Palit Dual dürfte maximal 250-260€ kosten. Als 6gb version.

Zu empfehlen wäre die Palit Jetstream. Sieht vll nicht dannach aus, die ist aber DEUTLICH besser. Durchgehend sehr Leise, und angenehm Kühl. Und preislich sehr attraktiv.

Wenn RX 480, dann MSI Gaming, oder Powercolor Red Devil.
Die XFX ist Schrott. Viel zu laut. So laut werden nichtmal die schlechtesten 1060er ;)
Zudem ist ne 480 immer noch im schnitt 10% langsamer, braucht mehr strom, und lässt sich schlechter übertakten.
Vorteile hat man mit der RX 480 eig nur, wenn man nen Freesync Monitor hat, bzw vor hat zu kaufen.

Dass sie unter DX12 deutliche Leistungsgewinne zeigt, würde ich so nicht behaupten. BIs auf 2-3 DX12 games hat bisher JEDES DX12 game ne so mieserable implementierung, dass man besser auf DX11 umstellt. Das ist das gleiche wie wenn Leute behaupten, AMD ist unter Vulkan besser.
Bis DX12 sich vernünftig auf dem markt etabliert, haben wir mit sicherheit schon fast 2018. Bzw schon mitte 2018... Und Vulkan sowieso.
DX12 ist damit noch nichtmal richtig auf dem markt angekommen, wodurch sich künftig auch treiberseitig noch einiges tun kann was optimierungen angeht.
Zudem... gibt's immer öfter games, die auf Nvidia ne stabilere Performance zeigen, während man bei AMD erstmal auf nen performance patch warten muss, weil es schlechter läuft.. So z.B. no Man's Sky (egal wie toll das game letztendlich ist, Redout (indie racer), oder sogar Mafia 3.

Zum PC #1:
Aber in den PC kannst du doch noch mehr als genug reinstecken? Dein i7 4770k ist doch immer noch ein Haswell. Und damit vorgänger generation zur aktuellen skylake. so viel langsamer ist der nicht ;) Da kannst du locker noch ne GTX 1070 oder 1080 rein packen, und bis 2020 damit auskommen, garkein Problem.

Btw, untertakten ist quatsch mit soße... Selbst übertaktet wäre die Lebenszeit dann 9,5 Jahre statt 10 Jahre oder so. Wenn es überhaupt nen so großen unterschied macht.

Zumal du ja in dem Fall nicht mal übertaktest, sondern die karte einfach so nutzt, wie sie ist. Inklusive dem Boost 3.0 feature. Das wird auch nix an der Lebenszeit ändern. Denn bis die karte mal technisch kaputt geht, werden Onboard grafikchips schon besser sein... ;) Du wirst schon längst aufgerüstet haben bis es soweit ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChiefJohnson

PC-Selbstbauer(in)
Die Palit/Gainward/PNY kostet auch nur 239€, wenn man einfach ein bisschen flexibel ist vom Bestellzeitpunkt und auf ein gutes Angebot wartet (PNY GeForce GTX 1060 mit 6GB GDDR5 fur 239€ [Mediamarkt]).

Die Werte die du angibst erreiche ich selbst stark übertaktet nicht, wenn man die Karte optimiert (72 °C @ 2025MHz @ 0.975V @ 1785RPM; VRam @ 9.1GHz). Aber in der Tat ist sie nicht die leiseste und auf jeden Fall die Billig-Variante, was das Kühlkonzept angeht. Dafür halt auch unschlagbar günstig.

Ansonsten kann man TE nur das PCGH-Heft über die GTX1060 ans Herz legen, suchst du dir eine Karte aus, die deinen Ansprüchen gerecht wird (Lautstärke, Kühlleistung, Design, ...). Und dann natürlich auf den Preis schauen;)
 
TE
T

Tim1974

Guest
Danke für die Antworten und Hinweise!

Also wird es wohl eine 6 GB Variante der GTX 1060 werden.

Wenn nicht die Palit Dual, was haltet Ihr von denen?:

1. Asus GeForce GTX 1060 Turbo 6 GB (lange Karte mit einem Lüfter)

2. Gainward GeForce GTX 1060 6 GB
 

pitpiti

PC-Selbstbauer(in)
Die gtx1060 ist eine sehr gute karte für voll HD, palit oder gainward sind die billigsten karten auf dem markt(viel plastik, lauter, wärmer). Wenn du eine hochwertige, leise u kühler karte haben willst schau dir diese test Pascal-Roundup #2: Nvidias GeForce GTX 1060 im Vergleich ,ich hab mir für die inno3d entschieden_ sehr schöne karte, die taktet zwieschen 1974-1924 MHz, die lüfter drehen sich ab 40 grad, die lüfter drehen sich maximal 1250 rpm was bei geschlossenen gehäuse unhörbar ist, bei mir max temp 63 grad, ich bin mit diese karte sehr glücklich, bei diese karte braucht kein tunig läuft alles automatisch perfekt, zum überwachung nutze ich die EVGA - Software - Precision XOC (ich finde besser als msi-afterburner), und zum testen ist die voll-version Special Offers for Inno3D Customers dabei.
ps. die asus mit dem radiator wird lauter u wärmer
 

kinimod_e

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab mir die Gainward GTX 1060 Phoenix GS 6GB geholt für ca. 270€ mit Cashback und nem 10% Gutschein ausm Netz. Kann die Karte nur empfehlen, Leistung ist für mich riesig (vorher Gainward GTX 560 Ti Phantom 2GB) und sie ist leise.

PS: die Karte hab ich bei Rakuten bestellt und da gibt es 10% und Cashback, der Händler gehört zum Konzern von Alternate
 
TE
T

Tim1974

Guest
In dem Test bei Tomshardware, den ich gerade mal ausführlicher gelesen habe, kommt die Inno3D ja echt gut weg, was mich da besonders beeindruckt sind die extrem niedrigen Temperaturen, die diese Karte gemessen an manch anderem Modell so hat. Nicht nur die Temperatur der GPU, sondern auch die der VRM finde ich da sehr beeindruckend, das könnte für mich die Kaufentscheidung bedeuten, zumal die Inno3D ohnehin relativ günstig ist.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Die Palit/Gainward/PNY kostet auch nur 239€, wenn man einfach ein bisschen flexibel ist vom Bestellzeitpunkt und auf ein gutes Angebot wartet (PNY GeForce GTX 1060 mit 6GB GDDR5 fur 239€ [Mediamarkt]).

Die Werte die du angibst erreiche ich selbst stark übertaktet nicht, wenn man die Karte optimiert (72 °C @ 2025MHz @ 0.975V @ 1785RPM; VRam @ 9.1GHz). Aber in der Tat ist sie nicht die leiseste und auf jeden Fall die Billig-Variante, was das Kühlkonzept angeht. Dafür halt auch unschlagbar günstig.

Ansonsten kann man TE nur das PCGH-Heft über die GTX1060 ans Herz legen, suchst du dir eine Karte aus, die deinen Ansprüchen gerecht wird (Lautstärke, Kühlleistung, Design, ...). Und dann natürlich auf den Preis schauen;)
Also, dafür dass das noch recht deutlich undervolted ist, ist das immernoch recht Laut...
Meine Palit Dual (damals hab ich Undervolt noch nicht probiert), hab ich 75°C bei 1860 rpm~ erreicht. Stock taktraten.
Hab die Lüfte dann mal manuell auf 1550~ rpm festgenagelt, die temperatur ist recht fix auf 81°C hoch. Knapp am Temperaturtarget, und dennoch nicht leise (War immer noch hörbar).
Das zeigt, dasss der Kühler selbst schrott ist, bzw technisch ausgedrückt, Wärmeübertragung ist SEHR ineffizient). Wodurch die Kühlleistung nur durch ne hohe Lüfterdrehzahl kommt. Lüfter drosseln = Temperatur schießt hoch.
Und das war wohlgemerkt lediglich 5-10 minuten valley 1.0. Dieser benchmark hat eher ne sanfte Last auf der GPU. 3DMark geht stärker ab, und einige games ebenso.

So wie ich mir das ansehe, bestätigt mich das nur. Die Dual ist schrott und es gibt keinen grund sie zu nehmen, wenn man für 10-15€ schon eine DEUTLICH (!!!!) bessere Jetstream/Phoenix bekommt, die diese temperatur schon bei 1000-1100 rpm halten kann.

Außer natürlich.. man kriegt für 240€ die 6gb Version davon, da kann man definitiv zuschlagen, und dann mittels Undervolting rumspielen. Wobei ich da eher auf 0.9 Volt gehen würde, und 1900 Mhz~, wenn das der Lautstärke gut tut.
Aber so, finde ich 260€ bereits schon zu viel.

Danke für die Antworten und Hinweise!

Also wird es wohl eine 6 GB Variante der GTX 1060 werden.

Wenn nicht die Palit Dual, was haltet Ihr von denen?:

1. Asus GeForce GTX 1060 Turbo 6 GB (lange Karte mit einem Lüfter)

2. Gainward GeForce GTX 1060 6 GB

1. Schrott. 1 Radiallüfter = "referenz-design". es existiert kein einziger Grund so eine 1060 zu nehmen. Laut, Heiß.
2. Welche Gainward 1060 6gb? es gibt 5 verschiedene oder so. ;)

In dem Test bei Tomshardware, den ich gerade mal ausführlicher gelesen habe, kommt die Inno3D ja echt gut weg, was mich da besonders beeindruckt sind die extrem niedrigen Temperaturen, die diese Karte gemessen an manch anderem Modell so hat. Nicht nur die Temperatur der GPU, sondern auch die der VRM finde ich da sehr beeindruckend, das könnte für mich die Kaufentscheidung bedeuten, zumal die Inno3D ohnehin relativ günstig ist.
Den Test hab ich auch gerade gelesen, joa die scheint auch ziemlich gut zu sein.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Ne, ich möchte schon eine aktuelle Karte, mit niedriger Wärmeentwicklung und geringem Energieverbrauch im Gehäuse haben.

Also seh ich das richtig, daß nichts gegen die Inno3D GeForce GTX 1060 Gaming OC X2 6GB GDDR5 spricht?
Ich könnte sie für 303 Euro neu kaufen, ist das ein guter Preis (es ist aber kein Versandpreis, sondern mit Abholung im Laden)?

Was mich noch etwas hemmt ist der Umstand, daß ich die Firma Inno3D bisher nie wirklich wahrgenommen habe. Ist das noch eine recht neue Firma, gehört sie zu einem anderen großen Unternehmen dazu?

Gruß
Tim
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Inno3d gibt es schon jahrelang. Schau doch selber nach, ob der preis gut ist. Bei geizhals nach deinem gewünschten modell suchen und preis vergleichen


Ps: im preisvergleich gibts die Karte für 270 euro.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Die Frage, wie lange es die Firma Inno3D schon gibt, war von mir vielleicht etwas ungeschickt formuliert, weil es ja irrelevant ist wie lange die Firma besteht, wissen wollte ich eigentlich welche Produktqualität man erwarten kann und wie gut der Support ist, vergleichbar mit Gigabyte und Asus?

Zum Preis, ich finde bei Geizhals den günstigsten Preis für die Karte bei knapp 288 Euro.
Was ich auch nicht verstehe, warum ich keine Karte von Inno3D bei Alternate finden kann.
 

pitpiti

PC-Selbstbauer(in)
Bevor ich die inno3d gekauft habe, war ich auch nicht sicher(was ist das Inno3D, qualität, garantie… und und), die firma inno3d ist ziemlich jung, die orientieren sich mehr auf dem asiatischen markt in asien und russland, ist genauso beliebt wie msi oder auch mehr. In europa ist man sowieso sehr vorsichtig, ein Bauer frisst nur das was er kennt, __ich hab jetzt die inno3d und die schmeckt mir sehr gut und vielleicht bekomm ich mehr appetit(in 3-4 jahren Inno3D GTX1360 oder 1460 für 4K).
wenn du die Inno3D nimmst da nur diese Inno3D die ist so schnell wie eine GTX980, u die 1060 ist sehr sehr sparsam in voll-HD weniger als 100 Watt, selbst gemessen- mein ganze PC verbraucht max 180 Watt-gaming, 40-70 Watt internet-foto-video-office-arbeit ezt. und lautloos(gehäuselüfter 3x140 auf 500rpm geregelt sogar laufwerk kabel rausgezogen so dass beim start kein geräusch entsteht), bei älteren spielen so zB. Dark Souls 3 maximal 120Watt ganze PC(CPU+GPU).
Nicht alle Händler haben die Inno3D(geschäft-handel) wenn die bei asus oder gigabyte die ware für viel weniger bekommen, und der kunde will das was ihm bekannt ist, garantie ist die gleiche wie bei allen anderen, support?__ nach garantiezeit sowieso uninteressant, am besten bei CaseKing kaufen- beste support-telefonisch immer erreichbar-culant.
Wenn du dir nicht sicher bist nimm dir eine EVGA Premium-Nvidia-West, die Inno3D ist eine premium-ost-nvidia nicht so bekannt wie EVGA
 
TE
K

KrHome

Guest
Dass sie unter DX12 deutliche Leistungsgewinne zeigt, würde ich so nicht behaupten. BIs auf 2-3 DX12 games hat bisher JEDES DX12 game ne so mieserable implementierung, dass man besser auf DX11 umstellt. Das ist das gleiche wie wenn Leute behaupten, AMD ist unter Vulkan besser.
Bis DX12 sich vernünftig auf dem markt etabliert, haben wir mit sicherheit schon fast 2018. Bzw schon mitte 2018... Und Vulkan sowieso.
DX12 ist damit noch nichtmal richtig auf dem markt angekommen, wodurch sich künftig auch treiberseitig noch einiges tun kann was optimierungen angeht.
Zudem... gibt's immer öfter games, die auf Nvidia ne stabilere Performance zeigen, während man bei AMD erstmal auf nen performance patch warten muss, weil es schlechter läuft.. So z.B. no Man's Sky (egal wie toll das game letztendlich ist, Redout (indie racer), oder sogar Mafia 3.
Lieber TE, bitte ignorere diesen geistigen Dünnschiss! Realitätsferne Mutmaßungen ohne Ende. Der gleiche Quark wie damals bei der 970 und die Karte macht heute in jedem Spiel Probleme. Gewisse Entwicklungen sind für jemandem mit gesundem Menschenverstand einfach vorherzusehen.

Witzig, dass Darkseth gerade Mafia 3 anspricht in welchem die 480 auch unter DX11 schneller als die 1060 ist (Maximale Details! Falls jetzt jemand den CB Test auspackt - da liegt die 1060 vorne, weil nur mit hohen Details gebencht wurde.).
Mafia 3 im Technik-Test mit Benchmarks: Atmospharischer Leistungsfresser mit Problemen [Test der Woche]
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
geister Dünnschiss?
Na dann hol mal deine Glaskugel raus, lieber kleiner AMD Fanboy, und Spekulier mal schön was mit Vulkan passieren wird und gib mir darauf deine Unterschrift, dass es so eintreffen wird. Legst DU deine hand dafür ins Feuer?

Wo hab ich denn was falsches gesagt, oder "geistigen Dünnschiss", verglichen mit diesem Post von dir, der mehr erbrochenem Gleicht?
Keine einzige Behauptung hast du wiederlegt, oder irgendwie objektiv argumentiert. stattdessen beleidigst du mich aufs schärfste, und kommst sogar noch mit Quatsch daher:
Die 970 macht in jedem Spiel probleme heute? Welches denn? Zeig mir mal ein paar? Was ich in Foren von 970 besitzern lese ist, dass sie unter 1080p keinerlei Probleme haben, und einige selbst utner 1440p problemlos zocken.

Gerade DU solltest daher mit den Bezeichnungen gesunden Menschenverstand, geistigen Dünnschiss und realitätsferne mutmaßungen ziemlich aufpassen... Erst recht, wenn kein einziges Gegenargument kommt.

Aber da du es ja besser zu wissen glaubst: Wann wird sich DX12 etablieren, und zum neuen Standard werden? Wann wird DX12 so stabil laufen, dass man keinen grund mehr hat, auf DX11 zu schalten? (Und ich will hier den Zeitpunkt wissen, wo zumindest 50% aller erscheinenden Games mit einer guten DX12 Implementierung kommen. Also?)
Wann werden weitere Vulkan games rauskommen, die eine so gute Vulkan implementierung wie Doom hat? Oder noch einfacher, wann kommt auch nur EIN weiteres Vulkan game raus?

Was Mafia angeht: Mafia 3 - GTX 1060 vs RX 480: Can We Hit 1080p 60fps? - YouTube
Das finde ich bei WEITEM aussagekräftiger als von pcgh. Hier sieht man die genauen Settings, die genauen spielszenen, und die frametimes dazu.
Beachte die Frametimes wen nman durch die stadt fährt.
Während PCGH 20 sekunden durch ne einsame Landstraße fährt, und nem kleinen Dörfchen wo nix los ist. ^^

Nochmal, dass Nvidia eine durchweg stabiliere Performance zeigt, als AMD, ist nicht realitätsfern. das ist Tatsache leider, wobei selten in AAA titeln.

Hier zu Redout Redout PC Analysis + GTX 1060/GTX 950 vs RX 480/RX 460 Gameplay Frame-Rate Tests - YouTube
Und No Man's Sky: No Man's Sky: GTX 1060 vs RX 480/GTX 950 vs RX 460 Gameplay Frame-Rate Test - YouTube

Und das sind nur 2 recht aktuelle beispiele. solche "probleme", besonders an day1, findet man bei AMD nunmal leider öfter als bei Nvidia. Das bestätigen auch einige user die beides da hatten.

Also: welcher Teil davon genau war "geistiger Dünnschiss"? Oder meintest du deinen eigenen post? Weil dann hättest du natürlich recht :daumen:
 
TE
T

Tim1974

Guest
Hallo,

bitte nicht streiten wegen meiner Fragen! :)

Für mich ist die Entscheidung ja sowieso wieder zu gunsten von NVidia gefallen und zwar nicht wegen einer DX-Version oder so, wovon ich gestehen muß überhaupt keine Ahnung zu haben.
Mir geht es darum aktuelle und ein paar Jahre alte Spiele in FHD ohne FSAA und AA aber ansonsten mir maximalen Details flüssig spielen zu können. Das werden vermutlich sowohl die GTX 1060 als auch die RX 480 schaffen. Notfalls kann ich auch die Details mal etwas reduzieren, war ich von meiner alten GTX 660 ja auch gewohnt und hab so gut wie nie Unterschiede gesehen, erstrecht nicht zwischen mit und ohne FSAA, nichtmal im Standbild ist mir da ein Unterschied aufgefallen!

Das Hauptgrund, warum ich wieder NVidia kaufen will liegt aber in den Berichten über Probleme mit den ersten RX 480 und der Leistung die sie über den PCIe-Slot gezogen haben, soweit ich mich richtig erinnere wurden da Grenzwerte teils sogar überschritten.
Dazu der Energieverbrauch und Wärmeentwicklung, darum greif ich lieber wieder zu einer NVidia-Karte und gegenüber meiner alten (und defekten) GTX 660 wird die GTX 1060 sicher ein gigantischer Sprung sein, bestimmt die Leistung mindestens verdoppeln, oder?
 
TE
T

Tim1974

Guest
Die inno3D Geforce GTX 1060 (6 GB) Gaming OC scheint mir wirklich für mich die beste Lösung zu sein, allein auch schon wegen der rekordverdächtig niedrigen Temperaturen, und zwar nicht nur der GPU sondern insbesondere auch der VRM:
Vergleich vom Temperatur, Lautstarke und Leistungsaufnahme - Pascal-Roundup #2: Nvidias GeForce GTX 1060 im Vergleich

Die Unterschiede dort finde ich ja mehr als krass, manche Karten liegen bei der maximalen VRM-Temperatur da angeblich bei ca. 97°C eine sogar bei fast 120°C, kann eine Karte so trotzdem jahrelang halten?
Die inno3d scheint ja da echt enorme Vorteile gegenüber der Konkurrenz zu haben.

Wie ist es aber bei der Geräuschemission unter Last, kann man ca. 35,7 dB(A) schon bei geschlossenem Gehäuse heraus hören?
In meinem Fall (siehe oberster Signaturlink!), werde ich die Karte da heraus hören können?

Was ist mit dem 8-pin Anschluss, brauche ich da einen Adapter oder hat mein Netzteil so einen Anschluss schon?
 

pitpiti

PC-Selbstbauer(in)
Ich höre meine Inno3D nicht, wenn du eine gtx1060 inno3d in dein PC einbaust sollst du das Seitenteilwand von Gehäuse nicht schlissen(zum testen) bei einschalten bleibt die Karte ganz Stil_ ein Lüfter wird sich leicht drehen(150 rpm, kannst du im evga precision sehen-ablesen, direkt an der Karte siehst du das auch), unter last wirst du mit dem Ohr ganz nah an die Grafikkarte kommen müssen um Geräusche zu hören, bei mir 1250 rpm(beide Lüfter? Ja, mit Finger überprüft) hör ich nur leicht, meine Gehäuse Lüfter hör ich mehr, bei geschlossenen Gehäuse hör ich meine inno nicht. Dein NT hat bestimmt ein 8-pin(6+2) Anschluss(brauchst du kein Adapter).
 
Oben Unten