Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k) - RGBW-Panel

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k) - RGBW-Panel

Update 07.2019

Weil er als 65" Modell (LG 65UK6400PLF) gerade im Angebot ist:

LG UK6300 + LG UK6400 + LG UK6470 (2018er Modelle)

Für den UK6300 ist bestätigt, dass es sich um ein RGBW-IPS-Panel handelt.
...
Der LG UK6400 ist im Vergleich zum UK6300 technisch identisch.
...
Der LG UK6470 weist keinen technischen Unterschied zum LG UK6400 auf.
Quelle: LG TV UK-Serie: Unterschiede und Vergleich der Fernseher der Serie UK von LG aus 2018 mit UHD-Aufloesung




Servus.

Über einen Schnäppchen-Blog bin ich über ein "Problem" gestolpert, welches mir so noch gar nicht bekannt war. Dort wird aktuell ein LG 55 Zoll 4k-TV (LG UJ 556309) beworben, den man bei Mediamarkt für 469€ bestellen bzw. kaufen kann. In den Kommentaren zu dem Gerät meinte ein User, es wäre gar kein "echter" 4K Fernseher, sonder das Gerät hätte eigentlich nur ca. 2,8K Auflösung.

Verblüfft über diese Aussage habe ich natürlich direkt Google angeworfen, und was soll ich sagen, ich fand einen Artikel der diese Aussage bestätigte. Ich poste hier mal einen Auszug, empfehle aber sich den ganzen Artikel mal durchzulesen.

Auszug von Prad.de schrieb:
Zusätzliche Subpixel

Ansätze für zusätzliche Subpixel gibt es schon lange, vor allem Sharp machte unter dem Namen „Quattron“ immer wieder auf sich aufmerksam. Ein gelber zusätzlicher Subpixel sollte dabei gelbe und goldene Farbtöne realistischer machen und auch zur Auflösungserhöhung beitragen. Auch wenn sich in gewissen Situationen Vorteile belegen ließen, blieben jedoch zwei Probleme:
1. Der Farbton des gelben Subpixels befand sich außerhalb des Normfarbraums und sorgte für schwer vorhersehbare Farben, die manchmal toll wirkten aber so nicht von den Filmproduzenten entworfen wurden.
2. Eine Auflösungserhöhung ist nur in geringem Umfang möglich, da die Lage der Subpixel nicht zum Pixelraster der Quelle passt und die zusätzlichen Bildpunkte auch nicht in der Farbe beeinflusst werden können

Prinzipiell kann man sagen, dass gegen zusätzliche Subpixel nicht viel einzuwenden ist, wenn man sie kontrolliert dazu einsetzt, die Displayeigenschaften zu verbessern. Das kennt man aktuell von RGBW OLED-TVs, die ohne zusätzlichen weißen Subpixel nicht so leuchtkräftig wären.

Weniger Subpixel

Anders sieht es aus, wenn man den vermeintlich zusätzlichen Subpixel einsetzt, um andere wegzulassen. Das passiert im Augenblick bei einigen Billig-TVs aus China, hat sich aber überraschender Weise bis zum Markenhersteller LG durchgesetzt, der einige Fernseher als normale UHD-Fernseher vermarktet, ohne auf die besonderen Umstände hinzuweisen. In den USA hat das bereits zu Diskussionen geführt, die von einem LG-Sprecher offiziell beantwortet wurden.

Man vertritt dort offensichtlich die Meinung, dass die Auflösung trotz fehlender Subpixel nicht beeinträchtigt wird. Schließlich lassen sich Normen finden, mit denen der Unterschied nicht oder kaum messbar ist. Andere Teststandards (teilweise aus derselben Normungsgruppe IDM) bleiben dabei unerwähnt.

Hierzulande gehört beispielsweise der LG 43UF6909 zur Gattung der Fernseher mit reduzierter Subpixelanzahl. Welche anderen Geräte auch noch betroffen sind, muss sich erst herausstellen – LG gibt keinen Hinweis auf die Beschränkung und beschreibt das Gerät als UHD-Fernseher mit 3840*2160 Bildpunkten. Zum Preis von aktuell 850 Euro auf Amazon kann man nicht mal von einem besonderen Schnäppchen sprechen, das den Kompromiss rechtfertigen würde. Spätestens wenn man seinen PC anschließt und versucht den Desktop sowie Schriften und Menüs scharf zu bekommen, wird man allerdings enttäuscht. Sämtliche Bildeinstellungen helfen nichts: Viele feine Details im Bild verschwinden einfach und lassen sich auch per Feintuning nicht mehr herausholen

Quelle: Fake-UHD-Fernseher mit zu wenig Subpixeln - Prad.de

Vielleicht ging das Thema auch nur an mir vorbei, aber ich dachte, falls nicht, poste ich es hier einfach mal als "News" - obwohl das Thema ja schon Jahre alt ist.


UPDATE:

Although LG garnered a lot of attention at the recent CES 2017 for its new 4K Ultra HD LED LCD TVs using Nano Cell technology, lost in the marketing buzz was the fact that the majority of LG Electronics’ lower-cost 2017 4K Ultra HD LED LCD TVs now use the company’s controversial RGBW technology that arrived to much debate two years ago.

Tim Alessi, LG Electronics home entertainment marketing director, told HD Guru prior to the show that RGBW panels will be used this year in all but two series of 4K Ultra HD LED LCD TVs, encompassing 14 core-line models.

“That’s everything except for the SJ8500 and SJ9500 series,” Alessi said.

LG has yet to announce model pricing for the 2017 TV lines, so we can’t point out specific price savings the use of RGBW will bring this year, though its use last year resulted in more affordable entry to mid-range 4K UHD price points in LG’s assortment.
The 2017 4K Ultra HD LED LCD TV series using RGBW panels include: the UJ6300, UJ6500, UJ7700 and SJ8000. The SJ8000 is part of LG’s premium Super UHD LED LCD assortment offering its advanced new Nano Cell LED LCD technology.
....

LG 2016 4K Ultra HD LED LCD TV core series using panels with RGBW technology include: the UH6100, UH6500, UH6500 and UH7100.

LG 2017 4K Ultra HD LED LCD TV models using panels with RGBW technology include:

SJ8000 Series: (minimal design metal frame, 4K IPS, Nano Cell tech, HDR10, Dolby Vision, HLG)
55SJ8000, 60SJ8000, 65SJ8000
UJ7700 Series: (minimal design metal frame, HDR10, Dolby Vision, HLG)
49UJ7700, 55UJ7700, 60UJ7700, 65UJ7700

UJ6600 Series: (metal frame, Active HDR/HDR effect)
70UJ6600, 75UJ6600
UJ6300 Series: (Active HDR/HDR effect, webOS)
43UJ6300, 49UJ6300, 55UJ6300, 60UJ6300, 65UJ6300
Quelle: LG 4K LCD TVs Continue Controversial RGBW Tech | HD Guru

Weitere Beiträge:
These three LG TVS offer inferior RGBW 4K and a weak deal for consumers -

Pseudo or Picture perfect? The difference is in the quality | SAMSUNG South Africa

Recognising True UHD / 4K TVs | Samsung South Africa

Warning over 'pseudo' UHD TVs - TechCentral

Fake-UHD: LCD-Fernseher mit reduzierter Subpixelanzahl werden mit UHD-Auflosung vermarktet - Prad.de

Fake-UHD-Fernseher mit zu wenig Subpixeln - Prad.de


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Naja, der Artikel ist 3 Jahre alt und das fernseh modell noch älter..... Zudem war das bereits damals ein billig Teil.

Ich verstehe natürlich die Problematik, aber die dürfte mittlerweile sich erledigt haben bei TV.
Selbst die billigsten 350 Euro gurken habe native 4k panel.

Was ich allerdings ne Sauerei finde:
Bei Beamer 4k durch pixel shifting..... Ebenfalls kein natives 4k, wird aber so beworben.... Und da nichtmal als Ausnahme (bei den TV ist mir auch nur der eine 3 Jahre alte Fall bekannt zu dem einen einzigen Modell) sondern eher als Regel im "billigen" 4k Beamer segment.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Naja, der Artikel ist 3 Jahre alt und das fernseh modell noch älter.....
Ich verstehe natürlich die Problematik, aber die dürfte mittlerweile sich erledigt haben bei TV.
Das von mir eingangs erwähnte Gerät, welches aktuell vom Mediamarkt verkauft wird, ist von 2017.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Und wieder einmal bewahrheitet es sich: beschissen wirste überall. Nur hoffen alle (Hersteller) das es die dumme/graue Masse nicht herausfindet...:D

Gruß
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Mich würde mal interessieren, ob sie das auch bei Monitoren machen. Ich habe ja einen günstigen Samsung-UHD, aber im Vergleich zum LG 27UD58-B hat der Samsung 28E590DS ein hervorragendes scharfes Bild.
Ich hatte beide Monitore mit dem gleichen Bildmaterial im lokalen Media-Markt stehen gesehen und war wirklich geschockt.
 
TE
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Mich würde mal interessieren, ob sie das auch bei Monitoren machen.
Gute Frage. Man soll es ja bei den TVs gerade dann am besten erkennen, wenn ein Computer angeschlossen wird. Das Kuriose, ich habe schon bei einigen TVs - sowie auch bei günstigen UHD/4k-Monitoren - in den Bewertungen der User von "Auffälligkeiten" (nicht so richtig scharf, tlw. seltsame Darstellung von bestimmten Schriften usw) gelesen, die irgendwie genau in das Raster passen.

Das Problem, es wird ja nirgends vom Hersteller klar angegeben. Ich hab auch noch keine Tabelle gefunden, die alle entsprechenden Geräte auflistet. So gesehen bleibt einem offensichtlich nichts anderes übrig, als sich auf Tests zu verlassen (sofern es denn die passenden Tests zu den entsprechenden Geräte gibt), oder Reviews von fachlich versierten Usern zu studieren (die die Geräte auf Herz und Nieren prüfen).
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Dass mit Subpixeln geschummelt wird ist doch nichts neues, das machen doch auch bestimmte Handy-Displays...

Eigentlich zwar eine Schweinerei, andererseits muss man aber auch sagen, wenns nicht auffällt und die Geräte entsprechend günstig sind... Ist halt die Geiz-ist-Geil-Mentalität, ich fand es sowieso verdächtig wie schnell UHD-Fernseher bezahlbar wurden.
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Mich würde mal interessieren, ob sie das auch bei Monitoren machen. Ich habe ja einen günstigen Samsung-UHD, aber im Vergleich zum LG 27UD58-B hat der Samsung 28E590DS ein hervorragendes scharfes Bild.
Ich hatte beide Monitore mit dem gleichen Bildmaterial im lokalen Media-Markt stehen gesehen und war wirklich geschockt.

Ich habe selbst den LG Monitor und ich kann dir versichern das alles absolut Scharf dargestellt wird. Deutlich schärfer als mein alter FULL HD Monitor. Möglicherweise hatte der LG Monitor im Media Markt einfach nur doofe Einstellungen.

Das mit dem Subpixeln habe ich auch schonmal gehört. Das kann man leider nicht ohne weiteres nach prüfen. Bzw ist mir nichts bekannt.
 
TE
TE
INU.ID

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Das kann man leider nicht ohne weiteres nach prüfen. Bzw ist mir nichts bekannt.

Auszug von Prad.de schrieb:
Der „Advanced UHD Resolution and Panel Test“ von Quality.TV eignet sich zum Auflösungstest von UHD-Fernsehern. Eine geeignete Kamera mit vergrößerndem Makroobjektiv vorausgesetzt, lassen sich damit Displayparameter auf Subpixelniveau analysieren
Quelle: Fake-UHD-Fernseher mit zu wenig Subpixeln - Prad.de

OK, ich sehe grade, das Programm kostet 50€. Da muss es aber auch irgendwas an Freeware geben, wer was kennt kann ja mal Bescheid sagen. ^^
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Naja, der Artikel ist 3 Jahre alt und das fernseh modell noch älter..... Zudem war das bereits damals ein billig Teil.

Ich verstehe natürlich die Problematik, aber die dürfte mittlerweile sich erledigt haben bei TV.
Selbst die billigsten 350 Euro gurken habe native 4k panel.

Was ich allerdings ne Sauerei finde:
Bei Beamer 4k durch pixel shifting..... Ebenfalls kein natives 4k, wird aber so beworben.... Und da nichtmal als Ausnahme (bei den TV ist mir auch nur der eine 3 Jahre alte Fall bekannt zu dem einen einzigen Modell) sondern eher als Regel im "billigen" 4k Beamer segment.

Naja bei Beamern ist natürlich ein ganz anderes grundlegendes Problem, 8 Millionen Pixel auf einen 1 Zoll Chip zu bekommen ist nicht ganz so teuer wie 8 Millionen auf auf gar die 50-fache Fläche.
Leider ist das so ein Graubereich für den es kaum feste Regelungen zur konkreten Angabe gibt. Z.B. E-Shift ist keines falls eine "ECHTE" Auflösung UHD sondern nur eine beworbene Auflösung, Sofern man überhaupt e-Shift gesagt bekommt. Aber kann sich Durchaus sehen lassen.
Beim Beamer würde ich sowiso Lieber einen Spitzen Preisleistung FHD Beamer wie den Vivitek H1188 nehmen. Als Matschige 4K Texturen mit miserablen Schwarzwerten und einer grausigen Zwischenbildberechnung. Minimum 1200€ für FHD und WQHD so ab naja sagen wir 2500€ wie der Epson TW9300 der hat auch ein wenigstens ansehnliches E-Shift auf 4K.

Das Problem ist das leute sich über das was sie kaufen oft auch nahzu gar nicht informieren, selbst wen es möglich ist. Und die Masse glaubt erstmal alles was man ihen erzählt.
Über mein Samsung UE40 JU6070. Konnte ich die reale Auflösung bis Heute nicht rausfinden aber das er ein 60Hz panel hat statt des blöden 50Hz.
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Das es nicht weiter auffällt ist momentan nur der geringen Empfangbarkeit von lupenreinen UHD Inhalten geschuldet. Streams sind häufig auch unterschiedlich komprimiert und von Haus aus matschig und Blurays scheitern teilweise schon am Blurayplayer. Dadurch ist der Schaden für den Anwender wahrscheinlich überschaubar. Aber in Ordnung ist es trotzdem nicht. Und am PC angeschlossen wird es dann wirklich eklig.


Jeder Fernseher kann sowohl 50 als auch 60Hz darstellen ;)

jetzt wirds kompliziert... seeeehr kompliziert, wenn Bedarf, dann lieber ein eigenes Thema hierzu.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

99,9% aller modernen Fernseher haben verschiedene Modi, unter anderem 24, 50 und 60Hz.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Ja, und auch Modi für 30Hz; 59,9Hz und 100Hz oder noch mehr. Was aber leider alles nichts mit der tatsächlichen Frequenz des Panels zu tun hat.
 

Master-Onion

PC-Selbstbauer(in)
AW: Vorsicht vor Ultra HD TVs mit reduzierter Auflösung (Fake-UHD/4k)

Will nicht wissen wie die Leute mit ihren 1440p Displays im Super Highend Gerät verarscht werden,
aber wem fällt so was wikrlich auf, wenigen, wie man hieran erkennt.


Aber in diversen Foren sind die Experten unterwegs die auf 5 Zoll einen Unterschied von 1080p zu 1440p erkennen, aber so was wie hier ist noch keinen Aufgefallen.

:lol:
 
Oben Unten