• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade - was ist möglich? "Alter" Gaming PC

Scheucher

Schraubenverwechsler(in)
Hi zusammen,

mein "Gaming"-PC hat schon etwas Zeit auf dem Buckel, ich bin aber kein Extrem-Zocker, weshalb ich mit der aktuellen Performance immer noch relativ zufrieden bin. Ich habe mich nun aber einmal mit den Komponenten auseinander gesetzt und würde gerne wissen ob ich noch etwas an Performance herauskitzeln kann.

Vorab, ich möchte eigentlich keine neuen Teile kaufen. Bin mir aber bewusst, dass viele Komponenten schon veraltet sind.

Folgende Komponenten hat mein PC:

i7-2600k (OC auf 4.0 GHZ aktuell) - hier noch mehr möglich?
Arctic CPU Kühler
Mainboard: GA-Z68X-UD3H-B3
Thermaltake Gehäuse inkl. 3 zusätzlicher Lüfter
Grafikkarte: MSI GTX 980ti 6GB
Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3 1600

Hier auch meine erste Frage bzgl. des Arbeitsspeichers (siehe auch Bilder).

Ich habe folgende Teile verbaut:

CT51264BA160BJ.C8F - 1600Crucial4GB
CMZ4GX3M1A1600C9 - 1600Corsair4 GB
CMZ4GX3M1A1600C9 - 1600Corsair 4 GB
CMZ4GX3M1A1600C9 -1600Corsair4 GB

1. Die Speicher laufen lt. CPU-Z Übersicht in Summe mit 668.5 mhz. Nach meinem Einlesen im Internet sollte das bei 1600 mHz DDR RAM aber auch mit 800 mhz möglich sein. Kann ich dies durch aktivieren des XMP-Profils in BIOS erreichen?

2. Nur der Crucial läuft mit 800mhz aber im "Single Rank" obwohl über in allen 4 Slots die gleiche Größe, sprich 4GB habe. Kann ich den auf Dual Rank bekommen, synchron zu den anderen?

Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen.

Wünsche allen einen angenehmen Mittwoch!

VG,
Scheucher
 

Anhänge

  • 20210217_065538_resized.jpg
    20210217_065538_resized.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 9
  • 20210217_065620_resized.jpg
    20210217_065620_resized.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 8
  • 20210217_065624_resized.jpg
    20210217_065624_resized.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 7
  • 20210217_065627_resized.jpg
    20210217_065627_resized.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 6
  • 20210217_065629_resized.jpg
    20210217_065629_resized.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 9

chill_eule

Volt-Modder(in)
Single und Dual-Rank sind baulich bedingt, da kannst du nix dran ändern ;)
Du meinst wohl Dual-Channel. Das ist bei dir aktiv, also keine sorge darüber.

Den RAM auf 1600MHz zu bekommen sollte eigentlich machbar sein, der einfachste weg ist das XM-Profil.
Die CPU noch etwas ausquetschen und den RAM entsprechend so hoch drehen wie es geht kannst du versuchen.
Bringt ein paar (einstellige) % mehr Leistung. :ka:
Aus der GTX 980Ti bekommt man evtl. auch noch was raus durch OC.

Aber alles in allem nur Kleckerkram.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
XMP sollte helfen. 1600 MHz sollte die CPU auch mitmachen.

Und dann solltest du dir die Unterschiede zwischen Dual Channel und dual rank klar machen. Dann erübrigt sich die eine Frage ;)

Edit: zu langsam...
 
TE
S

Scheucher

Schraubenverwechsler(in)
Super, danke schonmal für das schnelle Feedback! Freut mich! Das mit dem XMP Profil werde ich testen, das wäre ja schonmal, wenn auch nur marginale, Optimierung.

Bzgl. "CPU ausquetschen". Ich habe mich da auch etwas eingelesen und mir die Tools CPU-Z/Prime95/MSI Afterburner heruntergeladen. Ich habe den Multiplier erstmal ohne Volt-Anpassung, nach Anleitung, auf 40x gesetzt.

Im Internet lese ich, dass für den Prozessor 4,5 Ghz keine Schwierigkeit darstellen sollten. Kann ich zum Testen den multiplier auf 45x setzen oder muss ich hier schon am Volt etwas ändern?

Es gibt dazu leider zu viele verschiedene Anleitungen, daher bin ich diesbezüglich etwas vorsichtiger unterwegs.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
SIngle und Dual RANK sind Hardware-Begründet. Du hast Riegel mit Chips auf EINER oder auf BEIEN Seiten, das ergibt die Bezeichnung + Organisation, einstellen kannst du da absolut nix.

Noch dazu läuft der Crucial NICHT auf 800Mhz, der hat die nur als Standarttakt im SPD hinterlegt. sozusagen ein Textstring der keine echte Auswirkung hat abgesehen von der Anzeige in CPU-Z und anderen Tools. Es laufen IMMER alle Riegel auf der Gleichen Geschwindigkeit und mit den gleichen Timings (langsamster Riegel gibt jeweils vor.
Damit ergibt sich : Schalte XMP ein und alle laufen auf 1600Mhz) (800Mhzx2)

Ansonsten hast du die Option mit nem guten Kühler das zu versuchen was manimani89 schreibt oder auf maximal einen I7-3770K auf zu rüsten und diesen mit OC zu traktieren. Das bringt dir aber auch nur im besten Fall (sehr optimistisch geschätzt) ~30%+ auf CPU Seite an Leistung und selbst ein günstig zusammengezimmertes System mit ner aktuellen AMD-APU ist schon schneller als dein Setup da + verbrät WEIT weniger Strom .... evtl. ist das ja eine Option für dich statt dir ein Heizkraftwerk mit der Brechstange zu zimmern.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Ihr dürft nicht vergessen, dass der Sandy I7 schon 10 Jahre alt ist. Nativ bietet der nur 1333 Mhz Ramtakt. 1600 wären also schon OC. Dazu noch die Mischvollbestückung. Muss man sehen, obs stabil läuft. Auch hat der wohl nur PCI-E 2.0.
I7 3770K kann man machen (ggf. vorher das Bios updaten), sind m.M.n. aber zu teuer für so ein altes System.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
SIngle und Dual RANK sind Hardware-Begründet. Du hast Riegel mit Chips auf EINER oder auf BEIEN Seiten, das ergibt die Bezeichnung + Organisation, einstellen kannst du da absolut nix.
Falsch.
Dual Rank heißt:
eine RAM-Platine ist mit zwei Bänken (RAM-Clustern oder RANKS) an den Datenbus angeschlossen,
Single Rank heißt:
eine RAM-Platine ist mit einer Bank an den Datenbus angeschlossen.

Das hat mit der Bestückung der Platine oft nichts zu tun:
https://de.wikipedia.org/wiki/Speichermodul#Bänke/Ranks .
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
So .. und jetzt liest du dir die von dir selbst gelinkte Wikimal vernünftig durch und wirst dort lernen das man Single und Dual-Rank am einfachsten daran erkennen kann ob der Riegel CHips auf nur einer oder auf beiden Seiten hat da idr. gilt : Eine Seite = Eine Bank -> 2 Seiten = 2 Bänke .
 
TE
S

Scheucher

Schraubenverwechsler(in)
Ich hatte bei Computer Bild eine Übertaktungsanleitung für den i7 2600k gesehen.


Diese Einstellungen benötigen Sie​

  • Multiplikator: x45
  • Turbo Ratio: By all Cores
  • C1E, C3, C6: disabled
  • EIST: disable (dauerhaft 4.5 GHz)
  • vCore: 1.35 Volt

Höher würde ich auf keinen Fall mit der Ghz bei meinem CPU. Kann ich diese Einstellungen der ComputerBild einmal testen oder habt ihr bei irgendeiner der Werte bereits Bauchschmerzen?

VG
 

Redbull0329

PCGH-Community-Veteran(in)
Super, danke schonmal für das schnelle Feedback! Freut mich! Das mit dem XMP Profil werde ich testen, das wäre ja schonmal, wenn auch nur marginale, Optimierung.

Bzgl. "CPU ausquetschen". Ich habe mich da auch etwas eingelesen und mir die Tools CPU-Z/Prime95/MSI Afterburner heruntergeladen. Ich habe den Multiplier erstmal ohne Volt-Anpassung, nach Anleitung, auf 40x gesetzt.

Im Internet lese ich, dass für den Prozessor 4,5 Ghz keine Schwierigkeit darstellen sollten. Kann ich zum Testen den multiplier auf 45x setzen oder muss ich hier schon am Volt etwas ändern?

Es gibt dazu leider zu viele verschiedene Anleitungen, daher bin ich diesbezüglich etwas vorsichtiger unterwegs.
Das kann ich bestätigen, bei mir lief der 2600K ebenfalls mit 4,5 GHz. Aber taste dich erstmal in 100er Schritten von 4 GHz ran, lass einen Benchmark laufen und überprüfe dabei die Temperaturen.

Ich kann für paralleles CPU & Speicher-OC übrigens AIDA64 empfehlen, dort gibt es einen Stresstest der auch das Zusammenspiel beider Komponenten testet. Ist meiner Erfahrung nach praxisnaher und auch schneller beim Entdecken von Fehlern und Instabilitäten als Prime95.

Ich hatte bei Computer Bild eine Übertaktungsanleitung für den i7 2600k gesehen.


Diese Einstellungen benötigen Sie​

  • Multiplikator: x45
  • Turbo Ratio: By all Cores
  • C1E, C3, C6: disabled
  • EIST: disable (dauerhaft 4.5 GHz)
  • vCore: 1.35 Volt

Höher würde ich auf keinen Fall mit der Ghz bei meinem CPU. Kann ich diese Einstellungen der ComputerBild einmal testen oder habt ihr bei irgendeiner der Werte bereits Bauchschmerzen?

VG
Zunächst mal: Das K in Computer Bild steht für Kompetenz :ugly: 1,35V hatte ich damals auch, aber teste erst mal ob es nicht auch mit weniger geht - wie gesagt, in 100er Schritten rantasten. Auf jeden Fall solltest du eine feste Spannung oder einen positiven Offset einstellen, damit es keine Spannungsabfälle und Instabilitäten gibt.

PCGH hat übrigens genau das Szenario was du beschreibst hier ausführlich getestet: https://www.pcgameshardware.de/Core...ests-gegen-Coffee-Lake-und-Kaby-Lake-1281727/

Es lohnt sich also. Insgesamt kann man sagen dass das Setup heute noch für 60 Fps ausreicht, du in absehbarer Zeit aber einen komplett neuen PC einplanen solltest, wenn du die aktuellsten Spiele mit guter Grafik spielen möchtest. Du wirst dort aber vermutlich im Grafiklimit sein, die CPU ist eher in Anwendungen ein Flaschenhals.
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich hatte bei Computer Bild eine Übertaktungsanleitung für den i7 2600k gesehen.


Diese Einstellungen benötigen Sie​

  • Multiplikator: x45
  • Turbo Ratio: By all Cores
  • C1E, C3, C6: disabled
  • EIST: disable (dauerhaft 4.5 GHz)
  • vCore: 1.35 Volt

Höher würde ich auf keinen Fall mit der Ghz bei meinem CPU. Kann ich diese Einstellungen der ComputerBild einmal testen oder habt ihr bei irgendeiner der Werte bereits Bauchschmerzen?

VG
Da hilft nur “selbst“ ausprobieren. Jede CPU/GPU ist ein Unikat mit völlig anderem OC/UV-Potential wie die vorige oder nachfolgende.

Die 4,5Ghz kannst du dir schon als Ziel setzen, wie weit du dann kommst hängt halt auch von der “Chiplotterie“ ab. Ich rate aber meist zum Sweetspot. Der Punkt, ab dem der Prozzi sagen wir (als Beispiel) für 4,4Ghz 1,2V brauch und für 4,5Ghz dann 1,35V.

Auf die 100Mhz mehr oder weniger kannste getrost verzichten (merkste eh im normalen Alltag nie). Aber weniger Spannung für einen bestimmten Takt ist immer besser für die CPU.

Aber das kannst du nur selbst herausfinden. Mit 4,1Ghz anfangen und dann um 100Mhz steigern. Dann mit Alltagsszenarien (deine Games/Anwendungen) LÄNGER testen ob der Takt stabil ist. Dabei natürlich die Temps im Blick behalten.

Wenn's passt, weitere 100Mhz obendrauf und das ganze Spiel von vorne. Viel Glück...:daumen:

Gruß
 
TE
S

Scheucher

Schraubenverwechsler(in)
Da hilft nur “selbst“ ausprobieren. Jede CPU/GPU ist ein Unikat mit völlig anderem OC/UV-Potential wie die vorige oder nachfolgende.

Die 4,5Ghz kannst du dir schon als Ziel setzen, wie weit du dann kommst hängt halt auch von der “Chiplotterie“ ab. Ich rate aber meist zum Sweetspot. Der Punkt, ab dem der Prozzi sagen wir (als Beispiel) für 4,4Ghz 1,2V brauch und für 4,5Ghz dann 1,35V.

Auf die 100Mhz mehr oder weniger kannste getrost verzichten (merkste eh im normalen Alltag nie). Aber weniger Spannung für einen bestimmten Takt ist immer besser für die CPU.

Aber das kannst du nur selbst herausfinden. Mit 4,1Ghz anfangen und dann um 100Mhz steigern. Dann mit Alltagsszenarien (deine Games/Anwendungen) LÄNGER testen ob der Takt stabil ist. Dabei natürlich die Temps im Blick behalten.

Wenn's passt, weitere 100Mhz obendrauf und das ganze Spiel von vorne. Viel Glück...:daumen:

Gruß
Super, so werde ich es dann mal machen.

Und wenn ich die 100Mhz steigere, (von 4,0 auf 4,1) setze ich auch direkt 1,2V ein?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Super, so werde ich es dann mal machen.

Und wenn ich die 100Mhz steigere, (von 4,0 auf 4,1) setze ich auch direkt 1,2V ein?
Kannst die 1,2V ruhig erstmal eintackern, richtig. Schau, wie weit du damit kommst. Ist auch denkbar, das die bis 4,4/4,5Ghz reichen.

Aber da wären wir wieder bei der schon erwähnten Chiplotterie. Das musste halt ausloten...

Gruß
 
TE
S

Scheucher

Schraubenverwechsler(in)
Kannst die 1,2V ruhig erstmal eintackern, richtig. Schau, wie weit du damit kommst. Ist auch denkbar, das die bis 4,4/4,5Ghz reichen.

Aber da wären wir wieder bei der schon erwähnten Chiplotterie. Das musste halt ausloten...

Gruß
OK. Aber meine CPU kann mir bei den Werten theoretisch noch nicht um die Ohren fliegen o.Ä.?

  • Multiplikator: x41 (weiter in 100er Schritten)
  • Turbo Ratio: By all Cores
  • C1E, C3, C6: disabled
  • EIST: enabled (will das er im idle runter geht)
  • vCore: 1.2 Volt

Wäre die o.g. Vorgehensweise in 100er Schritten logisch und auch die verschiedenen Einstellungen?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Nein, keine Sorge. Die genannte Spannung ist absolut unbedenklich für deine CPU.

Wenn du ganz besonders vorsichtig vorgehen willst, kannst du den Takt auch nur in 50Mhz-Schritten erhöhen.

Gruß
 
TE
S

Scheucher

Schraubenverwechsler(in)
OK, danke dir! Und die 1.35 wären so das maximum an "vernünftiger" Spannung, wenn ich das richtig verstanden habe?
 
Oben Unten