Ubisoft: Publisher könnte auf Steam zurückkehren [Gerücht]

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ubisoft: Publisher könnte auf Steam zurückkehren [Gerücht]

In den letzten Jahren ist es still um aktuelle Ubisoft-Spiele auf Steam geworden - Dataminer haben jetzt Hinweise darauf gefunden, dass der Publisher eine Rückkehr zur Vertriebsplattform anstrebt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Ubisoft: Publisher könnte auf Steam zurückkehren [Gerücht]
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Sollten sich die Gerüchte über einen Steam-Release von Assassin's Creed Valhalla bestätigen, könnte Ubisofts Software weiterhin für das Spiel vorausgesetzt werden.
oh, bitte nicht. Braucht es denn wirklich von jeder Firma einen eigenen Launcher? Accounts verknüpfen sollte doch auch vollkommen ausreichen, wie man es aktuell bei MW2 sieht. Da muss ich auch nicht nebenher noch BattleNet laufen lassen.
Entfernt so einen Mist, dann überlege ich mir, ob ich mal wieder ein Ubisoft Spiel kaufen würde.
 

Major_Fletcher

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da Ubisoft zumindest für meinen Geschmack sowieso alle Spieleserien die für mich noch irgendwie relevant waren gegen die Wand gefahren hat, genau so wie EA, können die gerne auch weiterhin fernbleiben von Steam. Ich habe sie nicht vermisst.
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Frontiers of Pandora könnte ich mir als ein Spiel vorstellen, welches schon bei Release so sehr mein Interesse stößt, dass ich es umgehend haben möchte, aber wenn's nicht auf Steam kommt, dann natürlich leider nicht. Vorausgesetzt es ist ordentlich gemacht.

Manchmal ist es auch besser, wenn Spiele erst später auf Steam kommen, die Spiele sind gepatcht und bereits vollständig und man kann sich auch viel umfassender informieren, ob man sie überhaupt nachgeholt werden sollten. Somit werden Fehlkäufe vermieden.

Die Franchies um Far Cry und Assasins Creed können sie von mir aus auch bei Connect behalten, da habe ich mich schon dagegen entschieden: Ausgelutscht ist - was ausgelutscht ist.
 

TheNewNow

Freizeitschrauber(in)
Ich habe zwar alle meine Ubisoft Spiele bei Ubisoft direkt gekauft, da die dort mit den 20% Gutschein günstiger sind und ich nicht 2 Launcher starten muss.
Mit den Steam Deck ist es aber doch was komfortabler die Spiele direkt bei Steam zu kaufen. Also würde ich das neue Mirage bei Steam kaufen, wenn es da verfügbar ist.
 

Mazrim_Taim

Volt-Modder(in)
Ich habe zwar alle meine Ubisoft Spiele bei Ubisoft direkt gekauft, da die dort mit den 20% Gutschein günstiger sind und ich nicht 2 Launcher starten muss.
Mit den Steam Deck ist es aber doch was komfortabler die Spiele direkt bei Steam zu kaufen. Also würde ich das neue Mirage bei Steam kaufen, wenn es da verfügbar ist.
Darum kaufe ich am liebsten bei GoG.
Kein Launcher als Pflicht ist immer noch die beste Lösung.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Wenn das stimmt... läuft wohl nicht so gut ohne Steam? Genauso dämlich war EA mit ihrem Origin und schau, wer wieder seit geraumer Zeit bei Steam ist.
 

Krabonq

BIOS-Overclocker(in)
Bei ubisoft denk ich mir schon viele Jahre "mach doch deinen Scheiß alleine".
Die haben, bis auf Anno 1800, schon viele Jahre nichts nennenswertes mehr herausgebracht und moralisch vertretbar ist es sowieso nicht mehr diesen Laden zu unterstützen.
 

Pu244

Kokü-Junkie (m/w)
Im Prinzip wäre es fair, wenn die Käufer dann bei Steam auch 43% höhere Preise bezahlen und so die 30% Marge von Steam übernehmen. Wenn man sich unbedingt einen weiteren Launcher davorschalten will, dann sollte man den Luxus auch bezahlen. Ein 30% Gutschein im Ubishop wäre auch fair, aber bitte ohne Ubipoints.

Wenn das stimmt... läuft wohl nicht so gut ohne Steam?

So schlecht läuft es nicht:


Die haben, bis auf Anno 1800, schon viele Jahre nichts nennenswertes mehr herausgebracht und moralisch vertretbar ist es sowieso nicht mehr diesen Laden zu unterstützen.

Geschmackssache.

Bei mi sind Anno und Far Cry immer vorbestellt und das in der CE (nur nach Anno 2205 hab ich eine Ausnahme gemacht [die Jagd nach der CE von Anno 1800 war dafür dann schwieriger]). Damit stellt Ubisoft ca. 2/3 der Spiele, die ich zum Vollpreis kaufe. Ich freu mich schon auf die Erweiterung von FC 6, was es wohl diesmal wird?
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich mag bei Ubisoft Division 2, Farcry 3, 5 und AC: Origins. In letzterem haben für mich einfach Setting und Story gepasst, da habe ich gerne die Welt erkundet und bin in den Pyramiden herum gekrochen. Die anderen wirkten auch auf mich ausgelutscht. Derzeit habe ich für weitere Games bei aber keinen Bedarf, bei GR: Breakpoint reisst es eigentlich nur der Koop-Modus. Division 2 macht letztendlich einfach mehr Spaß.

Ansonsten kaufte ich mir diese Games direkt für Uplay, da das bei den früheren Steam-Versionen auch immer noch in einer Art Standalone-Variante mitlief und man die Keys für Ubi etwas günstiger bekommt. Das war bei Southpark z. B. der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten