• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Unreal Tournament: Video-Special zum Gratisspiel mit User-Content

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Unreal Tournament: Video-Special zum Gratisspiel mit User-Content gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Unreal Tournament: Video-Special zum Gratisspiel mit User-Content
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Nette Idee der Entwickler aber für die Spieler die etwas entwickeln wollen wird es teurer als ein Monats-Abo. Klar bekommen sie einen Teil der Einnahmen ihrer Verkauften Maps, aber wie hoch ist der das da für die Spieler genug Geld rein kommt?
 

DoGyAUT

Software-Overclocker(in)
Nette Idee der Entwickler aber für die Spieler die etwas entwickeln wollen wird es teurer als ein Monats-Abo. Klar bekommen sie einen Teil der Einnahmen ihrer Verkauften Maps, aber wie hoch ist der das da für die Spieler genug Geld rein kommt?

Es ist ja nicht nur ein Abo für UT - nein es ist für die gesamte UE4, damit hat jeder die Möglichkeit sein eigenes Spiel zu erstellen. Man kann am Anfang Inhalte für UT erstellen und wenn man genug Erfahrung gesammelt hat einfach sein eigenes Projekt starten und im Epic store verkaufen oder sonst wo ^^
 

Kamano

Komplett-PC-Käufer(in)
Klingt im Ansatz ganz interessant, auch schön, dass Epic Games sich mal wieder blicken lässt, habe mir schon Sorgen gemacht, nach so langer Zeit. Auch die Integration von Moddern hört sich sehr gut an, Epic war da ja früher auch schon sehr stark hinterher.
Auch ein vermeintlicher Linux Release (UT war ja bisher immer auf Linux bereits gut bis nativ spielbar, aber für das letzte UT Game kam der Linux Client nie raus, obwohl es auf der Verpackung beworben wurde und man sogar Screenshots des Clients vom Entwickler gesehen hatte, was verständlicherweise eine Menge Ärger und Enttäuschung der Linuxfreunde schürte - insofern glaube ich es erst, wenn ich es angezogen sehe).
Aber nun: "kostenlos"? :devil: Das Wort an sich ist ja recht schön, aber mit Verlaub, "kostenlos" im Spielesektor hat bisher nicht wirklich was Gutes bedeutet und schon gar nicht kostenlos. Kostenlos bedeutet hier für mich eher: "lies das Kleingeduckte ganz genau durch und schließe Deine Kreditkarte weg". :ugly:

Und wieso soll man das Modell nicht "Free2Play" nennen? Was erklärt wurde, ist doch fast dasselbe und an der Wortbedeutung "Spiele kostenlos" kann es auch nicht scheitern.
 

Yibby

PC-Selbstbauer(in)
Nette Idee der Entwickler aber für die Spieler die etwas entwickeln wollen wird es teurer als ein Monats-Abo. Klar bekommen sie einen Teil der Einnahmen ihrer Verkauften Maps, aber wie hoch ist der das da für die Spieler genug Geld rein kommt?

Man muss ja nur 1 Monat bezahlen und kann die Entwicklungstools dann beliebig lang weiter benutzen. Wenn du regelmäßig Updates willst, dann reicht es auch alle 2,3,6 Monate mal wieder 20 Euro zu bezahlen um schnell alles auf den neusten Stand zu bringen.
 

anon666

Freizeitschrauber(in)
Ich hoffe mal das Epic selbst die große arbeit macht, die Community ist sich nämlich zur Zeit nicht einig. Einige wollen eher UT99 und andere wollen UT2004. Es gibt sogar Leute die wollen das gameplay von UT3. Die posts verraten das einige sich mit UT gar nicht auskennen, man sollte also nicht immer auf die Community hören.
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Finde das klingt wie eine große Mogelpackung. Man bekommt ein mageres Grundgerüst und für all das "Gute" oder "motivierende" muss gezahlt werden. Mods waren mal umsonst und konnten geteilt werden, da musste niemand für zahlen. Das ist wie bei CS:GO. Skins sind eigentlich völlig banal, aber motivieren trotzdem. Und genau da schöpfen die die Leute ab.
Genau das wird mit UT passieren. Es wird in der Grundausstattung so lala, aber mit Community-Maps/-Mods/-Skins gut werden. Daran verdienen die sich dumm und dämlich.
Also ich kaufe lieber eine gute Edition mit Steelbook die angeblich fertig ist. Insgesamt hat das nichts mit UT zu tun. Bin da eher skeptisch. Freue mich da mehr auf Wolfenstein.
 

anon666

Freizeitschrauber(in)
Mal abwarten, ich bin auch etwas skeptisch, ich glaube aber das viele Karten und Mods kostenlos angeboten werden. Ich kann mir nicht vorstellen das Leute für so etwas bezahlen werden. Der unterschied zu cs:go ist nämlich der das man hier die Charaktere nur selbst sieht. Man kann also nichts kaufen um anzugeben. Karten werden sicherlich auch kostenlos sein. Custom maps werden ja sowieso selten gespielt.

Die Sorgen sind aber schon berechtigt, immerhin werden auch items in cs:go für um die 1000$ und mehr verkauft, und die Leute zahlen für so etwas.
 

anon666

Freizeitschrauber(in)
Mal sehen wie es wird. Ist ja nicht garantiert das es so sein wird wie es bis jetzt immer war. Klar wenn man so einen Marktplatz in UT3 oder 2004, oder sogar UT99 einbauen würde, dann könnten einige es einfach kaufen und dann anderen zur Verfügung stellen. Man muss die Daten ja nur in den Ordner schieben und die sind im Spiel, aber wie wissen ja nicht wie es sein wird.

Es kann ja sein das Epic einfach mal alles sperrt und nur noch Content durch den Store erlaubt, und dann wird man nicht mehr so einfach kopieren können.

Und nachbauen ist auch nicht so einfach. Wer mal selbst mods gemacht hat oder versucht hat ein 3D model zu erstellen wird wissen das es unglaublich schwer ist da etwas zu machen.

Ich glaube aber eher das das meiste kostenlos bleiben wird. Die moder wollen ja das die Leute ihre mods benutzen und andere machen es ja um einfach mal bekannt zu werden.
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich bin mal gespannt. Dass auch Linux unterstützt werden soll, ist auch super!
 

Z3R0B4NG

Software-Overclocker(in)
Genau da seh ich das Problem, wenn die Modder Geld bezahlen müssen um überhaupt an die Tools zu kommen... sei es nun einmalig 20€ oder jeden Monat. Dann schreckt das erstmal alle Neulinge ab, da hat man die Community schonmal von Anfang an eingegrenzt auf Leute die sich eh schon sicher sind dass sie das auch können.

Die Leute werden sich dann auch ihren Teil denken wenn Sie Geld zahlen sollen das entsprechend auf die Spieler abzuwälzen (sicher nicht alle, aber trotzdem genug) und Zack ist es doch "F2P" mit Microtransactions weil man für jeden Mist zahlen muss. Dann hat Epic weder die Entwicklungskosten, noch das schlechte Image aber verdient schön an allem mit.

Das klingt eher nach Diablo 2 Auktionshaus, nur halt nicht mit Loot Items sondern mit Mods.
Oder APB hatte auch was ähnliches gemacht, zwar nur mit In-Game tools erstelltem Content aber das klingt trotzdem sehr ähnlich... am Ende gabs dann eine Flut an kostenlosem SCHROTT, selbst wenn was gutes dazwischen war war es nicht auffindbar und brauchbare Sachen haben Geld gekostet, wo dann der Entwickler natürlich seinen Schnap mit machen wollte. Das letzte was ich davon gehört hatte war das es nach 6 Monaten abgeschaltet wurde und auf F2P umgebaut werden sollte, seit dem nie mehr nach geschaut.


Ganz ehrlich, ich zahl lieber 60€ + DLC für das Spiel und hab kostenlose Modding Tools und kostenlose Mods als das was die Jungs von Epic da versuchen zu drehen.

Zugriff auf die Unreal Engine 4 zu haben und für 20€ richtige Spiele damit programmieren zu können ist natürlich ein super Angebot... wenn man sowas denn vorhat.


Zudem kommt dann noch wie soll das ablaufen? Muss JEDER diese Mods / Maps / Skins usw. dann kaufen? Oder nur der Server Betreiber?
Wenn die nämlich Maps verkaufen wollen und die käuft dann keiner, laufen die Maps auch auf keinem Server und werden nie gespielt.


Ich sehe da einfach zu viele Möglichkeiten wie das nach hinten losgehen kann.


Das Spiel nur "Unreal Tournament" zu nennen... nicht UT4 oder UT2014 / 15? / 16? ...
auf die Idee ist wohl der selbe Typ gekommen der die neue Xbox "One" genannt hat. :schief:

...
trotzdem happy das es mal wieder Lebenszeichen von UT gibt.
Jetzt bitte noch Quake 4 Arena und Half Life 3 dann bin ich wirklich happy.
 

anon666

Freizeitschrauber(in)
Das mit den Modding tools kann sich ja noch ändern. Man zahlt ja jetzt 20€ und bekommt dafür die komplette Engine mit Source Code und nicht nur ein Tool. Wäre ja möglich das es in der Zukunft separate Tools geben wird.
 
Oben Unten