• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Test] K&F Nano-X Black Pro-Mist 1/4 Filter (82mm)

Aeton

Komplett-PC-Käufer(in)
Einleitung
Heutzutage gibt es viele verschiedene Filter, um gewisse Bildeffekte zu erzeugen. Dazu zählen Polfilter, ND-Filter, UV-Filter aber auch sogenannte Pro-Mist Filter. Mit letzteren kann das Bild ein wenig matter und weicher gemacht werden, ikonisch ist aber der Glow-Effekt, der um Lichter entsteht und dem Bild einen ganz eigenen Stil direkt aus der Kamera gibt.

Solch einen Filter bietet die Firma K&F Concept zu einem etwas günstigeren Preis als die Konkurrenz an. Ob dieser sein Geld wert ist oder ob man besser zu den teureren Alternativen greifen sollte, will ich in diesem Test herausfinden.


Danksagung
Zunächst möchte ich mich bei K&F Concept für die Bereitstellung des Testsamples bedanken.


Verpackung und Lieferumfang
Der Filter kommt in einer kleinen aufdrehbaren Box und ist darin einerseits durch Schaumstoff im Deckel und durch eine Gummieinlage geschützt, welche den Filter auch nicht verrutschen lässt. Praktischerweise ist diese Gummieinlage auch für weitere Filtergrößen geeignet.
Durch diese Konstruktion ist der Filter zwar sehr gut geschützt und auch vor Kratzern sicher, jedoch muss man beim Verschließen immer wieder die kleinen Plastiknoppen suchen, um die Box richtig schließen zu können. Hier wären ein paar Markierungen oder eine andere Konstruktion praktischer, da dieses Problem bei häufigerer Nutzung der Box nervig sein kann.
Ansonsten ist letztere gut verarbeitet und hat auch einen geriffelten Rand für besseren Grip.

Box.jpg Riffelung.jpg Plastiknoppen.jpgGummieinlage für verschiedene Filtergrößen.jpg Einlage Deckel.jpg


Features
K&F verspricht bei dem Black Pro-Mist Filter reduzierte Reflexionen durch eine wasserabweisende Mehrfachbeschichtung mit einer Durchlässigkeit von 84% ohne Beeinträchtigung der Bildqualität. Kratzer sollen durch die Beschichtung ebenfalls vermieden werden, genauso Vignettierungen durch eine geringe Höhe von nur 3,3mm.
Ebenfalls wird natürlich versprochen, dass kein "X" im Bild entsteht. Das Gewicht des Filters beträgt 30g.

Äußeres und erster Eindruck
Nimmt man den Filter zum ersten Mal in die Hand, bekommt man gleich seine Wertigkeit aufgrund des Aluminiumgehäuses zu spüren, welches durch seine matte Oberfläche auch noch sehr hochwertig aussieht.
Für eine bessere Griffigkeit hat der Filter seitlich zwei geriffelte Bereiche, mit denen sich der Filter gut eindrehen lässt. Dies funktioniert ebenfalls sehr gut, das Gewinde ist einwandfrei verarbeitet, wie der gesamte Filter auch.
Auch das Glas weist keinerlei Spuren, Kratzer oder sonstige Mängel auf.

Filter.jpg Filter Nahaufnahme.jpg Riffelung Filter.jpg


Praxistest
Um zu sehen, wie der Filter das Bild beeinflusst, habe ich ihn ein paar Tests zur Vignettierung, Schärfe, Farbstich und seinem generellen Bildstil unterzogen.
Bei den Testbildern sieht man den Vergleich des Bildes mit und ohne Filter bei gleichen Einstellungen.

Zunächst lässt sich sagen, dass absolut keine Vignettierung, kein X im Bild auftritt und auch die Farben höchstens minimal beeinflusst werden.
In Punkto Schärfe wirkt das Bild zunächst leicht unschärfer, bei genauerer Betrachtung fällt jedoch auf, dass auch feine Strukturen erhalten bleiben und die Schärfe somit nicht leidet.

Farben, von oben abwechselnd mit Filter und ohne.jpg Graukarte, links mit Filter, rechts ohne.jpg

Somit hält der Filter seine Versprechungen, jedoch muss man auch sagen, dass die Stärke der Glares nicht über die gesamte Filterfläche gleichmäßig verteilt ist. Es gibt minimale Abweichungen, die aber in der Praxis nicht auffallen.

Nun aber weg von der technischen Seite, wie lässt sich der Look des Filters beschreiben?
Ich würde ihn als ein wenig moody, verträumt und mystisch beschreiben, vielleicht auch ein wenig ausgewaschen, nebelig oder retro. Besonders stechen aber die Glares um helle Lichter im Bild heraus. Zudem wird der Schwarzpunkt ein wenig angehoben.

Durch diese Effekte wird dem Bild die heute doch schon sehr technische Schärfe genommen und man erzielt schon Out-Of-Camera einen kontinuierlichen Look, der auch beim Fotografieren selbst Spaß macht und eine ganz neue Seite von Bildstilen zeigt. Somit kann man sich den Filter auch anschaffen, wenn man für ein bisschen frischen Wind beim Fotografieren sorgen möchte. Als Effektfilter kann der Black Pro-Mist also eine ganz neue Seite von Fotografie zeigen und viel Spaß bereiten, damit neue Sachen auszuprobieren.

Anhang anzeigen Unbearbeitet, links mit Filter, rechts ohne.jpg

Mit seiner Stärke von 1/4 ist der Effekt auch nicht übermäßig stark, aber dennoch präsent. Als Immerdrauf-Filter ist er somit nicht unbedingt geeignet, eine geringere Effektstärke bei einem 1/8 Filter könnte dem entgegenwirken.

Glare bei verschieden starkem Lichteinfall.jpg Links mit Filter, rechts ohne.jpg

Bei dem Test des Filters konnte ich auch noch ein weiteres Produkt von K&F testen, nämlich deren Filteradapterset bestehend aus je neun Step Up und Step Down Ringen. Mit diesen kann man so ziemlich jede übliche Filtergröße an fast jede Objektivgröße adaptieren.
Am meisten Sinn ergibt das natürlich, wenn man sich einen sehr großen Filter kauft und diesen dann mit den Filtern an Objektive mit kleineren Filtergrößen adaptieren kann, um nicht für jede Größe einen eigenen Filter kaufen zu müssen.

Diese Adapter sind ebenfalls aus Metall, aber nicht ganz so gut wie der Filter verarbeitet, was man auch an der Qualität der Aufdrucke erkennen kann. Technisch gesehen gibt es aber auch hier keine Einschränkung, die Ringe lassen sich nur manchmal nicht so leicht und flüssig drehen. Das ist in der Praxis aber keine große Einschränkung und ich finde sie eine sehr praktische Ergänzung für Filter - es sei denn, man benutzt nur ein Objektiv, hat nur gleich große Filtergrößen oder möchte einen gewissen Filter immer auf dem Objektiv haben, dann kann die etwas größere Front stören.


Versionen
Neben dem größten Modell in 82mm bietet K&F Concept den Black Pro-Mist Filter auch noch in diversen Größen ab 49mm an. Diese erstrecken sich derzeit im Preissegment von knapp 30 bis maximal 60 Euro. Das Adapterset bietet K&F für knapp 20€ an.


Fazit
Mit einem Preis von derzeit knapp 60 Euro ist der K&F Filter fast halb so teuer wie die Produkte der namhaften Konkurrenz. Ich habe zwar kein Vergleichsprodukt von z.B. Tiffen, wüsste jedoch nicht, weshalb man mehr als das doppelte für solch einen Filter ausgeben sollte.
Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und er erzielt den Bildlook, den man erreichen möchte, ohne großen Verlust an Schärfe oder einen Farbstich zu haben.

Doch für wen und welchen Anwendungszweck lohnt sich jetzt ein solcher Effektfilter?
Möchte man mal wieder etwas Neues ausprobieren und einen neuen Bereich der Fotografie kennenlernen, der viel Spaß machen kann, lohnt sich der Filter sicherlich. Außerdem lässt sich so ein Look kreieren, den man noch nicht überall gesehen hat.


Links
Hier kommt ihr zur Website von K&F Concept
https://www.kentfaith.de/

Und hier zu dem 82mm Black Pro-Mist 1/4 Filter
 

Anhänge

  • Unbearbeitet, links mit Filter, rechts ohne.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten