Unerklärliche und unbehebbare Störgeräusche von den Boxen (fixed)

coco2201

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag liebe Community,

Ich bin schon seit Jahren dabei zu versuchen meine Störgeräusche an den Boxen zu beheben und bin jetzt komplett verzweifelt und weiß nicht weiter.

Ich habe die Yamaha HS7 Boxen mit meinem PC verbunden und sobald ich etwas am PC starte (ein Spiel) oder auch nur die Maus bewege kann man dies durch die Boxen hören. In Form von surrenden Geräuschen. Je nachdem was ich am PC starte sind die Geräusche leicht unterschiedlich. Auf dem Desktop, wenn nichts läuft oder bei Spielen, die nicht anspruchsvoll sind hört man eigentlich fast gar nichts.

Ich habe mich natürlich schon informiert und folgende Dinge probiert:
- Zuerst habe ich mir eine SoundBlaster Z Soundkarte gekauft. Diese hat das Problem aber nicht behoben. Da ich mir zu diesem Zeitpunkt jedoch gerade erst einen neuen PC zusammengestellt hatte, hatte ich kein Geld um andere Möglichkeiten zu testen. Ich bin davon ausgegangen, dass die Geräusche im PC irgendwie induziert werden müssen und habe mein Schicksal akzeptiert.
- nach den Jahren habe ich mir jetzt einen neuen PC zusammengestellt, neues Motherboardm neue Grafikkarte etc etc., jedoch noch weiterhin die Soundblaster Z! Voller Hoffnung habe ich ein Spiel gestartet und.... ja na klar, alles beim alten, alles am summen. Für mich war klar: dann muss es ja wohl an der SoundBlaster liegen. ich kaufe mir eine Externe Soundkarte.
- Jetzt habe ich mir ein Motu M2 geholt. die Boxen angeschlossen.... IMMERNOCH! Das darf doch nicht wahr sein...
Die einzige Möglichkeit die mir das ganze noch erklärbar macht ist irgendwas mit dem Strom.. immerhin hab ich alle Boxen, Bildschirme etc in der Selben langen Steckerleiste. Also habe ich die Box mal vom PC weggetragen (das Audiokabel zum M2 ist ja 3 Meter lang) und habe die Box an eine eigene, weit entfernte Steckdose gesteckt.. Ihr ahnt es; immernoch am summen.

So langsam frage ich mich ob das überhaupt noch irgendwas am Setup sein kann oder ob die Boxen selbst nicht klarkommen. bitte helft mir... ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Auch wenn ich nicht glaube dass es noch relevant ist schreibe ich euch gerne mal meine Hardware:

Boxen: Yamaha HS7
Externe "Soundkarte": Motu M2
Grafikkarte: 2080 Ti
Motherboard: Asus rog Hero Maximus XI

Die Boxen sind per 6,3 mm mit der M2 verbunden, die natürlich per USB C an den PC.
 
TE
TE
C

coco2201

Schraubenverwechsler(in)

the sssnake IPP1030 Klinkenkabel,​


bevor ich aufs motu gewechselt bin hatte ich die über ein zusammengebasteltes Kabel an der SoundBlaster Z, da kann ich das nicht genau sagen, doppel-6,3mm zu Aux... irgendwie so
 

Garnorh198

PC-Selbstbauer(in)
Die Störung kommen über die Masseverbindung deiner Anschlüsse, die sich alle die gleiche Erdung teilen.
Was du benötigst ist etwas, das diese Anschlüsse von einander trennt. Da gibt es diverse Angebote. Musst du mal suchen und das passende für dich raussuchen; dürften so zwischen 20 und 40 € kosten je nach Anschlussart.
Dein Suchwort wäre GALVANISCHE TRENNUNG
 

DuckDuckStop

BIOS-Overclocker(in)

Benutz das Kabel (oder ein anderes symmetrisches) und das problem ist behoben.

Massetrennfilter ist dafür nicht nötig.
 

Garnorh198

PC-Selbstbauer(in)
Ein symmetrisches Audiokabel benötigt für Stereo 5 Kontakte. Ich bezweifle, daß der TE professionelles Studioequipment an seinem PC betreibt.
Ein symmetrisches Stereosignal erfordert einen Stecker mit FÜNF Anschlusspunkten, nicht drei wie ein TRS-Stecker. Ein fünfpoliger XLR-Stecker kann ein symmetrisches Stereosignal verarbeiten [Quelle: shure.com]
Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.
 

DuckDuckStop

BIOS-Overclocker(in)
Das gilt für Kopfhörer, nicht für Lautsprecher.

Bei Lautsprechern reichen 3 polige xlr oder Klinkenkabel.

Nicht einfach irgendwas zitieren ohne Sinn und Verstand.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Schreib doch keinen Unsinn.
Ich hab direkt von unsymmetrischen Kabeln auf symmetrische umgesteckt.
Es ist besser geworden, aber weg ist es bestimmt nicht.
 
Oben Unten