News UE5-Shooter Bodycam: Kalte Dusche zum Steam-Start

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Der Hype um den "ultra-realistischen Multiplayer-Ego-Shooter" Bodycam, der seit heute auf Steam verfügbar ist, war vor dem Launch groß. Gekaufte Assets, disfunktionale Server und die Optik sorgen aber für einen Dämpfer.

Was sagt die PCGH-X-Community zu UE5-Shooter Bodycam: Kalte Dusche zum Steam-Start

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Echt krass wie einfach es heutzutage ist mit wenig Aufwand viel Geld zu verdienen. Nehmen wir mal an das Spiel haben sich 30.0000 Leute gekauft. Das rechnen wir nun grob mal 30 Euro. Das ergibt 900.000 Euro. Davon gehen bestimmt 35% oder noch mehr an Steam. Dann bleiben für die 2 Entwickler immer noch 585.000 Euro übrig und das ist echt heftig wenn man überlegt dass es ein Baukasten Spiel ist das sich innerhalb weniger Monate ganz einfach mit gekauften Assets usw in dem Unreal Engine 5 Engine Editor umsetzen lässt. Die haben einfach nur den Grafik Hype ausgenutzt um die Unreal 5 Engine und einen der ersten "fotorealistischen" Shooter rausgehauen und sich damit eine goldene Nase verdient. Für alle die danach kommen wird das nicht mehr so einfach. Ziemlich klug.
 
Die Leute wollen sowas
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Echt krass wie einfach es heutzutage ist mit wenig Aufwand viel Geld zu verdienen. Nehmen wir mal an das Spiel haben sich 30.0000 Leute gekauft. Das rechnen wir nun grob mal 30 Euro. Das ergibt 900.000 Euro. Davon gehen bestimmt 35% oder noch mehr an Steam. Dann bleiben für die 2 Entwickler immer noch 585.000 Euro übrig und das ist echt heftig wenn man überlegt dass es ein Baukasten Spiel ist das sich innerhalb weniger Monate ganz einfach mit gekauften Assets usw in dem Unreal Engine 5 Engine Editor umsetzen lässt. Die haben einfach nur den Grafik Hype ausgenutzt um die Unreal 5 Engine und einen der ersten "fotorealistischen" Shooter rausgehauen und sich damit eine goldene Nase verdient. Für alle die danach kommen wird das nicht mehr so einfach. Ziemlich klug.

Das fällt dir jetzt erst auf?
Schau dir die restlichen EA games an die woche für woche released werden. Manor Lords ist btw auch so ein fall. Inhaltsloser mist für 30€.
Das Modell hat sich schon lange rumgesprochen und solange es leute gibt die das supporten wird Steam weiterhin mit viel müll vollgespült.
 
Wirklich schade, aber anscheinend kann man heute KEINEM mehr trauen noch ordentliche Arbeit abzuliefern...

Naja, wieder Geld gespart. :daumen:
 
Man könnte es reisserisch auch so formulieren:

"UE5 leitet einen neue Ära der Asset-Flip-Veröffentlichungen ein"​

Augen auf beim Eierkauf kann ich da nur sagen.

Und immer schon wachsam sein, wann jemand plattnasig polarsierend unsinnige Äußerungen von sich gibt:
Manor Lords ist btw auch so ein fall. Inhaltsloser mist für 30€.
Manor Lords ist ganz augenscheinlich und sehr eindeutige genau NICHT "auch so ein Fall", nur weil man selbst damit nichts anfangen kann ...
 
Zuletzt bearbeitet:
mit gekauften Assets usw in dem Unreal Engine 5 Engine Editor umsetzen lässt.
Was kostet das denn für ein ganzes Game?
Das fällt dir jetzt erst auf?
Schau dir die restlichen EA games an die woche für woche released werden. Manor Lords ist btw auch so ein fall. Inhaltsloser mist für 30€.
Das Modell hat sich schon lange rumgesprochen und solange es leute gibt die das supporten wird Steam weiterhin mit viel müll vollgespült.
Wie Inhaltslos ist Manor Lords denn?
 
Man könnte es reisserisch auch so formulieren:

"UE5 leitet einen neue Ära der Asset-Flip-Veröffentlichungen ein"​

Augen auf beim Eierkauf kann ich da nur sagen.

Und immer schon wachsam sein, wann jemand plattnasig polarsierend unsinnige Äußerungen von sich gibt:

Manor Lords ist ganz augenscheinlich und sehr eindeutige genau NICHT "auch so ein Fall", nur weil man selbst damit nichts anfangen kann ...
Du machst einen reißerischen Headlinevorschlag.

Meine Gebete wurden erhört. :devil:

Im Ernst: Es ist schon hart, was da auf Steam passiert. Augen auf...
 
Gekaufte Assets, disfunktionale Server und die Optik sorgen aber für einen Dämpfer.

Das Wort "disfunktional" gibt es nicht.
 
Gekaufte Assets, disfunktionale Server und die Optik sorgen aber für einen Dämpfer.

Das Wort "disfunktional" gibt es nicht.
Wenn du den Rechtschbfehler meinst, gebe ich dir Recht, passiert aber. Das Wort selbst ist sogar im Duden...

 
auf screenshots sieht das game total unscharf aus, wie kann man so nen egoshooter zocken? chromatic abberation des todes xd
 
Zurück