• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[User-Review] Asus ROG-STRIX-RTX2080S-O8G-GAMING

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hiermit möchte ich ein Thema erstellen wo es um die "Asus ROG-STRIX-RTX2080S-O8G-GAMING" Grafikkarte geht. Da ich sie heute geliefert bekommen habe und hierzu einiges zur Grafikkarte festhalten möchte.

Die Grafikkarte wird aber demnächst auf Wasser gekühlt umgebaut und solange kann ich einige Tests mit Luftkühlung machen. Denn es kann auch schon ganz interessant sein wie sich das ganze dann ändern wird. Momentan warte ich aber noch auf eine Lieferung um die Grafikkarte statt liegend stehend verbauen kann.

So sieht sie momentan bei mir verbaut aus.

IMG_20200106_103802.jpg IMG_20200106_103913.jpg
Quelle: https://pc-aquacooling.de

Nicht wundern, unterhalb der Grafikkarte ist momentan nur ein Schlauch provisorisch gezogen um mein Loop da die Grafikkarte noch nicht umgebaut ist zu schließen.

Hier noch ein Vergleich zu meiner alten 2080 Grafikkarte die verbaut war.

IMG_20191231_200838.jpg Ashampoo_Snap_2019.12.24_11h42m15s_001_.png
Quelle: https://pc-aquacooling.de

Hier mal ein paar Eckdaten zur Grafikkarte:
  • Grafikspeicher
    • Speichergröße8 GB
    • SpeichertypGDDR6
    • Speicherinterface256 Bit
    • Speichertakt14.000 MHz
  • Grafikchip
    • Chipsatz-SerienVidia TU104
    • Chipsatz-CodenameTuring
    • Chipsatz-HerstellernVidia
    • Chiptakt base1.650 MHz
    • Chiptakt boost1.890 MHz
    • Stream Processing Units3.072
    • Fertigungsprozess12 nm
    • Chipsatz-FeaturesNvidia DLSS, CUDA, nVidia Ansel, Real-Time Ray Tracing, G-SYNC, nVidia GameStream, NVIDIA Encoder, NVIDIA Adaptive Shading
  • Steckplatz
    • SteckplatzPCIe
    • PCIe-Lanesx16
    • PCIe Version3.0
  • Abmessungen
    • belegte Slots3
  • Videoausgang
    • Schnittstellen2x HDMI, 2x Display Port
    • max. Auflösung7680 x 4320 pixel
    • max. Monitoranzahl4
  • Kühlung & Lüfter
    • Kühlungaktiv
    • Lüfteranzahl3
    • Lüfterfarbeschwarz
  • Features
    • geeignet fürGaming, Raytracing
    • DirectX-Unterstützung12.1
    • OpenGL-Unterstützung4.5
    • Shader-Model6.4
  • Weitere Eigenschaften
    • Leistungsaufnahme (TDP)250 Watt

Info Asus: ROG Strix GeForce(R) RTX 2080 SUPER™ OC Edition | ASUS


Ein paar Tests mit der Grafikkarte:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Verstehe nur Bahnhof, aber es wird zumindest die gleiche Grafikkarte in diesem Video präsentiert. :D

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Die Grafikkarte sieht soweit sehr gut aus, aber die ist FETT ... :D

Habe sie fast nicht eingebaut bekommen, da sie auch tiefer als die andere ist und an meinem Durchflussanzeige fast nicht dann vorbei kam. Zum Glück habe ich das Teil verstellbar mit diesen Adapter verbaut und konnte die Grafikkarte dann doch noch einbauen. Kam aber trotzdem noch auf den letzten Millimeter dran vorbei.

Innerhalb von Spielen scheint sie eine sehr gute Leistung zu erreichen, denn in Overwatch hatte ich zuvor um die 150-160 FPS und nun zwischen 180-190 FPS. In COD mit RT und alles hoch gestellt bin ich etwa auf die selben FPS gekommen.

Wobei die Grafikkarte auf Grund der 65-70°C auf nur 1930 MHz taktet.
Mit etwa 40°C erreichte sie aber auch 1995 MHz wie meine alte Grafikkarte, so das ich davon ausgehe das sie etwa den selben Takt mit dem Wasserkühler erreichen wird.


Hier noch ein Test mit 3DMark: NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER video card benchmark result - Intel Core i9-9900K Processor,ASUSTeK COMPUTER INC. ROG MAXIMUS XI HERO
Grafikkarte und Prozessor sind aber nicht übertaktet und auf Wasser umgebaut müsste ich auch einen höheren GPU-Takt halten können. Denn solange ich die 40°C habe erreicht die Grafikkarte 1995 MHz was auch der selbe Takt meiner letzten Wasser gekühlten 2080 Grafikkarte ist. Mit den VRam erreiche ich aber hier statt nur 7000 MHz nun 7750 MHz.

Natürlich alles mit Stock Übertaktet habe ich die Grafikkarte bisher noch nicht. Gut habe es mal mit + 50 MHz und 500 MHz VRam mal kurz getestet und das lief auch gut. Vom Takt her hat die Grafikkarte dann auch 2040 MHz erreicht und hat sich dann auf 65°C auf etwa 2025 MHz herunter getaktet. Wahrscheinlich würde sie noch etwas mehr runter takten, da ich nicht lange getestet habe und die Grafikkarte je nach Temperatur noch weiter runter takten wird.

Die Lüfter sind zwar hörbar, aber noch angenehm vom Geräusch her.
Natürlich nur unter Last, mit Idle schalten sie aber nicht ab und laufen mit 27% und einer Drehzahl von 990 U/min. Sind aber dann sehr leise und nicht aus dem Gehäuse raus zu hören.

Habe auch mal Probe gehalten wie sie stehend aussehen würde und das finde ich sehr gut und würde ins Gehäuse sehr gut rein passen. Die LEDs davon scheinen aber normales RGB zu sein, aber das hat sich dann mit meinem Kühler ehe erledigt und das eine Logo auf der Backplate wird man dann ehe nicht sehen können. Finde aber hochkant auch besser da mir vom original Kühler nicht ganz gefällt das man Teile davon sehen kann und mir ist nicht bekannt ob der Wasserkühler davon auch alles abdecken wird.

Im Großem und ganzem bin ich mit der neue Grafikkarte sehr zufrieden.
Sobald die neue Halterung ankommt um sie stehend verbauen zu können wird umgebaut.
Solange lasse ich sie so verbaut und kann sie bereits schon nutzen.


Natürlich lässt sich sich auch mit einem Asus Mainboard in der Aura Software steuern.

Ashampoo_Snap_2020.01.06_16h37m11s_001_.png

Was ich etwas schade finde ist jetzt das sie nur normales analoges RGB beinhaltet und kein D-RGB.
Hatte ich bereits am Stecker der Seitlich zu sehen ist gemerkt, da hier vier Kabel vom Stecker abgehen.

ist aber in meinem Fall egal, da der Kühlkörper ehe ausgetauscht wird und der neue D-RGB mit beinhaltet. :D

IMG_20200104_113443.jpg
Quelle: https://pc-aquacooling.de

Zum Kühler habe ich auch ein eigenen Thema erstell: [Review] Bykski RTX 2080 Asus Strix GPU Kühler [N-AS2080STRIX-X]
Dort werde ich auch weiters zum Umbau festhalten.

Eigentlich etwas schade für den fetten Kühler der drauf ist und der wirklich sehr gut kühlt und dabei noch nicht mal so laut ist.

Wobei ich momentan auch am überlegen bin ob ich sie nicht wieder vertikal wie die alte Grafikkarte verbaue, da die Backplate sehr aufwertend ist und auch mit der schwarzen Farbe sehr dezent ist. Muss ich mir daher noch etwas durch den Kopf gehen lassen.

Spulefiepen ist mir keines aufgefallen, sieht soweit auch sehr gut aus.

Aber ich habe auch so manchmal (nicht immer) Spulenfiepen was entweder vom Mainboard oder vom Netzteil her kommt. Habe ich aber nicht immer und manchmal habe ich es Tage lang nicht und wenn dann nur bestimmte Zeit oder Stunden. Nachdem ich den Rechner aus mache und neu starte ist es meist dann auch weg oder kommt jenachdem dann wieder.

Ist aber sehr leise und fällt kaum auf.

Bisher dachte ich es liege an meiner alten Grafikkarte, aber nachdem sie defekt gegangen ist und ich ein paar Tage den Rechner ohne Grafikkarte am laufen hatte war es wieder da. Daher habe ich jetzt Gewissheit das es nicht an der Grafikkarte lag.

Solange ich sie noch nicht umgebaut habe kann falls jemand bestimmte Fragen hat oder Testergebnisse wissen möchte, noch danach fragen, denn sobald ich sie umbaue ändert sich alles bezüglich der Temperaturen und kann dann nicht mehr mit einer Luftgekühlten Grafikkarte verglichen werden.

Denn meine Temperaturen liegen momentan zwischen 65-70°C und unter Wasser erwarte ich um die 40-45°C +/-.
Idle laufen die Lüfter immer langsam mit und so erreiche ich etwa 29-32°C. Wobei mein Gehäuse nicht auf einen Luft gekühltes System aufgebaut ist und das Gehäuse vorgewärmte Luft der Radiatoren abbekommt. Was sich jetzt auch auf die momentanen Temperaturen mit auswirken wird.

Mittels HWInfo lassen sich sogar die Temperatur der Spannungswandler mit anzeigen.
Das kenne ich jetzt von meiner alten Grafikkarte nicht.

Ashampoo_Snap_2020.01.06_23h30m04s_001_.png

Aber dafür sind die Temperaturen die ich erreiche trotzdem TOP! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Testergebnisse

Hier mal ein Testergebnis als Vergleich zu meiner MSI 2080 Grafikkarte.

Meine System war aber mit der MSI noch stärker übertaktet. Mit der Asus Grafikkarte habe ich jetzt nur +100 MHz/+500 MHz eingestellt gehabt, was so in etwa 2050-2070 MHz im Schnitt ergeben hat. Die Temperatur hat sich zwischen 50-54°C gehalten und war daher schon für eine Grafikkarte Luftgekühlte Grafikkarte recht kühl.

Ashampoo_Snap_2020.01.06_19h15m05s_002_.png
VERGLEICH: FIRE STRIKE 2080S vs. 2080

3DMarkICFWorkload_2020_01_06_19_12_04_411.jpg 3DMarkICFWorkload_2020_01_06_19_08_58_888.jpg 3DMarkICFWorkload_2020_01_06_19_13_10_301.jpg 3DMarkICFWorkload_2020_01_06_19_11_49_898.jpg 3DMarkICFWorkload_2020_01_06_19_11_52_280.jpg

Bei diesem OC handelt sich aber um ein Bereich womit ich in etwa bezüglich meiner Erfahrungen gerechnet habe. Mir ist aber nicht bekannt ob noch mehr geht und wo die Grenze bei dieser Grafikkarte sein wird. Mir ist auch nicht bekannt ob dieses OC Alltagstauglich und auch stabil wäre. Natürlich wird sie unter Wasser gesetzt etwas mehr erreichen.

Aber um ehrlich zu sein bin ich gar nicht so scharf drauf, da sie bereits mit Stock zufriedenstellende Ergebnisse liefert. Zudem bin etwas gebrandmarkt nachdem mir meine letzte 2080 Grafikkarte defekt gegangen ist und da ich das Siegel zum umbauen auf Wasser beschädigen muss bin ich auch nicht so scharf drauf erneut mit dem Hersteller bezüglich der Garantieabwicklung zu tun zu haben.

Hier noch eine Testrunde in COD.

Hierbei geht es nicht um meine spielerischen Leistungen... sondern um die Leistung der Grafikkarte. :D

Im Video können so besser die FPS, die Leistungsaufnahme und die Temperaturen und jetzt wo noch mit Luft gekühlt wird die Drehzahlen der Lüfter eingesehen werden. Grafikkarte ist nicht übertaktet und läuft mit Stock. Wie bereits geschrieben sind die Lüfter schon zu hören, aber ich empfinde sie nicht als Laut und daher für eine unter Luft gekühlte Grafikkarte sehr gut. :daumen:

Die max. Temperatur was ich in einem Spiel (Overwatch) bisher erreicht habe sind 73°C.
Wobei mit einem gut durchlüftetes Gehäuse da noch weniger bestimmt drin sind, da meine Radiatoren warme Luft ins Gehäuse blasen.

Ashampoo_Snap_2020.01.06_20h46m20s_001_.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Meine Grafikkarte habe ich mittlerweile nun umgebaut. :)

IMG_20200108_153404.jpg IMG_20200108_151640.jpg IMG_20200108_151659.jpg

Durch die Temperatur was nun nicht mehr bis 60-70°C hoch geht kann ich mit Stock 1995 MHz halten, da ich hierzu zwischen 40-43°C liege.
Was an OC möglich ist habe ich noch nicht ausgetestet. Bisher ging es aber für kurze Zeit wo ich gestetet hatte gut mit +50 MHz GPU und + 500 MHz mit VRam.

Im übrigem hatte ich berichtet das die Lüfter mit Idle nicht abschalten, aber dazu hat die Grafikkarte ein Schalter verbaut um dieses nach eigenen Wunsch umschalten zu können. Finde ich sehr gut gelöst, so kann ein Zero-Fan und auch eine minimale Drehzahl mit Idle genutzt werden.

Info zu den Lüfter:
0dB-Technologie
Leise dank intelligenter Technik

Ein fortschrittlicher Onboard-Controller bringt die Lüfter zum Stillstand, wenn die Kerntemperatur der GPU unter 55 Grad Celsius sinkt, damit du weniger anspruchsvolle Spiele in angenehmer Stille genießen kannst. Sobald die Temperaturen einen festgelegten Grenzwert übersteigen, laufen die Lüfter automatisch wieder an.

Dual-Bios
Wähle mit Bedacht

Bevorzugst du eine geringere Kerntemperatur oder einen niedrigeren Geräuschpegel? Der Performance-Modus beschleunigt die Lüfter, damit die Karte jederzeit perfekt gekühlt wird. Der Quiet-Modus besitzt das gleiche Power Target und die gleichen Top-End-Einstellungen, bietet aber eine weniger aggressive Lüfterkurve für einen leiseren Betrieb bei mittleren Temperaturen. Für noch mehr Anpassungs- und Steuerungsmöglichkeiten empfehlen wir dir unsere GPU-Tweak-II-Software.
Quelle: ROG Strix GeForce(R) RTX 2080 SUPER™ OC Edition | ASUS

Der Schalter dazu ist aber schön versteckt und nicht leicht zu finden.
Ashampoo_Snap_2020.01.08_19h41m33s_002_.jpg Ashampoo_Snap_2020.01.08_19h41m02s_001_.png

Hiermit wird aus dem P-Mode auf das Q-Mode umgeschaltet.
Bei mir befand sich der Schlater auf P-Mode, daher liefen meine Lüfter die ganze Zeit.

Zwar habe ich keine Lüfter mehr drauf und daher wäre es in meinem Fall egal gewesen, aber ich habe es dennoch mal umgeschaltet.
Ashampoo_Snap_2020.01.09_08h58m52s_001_.png

Sicherheitshalber sollte hierzu der Rechner und das Netzteil ausgeschaltet sein.
Da hiermit auf ein zweites Bios umgeschaltet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe es heute mal mit dem Bios Schalter getestet und von der Leistung bringt es in der Tat nichts, der einzige Unterschied ist ob Zero-Fan aktiv ist oder die Lüfter immer mit laufen. In meinem Fall mit der Wasserkühlung macht es kein Unterschied. Das einzige was bei mir dann halt angezeigt werden sind die Drehzahlen in Prozent, da keine Lüfter mehr angeschlossen sind bleiben die RPM auf Null stehen.

Aber irgendwie habe ich mit meiner MSI 2080 Grafikkarte die selben Ergebnisse mit weniger Leistung gehabt. Denn wenn ich 3DMark ausführen habe ich etwa die selben Punkte obwohl ich statt 8400 MHz jetzt 9000 MHz VRam Takt anliegen hatte. Der GPU Takt hat sich so nicht geändert, der ist etwas gleich geblieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Um auf mein Beitrag zurück zu kommen, die Spiele laufen gut und nicht schlechter als zuvor.
In Overwatch habe ich eindeutig mehr FPS als zuvor und in COD etwa das selbe wie zuvor, aber hier habe ich auch RT aktiv.

Es ging mir heute nur ums OC, da die Grafikkarte vom VRam her viel mehr mit macht und schon von sich aus 750 Mhz mehr leistet. Da hatte ich Punkte mäßig etwas mehr erwartet. Aber vielleicht ist das ganze auf meine neue Grafikkarte nicht gut optimiert, denn UserBenchmark hat meine Grafikkarte noch nicht mal erkannt.

EDIT: Jetzt hat es aber geklappt. :D
Asus ROG MAXIMUS XI HERO Performance Results - UserBenchmark

Komischer Test, heute meinte es noch mit einer Grafikkarte könnte ich noch Games nutzen... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Hau doch mal nen Benchrun raus mit der Karte. Kann dir meine VII als Kontrahenten anbieten.
 
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Einiges habe ich da auch schon versucht und das Maxmum was ich erreichen kann sind 2145/9250 Mhz.

superposition_2020_01_25_13_48_11_293.jpg Ashampoo_Snap_2020.01.25_13h54m19s_002_.jpg

Mehr geht mit dem Vram ehe nicht, da ich hier nur bis 1500 MHZ mit dem Afterburner drauf packen kann.
Bei der GPU habe ich mit 2160 MHz bereits Bildfehler bekommen und die Grafikkarte hatte sich auch aufgehangen.

Das war am ende das Ergebnis.
Ashampoo_Snap_2020.01.25_13h49m08s_001_.png

So richtig überzeugen mich die Ergebnisse nicht, denn mit der MSI 2080 was ich zuvor verbaut hatte habe ich trotz weniger OC auf dem VRam mehr oder die gleichen Punkte erreicht. Wobei ich noch einiges am austesten bin ob es ggf. auch am System bzw. Prozessor liegen kann.

Aber ganz ehrlich, so scharf bin ich momentan gar nicht. Die Spiele laufen gut und momentan bin ich auch nicht auf Punktejagd.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Logisch das du kein besseres Ergebnis erreichst, du bist ja auch derbe im CPU Limit. Deine GPU ist gerade mal zu 62% ausgelastet auf dem Screenshot. Wenn dann solltest du das 1080o Extreme oder 4K Preset in Superposition nutzen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist mir schon klar und vielleicht war dieser auch deshalb ein schlechter Vergleich.

Aber ich habe andere Tests gemacht wo ich mit der 2080 Grafikkarte nur bis 8350 MHz gehen konnte und ich jetzt mit 9250 MHz was ja um einiges mehr ist nicht drüber komme oder etwa die selben Punkte erreicht habe.

Mit 3DMark habe ich da auch einiges getestet und habe auch ähnliche Ergebnisse gehabt.
Habe sogar ein Durchlauf vorhin gemacht.

Ashampoo_Snap_2020.01.25_17h46m37s_001_.png

Kann aber kein Vergleich mit alten Tests einstellen da die Seite momentan nicht Online ist.
Ashampoo_Snap_2020.01.25_17h51m18s_002_.png

Nicht falsch verstehen, das ist ein gutes Ergebnis, nur habe ich solche Ergebnisse auch mit nur 8000 MHz mit der MSI RTX 2080 ohne Super erreichen können.

Hier noch zwei Ergebnisse:
Ashampoo_Snap_2020.01.25_17h31m52s_001_.png Ashampoo_Snap_2020.01.25_13h49m08s_001_.png

Ashampoo_Snap_2020.01.25_17h54m14s_003_.jpg

Sind auch gute Ergebnisse, nur schaue ich in diesem Thema rein, dann erreichen andere mit einer normalen 2080er Grafikkarte nicht viel weniger und das mit 1000 MHz OC der Speicher weniger.
[Ranking] Unigine Superposition

Meine Spiele laufen soweit aber gut, es geht mir nur darum ob die Super die ja etwas mehr Leistung bringt auch am ende mehr erzielt, wo ich momentan nur eine kleine Leistungssteigerung ersehen kann. Gut in meinem Fall ist die 2080 Grafikkarte defekt gegangen, sonst hätte ich mir auch keine neue Grafikkarte gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das stimmt schon und so ist die Grafikkarte ja auch sehr gut. Besonders was den Luftkühler angeht war ich vor dem Umbau auch sehr angetan und irgendwie tat es auch im Herzen weh das ganze auf Wasser um zu bauen. Aber mein System ist auf Wasser ausgelegt und optimiert, daher musste sie auch umgebaut werden.

Denn die paar MHZ die mit Wasser nun möglich sind machen am ende auch kein Großen Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Gibt leider gar nicht so viele RTX 2080 Nutzer. Darum schön, wenn man mal was zum Vergleichen hat. :daumen:

Auch wenn es kein echter CPU Benchmark ist, finde ich die 720p Werte interessant. :ugly:


Denkbar das der Speicher der Super zahmere Timings verwendet und dadurch den höheren Takt erreicht.

Wie könnten wir das herausbekommen?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Gibt leider gar nicht so viele RTX 2080 Nutzer. Darum schön, wenn man mal was zum Vergleichen hat. :daumen:

Auch wenn es kein echter CPU Benchmark ist, finde ich die 720p Werte interessant. :ugly:




Wie könnten wir das herausbekommen?

Ich denke bei Nvidiakarten gar nicht, mir ist zumindest nichts bekannt was die Timings auslesen könnte, geschweige denn modifizieren.
Bei diversen Karten von AMD kann man die mit dem Tool hier auslesen und ändern. Kannst ja mal versuchen ob er was ausliest aus ner NV Karte, glaub ich aber nicht.
AMD Memory Tweak: Speicher-Timings auf AMD Radeon in Windows anpassen - ComputerBase

Der Speicher von Navi läuft z.B. mit sehr straffen Timings und kann deswegen nicht so hoch übertaktet werden wie auf Turing z.B. Auf Vega kann man damit den HBM so drillen das er bis 1,2Ghz macht, bei der Seven funzt das ebenfalls. Ist da aber aufgrund der massiven Bandbreite ziemlich sinnfrei.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Könnte natürlich auch einfach sein dass der Speicher in die Fehlerkorrektur läuft. Also mal etwas Takt rausnehmen und gucken was passiert ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Gestern gab es ja Probleme mit dem Server von 3DMark, daher konnte ich mein Ergebnis nicht mit meinen alten Ergebnisse die ich dort gespeichert habe vergleichen.

Takt des Prozessors ist gleich und der Unterschied liegt nur am Takt der Grafikkarte, der mit 9000 MHz VRam natürlich um 630 Mhz höher liegt.
Result

Hier ein Test mit dem selben Takt der 2080 Grafikkarte.
Die Super liegt hier auch gleich auf und ist sogar ein klein wenig schneller.
Result

Denke auch das wenn stark übertaktet wird die Fehlerkorrektur was damit auch zu tun hat, denn im zweitem Beispiel habe ich die Spannung per Kurve höher gesetzt, denn sonst hätte ich nicht mehr als 2100 MHz durch bekommen.

Im Großem und ganzem ist die Super schon gut und liegt über der 2080, aber nur gering und nicht so viel wie ich vielleicht erwartet hatte.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Mach mal Gamebenchmarks, die 3D Mark Werte haben stark geschwankt auf meinen Radeons die letzte Zeit. Ich kann da mit größerem Zeitversatz auch nicht mehr ordentlich vergleichen.
Ich lass mal meine letzte Gameruns hier.
Beast ACO QHD.jpgBeast ACO UHD.jpgBeast UHD  MAXOUT.jpgF1 2019 UHD.pngF1 2029 QHD.pngSOTR QHD MaxOut.jpgSOTR QHD Ultra.jpg
 
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Sehe ich auch so und da hast du auch vollkommen recht. Glaube das hängt auch mit den unterschiedlichen Treiber, Bios Versionen und allem was sich mit der Zeit am System und Programme ändern kann mit zusammen.

Muss mal schauen wenn ich mal Zeit dazu habe mache ich es ggf. noch.
 
TE
IICARUS

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mal ein paar Tests gemacht.

Stock 3440x1440p:
SOTTR_2020_01_26_12_35_48_313.jpg

OC 2100/9000 MHZ 3440x1440p:
SOTTR_2020_01_26_12_40_05_277.jpg

Und hier nochmal den Unterschied zwischen UWQHD und QHD.

OC 2100/9000 MHZ 2560x1440p:
SOTTR_2020_01_26_12_44_29_153.jpg

Mit 4K konnte ich jetzt keine Tests machen, da ich dazu an meinem Fernsehr muss und momentan nicht drauf zugreifen kann. In diesen Test ging es mir jetzt aber nicht mit anderen Systeme vergleichen zu können, sondern was die Grafikkarte selbst mit und ohne OC in meinem System bringen wird.
 

Bumblebee

F@H-Team-Member & F@H-Moderator
Danke für diesen Beitrag, IICARUS
Für mich kommt/kam er zum günstigsten Moment da ich selber gerade eine Asus ROG-STRIX-RTX2080S-O8G-GAMING gekauft habe
Sie wird dann allerdings mit einer Phanteks Glacier RTX 2080/2080 Ti RGB bestückt

… bin gespannt was geht ;)
 
Oben Unten