• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verzögerte Reaktion und kleine Ruckler nach Chipsatztreiber installation | Ryzen 5

SSchaffrath

PC-Selbstbauer(in)
Verzögerte Reaktion und kleine Ruckler nach Chipsatztreiber installation | Ryzen 5

Hallo zusammen,

erstmal meine Konfig.
Computer:

Neu (seit September 2019):
AMD Ryzen 5 2600
AsRock B450 Pro4
2x8GB Crucial Ballistix Sport LT V2 DDR4-3000

Alt:
1 SSD (Crucial) 2 HDD (Seagate) (Alle relativ neu)
Cooler Master Silent Pro M500 (von 2010...)

Nun zu meinem Problem/en....
Ich hatte vorher einen AMD 955BE verbaut (seit 2010), diesen habe ich nach Problemen mit dem Mainboard im September 2019 getauscht.
Leider aus Faulheit das bestehende Windows weiter verwendet... Naja es lief zumindest alles ganz gut nachdem ich ein paar Dinge angepasst hatte, allerdings wie ich wohl vor kurzem gemerkt habe, nur mit Windows automatisch installierten Chipsatz Treibern.
Das ganze fing dann vor ein paar Wochen so an, das ich meinen PC starten wollte und sich nichts tat, außer der Power LED und den Lüftern... Kein Bild, keine Reaktion, nichts.
Nachdem ich dann aufgrund einer alten HDD, anfing nach und nach SATA Teilnehmer abzustecken und es erneut probierte kam zuerst eine Besserung nachdem die schon etwas ältere Samsung Festplatte abgesteckt blieb. Der PC fuhr danach hoch, also habe ich eine neue bestellt. Die Daten 1 zu 1 kopiert und die neue fest eingebaut.

Aber siehe da, am nächsten Morgen das selbe Spiel, der PC wollte wieder nicht...
Also alles wieder auf und probiert, nichts, erst nachdem ich den PC für mehrere Minuten vom Stromnetz getrennt hatte, lief er wieder an.

Also dachte ich es wäre das Netzteil und wollte zuerst ein neues bestellen, aber ich dachte mir schau mal ob vielleicht nicht das BIOS oder ein Treiber ein Problem verursacht und hab mir auf der AsRock Webseite die neuesten Treiber sowie das neueste BIOS heruntergeladen.
Dabei ist mir dann aufgefallen das ich bis dahin gar keine Treiber von AsRock selber installiert hatte, sondern lediglich die von Windows 10 automatisch installierten (ups...).
Also alles installiert und das BIOS Version für Version geupdated. Soweit so gut, alles lief wieder, auch das Starten war auf einmal kein Problem mehr und das bis heute.

Dann merkte ich allerdings durch das Programm Ryzen Master das mir dauerhaft bei EDC (CPU) 98 oder 99% angezeigt wird... Also gegooglet und herausgefunden das es an dem falschen Energiesparplan liegen könnte, geschaut und tatsächlich es war nicht der für Ryzen optimierte ausgewählt. Das half aber nur sehr wenig, die EDC Anzeige war trotz dessen dauerhaft im sehr hohen Bereich.

Aber dann fiel mir auf, das mein PC langsamer wurde und kleine Ruckler verursachte. Beim ganz normalen Surfen habe ich deutliche Verzögerungen bei Textselektion oder Rechtsklick und das obwohl die CPU nichtmal ein paar Prozent Auslastung hat.
Nun frage ich mich woran das liegen könnte, BIOS einstellungen? RAM-Probleme? Windows selbst? oder doch ein zu altes Netzteil was mit Lastspitzen nicht mehr klarkommt... Ich bin derzeit irgendwie ein bisschen ratlos, da ich schon einiges ausprobiert habe.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen, aber bis jetzt hat das immer irgendwie geklappt :)

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Schaffrath

EDIT: mir ist gerade aufgefallen, das wenn ich den Energiesparplan auf Höchstleistung stelle die Probleme weniger werden, auch wenn ab und zu ein kleiner Ruckler dazwischen ist. Also denke ich mal wird es schon ein Problem sein was mit dem automatischen Takten zusammenhängt.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: Verzögerte Reaktion und kleine Ruckler nach Chipsatztreiber installation | Ryzen 5

Leider aus Faulheit das bestehende Windows weiter verwendet... Naja

Oft gibt man sich selbst den Hinweis auf mögliche Ursachen. :-))

Ich empfehle dir evtl. mal als Notlösung ein Windowsreset mit der Option die persönlichen Daten und Einstellungen wieder zu übernehmen.
Das hat mir auch geholfen, als ich zu faul war, und mein Win 7 auf Win 8.1 auf Win 10 und diverse Hardwaretäusche ein paar leicht instabile Spiele mit sich brachten, die vorher noch dauerhaft liefen.
War ein Mausklick und ich habe nebenher ein wenig TV geschaut, danach lief alles wieder.
Hilft das nicht, mus sman sich mal alle installierten Programme und sonstigen Dinge notieren udn sichern, und dann mal in der Systemsteuerung die harte Methode der automatischen Neuinstallation ohne pD durchführen
Du kannst natürlich noch einmal erst alle Chipsatztreiber, Grafiktreiber etc runterkicken, neu booten, udn dann in der richtigen Reihenfolge "vernünftig" neu installieren.
Also nötige CPU- und Chipsatztreiber, Grafiktreiber, Soundtreiber Klimbim.
Nach einem Neustart dan mal schauen, ob alles richtig eingestellt ist unter Windows, so wie man es haben will.
Man kann auch DirectX und evtl. .net und den C++ Käse notfalls neu draufmachen, was von quasi jedem Programm verwendet wird.
Letzteres mach eich imemr bei Startproblemen oder Abstürzen, wenn einzelne Software nicht will.
Das sind jetzt so ein paar allgemeine Dinge, wie ich das imemr gemacht habe, bin aber kein Profi.
Es kann also durchaus eine einfache Erklärung für dein problem geben, was ich aber so nicht herleiten kann.
Schon mal genauer gegoogelt? Manchmal findet man ja zufällig eine Lösung, die einem selber ausnahmsweise auch hilft (oft genug leider auch nicht).
Im schlimmsten Fall macht man halt einmal die ganze Platte komplett platt und beginnt von ganz vorne.
Da würde sich ja das kommende große Win 2004 Update anbieten.
Vielleicht gehen mit einem einfachen Update auch schon so alle Probleme weg? Soll es ja durchaus geben, dass große Service Packs alles bereinigen.
Also das vielleich tnoch vor dem Supergau einer kompletten Neuinstallation einfach mal machen.
Damals musst eman das unter Umständen mehrmals im Jahr tätigen, weil es die ganzen Optionen noch nich tgab, und zudem das ganz alte Windows 95/98/ME noch mit einem sehr leicht zerstörbarem Datensystem daher kam.
Bei Win ME lief nach 3 Monaten mein Modem nicht mehr, egal was ich versucht habe, es wurde nicht mehr erkannt udn nach Treiberinstallation auch nicht angezeigt.
Manchmal gibt es halt unerklärliche Dinge, da rauft man sich die Haare raus.
In der Firma hilft oft das goldige Händchen, oder die reine Anwesenheit, oder manchmal schlichtweg ein Windows-Reboot gegen "das geht einfach nicht", oder "eben ging es aber nicht, ehrlich".

EDIt:
ach ja, wenn due den Ryzen Master mal runtermachst, und im Bios deine ggf. vorhandeen Übertaktungen auf Standard zurücksetzt, also den prozessor mit Herstellervorgaben und ohne Zusatztools betreibst, wird dann was besser?
Dann vielleicht nochmal die Windows Energiesparpläne durchtesten?
Man muss ja alles ausschließen, was nicht normal ist, also alles runter und auf Standard zurücksetzen und dann mal testen und dann ggf. langsam wieder neu installieren und einstellen.
 
G

gekipptes-Bit

Guest
AW: Verzögerte Reaktion und kleine Ruckler nach Chipsatztreiber installation | Ryzen 5

Als erstes würde ich die Grafikkarte zunächst auf 2 separate Stromanschlüsse (auch getrennte Stromschienen genannt) an das Netzteil anschließen wenn es deine alte 460 von Nvidia noch ist. Sie genehmigt sich so bis zu 160Watt, dein Restsystem kann zusätzlich nochmal 60-150Watt genehmigen.
Die Grafikkarte sollte nicht mit einem Y-Kabel angeschlossen sein um dieses zunächst auszuschließen.
Dann wird wohl Windows neu installiert mit angeschlossenen SSD und HDD. Da Windows vieles automatisch einstellt wird wohl diese eine Auslagerungsdatei auf alle angeschlossenen Laufwerke und deren Partitionen aufgeteilt sein. Da würde ich mal nachschauen und die Auslagerungsdatei von einer dynamischen auf eine feste Größe einstellen. Anfangsgröße mindestens 8192MB und Endgröße 8192MB.
Einige Programme und auch Cachezugriffe lagern schon einen Teil in diese unsichtbare "Pagefile.sys" aus obwohl genügend freies Ram vorhanden ist.
Auch kann es ein altes SATA-Kabel vom alten Rechner sein das nur 3 statt 6 Gbyte übertragen kann.
 
TE
SSchaffrath

SSchaffrath

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verzögerte Reaktion und kleine Ruckler nach Chipsatztreiber installation | Ryzen 5

Sry, für die später Antwort.
Danke erstmal an euch beide.

@BxBender:
Mit Windows Resets habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht, wenn dann werde ich in kurzer Zeit mal ein komplett neues aufsetzen. Ist halt bei mir viel Arbeit durch sehr viele Programme und Einstellungen...
Jetzt anfangen Treiber zu deinstallieren und neu zu installieren etc. bringt nur mehr Müll im System hervor, denke ich.

Zu deinem Edit part, Übertaktet habe ich nichts, lediglich das XMP-Profil für den RAM geladen. Aber ich kann mir gut vorstellen das irgendeine BIOS option da etwas verursacht, oder dieses blöde Ryzen Master probleme macht. War bei Overdrive glaub damals bei mir auch.
Energiesparpläne hab ich durchgetestet wobei die sich ja im Endeffekt nur von den CPU Leistungen unterscheiden im großen und ganzen. Der Ryzen "Sparplan" ist aber automatisch auf 90-100% Leistung eingestellt also drosselt kaum.
Auf Höchstleistung merke ich von den kleinen hick ups am wenigsten, aber auch da merke ich sie z.B. im ASIO Treiber als Buffer underruns.
Daher denke ich von 0 anfangen und einstellen, wäre glaube ich am effektivsten, ist halt mit viel Arbeit verbunden.

@gekipptes-Bit:
Habe inzwischen eine Nvidia GTX980 von ASUS, es gibt bei dem Netzteil allerdings nur eine Rail, und die Graka ist auch mit den richtigen Kabeln angeschlossen. Ich mag diese Molex Adapter sowieso nicht :D
Zudem tritt der ganze Spuk ja im Desktopbetrieb auf. Spiele habe ich nichtmal getestet bis jetzt :schief:
Das mit der Auslagerungsdatei habe ich Gestern noch vor dem Post abgeändert, die Stand leider eine ganze Zeit auf meiner SSD mit automatischer Größe.
Habe die nun auf beiden HDDs aktiviert und dementsprechend dimensioniert. SATA-Kabel habe ich nicht getauscht, sollte allerdings auch keine Relevanz spielen da auf den beiden HDDs fast nur Dateien lagern und keine Programme installiert sind.
 

iRcK91

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Verzögerte Reaktion und kleine Ruckler nach Chipsatztreiber installation | Ryzen 5

Lad dir mal CPU-Z und mach mal Screenshots.
 
TE
SSchaffrath

SSchaffrath

PC-Selbstbauer(in)
AW: Verzögerte Reaktion und kleine Ruckler nach Chipsatztreiber installation | Ryzen 5

So, habe mal jegliche Seite mit Information als Screenshot eingefügt.

cpu-z1.PNGcpu-z2.PNGcpu-z3.PNGcpu-z4.PNGcpu-z5.PNGcpu-z6.PNGcpu-z7.PNGcpu-z8.PNG
 
Oben Unten