• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Temperatur-Problem mit 4790K

Hallo Forum,

ich habe mit einem i7 4790K, der seit ca. drei Jahren im Schrank lag, ein System für einen Freund aufgebaut. Er läuft auf einem Z87M Extreme 4 Mainboard von ASRock. Dazu steckt noch eine 1060 6GB und 16GB DDR3 1600 MHz.
Das System läuft soweit auch. Das Problem was ich noch habe:

Auf dem 4790K war zuerst ein Luftkühler (Scythe Kabuto II) drauf. Im Idle sind die Temperaturen bei 38 Grad rumgedümpelt. Bei einem Cinebench Run innerhalb weniger Sekunden auf 100 Grad und er kam ins Thermal Throttling. Dann hab ich die WLP (MX-4) mal drauf gemacht und keine Besserung. Anschließend eine 240er AiO Wasserkühlung von Arctic. Das hat auch keine spürbare Besserung gebracht. Was könnte die Ursache sein? Die CPU läuft absolut Stock. Noch kein übertakten usw. Hatte die BIOS defaults geladen.

Viele Grüße!
 
D

DAU_0815

Guest
Die interne Wärmeleitpaste ist ausgetrocknet. Das ist billige Pampe. Da hilft dann nur es so zu lasene, denn wer spielt schon den ganzen Tag Cinebench, weiter kann man über einen negativen Offset schnell mal 50-100mV von der CPU nehmen und zu guter Letzt muss er halt geköpft und die Paste erneuert werden. Das hat bei meinem I7-4770K glatte 15°C gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
V

Viper2000XXL

Guest
Okay danke schonmal für die Antwort! Hab mich mal etwas ins "Köpfen" eingelesen. Im Prinzip ist es beim Haswell ja Recht easy. Denkt ihr es reicht die WLP unter dem Heatspreader zu erneuern oder sollte es unbedingt Flüssigmetall sein. MX-4 Paste hätte ich halt direkt hier zur Verfügung.
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

DAU_0815

Guest
Okay danke schonmal für die Antwort! Hab mich mal etwas ins "Köpfen" eingelesen. Im Prinzip ist es beim Haswell ja Recht easy. Denkt ihr es reicht die WLP unter dem Heatspreader zu erneuern oder sollte es unbedingt Flüssigmetall sein. MX-4 Paste hätte ich halt direkt hier zur Verfügung.
Köpfen würde ich nur mit entsprechendem Werkzeug machen.
Solltest Du im Umkreis von Göttingen bis Hannover wohnen,
komm vorbei und wir machen das in 5 min

 
TE
V

Viper2000XXL

Guest
Ich wohne leider weit weg von Hannover (in Koblenz am Zusammenfluss von Rhein und Mosel) :-)
Aber ich habe gesehen, dass es bei Thingiverse ein "Delidding Tool für Haswell zum 3D-Drucken gibt". 3D Drucker habe ich am Start. Das soll auch sehr gut funktionieren. Ich bin gelernter Feinmechaniker, von daher weiß ich worauf man achten muss bei solchen filigranen Dingen :-)
Bleibt noch die Frage ob Wärmeleitpaste erneuern oder Flüssigmetall. Flüssigmetall müsste ich erst bestellen. Ne große Tube MX-4 habe ich ja wie bereits gesagt da.
 
D

DAU_0815

Guest
Toll, wir leben im Jahr 2020. Klar gehr das problemlos mit einen 3D Drucker Bauteil. Also hoffentlich zwei Bauteilen. Und bis ich mal wieder zum Ring komme und durch Koblenz düse, dauert es wieder, bis der erste Sonnenstrahl raus kommt. Mach das mal mit dem Drucker, ist billiger als Porto hin und her.

Nimm Wärmeleitpaste. Ist einfach sicherer. Die MX4 ist gut. Ich hab zwar auch Flüssigmetall genommen, ob es das nun gebracht hat, weiß ich nicht. Die originale Pampe it so dermaßen schlecht, da ist selbst frische Zahnpasta besser ...

Das Problem ist, dass sie völlig aushärtet. Und wenn man dann mit unterschiedloch stark vorgepressten CPU-Kühlern arbeitet, kann sioch die Wärmeleitpaste von CPU oder Gehäuse trennen. So sah das zumindest bei mir aus. Da waren Bereiche ohne Kontakt. Außerdem war die originale Pampe nicht vollflächig. Neee, MX 4 sauber verarbeitet ist schon ein rießen Vorteil
 
TE
V

Viper2000XXL

Guest
Ja prima danke! Dann muss ich morgen mal schauen ob ich noch temperaturbeständiges Silikon in meiner Sammlung habe. Ansonsten werde ich ne Tubu UHU Temperatur Silikon bestellen wie oft in den delidding-Videos gesehen. Der 3D-Drucker ist übrigens schon am Werk. Für die, die es interessiert hier der Link:
KlickMich für Thingiverse
 
D

DAU_0815

Guest
Für die, die es interessiert hier der Link:
KlickMich für Thingiverse
Und dann wahrscheinlich ab in den Schraubstock. Ja, wird gut funktionieren, aber pass trotzdem bitte auf. Es baut sich zuerst Spannung auf und dann geht es "pop" und das Ding ist lose. Da sollte man dann nicht großartig weiter schieben. Es darf im System darum möglichst keine Elastizitäten geben, die ein paar zehntel Millimeter nachschieben.

Als Feinmechaniker schaffst Du das, keine Sorgen. Denn es sind da ein paar kleine Bauelemente innen drinn, die sollte man nicht abscheren.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Für Haswell braucht es kein Spezialwerkzeug. Ein einfacher Schraubstock reicht.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
V

Viper2000XXL

Guest
Kurze Rückmeldung:
Ich hab den 4790K mit dem 3D-gedruckten Delidding-Tool geköpft. Hat winderbar geklappt. Anschließend alles gereinigt. Die original Paste war wie schon vorausgesagt knüppelhart. Ich habe dann zur Sicherheit die SMD-Bauteile mit Lack abgedeckt. Schaden kann es nichts auch wenn es nur bei Flüssigmetall unbedingt notwendig ist. Dann habe ich die MX-4 Paste schön gleichmäßig auf den Chip aufgetragen und die (gereinigte) Kappe wieder aufgesetzt. Ich habe die Kappe nicht mit silikon verklebt da ich es testen wollte. Also CPU ins Mainboard gelegt und mit dem Metallhalter auf dem Board die Kappe fixiert. Das bleibt jetzt erstmal so.
Resultat:
Bei Prime anstatt 100° und Thermal Throttling nur noch maximal 81° und läuft sauber.
Ich kann also jedem nur empfehlen seinen Haswell mit Temperaturproblemen zu Köpfen. Die Arbeit ist überschaubar und das Ergebnis ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
 
D

DAU_0815

Guest
Ich habe die Kappe nicht mit silikon verklebt da ich es testen wollte.
Das kann man problemlos machen, man sollte dann nur beim Verschließen des Sockels darauf achten, dass sich der Heatspreader nicht verschiebt. Die Frage ist immer, an welcher Stelle die Reibung größer ist, zwischen CPU und Sockelhalterung oder vom Heatspreader zur Platine.

Wenn es läuft ist alles sehr gut! Dann kann man jetzt ja in Ruhe übertakten.
 
TE
V

Viper2000XXL

Guest
Erste Tests haben ergeben dass 4,6 GHz allcore bei 1,27V Kernspannung auf jeden Fall Cinebench stabil sind (1 Stunde). Weiß nicht ob es lohnt noch 4,7GHz anzugehen
 
TE
V

Viper2000XXL

Guest
Noch zur Info: Habe die Kernspannung nun auf 1,31 Volt bei 4,6 GHz angehoben. Damit gibt es auch bei Prime small FFT keine Abstürze mehr.
 

Stabsarzt

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute...ich hab mich mal extra "wieder" registriert bzw. aktiviert um mal ne Frage/Auffälligkeit zu äussern.

ich habe das Problem mit meinem 4790k das immer! nur Kern 1 zicken bei der Temepratur macht..das geht sogar so weit, das bis zu 20 Grad unterscheid zwischen Kern 1 und 4 bestehen.

Ausserdem kann ich z.b. keinen maximalen Download mehr tätigen da kern 1 (die zicke) dafür sorge trägt, da sich mein system zu einer diashow wandelt (bei einer 1000Mbit Leitung), aber das mal nur am rande.

Ich bin halt dazu über gegangen zu undervolten und alle Kerne auf den Multi auf 40 fest einzustellen damit der die automatische OC nicht in Anspruch nimmt....

Ich denke das wenn ich meine CPU weiterhin nutzen möchte (muss ) um ein Köpfen mit Flüssigmetall nicht drumherum komme, da ich gerne meinen i7 mit seinen normalen Spezifikationen laufen lassen möchte 4,0GHZ default /4,4GHZ Auto-OC)

Derzeit bzw. gerade eben hab ich mal Prime95 laufen lassen der mir natürlich! instant Kern 1 auf 100° hochgepusht hat...war am überlegen mit nen steak drauf zu legen :D

Ich hab jetzt über XTU erstmal die Vcore auf 1.115 eingestellt und den Voltage Offset auf -0,100 für den normalbetrieb...mal sehen wie er sich verhält mit Ladezeiten, Temperatur etc.
(Keine Sorge...im Bios hab ich natürlich auch rumgewerkelt wegen Multi...vcore mit XTU ändern ist halt extrem bequem ;) )
Anbei schick ich mal nen Screenie davon mit incl. CPU-Z

falls was auffällt bitte gerne melden ^^
Trotz "Belesung" verstehe ich natürlich trotzdem nicht alles :D

Habt nen schönen Tag und bleibt gesund

Stabi


P.S. : Gut das es noch einen halbwegs aktuellen Thread zu diesem Thema gibt..alles andere ist schon uralt im netz
 

Anhänge

  • xtu_plus_CPUZ.jpg
    xtu_plus_CPUZ.jpg
    228 KB · Aufrufe: 6

Sixe44

PC-Selbstbauer(in)
ich habe das Problem mit meinem 4790k das immer! nur Kern 1 zicken bei der Temepratur macht..das geht sogar so weit, das bis zu 20 Grad unterscheid zwischen Kern 1 und 4 bestehen.
Seit wann besteht das Problem? Vermutlich ist das entweder ein Auslesefehler (wahrscheinlich) oder aus irgendeinem Grund ist ein Teil des Dies nicht richtig mit dem Heatspreder verbunden (nicht so wahrscheinlich).

Ich kann's köpfen extrem empfehlen; wie der TE habe ich es mit einem Delid-Tool aus meinem 3D-Drucker gemacht, was wirklich gut geklappt hat. Die Tools findest du für 10€ auf Kleinanzeigen.
Hat bei mir mehr als 20°C geringere Temperaturen bewirkt, natürlich mit Conductonaut.
 

Stabsarzt

Schraubenverwechsler(in)
Das Problem besteht seit ca. 1 1/2 -2 Jahren...evtl....oder sogar länger da ich mich erst später fürs OC und dergleichen (spätzünder :D ) interessiert habe und mir es da aufgefallen ist (prime etc.)

Einen Auslesefehler schliesse ich eigentlich aus..beweissen kann ichs grad nicht, aber meine Intuition sagt das mir
Vielleicht spackt aber auch mein Z-97 Sniper Mainboard rum....abseits des CPU Problems bin ich auch nicht grad mit deren Software (Killersoftware-gedöns...alleine der Name -.- ) fürs Lan begeistert...naja

In meinem ersten Post hab ich ein paar Sachen vergessen zu posten wie z.b. die Kühllösung dass da die AIO Liqmax 3 ARGB von Enermax wäre die meinen Ninja Scyte ersetzt hat

Hab vorhin mal bissl recherchiert...gibt da wohl Serviceangebote zum köpfen inkl. reinigen Flüssigmetall auftragen und wieder verkleben für rund 35€....kann man natürlich diskutieren drüber...da ich das aber nur einmalig machen würde, würde der Delid mate vom der8auer dann nutzlos rumliegen...aber es ist jetzt nicht so das ich mir das selber zutrauen würde (baue mein PC eig. immer selber zusammen)
hmm

Edit: paar rechtschreibdinger
 

D3N$0

BIOS-Overclocker(in)
Hast du nen Schraubstock oder kennst jemand der einen hat? Fürs köpfen von den alten Intel CPUs brauchts kein 8auer Spielzeug ;)
 

HunterChief

Freizeitschrauber(in)
Hi,
Ich dachte Devils Canyon wäre verlötet....ob da ein Köpfen so easy ist?

Beim 4770k bietet sich das schon an...
Gruß
 
Oben Unten