• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Deadmac

Kabelverknoter(in)
Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Ich plane jetzt seit einiger Zeit eine Wasserkühlung in mein System einzubauen.
Leider habe ich ein kleines Verständnisproblem wenn es um die Anzahl bzw. Fläche der Radiatoren geht.
Was soll gekühlt werden:
-i7-4790K
-MSI GTX 980TI Gaming G6
Das ganze soll in ein Corsair Carbide 500 R passen. Reinbekommen würde einen 2x140 Radiator und einen 2x120 Radiator bzw. 2 einzelne 120mm Radiatoren.
Als Lüfter würden Aerocool Dead Silence 120/140 mm Lüfter zum Einsatz kommen.
Meine Frage ist nun: Kriegen diese Radiatoren+Lüfter das System Leise und gut gekühlt.
Leise ist bei mir alles unter 16 dB(ungefähr max Lautstärke der Deadsilence)
Kühl ist bei mir Temps für die GPU unter 70 Grad(um so weniger um so besser) und CPU unter 40 Grad.

Ich hoffe mir kann langsam mal jeder Licht ins Dunkel werfen. Aus den ganzen Guides bin ich leider nicht schlauer geworden außer "mehr Fläche ist besser".

MfG
Deadmac
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Die beiden Radiatoren solltest du schon verbauen, damit es leise wird.
Also den 280er(2x140mm) und den 240er(2x120mm).

Die GPU wirst du damit auf etwa 40-50°C und die CPU auf 50-60°C bekommen.

Kommt aber auch auf die Zimmertemperatur und, vor allem bei der CPU, auf evtl. Übertaktung an.

MfG
 
TE
D

Deadmac

Kabelverknoter(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Die beiden Radiatoren solltest du schon verbauen, damit es leise wird.
Also den 280er(2x140mm) und den 240er(2x120mm).

Die GPU wirst du damit auf etwa 40-50°C und die CPU auf 50-60°C bekommen.

Kommt aber auch auf die Zimmertemperatur und, vor allem bei der CPU, auf evtl. Übertaktung an.

MfG

Danke für die Antwort. Das hört sich ja ansich garnicht mal schlecht an.
Sind diese Temperaturen für den I7 eigentlich normal? Ich habe momentan keinen richtigen vergleich, da ich meinen FX-8350 mit einer Corsair Hydro H60 und 2 Deadsilence beim zocken auf unter 45 Grad halte. Da klingen die 50-60 Grad für nen I7 mit weniger TDP ja schon recht hoch.
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Ist nur ein grober Schätzwert von mir, in dem Bereich bewegen sich so die Temperaturen die man hier so liest.

Kenne mich bei AMD nicht so aus, aber ich denke mal:
Die DIE ist größer und/oder der IHS ist verlötet -> bessere Wärmeübertragung -> niedrigere Temperaturen

MfG
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Im Carbide 500R wird das aber eng. In die Front bekommst du keinen Dual Radiator und im Boden geht das nur bei recht kurzen Netzteilen. Mach da lieber noch mal 80€ locker und hol dir was wo du weniger Probleme mit dem Einbau von mehr Fläche hast. Das Define S (30mm dicker 420 Top+360 Front) wäre ne günstige Option. Je mehr Radiator Fläche, desto kühler und auch leiser kannst du das System betreiben.

Und ja die Temperaturen vom 4790k liegen einfach am nicht verlöteten IHS und auch der Fertigung. Die Dinger werden ungeköpft ziemlich heiß und profitieren auch von einer Wasserkühlung nicht so stark wie beispielsweise eine GPU.
 

Eddy@Aquatuning

Aquatuning Staff
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Danke für die Antwort. Das hört sich ja ansich garnicht mal schlecht an.
Sind diese Temperaturen für den I7 eigentlich normal? Ich habe momentan keinen richtigen vergleich, da ich meinen FX-8350 mit einer Corsair Hydro H60 und 2 Deadsilence beim zocken auf unter 45 Grad halte. Da klingen die 50-60 Grad für nen I7 mit weniger TDP ja schon recht hoch.

50-60°C unter Last, nicht Idle. Wobei 45°C Idle auch für einen FX 8350 schon viel sind.

Als Vergleich, wir hatten einen Kundenrechner da, der hatte zwei Titan X samt einem i7 3820 verbaut. Es wuden 2x 240mm Slim Radiatoren verbaut, mehr passte nicht ins Gehäuse. Die Kühlleistung für alles lag im Rahmen. Es leif Furmark im Buurn-In Test und Prime95 gleichzeitig. Die Temperaturen lagen am Ende bei 42°C bei beiden GPUs und knapp 62°C bei der CPU. Raumtemperatur muss ich jetzt raten, dürften aber so 24-25°C gewesen sein. Lüfter waren Alphacool eLoops auf ca. 700rpm gedrosselt. Das sind jetzt keine Spitzenwerte, aber es reicht aus. Besser und leiser geht es immer, aber die Geräuschkulisse war sehr niedrig.

Dein I7 wird generell wärmer, warum, wurd ja schon angesprochen. Allerdings vertragen Intel CPUs der aktuellen Generation deutlich höhere Temperaturen als AMD CPUs die eigentlich nur bis knapp über 60°C spezifiziert sind (Schwankt je nach Modell zwischen 61 und 64°C).
 
TE
D

Deadmac

Kabelverknoter(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

50-60°C unter Last, nicht Idle. Wobei 45°C Idle auch für einen FX 8350 schon viel sind.
Dachte mir schon das es unter Last ist. 45 Grad erreiche ich auch nur beim zocken, sprich unter Last. im IDLE liegt er so bei 30-33 Grad.

Also rein von deiner Aussage wäre ein 280mm und ein 240mm vollkommen ausreichend um meine Kombi zu kühlen.
Gut, muss ich mir überlegen ob ich es riskiere oder ein neues Gehäuse hole.
Danke euch.
 

Eddy@Aquatuning

Aquatuning Staff
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Wenn es nicht Ultra-Silent sein muss, dann reicht das eigentlich, ja. Man erreicht keine Bestwerte bei der Kühlung, aber die Ergebnisse sind weit im grünen Bereich. Manche wollen eben Bestwerte erzielen, dafür braucht man dann mehr Radiatorfläche. Andere wollen es Ultra Silent mit Lüftern die am besten nicht schneller als mit 300rpm drehen, dann braucht man ebenfalls mehr Radiatorfläche. Sofern das nicht dein Ziel ist, dann kannst du es bei den beiden Radiatoren belassen.

Schau mal, am Ende ist ein Radiator auch nur ein Gegenstand der Kühlfläche bietet. Wenn du jetzt mal Referenzkühler bei Grafikkarten und den Boxed Kühler bei CPUs anschaust, haben die ja weniger Kühlfläche als die beiden Radiatoren. Also muss die Kühlleistung am Ende besser sein. Das Wasser ansich kühlt ja bei einer Wasserkühlung nicht direkt, es transportiert nur die Wärme zu den Radiatoren (Kühlfläche), ähnlich wie es Heatpipes bei Luftkühlern machen. Nur kann man eben einfacher eine größere Kühlfläche anbieten. Am ende wird auch der Radiator mit Luft gekühlt. Das ist der einzige große Unterschied. Außer, dass Wasserkühlung optisch deutlich mehr her macht :-)
 
TE
D

Deadmac

Kabelverknoter(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Bestwert bei mir, wäre unter Volllast für die GPU schon mal bessere Temps als aktuell.
Wenn ich Metro Last Light in FullHD mit allem auf Max. und 3xSSAA spiele, wird die GPU 72 Grad heiß. Für die MSI wohl absolut normal, weniger ist mir aber lieber.
Und Ultra Silent ist glaube ich bei mir nicht wirklich sinnvoll. Für mich sind die Deadsilence schon leise und selbst die GPU höre ich unter 80% Lüftergschwindigkeit nicht über meine Boxen/Headset hinweg. Bei der kann es so oder so nur leiser sein.

Das hört sich doch alles sehr gut an. Dann steht meiner ersten kleinen WaKü wohl nurnoch das liebe Geld im weg :)
 

Eddy@Aquatuning

Aquatuning Staff
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Eine Wasserkühlung muss nicht sooo teuer sein. Aber überleg dir gut welche Fittinge du kaufst. Damit meine ich nicht die Marke, sondern wo z.B. gewinkelte mehr Sinn machen als grade Anschlüsse. Mit Winkeln kommt man an mancher Ecke besser herum. Am Besten vorher einen groben Plan zeichnen, dann sieht man schnell wo welcher Anschluss mehr Sinn macht.
 

TessaKavanagh

Software-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Mit Kühlfläche ist es wie mit Hubraum, sie lässt sich nur durch noch mehr Kühlfläche ersetzen. Allerdings wirst du wohl auch keine schlechteren Ergebnisse als mit einem Luftkühler erwarten müssen. Nur von einer der Vorstellung Ultra Silent 32°C Wassertemperatur WaKü musst du dich verabschieden ;).

Das klappt Übrigens auch mit 1x 360 + 1x 240 nur für einen 4770K nicht wirklich ;).
 
TE
D

Deadmac

Kabelverknoter(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Skizze würde eh vorher einmal kommen. Habe schon zu viel Geld sinnlos verballert, das werde ich nicht mehr wiederholen.

Wie gesagt: Ultra Silent und kalt wie nen Kühlschrank erwarte ich eh nicht. Leiser wird es schon alleine dadurch, das die Lüfter der Graka nicht mehr so hoch laufen. Der Rest ist momentan wirklich sehr leise(für mich), da kann ich es mit ein paar weiteren Deadsilence(oder anderen guten Lüftern) garnicht Lauter machen.
Und Temps sind mir vor allem bei der Graka wichtig. Die möchte ich einfach noch viel niedriger sehen.
CPU scheint ja eh nen kleiner Hitzkopf zu sein, 50-60 Grad wiederrum aber auch normal und dann geht das für mich i.O.

Ich danke allen für die schnelle Hilfe :)
 

Ulami

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Im Carbide 500R wird das aber eng. In die Front bekommst du keinen Dual Radiator und im Boden geht das nur bei recht kurzen Netzteilen. Mach da lieber noch mal 80€ locker und hol dir was wo du weniger Probleme mit dem Einbau von mehr Fläche hast. Das Define S (30mm dicker 420 Top+360 Front) wäre ne günstige Option. Je mehr Radiator Fläche, desto kühler und auch leiser kannst du das System betreiben.

Und ja die Temperaturen vom 4790k liegen einfach am nicht verlöteten IHS und auch der Fertigung. Die Dinger werden ungeköpft ziemlich heiß und profitieren auch von einer Wasserkühlung nicht so stark wie beispielsweise eine GPU.

Laut Manual gehen 420+280 oder 360+360. Hab bei mir ersteres verbaut.
Für 420+360 müsste man sich schon ziemlich mit den Anschlüssen und dem Frontdeckel spielen bzw modden. Hab bisher noch von keinem gehört, der das durchgezogen hat.
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Das geht. Ein 30mm 420 passt mit nem 360er 60mm rein, hab ich selbst probeweise mal reingebaut als ich nen Rechner für nen Bekannten in ein Define S verfrachtet hab. Du musst nur den vorderen Lüfter am 420er weglassen um ohne Probleme an die Fittings zu kommen. Mit den Anschlüssen beim Front-Rad unten kannst du sogar noch nen Lüfter mit geringerer Tiefe als 25mm verbauen. Kann man auch anhand der Manual erahnen wenn man sich das Bild mit den zwei 360er anschaut.

Als Vergleich, wir hatten einen Kundenrechner da, der hatte zwei Titan X samt einem i7 3820 verbaut. Es wuden 2x 240mm Slim Radiatoren verbaut, mehr passte nicht ins Gehäuse. Die Kühlleistung für alles lag im Rahmen. Es leif Furmark im Buurn-In Test und Prime95 gleichzeitig. Die Temperaturen lagen am Ende bei 42°C bei beiden GPUs und knapp 62°C bei der CPU. Raumtemperatur muss ich jetzt raten, dürften aber so 24-25°C gewesen sein. Lüfter waren Alphacool eLoops auf ca. 700rpm gedrosselt. Das sind jetzt keine Spitzenwerte, aber es reicht aus. Besser und leiser geht es immer, aber die Geräuschkulisse war sehr niedrig.
Das halte ich bei der Raumtemperatur, Hardware, Fläche und Drehzahl für sehr unwahrscheinlich bei nem internen Aufbau. Vielleicht bei nem 10min Test aber erfahrungsgemäß dürfte hier das Wasser nach einer Weile schon ne höhere Temperatur als die angegebenen GPU Temperaturen erreichen.
 

Eddy@Aquatuning

Aquatuning Staff
AW: Wasserkühlung I7-4790K , GTX 980 TI, Carbide 500R

Das halte ich bei der Raumtemperatur, Hardware, Fläche und Drehzahl für sehr unwahrscheinlich bei nem internen Aufbau. Vielleicht bei nem 10min Test aber erfahrungsgemäß dürfte hier das Wasser nach einer Weile schon ne höhere Temperatur als die angegebenen GPU Temperaturen erreichen.

Wir lassen die Tests so lange laufen bis die Temperaturen sich nicht mehr verändern. ;) Alles andere würde ja keinen Sinn machen. UNd glaub mir, wir waren selbst ein wenig erstaunt, damit hatten wir auch nicht gerechnet. Eigentlich hatten wir dem Kunden mehr Radiatorfläche empfohlen, aber er wollte es so.

PS: Man sollte noch dazu sagen, es war nichts übertaktet. Beim Übertakten, besonders wenn man die Spannung anhebt, steigt die Leistungsaufnahme sehr schnell und stark an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten