• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade von altem Intel auf Ryzen, neuer RAM

jtcgamer

Schraubenverwechsler(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
-> ASUS Phoenix GeForce® GTX 1060 (September '19)
-> Bequit (L8) 530Watt (6 Jahre alt)
-> Intel i7 4770, Asus Z97-K MB
-> 16GB DDR3 1600Mhz
-> Asus Strix Soar (Neu)
-> Cruxial MMX 500 M2 SSD 500GB (ca. 1. Jahr alt)
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1080p, 144hz (Benq XL2411)
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Cpu zu schwach (?), zu wenig/langsamer Ram (Rust nicht spielbar)
4.) Wann soll der der vorhandene PC aufgerüstet werden?
In den nächsten "X" Monaten, ich kann jeden Monat 150-200€ sparen, sobald ich genug habe findet das Upgrade statt.
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Neue Tastatur/Maus, evtl. neues Headset (hab rauschen und Knistern in Teamspeak sowie Spielen, falls der Fehler durch ein neues Mainboard nicht behoben wird)
6.) Soll es ein Eigenbau werden? Ja
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget? Schwierig, ich will nicht zu lange warten, aus Angst, dass die Preise steigen. Davon abgesehen möchte ich ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältniss, und ein System mit dem ich die nächsten paar Jahre CSGO, ARK, Path of Exile, Rust und 7Days2Die und eventuell das ein oder andere neue Spiel spielen kann.
8.) Welche Spiele willst du spielen? Siehe 7., Anwendungen nutze ich keine.
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du? Genug für die o.g. Spiele + Windows, macht es Sinn, sich eine 2. SSD einzubauen?
10.) Gibt es sonst noch Wünsche? Ja.
Ich bräuchte ein Mainboard, auf dem die Soundkarte "genug" Platz findet. In meinem aktuellen System ist die Soundkarte recht nah an der Grafikkarte, das gefällt mir so nicht. Setze ich die Grafikkarte um, ist sie über dem M.2 Slot, hab es getestet und es kam zu Abstürzen.
Außerdem hätte ich gerne ein möglichst leises "System", meine Spielkameraden haben sich öfter beschwert, sie würden meine Lüfter hören und das wäre nicht zeitgemäß, und da hab ich leider garkeine Ahnung von, also z.B. ob ein "Silent"-Gehäuse da schon reicht oder ob ich da auch auf eventuelle CPU-Kühler achten muss.

Hab vorerst an den Ryzen 3600 gedacht, aber letztens eine Empfehlung bekommen, dass der 1600AF für mich auchreichen würde und deutlich günstiger ist. Die Frage ist, ob er sich wirklich lohnt, und wie lange so ein Modell ausreichen wird. (Denke mal Vorschläge für i5 9600k, oder 9700k sind nicht wirklich gerechtfertigt, oder?)
Zudem würde ich die GTX 1060 gerne vorerst weiterhin verwenden, und erst später upgraden. Also vorerst "nur" neues Gehäuse, neuer CPU + MB, Ram und Netzteil.
Nehme aber auch gerne Empfehlungen für die neue Grafikkarte entgegen, es sollte halt schon ein "merkbarer" Leistungsunterschied sein. Eventuell eine Nvidia 1660 oder doch lieber ein Modell von AMD?
 
Zuletzt bearbeitet:

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Gerade wenn das Geld eher knapp ist sollte man eher die Frage stellen: Warum überhaupt aufrüsten? Die genannten Spiele sollten mit dem genannten Setup in 1080p gut spielbar sein.
Eventuell einfach ein bisschen Feintuning um die Kiste leise zu bekommen und etwas Fehlersuche um auch Rust zum Laufen zu bewegen?
 
TE
J

jtcgamer

Schraubenverwechsler(in)
Gerade wenn das Geld eher knapp ist sollte man eher die Frage stellen: Warum überhaupt aufrüsten? Die genannten Spiele sollten mit dem genannten Setup in 1080p gut spielbar sein.
Eventuell einfach ein bisschen Feintuning um die Kiste leise zu bekommen und etwas Fehlersuche um auch Rust zum Laufen zu bewegen?

Hallo, und Danke für die Antwort.
CS:GO und auch 7Days2Die sind leider keineswegs gut spielbar, in Path of Exile kommt es auch zu FPS Rucklern und Standbildern. 7 Days 2 Die ist nur in "sehr unschön" spielbar (da sind Bäume in Minecraft Vanilla schöner), und in CSGO werden mit niedrigsten Einstellungen und auf 1280*960 Auflösung auch nicht mehr durchgehend 144 FPS erzielt, was mir persönlich sehr wichtig wäre. Da der Ram noch nicht so alt ist, die Festplatte auch neu, und die Grafikkarte auch noch nicht so alt, bleibt mir (so denke ich zumindest) nurnoch die Aufrüstung von CPU. Ram und GPU hab ich übrigens mit Memtest68 und FurMark getestet, laufen einwandfrei.
Mit Feintuning kenn ich mich ehrlich gesagt kaum aus, aber die Kiste war vor ein paar Jahren in einem Computerladen und da wurden die Gehäuselüfter und Kabel vernünftig angebracht (hatte 50€ gekostet), und der CPU Lüfter ausgetauscht.
Fehlersuche hab ich soweit es mir möglich ist gemacht, auch wegen Fehlern in CS und PoE schon. Also Windows auch zurückgesetzt, andere Treiber und Einstellungen getestet und der ganze Kram..
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten