Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

econaut

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Ich bin mit meinen GPU-Temperaturen nicht ganz zufrieden und habe nun einiges versucht, aber es verbessert sich einfach nichts. Vielleicht habt ihr noch Ideen...

System:

Define R4
2x Silent Wings 2 140mm vorne rein
1x Silent Wings 2 140mm hinten raus (1000rpm)
EVGA 980 Ti SC+ (1424/3900) mit MK-26 und 2x Silent Wings 2 120mm (1500rpm)

Ich teste immer mit 15 min. Heaven Benchmark und checke dann per Afterburner die max. Temp der GPU.

Ich liste jetzt nicht alles auf, was ich schon ausprobiert habe, sondern exemplarisch den "krassesten" Fall.

Mit allen Lüftern auf 100% habe ich 68°C. Mein Ausgangswert sozusagen.

Nun habe ich zwei zusätzliche 140er Lüfter in Boden und Seite gepackt und habe ebenfalls 68°C.

In diesem sehr lesenswerten Test unterschiedlicher Gehäusebelüftung beim Define R3 ergibt dies aber einen Unterschied von 7°C bei der GPU (von 3 zu 5 Lüfter in denselben Anordnungen):

The Big Air Cooling Investigation | bit-tech.net

Ich frage mich, weshalb sich bei mir überhaupt kein Unterschied ergibt?
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Hi

es gibt halt bei reiner Luftkühlung einen Punkt, wo das maximum an möglicher Kühlung erreicht ist. Habe bei mir schon ähnliche Versuche mit verschiedenen Konfigurationen (mehr Lüfter, mehr Fördermenge) durchgeführt. Ohne große Änderungen zu erzielen.
Eventuell mal 140mm Lüfter auf den MK-26 schnallen, aber keine bequiet. Beim Morpheus zB sind Lüfter mit geschlossenem Rahmen (eLoop, Noctua) besser geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Hast du auch mal die Lüftergeschwindigkeit deiner GPU verglichen ? Es kann sein das die Karte eine geringe Lüfterdrehzahl braucht da die Umgebungstemperatur niedriger ist, aber trotzdem sich die Temperatur nicht verändert, oder meinst du bei 100% auch die Lüfter der GPU?! Außerdem sehe ich bei 68° keine Probleme bezüglich GPU-Temperatur.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Die 100% beziehen sich auf alle Lüfter im System. Das ist aber nur zum Testen, u.a. damit es reproduzierbar ist.

Im Desktop ist er ultra silent und beim Zocken sind die Gehäuse- und CPU-Lüfter silent und temperaturgesteuert, GPU allerdings auf konstant 1500rpm.

Das ergibt ca. 71-73°C und halbwegs leise beim Zocken, was auch kein Problem ist. Aber es ist halt ein Hobby, daher suche ich nach Optimierungsmöglichkeiten.

Ich könnte mal die zwei 140er von Fractal Design, mit denen ich hier rumexperimentiert habe, auf den MK-26 schnallen. Hm, wäre eine Überlegung wert. Hatte aber die Info, dass 120er für den MK-26 besser sind. Mehr gezielter Druck oder so ähnlich. Die 140er würden auf jeden Fall ordentlich an der Karte selbst vorbei pusten.

Ein teueres, aber mögliches Experiment wäre es, den Morpheus und zwei eloops zu kaufen ;-) Habe allerdings kaum Platz zwischen Soundkarte und VGA-Kühler. Hätte Sorge, dass die eloops da schon Sauggeräusche machen.

@Pelk: "Es kann sein das die Karte eine geringe Lüfterdrehzahl braucht da die Umgebungstemperatur niedriger ist, aber trotzdem sich die Temperatur nicht verändert"

Das verstehe ich jetzt nicht?

EDIT: Weshalb sind die mit dem geschlossenen Rahmen besser geeignet?
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Die Silentwings machen wenig Wind, eventuell sind da andere besser. Kennst du die Industrial Reihe von Noctua? :ugly:
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Ich hab das R4 PCGH mit der gleichen Lüfterbestückung.
1x 140mm Silentwings hinten und zwei 140er vorne.
Temperaturgeregelt mit gut 500rpm im Leerlauf und ~1000rpm unter Last.

Bei Spielen kommt meine leicht übertaktete R9 280X auf ~81*C
Mach ich vorne die Tür auf, sinkt die Temperatur auf ~76*C

Die Tür ist zwar wirklich ein großer Dämmfaktor, scheint dem Frontlüftern die Arbeit aber deutlich zu erschweren.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Mach doch mal ein paar Fotos vom Aufbau. Vielleicht kann man dann ein paar praxisnähere Vorschläge geben, um den Airflow im Gehäuse verbessern zu können.
Oftmals lassen sich mit kleineren, unscheinbareren Dingen mehr Verbesserungen bewirken, als mit neuen Lüftern. Kleinvieh legt ja bekanntlich auch Mist :D
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

So, hier Foto :-) Viele der nicht so optimal verlegten Strippen sind nah an den Seitenwänden und stören den Flow nicht so sehr, hoffe ich. Die Soundkarte kann ich leider nicht anders verkabeln.

IMG_20150628_221936.jpg
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Wie wärs mal mit Saubermachen?! Sind die Kühlrippen der Kühler überhaupt frei?

Mit 120mm Lüftern werden ja gar nicht alle Heatpipes mit Luft versorgt. Die Vordere kühlt ja nur passiv/semipassiv mit. Beim Morpheus stehen die Lüfter auch über den Kühler hinaus und blasen Luft an der GraKa vorbei. Ein Umbau auf einen Morpheus wäre auch keine Lösung, der Unterschied liegt nur bei ein paar Watt Kühlleistung.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Die GPU könnte bei dem Platzmangel tatsächlich etwas ersticken.
Die beiden SW2 vorne hinterm Filter laufen bestimmt auch an ihrem Limit. Vielleicht einfach mal probieren, unten den Slot ein wenig freizuräumen und einen 120/140mm reinzusetzen, damit die GPU direkter versorgt wird.
Die Soundkarte könntest du mit einem PCI-Verlängerungskabel in den vertikalen Slot an der Seite hängen, sofern es von den Abmaßen her hinkommt. Ansonsten fallen mir nur noch eine neue WLP oder passendere Lüfter (z.B. eLoop) für die Karte ein.

Das sind halt alles Maßnahmen, die im einzelnen keinen ausschlaggebenden Unterschied machen werden. Ne nach Umstand werden es jeweils vielleicht 0-3°C sein. Man sollte natürlich auch den Kosten-Nutzen-Faktor nicht aus dem Auge verlieren.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Der Boden und die Kartenrückseiten haben in der Tat etwas Staub angesammelt, aber die Kühler sind sauber. Habe ja gerade auf die 980 Ti gewechselt und hatte nicht den Eindruck den Kühler (außer mal durchpusten) sauber machen zu müssen.

Das mit der einen nur passiv gekühlten Heatpipe ist ein guter Hinweis! Das ist mir bisher gar nicht aufgefallen!

1. Lösung: 140er Lüfter. Würde die Heatpipe mitkühlen, allerdings hätte ich bei 1000rpm Angst um die Spannungswandler. Also besser nicht.

2. Lösung: Den Morpheus nehmen. Zwar pusten bei ihm die 120er auch etwas an der Karte vorbei, dafür werden aber alle Heatpipes gekühlt. Außerdem hat er 360 Watt statt 320 Watt TDP (das sind immerhin 12,5% mehr, wenn ich mich nicht verrechnet habe ;-).

Die beiden Frontlüfter sind eher nicht das Problem, würde ich sagen, sonst hätten die beiden Zusatzlüfter in Seite und Boden deutlich bessere oder zumindest messbar bessere GPU-Temperaturen gebracht - so wie im verlinkten Test im ersten Post im Define R3 gemessen. Dort limitiert der Festplattenkäfig. Es sei denn, die beiden zusätzlichen Lüfter bringen den Airflow derart durcheinander, dass sich die Effekte gegenseitig aufheben. Halte ich aber für unwahrscheinlich, sonst wäre das ja im R3 auch passiert. Inwiefern bei mir der Genesis da natürlich auch noch reinspielt - keine Ahnung.

Der Platzmangel der GPU selbst scheint nicht das "Problem" zu sein. Die Xonar Phoebus darunter wird sogar 55°C warm(!!!). Ich habe die Xonar daher mal komplett rausgenommen und die GPU-Temperaturen sind exakt die gleichen. Ebenso mit allen Slotblenden rausgenommen oder Öffnen der Seitenlüfterabdeckung.

@DerKabelbinder: Wo soll ich den 120/140mm dann reinsetzen, damit die GPU direkter versorgt wird? Unten als Bodenlüfter?

Auf jeden Fall eine interessante Idee, die Xonar mit Verlängerungskabel in den vertikalen Slot zu hängen! Das würde dann aber definitiv den Morpheus erfordern, der MK-26 ist sonst im Weg ;-) Allerdings wie gesagt: Auch ganz ohne "Hitzequelle" Xonar Phoebus wurde die GPU nicht kühler.

WLP ist übrigens Coollaboratory Liquid Ultra - kühler geht nur auf Kosten der Praktikabilität (Liquid Pro).

Die eloops kämen für mich wohl in Frage, aber ich befürchte, dass die mir zu laut sind. Würden dann ja die 1500rpm PWM werden, die immerhin mit 21 dB(A) statt 15,7 dB(A) der SW2 zu Buche schlagen, und die sind auf 100% schon an meiner Erträglichkeits-Grenze.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Gesagt, getan: Mit offener Tür max. 72°C, mit geschlossener 73°C, war die zweite Messung. Die Temperaturen sind trotz 100% Lüfter höher heute wg. des Wetters.

Kühler wird's bei mir dadurch also nicht.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Nein, im Gegenteil - die bauen evtl. nicht genug Druck auf, um die Spawas vernünftig zu kühlen. Da Nvidia leider keine Temperaturmessung vorsieht, kann ich es leider nicht ohne Aufwand überprüfen.

Daher verlasse ich mich da auf "Forenwissen", wo viele Leute sagen: Besser 120er auf VGA-Kühler, außerdem welche, die halbwegs Druck machen (ja, ich weiß, dass SW2 nicht unbedingt dazu gehören, u.a. deswegen ja auch lieber > 1000rpm).

Mit 1000rpm drehende 140er würden zwar die Heatpipe mitkühlen, aber insgesamt wahrscheinlich trotzdem nicht für bessere Temperaturen sorgen. Allein bei den SW2 würde sich von 120er zu 140er der Luftdruck halbieren(!!!). Von 1,63 auf 0,81 laut Datenblatt.

Deswegen habe ich Angst um meine SpaWas.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Eine Möglichkeit könnten die neuen 140mm eLoops sein, die ab August erhältlich sein werden. Die wird's mit 1200 und 1400rpm geben, außerdem sagen viele, dass die aufgrund ihrer Konstruktion mehr Druck aufbauen als die SW2. Die Zahlen aus dem Datenblatt sind wohl nur begrenzt miteinander vergleichbar.

Also würde die Heatpipe gekühlt und gleichzeitig gibt's mehr Druck - klingt schon mal ganz gut :-)
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

So, ich habe mal ein bisschen experimentiert:

Meine Standardbestückung, draußen über 30°C:

2x 140mm 1000rpm vorne rein
1x 140mm 1000rpm hinten raus
= 74°C GPU / 64°C CPU

Experiment:

2x 140mm 1000rpm vorne rein
1x 140mm 1000rpm hinten raus
1x 140mm 1000rpm oben raus zusätzlich
= 71°C GPU / 54°C CPU

Ich lasse das mal testweise so, die höhere Geräuschkulisse kann ich noch nicht bewerten bzw. zocke ich ja nicht mit Lüftern auf 100%.

Ich hatte nur erwartet, dass die GPU noch einen kleinen Tick kühler bleibt, aber dafür die CPU wärmer wird. Insofern ist das Ergebnis für mich überraschend uhd halbwegs ok: -3°C GPU und -10°C CPU.
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Werden die Lüfter bei dir gar nicht temperaturabhängig geregelt?
 
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Doch, aber ich teste / vergleiche mit 100%. So hatte ich angefangen und sonst sind die Temperaturen nicht vergleichbar.

Außerdem weiß ich so, dass die Drehzahlen gleich sind und die Raumtemperatur ist die einzige Variable. Wenn das alles automatisch läuft, gibt es mehr Variablen.

Ich gehe natürlich davon aus, dass sich die Ergebnisse dann auf niedrigere Drehzahlen übertragen lassen.

EDIT2: Der Unterschied von 100% Lüfterdrehzahl bei allen Lüftern zu meiner halbwegs silent Einstellung mit der neuen Lüfter-Config ergibt + 5°C GPU und + 8°C CPU.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Verbesserung Luftkühlung im Define R4 bringt nichts?

Ich wollte mich noch mal hier zurückmelden, weil sich in der Zwischenzeit ein paar Dinge getan haben ^^

Ich bin aus zwei Gründen bei 2x vorne rein und 1x hinten raus geblieben:

1. So ist es leiser als mit zusätzlichem Lüfter im Deckel (weniger der Lüfter, sondern das Loch im Deckel macht den Unterschied, obwohl ich nicht mal eine HDD im System habe)
2. Mein kleiner Stereo-Verstärker steht hinten auf meinem Gehäuse. Da es für ihn keinen anderen Stellplatz gibt (praktische und ästhetische Gründe), muss der Deckel leider zu bleiben.


Da ich also an der Gehäuselüfterkonfiguration nicht ändern konnte / wollte, habe ich mich an die 980 Ti gemacht:

1. MK-26 gegen Morpheus ausgetauscht (40W mehr TDP und alle Heatpipes werden gekühlt im Gegensatz zum MK-26, wo bei 120mm eine ungekühlt bleibt)
2. Silent Wings 2 120mm 1500rpm gegen eLoops B12-PS PWM 1500rpm getauscht.

Und siehe da:

Mit dieser Konfiguration habe ich die 68°C GPU-Temperatur mit silent-System (alle Lüfter automatisch temperaturgesteuert), wobei ich vorher die 68°C CPU-Temperatur nur mit 100% Drehzahl aller Lüfter im Gehäuse hatte.

Außerdem: Durch die neuen PWM-Lüfter kann die GraKa auch endlich die Temperatur automatisch regeln! Ein nicht zu unterschätzender Komfort-Vorteil, nicht immer das Lüfter-Profil per Hand (Asus AI Suite) steuern zu müssen.

Das i-Tüpfelchen:

Direkt unter der 980 Ti war eine Xonar Phoebus Soundkarte, welche bis zu 55°C warm/heiß wird (absurd, ist aber so!). Diese habe ich nun per PCIe-Riser um 90° gedreht (danke für den Tipp hier im Thread!), so dass die GraKa nicht mehr die warme Luft ansaugt. Dies hatte ich schon mal getestet und hat keine Temperaturverbesserung bei der GPU gebracht. Da ich mir aber auch ein neues Netzteil gegönnt habe, habe ich dieses nun gedreht eingebaut (ging vorher nicht, da Kabel zu kurz), so dass es den Wärmestau unter der GraKa verhindert, in dem es die Luft von dort ansaugt.

Beides zusammen hat noch mal ca. 2-3°C gebracht,

Zwar sind die Umgebungstemperaturen mittlerweile gefallen, aber ich hatte ja den Vergleich direkt vor dem Umbau.

Aktuell habe ich so ein komfortabler zu bedienendes System, welches unter Last gleichzeitig leiser und kühler ist als vorher:

- alle Lüfter inkl. GraKa regeln automatisch
- Gehäuse und CPU: Silent Wings 2 bleiben unter 1000 rpm
- eLoops auf der Graka drehen bis max. 1200 rpm

GPU Temp: max. 65°C


Einziger Wermutstropfen:

Zwar sind die eLoops bei 1200rpm leiser und kühler als die Silent Wings 2 bei 1500 rpm, aber sie "klingen" doch deutlich schlechter. So höre ich nicht nur das Luftrauschen (welches durch die weniger rpm leiser ist), sondern auch das Lager(?), welches für mich eher wie kaputt klingt. Denke allerdings nicht, dass da wirklich was defekt ist, sie sind halt nur nicht völlig lautlos wie die Silent Wings.

Eine Tuningmaßnahme für den Morpheus, die ich evtl. mal ausprobieren werde, habe ich hier gefunden, unter "Lüftermontage" in der Mitte der Seite:

Umbau Teil 2: Endmontage und Lüfter - Raijintek Morpheus im Test: Eiskalter Hitzekiller für R9 290X & Co.
 
Zurück