• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 - Führende Entwickler offenbar entlassen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 - Führende Entwickler offenbar entlassen

Offenbar mussten sowohl der Narrative Designer als auch der Creative Director des sich in Entwicklung befindlichen Rollenspiels Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 unfreiwillig ihre Sachen packen. Vor dem Hintergrund der jüngsten Verschiebung könnte das darauf hindeuten, dass die Arbeiten an dem Spiel für die Entscheidungsträger nicht zufriedenstellend verlaufen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 - Führende Entwickler offenbar entlassen
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Schade.
Spricht ja nicht gerade für einen reibungslosen Verlauf der Entwicklung.

Dieses Spiel zusammen mit CP77 war wohl eins der letzten Spiele, die ich vorbestellt habe, womit ich damals auch noch GoG unterstützen wollte.

Alles Quark, sowohl vorbestellen, als auch GoG unterstützen.
Aber vor allem eben vorbestellen.

Hoffe sie machen noch einigermaßen was aus dem Game.
 

Baer85

Freizeitschrauber(in)
Welche Frau(en) haben denn diese Schlingel sexuell belästigt :lol:
Sorry, aber konnte es mir nicht verkneifen.

Wenn man nichts Sinnvolles sagen kann, dann doch vielleicht einfach die Klappe halten.


Schade, aber war ja abzusehen, dass da Köpfe rollen werden, so wie sich bisher die Entwicklung des Spiels gezeigt hat.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Am Anfang war ich begeistert, als ein Nachfolger zum grandiosen Vampire the Masquerade: Bloodlines angekündigt wurde und dann auch noch mit Brian Mitsoda, der schon viel zum Erfolg des Erstlingswerks beigetragen hatte, zumindest mMn. Aber nachdem Hardsuit Labs immer mehr in Richtung political correctness ging und Mitsoda dieses anscheinend auch noch begünstigte, war für mich der Ofen aus. Vielleicht hat man bei Paradox jetzt doch ein Einsehen gehabt. Allerdings glaube ich da nicht so recht dran. Bei Paradox steht wokeness ja ziemlich weit vorne.
 

ZanDatsuFTW

Freizeitschrauber(in)
Wenn man nichts Sinnvolles sagen kann, dann doch vielleicht einfach die Klappe halten.


Schade, aber war ja abzusehen, dass da Köpfe rollen werden, so wie sich bisher die Entwicklung des Spiels gezeigt hat.

Du hast mir hier gar nichts zu sagen und pass auf deinen Ton auf.
Du bist hier weder Moderator noch sonst etwas und wenn du nicht verstehst auf was mein Kommentar anspielt und auch kein Spaß verstehst dann antworte nicht drauf.
Nicht jeder Kommentar hier im Forum muss ein sinnvoller sein.
 

Baer85

Freizeitschrauber(in)
Ich wollte dir nichts vorschreiben, aber wollte dich darauf hinweisen, dass es nur weil man etwas sagen kann es nicht immer die beste Entscheidung ist dies zu tun. ;)

Ich habe natürlich verstanden worauf du angespielt hast und genau deswegen habe ich das ja auch geschrieben. Du hast einen dummen Spruch gemacht, der nichts mit diesem Thema zu tun hat und dabei dann auch noch die Problematik deines angesprochenen Themas relativiert indem du es in einem humoristischen Kontext gesetzt hast. So wie du es geschrieben hast könnte man denken, dass du damit sagen willst, dass Männer nur gefeuert werden, wenn eine Frau Anschuldigungen geäußert hat bezüglich sexueller Belästigung, und nicht weil sie ihren Job nicht erledigt haben.

Ich glaube zwar nicht, dass du es so gemeint hast, aber da es nunmal ein Thema ist welches viel zu komplex ist und in letzer Zeit politisiert wurde, denke ich, dass du einfach nur provozieren wolltest oder doch deine eigene Meinung unterschwellig unter die Leute bringen wolltest. In beiden Fällen ist dein Kommentar meiner Meinung nach hier eben einfach fehl am Platz.
 

ZanDatsuFTW

Freizeitschrauber(in)
Wollte weder provozieren noch meine Meinung über "dieses spezielle Thema" äußern.
Mein Kommentar kam mir einfach so spontan in den Sinn als ich den Artikel gelesen habe.
Aber hast recht ist ein sensibles Thema und hat hier nichts verloren, zumindest nicht in diesem Zusammenhang.
Alles cool :daumen:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Schade, aber war ja abzusehen, dass da Köpfe rollen werden, so wie sich bisher die Entwicklung des Spiels gezeigt hat.

Die Art der Köpfe ist aber merkwürdig. Berücksichtigt man den ursprünglich geplanten Veröffentlichungstag, sollte 100 Prozent des direkten Inputs der beiden längst im Spiel sein und sie nur noch mit Verwaltungsaufgaben sowie als Ansprechpartner im Bug Fixing mit dem Projekt betraut sein. Was kann man in dieser Rolle plötzlich derart falsch machen, dass es nach mehreren Jahren guter Zusammenarbeit zu einer sofortigen Kündigung kommt? Hätte die Personalentscheidung nichts mit dem Spiel, sondern mit der Person zu tun, hätte der Publisher das sicherlich gleich mitgeteilt, damit sich die Anleger nicht um das Produkt sorgen. Wenn die beiden aber derart schlechte Arbeit geliefert haben, dass man lieber kurz vor dem geplanten Schluss noch Führungsaufgaben an neue Leute vergibt, als einen Tag länger mit den alten zusammen zu arbeiten, dann lässt das befürchten dass längst als abgeschlossen geltende Entwicklungsschritte unbrauchbar sind und Teile der Entwicklung neu aufgerollt werden müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bevier

Volt-Modder(in)
Na, dann wird das mit 2021 wohl eher auch nichts... Sehr Schade, hatte mich eigentlich darauf gefreut aber mittlerweile freue ich mich vor allem, dass ich der Versuchung vorzubestellen nicht nachgegeben hatte.
 

Maasl

PC-Selbstbauer(in)
Mein Stand von dem Spiel ist sowieso, dass es eher verhalten aufgenommen wurde und gerade für Fans des Vorgängers eine doch recht große Enttäuschung gewesen sein muss. Schauen wir mal, was sich am Ende noch getan hat. Viel wird sich denke ich aber nicht mehr verändert haben.
 

Baer85

Freizeitschrauber(in)
Leider wissen wir ja nichts genaues. Das was bisher gezeigt wurde kam ja nicht wirklich gut an und wurde auch technisch sehr bemängelt. Egal ob es jetzt die Richtigen getroffen hat oder die beiden nur Bauernopfer sind um die Geldgeber zu beruhigen, für das Spiel wird es nichts gutes bedeuten. Da scheint etwas richtig im argen zu sein.
Ich hoffe sie nehmen sich die Zeit und liefern ein gutes und fertiges Spiel ab, auch wenn es bedeutet, dass es erst 2022 raus kommt. Ich glaube aber eher, dass es wie schon beim Vorgänger ein Bugfest werden wird, der möglichst schnell rausgebracht wird.
 

Frank-Langweiler

PC-Selbstbauer(in)
Die Art der Köpfe ist aber merkwürdig. Berücksichtigt man den ursprünglich geplanten Veröffentlichungstag, sollte 100 des direkten Inputs der beiden längst im Spiel sein und sie nur noch mit Verwaltungsaufgaben sowie als Ansprechpartner im Bug Fixing mit dem Projekt betraut sein. Was kann man in dieser Rolle plötzlich derart falsch machen, dass es nach mehreren Jahren guter Zusammenarbeit zu einer sofortigen Kündigung kommt? Hätte die Personalentscheidung nichts mit dem Spiel, sondern mit der Person zu tun, hätte der Publisher das sicherlich gleich mitgeteilt, damit sich die Anleger nicht um das Produkt sorgen. Wenn die beiden aber derart schlechte Arbeit geliefert haben, dass man lieber kurz vor dem geplanten Schluss noch Führungsaufgaben an neue Leute vergibt, als einen Tag länger mit den alten zusammen zu arbeiten, dann lässt das befürchten dass längst als abgeschlossen geltende Entwicklungsschritte unbrauchbar sind und Teile der Entwicklung neu aufgerollt werden müssen.

Danke! Sehr schöner Beitrag!
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn die beiden aber derart schlechte Arbeit geliefert haben, dass man lieber kurz vor dem geplanten Schluss noch Führungsaufgaben an neue Leute vergibt, als einen Tag länger mit den alten zusammen zu arbeiten, dann lässt das befürchten dass längst als abgeschlossen geltende Entwicklungsschritte unbrauchbar sind und Teile der Entwicklung neu aufgerollt werden müssen.

Ich glaube auf der Reihe lastet ein "Fluch", nicht das Bloodlines 2 nach der Ankündigung nächstes Jahr noch in einem genauso desaströsen technischen Zustand erscheint wie sein Vorgänger von Troika damals. :D
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Beim ersten Sequell würde ich nicht von "Reihe" sprechen und Troika war ein Best-Of der Entwickler, die Fallout 1 und Fallout 2 als unfertige Bugmonster auf die Welt losgelassen haben, da war die Wiederholung bei Bloodlines rückblickend keine Überraschung. ;-)
 

Baer85

Freizeitschrauber(in)
Oh stimmt. Vampire: The Masquerade – Redemption hat mit der Reihe ja garnichts zu tun. Wieder was gelernt. Hatte mich schon gewundert, warum da ne 2 bei dem neuen Spiel stand. ;)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hatte damals den ersten Teil gespielt. Aber fand die Rätsel teilweise echt schwierig.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Oh stimmt. Vampire: The Masquerade – Redemption hat mit der Reihe ja garnichts zu tun. Wieder was gelernt. Hatte mich schon gewundert, warum da ne 2 bei dem neuen Spiel stand. ;)
Naja, aber Bloodlines wurde damals teilweise auch als Vampire: The Masquerade 2 vermarktet bzw. bezeichnet, weil beide Games eben im gleichen Universum handeln.
Redemption stammte natürlich von einem anderen Entwickler, hatte 'ne ganz andere Handlung und war vom Spielprinzip eher auch total anders gelagert.
Allerdings stammte auch das Game aus 'ner Produktionshölle - ein "Fluch" scheint also tatsächlich in mehr als nur übertragenem Sinne auf der Reihe zu lasten.:ugly:
 

Baer85

Freizeitschrauber(in)
Schlimmstenfalls lässt man Bloodlines 2 erstmal ein oder zwei Jahre liegen und wartet, bis die Community das gröbste gefixt hat.^^ Hatte nach den Fixes sehr viel spaß mit den beiden Spielen.
 
Oben Unten