Wegen Duke-Nukem-Leaks: Ehemalige 3D-Realms-Mitarbeiter waschen schmutzige Wäsche

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Wegen Duke-Nukem-Leaks: Ehemalige 3D-Realms-Mitarbeiter waschen schmutzige Wäsche

Kürzlich wurde ein weit fortgeschrittener Build des originalen Duke Nukem Forever geleakt. Nun ist der berüchtigte Ego-Shooter aus dem Jahr 2001 Gegenstand eines Streits zwischen zwei ehemaligen 3D-Realms-Mitarbeitern, George Broussard und Scott Miller. Dabei geht es um die Frage, wer von den beiden das damalige Entwicklerstudio zugrunde gerichtet hat.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Wegen Duke-Nukem-Leaks: Ehemalige 3D-Realms-Mitarbeiter waschen schmutzige Wäsche
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Schon schade, dass wir das Spiel, dass es 1998 oder 2001 hätte werden sollen nie sehen werden
Hätte eigendlich nur besser sein können als das was letzten Endes veröffendlicht wurde.
Hätte auch damit Leben können wenn Teil 4 (?) mit der Quake 2 Engine und Teil 5 dann mit der Unreal 2 (?) veröffentlicht worden wäre....
 

AzRa-eL

BIOS-Overclocker(in)
Ob wir überhaupt jemals wieder den Duke in Action erleben dürfen? Ich glaube wohl eher nicht, da alles wofür der Duke steht, heute nicht mehr wirklich akzeptiert wird 😅
 

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Naja das man 3D Technologie umsatteln muss um erfolgreich zu verkaufen ist halt Quatsch gewesen, man sieht es ja an damaligen Blizzard Titeln ,wie D2 oder Warcraft 3 welches jetzt nicht die neuest Technik war, aber trotzdem überzeugt hatte und zu den Weltbesten Spielen gehört.

Oder einfach World of Warcraft, nach dem 5ten mal sehen interessiert die Technik nicht mehr, das fällt insgesammnt überhaupt nichts ins Gewicht. Stimmige Grafik ist viel wichtiger.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Duke Nukem ist kein Postal und auch kein Manhunt :)
Manch einer wird bei nem zynischen frauenfeindlichen Spruch heutzutage härter getriggert als bei Postal-Splatter...

Was die Schlammschlacht angeht... naja, lass se halt machen. :ka:
Ich fand eigentlich nur den Leak interessant weil man nun sehen konnte worüber damals ellenlang spekuliert wurde.^^
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Duke Nukem ist kein Postal und auch kein Manhunt :). Das sollte wohl auch noch gehen.
Gewalt ist kein Problem. Stört weiterhin niemanden. Aber die Woke Twitterbubble geht bei dem Frauenbild des Duke sicher ordentlich steil. Alleine deswegen würde ich schon preordern, auch wenn ich den Duke immer ********************* fand. War mir lange vor Woke schon zu pubertäres Steroid-Brostan Gehabe. Wäre ok gewesen, wären die Games gut gewesen. Aber jedes Duke Game war einfach durchschnittlicher Rotz oder abgekupfert. Bis auf politisch inkorrekt hatte das doch keinen Wert. War doch immer nur der "lustige Nachmacher" von echten Genregrößen. Mittlerweile wird der Duke halt auch nur noch von alten Männern rausgeholt, wie toll der doch war. Den kennt doch keiner mehr. Was kommt als nächstes? Wir brauchen nen Commander Keen Reboot?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Stimmige Grafik ist viel wichtiger.
Stimmige Grafik ist völlig unwichtig.
Sieht man beim Duke 3D.
Das Gameplay und die witzigen Einfälle (Schweine-Polizisten etc.), knackigen Waffen (RPG), super Musik und exzellente Geräusche haben dem Spiel den richtigen Pfiff gegeben.
Dazu noch die Sprüche vom :hail: Duke und an die grottige Grafik hat niemand mehr gedacht.

Mit der Unreal Engine hätte das natürlich noch mehr Spaß gemacht, aber das kam ja später als Eduke 32
nachher.
 
Oben Unten