• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Umstieg MacBook zu leistungsstarkem modernen Laptop für Programmieren, Gaming und mehr (Razer?)

Cloud93

Schraubenverwechsler(in)
Umstieg MacBook zu leistungsstarkem modernen Laptop für Programmieren, Gaming und mehr (Razer?)

Hallo,

ich bin seit 2012 Nutzer eines MacBook Pro Retina mit welchem ich alle anfallenden Aufgaben zuverlässig und mit wenig Sorge erledigen konnte. Ich war und bin weiterhin sehr zufrieden mit dem Gerät, allerdings ist es nun doch etwas in die Jahre gekommen, was man gerade dann merkt, wenn ich mehrere Dinge gleichzeitig tue. Grad wenn es um eine Konstellation aus 2 Browsern mit mehreren Tabs, 2 IDE's (Xcode und noch eine), gegebenenfalls Photoshop/Vektorprogramm sowie eine Verbindung zum externen Monitor geht.

Langsam aber sicher möchte ich mir nun einen neuen Laptop zulegen und da stellt sich mir die Frage, welcher? Wichtig für mich ist, dass er USB-C besitzt, um meinen Monitor damit "zeitgemäß" verbinden zu können. Gleichzeitig möchte ich ein Gerät habe, was ich auch in (naher) Zukunft noch nutzen kann (wie gesagt, mein MacBook Pro leistet seit 2012 sehr gute Dienste — solch eine Zeitspanne wäre gut) und welches verhältnismäßig leichtgewichtig ist, ich bin gar kein Freund dieser klobigen, schweren Klötze, zumal ich viel unterwegs bin und mein Gerät zwingend mitnehmen muss. Virtuelle Maschinen sollten auch kein Problem sein. Von der Größe her am liebsten 15 Zoll (17 sind mir zu groß, 13 eher zu klein). Außerdem sollte das Notebook halbwegs ordentlich aussehen und was im Büro taugen, wobei das natürlich immer sehr subjektiv zu beurteilen ist. Touch-Display muss nicht sein, 4K auch nicht. Die Tastatur sollte ordentlich und für längeres Tippen ausgelegt sein.

Für mich stellt sich nun natürlich die Frage, ob eins der neuen MacBooks (wobei ich da wegen der Kinderkrankheiten wohl noch was warten würde) oder einen entsprechenden Laptop einer anderen Firma mit Windows, wo ich dann zusätzlich über Dual Boot noch einige Linux-Versionen drauf spielen mag. Sollte ich mich gegen ein MacBook entscheiden, würde ich den Laptop auch gerne für's Gaming nutzen (zumindest für Spiele wie Fußball Manager, Civilization und sonstigen Managing/Simulations/Strategie-Kram --> Keine der extremen 3D Knaller).

Da ich im Bereich der modernen Nicht-MacBooks total unerfahren bin, möchte ich mich deshalb mit einer Kaufberatung mal an die Community richten. Zum einen, um generell einen Rat bezüglich "MacBook vs. anderen Laptop für meine Zwecke" und zum anderen wegen guter, für mich passender Modelle. Preislich bis ca. 2.500€ bei Nicht-MacBooks.

Was mir beim Googeln ein wenig ins Auge gesprungen ist, ist der neue Razer Stealth Blade 15, das sah auf den ersten Blick gut aus. Hat laut Test soweit auch gut abgeschnitten bis auf das Display (Ausleuchtung) und die Wärme, wobei ich den Laptop hinsichtlich des Display eh mit dem Monitor verbinden werde. Taugt das Gerät was? Gibt es Alternativen? Die Lenovo ThinkPads scheinen auch super zu sein, aber da scheint es nicht viele Modelle mit ordentlichen Grafikkarten zwecks Gaming zu geben (sind ja auch eher reine Business Laptops). Die Specs vom Razer lesen sich für mich ordentlich, lässt sich bequem auf 32GB RAM aufrüsten, Grafikkarte dürfte passen, CPU ebenso. Allerdings wie gesagt: Bin dahingegen doch recht unerfahren und arbeite bisher mit Apple.

Noch zwei weitere Fragen:

1. Wie sieht es heutzutage mit dem Touchpad/Trackpad heutiger Laptops, welche in Frage kämen, aus? Ich habe das MacBook-Trackpad immer als intuitiv betrachtet, was gut von der Hand geht, habe daher keinen Vergleich und im Saturn gibt es kaum vernünftige Laptops und/oder nur Demo-Material, welches sich auch auf Nachfrage nicht wegschabten lässt.

2. An die Programmierer: Über Visual Studio lassen sich mittlerweile ja auch iOS-Apps programmieren. Ist das immer noch nichts Ganzes, nichts Halbes? Meines Wissens nach war es früher so, dass man dort zwar programmieren konnte, die Apps aber nur auf einem Apple Gerät in den App-Store stellen konnte. Lässt sich für iOS nur in C# oder auch Swift programmieren?

Viele Fragen, ich weiß. Über Hilfe würde ich mich trotzdem sehr freuen und bedanke mich bereits im Voraus.

Lieben Gruß
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Umstieg MacBook zu leistungsstarkem modernen Laptop für Programmieren, Gaming und mehr (Razer?)

Mysn und Tuxedo könnten da helfe. Snd meist voll konfigurierbar.
Touchpads lassen sich per Fn Tasten deaktivieren.
 

kleinerEisbär

Software-Overclocker(in)
AW: Umstieg MacBook zu leistungsstarkem modernen Laptop für Programmieren, Gaming und mehr (Razer?)

Na dann würde ich dir doch ganz klar die DELL XPS-Serie empfehlen. XPS 15 2018
Die 1050Ti sollte ausreichen für die Spiele die du genannt hast.
Das 1750€ Modell liegt mit i7-8750H, 16 GB DDR4 & 512GB M2 eigentlich auch ideal für deine "Arbeits-Anforderungen". FHD IPS Display ist eigentlich ausreichend, für eine Aufpreis von ~200€ gibts dann aber ja auch 4K+Touch. Falls du nen Studenten kennst, frag ihn nach nem Gutscheincode & du sparst glaube ich nochmal 10% oder so in die Richtung.


Das Razer Stealth Blade 15 ist ein sehr nettes Gerät, kostet aber im Verhältnis zur Leistung doch immer etwas viel. Ich hab mich damals sehr für das Razer Blade Pro interessiert, da war es das gleiche. Außerdem ist man doch wieder ein bisschen auf der Gaming Schiene, was halt im Büro unter Umständen (bei mir auf jeden Fall) ungern gesehen ist.
 
Oben Unten