• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Umweltskandal bei Amazon

marcus022

Software-Overclocker(in)
Laut Aussagen von Mitarbeitern werden regelmäßig brauchbare/funktionsfähige aber auch teils neue Produkte entsorgt. Fotos und Produktlisten sollen das bestätigen. Eine Mitarbeiterin sagte aus sie habe sehr oft Waren im Wert von mehreren zehntausend Euro zerstört, pro Tag. Zerstört werden unter anderem Küchengeräte wie Kühlschränke und Waschmachinen, Möbel sowie Tablets/Handys, Kinderturnschuhe und Kopfhörer.

Amazon bestreitet das auch überhaupt nicht und teilte auf Anfrage mit sie würden versuchen ihre Arbeitsabläufe und Prozesse tagtäglich zu verbessern um so etwas zu weitestgehend zu verhindern.
Das beste ist ja das Amazon auch externen Anbietern anbietet, deren unverkaufte Lagerbestände zu entsorgen. Was auch häufig genutzt wird laut internen Dokumenten.
Das hat erstmal große Wellen geschlagen und Organisationen wie Greenpeace fordern Konsequenzen.

Der Staatssekretär des Bundesumweltministeriums Jochen Flasbarth ist davon überzeugt das dieses Verhalten von den Verbrauchern nicht geduldet wird.
Meine Meinung ist das es gerade Kunden von Amazon die wöchentlich oder gar täglich dort bestellen herzlich egal sein wird das die Ware die sie zurückschicken direkt im Mülleimer landet (und später dann in den Meeren aber ist ne andere Story). Weil wie man so hört und liest ist es doch gang und gebe das mehrere Waren bestellt werden wie z.B Grafikkarten mit der Absicht schon von vornherein das eine behalten wird und der Rest geht zurück. Bei Klamotten natürlich dasselbe etc.

Was unternimmt man jetzt dagegen. ? Der Gesetzgeber müsste hier zuallererst handeln und Gesetze bringen die das zerstören von "nicht kaputter Ware" untersagen. Solche Produkte die zurückgeschickt werden könnte man spenden oder man kommuniziert mit Aufkäufern von Restbeständen die dann diese Waren weiterverkaufen. Aber für Amazon scheint das zu aufwendig also entsoren sie lieber alles, das ist bequemer.

Laut Börsenblatt.de hat Amazon 2017 weltweit 178 Milliarden Dollar umgesetzt (DE 16,9) bei einem Gewinn von knapp 3 Milliarden. Okay sie investieren viel und die allgemeinen Ausgaben sind sicher hoch aber solange die Aktie gut aussieht und sie Jahr für Jahr in gewissen Bereichen einen Zuwachs verzeichnen können scheint so eine Ressourcenverschwendung niemanden zu interessieren und nur am Rande erwähnt zu bleiben. Naja ich kann mir auch vorstellen das Mitarbeiter die diese Waren entsorgen sollen diese behalten und selbst veräußern. Was ja nichtmal schlimm wäre bei genauerer Betrachtung.

Frontal21 deckt auf: Amazon vernichtet massenhaft Neuware - ZDFmediathek
 
A

azzih

Guest
Amazon ist gross, da fällt halt auch viel Ware an die verschrottet werden muss. Klar irgendwie nicht effizient aber oft so gewollt. Ist ja oft nichtmal Wille des Händlers, sondern Distributoren und Hersteller sagen das sehr oft.

Wenn beispielsweise ne Festplatte kaputt geht und ihr die einschickt, dann wird die zu 90% einfach dem Händler gutgeschrieben und der soll das Ding dann entsorgen. Reparatur lohnt sich schlicht nicht. Bei vieler anderer Hardware ähnlich. Bei weisser Ware und Küchengeräte auch gängige Praxis. Da kommt ein Supportmitarbeiter vom Hersteller und schaut ob und in wieweit ne Reparatur sich lohnt. Oft ist das schlicht unwirtschaftlich und der Kram wird nur entsorgt.
 

Poulton

BIOS-Overclocker(in)
Man schaue sich Unternehmen an, wann dort teilweise schon PCs entsorgt werden. Drei Jahre alt, keine Garantie vom Hersteller mehr und abgeschrieben? Weg damit. Sprich da gehen mittlerweile schon Haswell i5 in den Schrott. (Ich rede da auch aus eigener Erfahrung.)

Einzig Festplatten sind eine andere Geschichte, die gehen in den Datenschrott.
 
TE
marcus022

marcus022

Software-Overclocker(in)
Ich verstehe euren Einwand und war mir dessen auch bewusst wie mit Computerhardware als Beispiel umgegangen wird. Nur Neu-Ware die vom Kunden zurückgeschickt wird direkt zu verschrotten ist dann doch etwas heftig. Man stellt einen Kühlschrank her. Der wird dann um die halbe Welt verschifft. Dann nochmal quer durch ein ganzes Land gefahren zum Kunden. Der will den aber doch nicht. Also gehts zurück zum Verkäufer wo´s verschrottet wird. Wie erwähnt kann man den Spenden oder Händlern geben die den weiterverkaufen.
 

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Und wohin werden die Sachen entsorgt? Ich nehme mal an, dass Zeug wird nach Afrika verschifft, um dort unter menschenunwürdigen Bedingungen zerlegt zu werden.
 
TE
marcus022

marcus022

Software-Overclocker(in)
Eine Mitarbeiterin von Amazon sagte aus sie habe Waren zerstört, manchmal tagelang. Der Schrott wird dann sicher auf normalem Wege entsorgt. Wenn die den Kram erst noch irgendwo hinverschiffen und dann wie du sagst vielleicht noch von Kindern auf Müllheiden zerlegt würde. Also das will ich mir gar nicht vorstellen.
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
Das bezahlen wir ja eh schon mit, ist also einkalkuliert.

Wenn solche globalen Player nicht zerschlagen werden,
wird sich daran nie etwas ändern :ugly::daumen2:
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Mimimi, Amazon vernichtet "Neuware". Wie üblich bei solchen achso seriösen Berichten ist da von "Neuware" die Rede. Tatsächlich sind es Produkte aus Retouren, die meist leichte Schäden aufweisen und deshalb kaum mehr zu verkaufen sind. Z.B. ein TV-Gerät, bei dem der HDMI-Port defekt ist wegen ner kalten Lötstelle oder weil der Käufer das HDMI-Kabel reingeschoben hat wie ein Gaskranker. Wenn das dann ein Gerät für ein paar hundert Euro ist, wird das keine Sau zurück zum Hersteller schicken. Wenn der Kunde das Gerät dann einfach so umtauscht, wird das ein paar mal hin und her geschickt, bis mal jemand den Defekt meldet. Dann wird das Gerät einfach entsorgt, weil es nicht mehr wirklich nutzbar ist. Wenn das z.B. der einzige HDMI-Port ist, kann man es nicht mehr benutzen und somit macht es auch kein Sinn es zu spenden. Das nur mal als Beispiel. Da gibt es ettliche solcher Dinge und dann entstehen halt auch solche Berge an Ware, die verschrottet wird.
Abgesehen davon gehört die Ware ja Amazon und Amazon kann damit tun und lassen was es will. Die Entsorgung ist in den meisten Fällen dann eben billiger.

Amazon ist da nur ein Rädchen im Getriebe. Ware wird heute massenhaft hergestellt und auch nicht mehr so produziert, dass sie längere Zeit hält. Das sieht man inzwischen in allen Bereichen. Klamotten, Elektronik, Autos, selbst beim Werkzeug sieht man es. Eine Bosch-Bohrmaschine von 1970 war noch robust und hält noch bis heute, wenn man sie gut pflegt. Ihr modernes Gegenstück ist dagegen so konstruiert, dass sie nach ein paar Jahren kaputt geht. Bei TVs, Smartphones, usw. ist es doch nicht anders. Jedes produzierende Unternehmen ist darauf angewiesen immer wieder neue Produkte zu verkaufen und jedes Unternehmen braucht Wachstum um bestehen zu können. Wenn ein Unternehmen nicht mehr Produkte als im Vorjahr verkauft, geht es über kurz oder lang pleite. So ist das System. Wachstum, Konsumieren, Wegwerfen. Amazon ist da nur Mittel zum Zweck.
 

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
Nö, da geht es auch um massenweise Neuware, welche verschrottet

wird, nur weil Nachfolgeprodukte auf den Markt kommen

Produkte zu lagern, kostet halt auch etwas ;)

Da ist es eben billiger Regalblockierer zu entsorgen, um neue Topseller aufnehmen zu können

Die Sauerei besteht aber darin, dass man viele dieser Produkte gemeinnützigen Vereinen,
oder der Entwicklungshilfe überlassen könnte,

aber nein, auf die Tonne :daumen2:

Und die das wirklich bräuchten, müssen es kaufen :daumen2:

Keine Sorge, ich bin kein grüner Spinner,
aber wenn das so weitergeht,
ist in 100 Jahren Schluß auf der Erde,
dann wird es einfach keine Ressourcen mehr geben,
welche wir noch ausbeuten können
 

N8Mensch2

BIOS-Overclocker(in)
Ist in der Lebensmittelbranche aber nicht anders. Da werden auch tonnenweise Lebensmittel vernichtet, die völlig in Ordnung sind und noch MHD haben. Da stecken ebenfalls Unmengen Ressourcen drin, die bei der Erzeugung die Umwelt belasten haben, und nicht genutzt werden.
 
Oben Unten