Was macht/wie funzt die Speicheranbindung?

Honk53

PC-Selbstbauer(in)
Hi leutz,
Ich habe da mal ein paar Fragen über die Speicheranbindung im Zusammenhang mit dem Grafikkartenspeicher.
Kann mir das vllt. jemand erklären? Also wie das funktioniert? Nehmen wir als beispiel eine Speicheranbindung von 256Bit (wäre auch gut zu wissen was genau die Speicheranbindung bewirkt) und 1GB Speicher. Man sagt ja, dass das eine schlechte Kombination ist weil die 256Bit limitieren. Aber warum? Also ihr seht ich habe fragen über fragen ich hoffe ihr könnt mir das ganz LANGSAM^^ erklären.

Mfg Honk53
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
256bit heißt, das man 256 Datenleitungen zum Speicher hat, ist doch eigentlich logisch, oder?!

Der Punkt mit dem Speicher und der Anbindung ist falsch, da hier die Bandbreite von/zum RAM entscheidend ist (kannst ausrechnen, wieviele Frames bei rauskommen, wenn man die 1GiB/sec füllt, was aber nicht ganz richtig ist, da man im VRAM auch Dinge speichert, die man gerad nciht benutzt)...
 
TE
TE
Honk53

Honk53

PC-Selbstbauer(in)
256bit heißt, das man 256 Datenleitungen zum Speicher hat, ist doch eigentlich logisch, oder?!

Der Punkt mit dem Speicher und der Anbindung ist falsch, da hier die Bandbreite von/zum RAM entscheidend ist (kannst ausrechnen, wieviele Frames bei rauskommen, wenn man die 1GiB/sec füllt, was aber nicht ganz richtig ist, da man im VRAM auch Dinge speichert, die man gerad nciht benutzt)...

Ok, so richtig verstanden habe ich es immernoch nicht.
Warum limitiert die Speicheranbindung? Oder machen wir noch ein blöderes Beispiel. 128Bit und 1GB Speicher, jetzt ist wohl klar ,dass das eine blöde kombination ist, doch genau das will ich wissen : wieso?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Du machst den Fehler und gehst von der Speicheranbindung aus, du musst aber in diesem Falle von der Bandbreite ausgehen!!

Dann kannst du ausrechnen, wie oft du den Speicher damit füllen kannst.

Bei AMDs Radeon HD3870 (Standard) wärens, bei 78GB/sec ~70 mal/sekunde, das würd also durchaus reichen..
 
TE
TE
Honk53

Honk53

PC-Selbstbauer(in)
Du machst den Fehler und gehst von der Speicheranbindung aus, du musst aber in diesem Falle von der Bandbreite ausgehen!!

Dann kannst du ausrechnen, wie oft du den Speicher damit füllen kannst.

Bei AMDs Radeon HD3870 (Standard) wärens, bei 78GB/sec ~70 mal/sekunde, das würd also durchaus reichen..

Ist Speicheranbindung und Die Bandbreite was anderes? Wenn ja was ist die Speicheranbindung?

Aber, wenn eine aktuelle Graka 128Bit und 1GB RAM hat, dann sagen doch alle das sie mit dem vielen Speicher nix anfangen kann, weil halt die "Bandbreite" limitiert.
Also gehen wir mal von der Spieleleistung aus.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Speicheranbindung: wie der Speicher angebunden ist.

Bandbreite: Takt mal Anbindung mal vervielfachung (dann muss das ganze noch von Bit in Byte umgerechnet werden, hier /8)
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Nicht zur vergessen den Effektiven Speichertakt, also die doppelte menge vom angegeben meistens. Bei 900 Mhz speichertakt isses dann 1800 Mhz speichertakt. beim 256 Bit Interface isses dann 1800Mhz x 32 = 57,6 GB/s << Speicherbandbreite
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Hab ich doch schon oben geschrieben und lass den Quatsch mit 'Effektiven SPeichertakt' das ist einfach nur irgendein Bullshit, den uns die nVidia Marketingfuzzies untergejubelt haben!!

Denn in der Praxis vervielfachts den BUS, nicht Takt!!
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Bei den Tools ist es ja wieder was anderes, da zeigts bei Nvidia Graakas auch nicht den "effektiven Speichertakt" bzw den vervielfachten Bustakt an. Das steht meistens auf den Pages der Händler oder auch manchmal auf der Homepage des Herstellers
 
TE
TE
Honk53

Honk53

PC-Selbstbauer(in)
danke jetz weiß ich wie ich das berechnen kann aber wie machts sich das zb. in spielen bemerkbar?
nehmen wir als bsp. 2 identische grakas die sich nur von der Speicheranbindung unterscheiden(128 Bit u. 256 Bit). Sie hat 1GB Speicher und einen realen takt von 2000Mhz. Wie wirkt sich hier die doppelt so kleine Speicheranbindung auf die Leistung aus?
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
i.d.R macht sich die höhere Speicherbandbreite erst in hohen Auflösungen mit AA und AF bemerkbar. In diesem Fall ist aber die Grafikkarte mit der doppelten Speicheranbindung und der daraus folgenden höheren Bandbreite schon in kleinen Auflösungen erheblich schneller, weil das 128 Bit interface und die drarausfolgenden Bandbreite einfach zu gering ist um akzeptable FRameraten zu liefern. Deshalb hjaben heutige LOW end karten immer so ein geringes Interface
 
TE
TE
Honk53

Honk53

PC-Selbstbauer(in)
i.d.R macht sich die höhere Speicherbandbreite erst in hohen Auflösungen mit AA und AF bemerkbar. In diesem Fall ist aber die Grafikkarte mit der doppelten Speicheranbindung und der daraus folgenden höheren Bandbreite schon in kleinen Auflösungen erheblich schneller, weil das 128 Bit interface und die drarausfolgenden Bandbreite einfach zu gering ist um akzeptable FRameraten zu liefern. Deshalb hjaben heutige LOW end karten immer so ein geringes Interface

genau das möchte ich wissen^^ warum sinkt die framerate so ab?
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Auf die Frage weis ich leider keine Tolle Antwort^^. Aber ich denke, die FPS nehmen ab, weil die Speicherbandbreite erheblich kleiner wird durch das kleiner Interrface und somit zum Flaschenhals wird
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
i.d.R macht sich die höhere Speicherbandbreite erst in hohen Auflösungen mit AA und AF bemerkbar. In diesem Fall ist aber die Grafikkarte mit der doppelten Speicheranbindung und der daraus folgenden höheren Bandbreite schon in kleinen Auflösungen erheblich schneller, weil das 128 Bit interface und die drarausfolgenden Bandbreite einfach zu gering ist um akzeptable FRameraten zu liefern. Deshalb hjaben heutige LOW end karten immer so ein geringes Interface

Das kann man so nicht sagen, siehe z.B. Radeon HD38x0 zu Radeon HD2900, erstere hat nur ein 256bit Interface, letzteres ein 512bit Interface, kann aber nicht davon profitieren, kommt also auch auf den Rest an, ob man aus dem Speicherinterface profitieren kann.

Ein weiteres Beispiel ist nV30 zu nV35, da konnte der NV35 auch nicht wirklich vom 256bit SI profitieren, eben weil nicht genug Ausführungseinheiten vorhanden sind.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
genau das möchte ich wissen^^ warum sinkt die framerate so ab?

Weil mit höherer Auflösung und steigender Qualität (AA/AF) der Speicherbedarf beim brechnen steigt (auch hochaufgelöste Texturen usw. fressen viel Speicher).
Es müssen dann mehr Daten in und aus dem Speicher. Je höher die bit Zahl ist, desto mehr Daten aufeinmal können bei gleicher Speicherfrequenz in den Speicher geschaufelt werden und wieder zurück (theoretisch).
Darum kommen dann Karten mit geringerer Speicheranbindung bei bestimmten Auflösungen und AA/AF in Schwulitäten.
Aber wie Stefan scho gesagt hat der Rest ist auch wichtig, wenn z.B. die Daten nicht schnell verarbeitet werden können, nützt einen das auch nicht viel.

(Ich hoffe ich habs richtig erklärt :P )

MFG
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, der Speicher limitiert nur in sofern als dass die Ausführungseinheiten keine Daten bekommen.

Andersrum muss das Speicherinterface auch zu der Anzahl der Ausführungseinheiten passen, ein sehr breites Speicherinterface bringt nicht immer was (Beste Beispiel ist hier der geshrinkte R600 -> RV670), wenn die Ausführungseinheiten nicht genug Daten ranschaufeln/verarbeiten können, ists breitere Speicherinterface zwar 'nice to have', bringt aber nicht wirklich viel...
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Ich nehme an, Stefan meint hier die Shadereinheiten, also die Teile des Chips, die das eigentliche Bild berechnen.
Im Falle des RV670 ist Bandbreite im Überfluß vorhanden, dafür mangelt es an der vergleichsweise geringen Shaderpower und der miesen Texturierungsleistung. Der G92 dagegen protzt mit GFLOP/s ohne Ende, dafür hinkt die Speicherbandbreite hinterher. Dies ist u.a. auch der Grund, warum eine 8800GT ohne AA/AF bis zur 1280er Leistung vor einer HD3870 liegt, mit AA/AF und hohen Auflösugen aber die Segel streichen muss - gerade beim 8xAA. Auch die 8800GTX/Ultra zieht ihren Vorteil gegenüber der in 1280*1024 noch schnelleren 8800GTS/512 vor allem aus der viel viel höheren Bandbreite (und natürlich aus dem VRAM, sofern dieses bei der GTS voll ist) und deklassiert alle anderen Karten, denen bei hohen Auflösungen die Puste ausgeht. Denn was bringt es mir, wenn ich jede Rechenaufgabe in 3sec ausrechnen kann, dann aber 5min lang die Antwort rausstottere? Umgekehrt ist es natürlich ebenfalls unsinnig.

cYa
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten