• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche leises und halbwegs portables Arbeitstier 4-5k

aamadeuss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute,

ich suche nen neuen Fotogrammmetrie Rechner.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
4000-5000€ waren mal angedacht, wenn es weniger oder mehr wird auch gut.
2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Reine Hardware wird gebraucht, aber n guten 4k Monitor brauch ich auch irgendwann mal. Problem wird da wahrscheinlich immer wieder der Transport.
3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Gerne Eigenbau.
4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Nix
5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
im Moment noch n FullHD Monitor, werde aber auf 4k aufrüsten.
6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
Zocken tu ich eigentlich nix, ich arbeite mit CAD Programmen und vor allem viel Fotogrammmetrie Anwendungen zb Pix4d oder Agisoft Photoscan, mehr CPU = besser. d.h. So viele Kerne wie geht.
7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
2tb SSD soltle passen, der rest ist eh auf nem NAS
8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Eher nicht, will n stabiles leises System.
9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
Die Kiste muss leise sein, mindestens 64gb RAM besser mehr, und ich will kein Rechner der 40 KG wiegt da ich sehr oft umziehe und unterwegs bin -> Rechner muss ins Auto.
Bin auch am überlegen ob ich n Powerbook kaufe, aber irgendwie sind die doch alle zu schwachbrüstig.

danke für eure vorschläge!
 

Aries1337

Komplett-PC-Käufer(in)
Brauchst du pcie erweiterungskarten oder reicht dir ein pcie slot?

Unterstützen deine Programme 2 Cpus?

Verwenden die Programme auch die Gpu?

Muss es ein xeon sein?
Meistens ist z.b. der 6950x oced mit 10 Kernen schneller als ein 3000€ 18 core xeon, linus tech tips hat da erst ein video zu gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flotus1

Guest
Über wie transportabel und wie schnell reden wir hier? 24 Kerne lassen sich ins Budget integrieren, aber nur in einem Gehäuse ab midi-Tower Größe. Soll es noch kleiner sein?

Edit: ganz grob umrissen hast du folgende Optionen:
1) normaler midi-Tower. Da passen Boards für 2 CPUs rein, damit bekommst du relativ günstig 24 und mehr Kerne plus so viel RAM wie du bezahlen kannst.
2) mini-Tower mit mATX-Board. Hier passt nur noch eine CPU, viele Kerne werden teuer. Außerdem nur noch 4 DIMM-Slots, das heißt sinnvollerweise nicht mehr als 128GB RAM.
3) ITX-Formfaktor. Auch hier nur eine CPU, zusätzlich aber die Beschränkung auf Notebook-RAM. Dadurch wären 64GB RAM das Maximum.
 
Zuletzt bearbeitet:

rabe08

BIOS-Overclocker(in)
Zu Bedenken: Wenn ich soviel Geld ausgeben würde, wäre mit Investitionssicherheit extrem wichtig. Ich möchte nicht Komponenten kaufen und wenn was kaputt geht mit Händler/Hersteller wg. Garantie rumzappeln. Und ich wollte nicht, dass sich Gewährleistung/Garantie nur auf Einzelkomponenten beziehen, sondern möchte das System als Ganzes unter Garantie haben. Und zwar Vor-Ort-Service mit Next-Business-Day. 4 oder 8 Stunden Reaktionszeit wären mir doch zu teuer.

Als Beispiel möchte ich mal diese Kiste anführen: Lenovo ThinkStation Midi-Tower P910 30B90006GE - CampusPoint - Notebooks fur Studenten, Schuler, Lehrkrafte und naturlich alle Anderen

- 20 Kerne
- 40 Threads

mit zusätzlicher 2TB-SSD und RAM-Erweiterung auf 64GB (2x 32GB, d.h. jeweils 32GB stehen einer CPU zur Verfügung).

36 Monate Next-Business-Day Service ist inklusive für rund 4.325 €, Erweiterung auf 60 Monate sollte noch innerhalb Deines Budgets gehen. Falls Du über einen Studenten kaufen kannst, sparst Du noch mal 350 €.

Meine Grundgedanke ist; ich kaufe mir ein Arbeitsmittel, dass ich über einen Zeitraum X, hier 36 oder 60 Monate, garantiert einsetzen kann. So schön basteln ist (habe nur meinen allerersten PC fertig gekauft, das war 1992 (******** bin ich alt geworden)), bei soviel Geld ist mir Sicherheit lieber.

edit: bei dem Preis ist noch keine Graka mit drin, geht aber ab 80€ los. Natürlich nach oben keine Begrenzung.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flotus1

Guest
"Über einen Studenten kaufen" ist in der Regel teurer als es steuerlich abzusetzen. Und beides geht nunmal nicht :ugly:
 

rabe08

BIOS-Overclocker(in)
"Über einen Studenten kaufen" ist in der Regel teurer als es steuerlich abzusetzen. Und beides geht nunmal nicht :ugly:

Sehe ich anders. Dem Finanzamt ist egal, von wem Du kaufst. Habe auch schon Gebraucht-Käufe für beruflichen Einsatz abgeschrieben. Bei vernünftiger Dokumentation kein Problem. Ich schreibe immer ein ausführliches Anschreiben an das Finanzamt, in dem ich insbesondere neue AfAs ausführlich erläutere. Gab noch nicht mal Rückfragen.
 
F

flotus1

Guest
Ein Gebrauchtkauf den du für deine Firma tätigst ist etwas anderes als ein rabattiertes Campusprodukt von einem Studenten kaufen zu lassen weil man als Firma dafür nicht bezugsberechtigt ist. Schon allein weil du keine Rechnung vorlegen kannst die belegt dass du/deine Firma es gekauft haben. Auf der Rechnung steht nur der Student.
Nun kann man sich natürlich Konstrukte überlegen um dieses Dilemma zu umgehen. Diese laufen aber alle auf das gleiche raus: Steuerhinterziehung.
 
TE
A

aamadeuss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Erstmal danke für eure Gedanken und Anregungen.

Brauchst du pcie erweiterungskarten oder reicht dir ein pcie slot?
einen für die Graka denke ich sonst nichts.

Unterstützen deine Programme 2 Cpus?
Ja

Verwenden die Programme auch die Gpu?
Ja

1) normaler midi-Tower.
2) mini-Tower mit mATX-Board
3) ITX-Formfaktor

Variante 1 und 2 wäre super, denke 128gb ram sollten es schon sein (auch wenn es etwas treuer wird)

@rabe ich verstehe deine Garantie/Gewährleistungs problematik, sehe ich auch so. da ich mit der Kiste aber nix zeitkritisches rechne geht auch auch so.
Das Studenten Thema is für mich raus ich seh das wie Flotus 1
 
F

flotus1

Guest
Variante 1 "ATX"
Die Basis, Kosten bis hierhin etwa 2200€:
ASUS Z10PA-D8 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
8x Samsung DIMM 16GB, DDR4-2400, CL17-17-17, reg ECC (M393A2G40EB1-CRC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Nanoxia Deep Silence 3 schwarz Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Samsung SSD 850 Evo 2TB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Gainward GeForce GTX 1060 6GB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
http://geizhals.de/lg-electronics-gh24nsd1-schwarz-gh24nsd1-auaa10b-a1335921.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/be-quiet-dark-power-pro-11-550w-atx-2-4-bn250-a1318886.html?hloc=at&hloc=de
2x http://geizhals.de/noctua-nh-u12s-a929139.html?hloc=at&hloc=de

CPUs: Jeweils zwei von denen würde ich empfehlen
10 Kerne: http://geizhals.de/intel-xeon-e5-2630-v4-bx80660e52630v4-a1394425.html?hloc=at&hloc=de
12 Kerne: http://geizhals.de/intel-xeon-e5-2650-v4-bx80660e52650v4-a1394391.html?hloc=at&hloc=de
14 Kerne: http://geizhals.de/intel-xeon-e5-2660-v4-bx80660e52660v4-a1394374.html?hloc=at&hloc=de

Variante 2 "mATX"
Die Basis, Kosten bis hier etwa 2150€
http://geizhals.de/asus-x99-m-ws-90sb05h0-m0eay0-a1305023.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/kingston-valuera...r24r17d4k4-128i-a1470110.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/fractal-design-define-mini-fd-ca-def-mini-bl-a603084.html?hloc=at&hloc=de
Samsung SSD 850 Evo 2TB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Gainward GeForce GTX 1060 6GB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
http://geizhals.de/lg-electronics-gh24nsd1-schwarz-gh24nsd1-auaa10b-a1335921.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/be-quiet-dark-power-pro-11-550w-atx-2-4-bn250-a1318886.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/noctua-nh-u12s-a929139.html?hloc=at&hloc=de

CPU: im Prinzip die gleichen wie oben, nur würde ich hier mehr Kerne nehmen da nur eine CPU rein passt
16 Kerne: http://geizhals.de/intel-xeon-e5-2683-v4-bx80660e52683v4-a1394359.html?hloc=at&hloc=de
18 Kerne: http://geizhals.de/intel-xeon-e5-2695-v4-bx80660e52695v4-a1394353.html?hloc=at&hloc=de
(20 Kerne: http://geizhals.de/intel-xeon-e5-2698-v4-cm8066002024000-a1418486.html?hloc=at&hloc=de) zu teuer

Das mal als Diskussionsgrundlage. Das Gehäuse im zweiten Vorschlag ist mehr ein Platzhalter weil es nicht wirklich kompakt ist. Wer einen besseren Vorschlag hat...
Grafikkarte :ka: Ich weiß nicht ob deine Software GPU-Beschleunigung verwendet.
Der Einwand mit dem I7 kan ja schon und ist durchaus berechtigt: wenn man hier einen 8- oder 10-Kerner nimmt und ein wenig übertaktet kommt man damit durchaus in die Leistungsregionen teurerer Xeons mit 16 Kernen. Einziger Unterschied ist dann noch das Fehlen von ECC, wobei ich mir nicht sicher bin ob das für deine Anwendungen vonnöten ist. Zur Not könnte man immer noch einen Xeon E5-16xx v4 nehmen, die lassen sich auch über den Multiplikator übertakten und bieten ECC-Support.

Edit: Ach ja, ich habe bei der Komponentenwahl ein wenig darauf geachtet dass sie bei Mindfactory erhältlich sind. Deren Zusammenbau und Funktionstest würde ich für 99€ mitnehmen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Hey flotus, kurze Frage zu deinem ersten Vorschlag: passt der doch recht mächtige Noctua Kühler auf das Board? Also passen zwei nebeneinander? Da ich mich wenig bis gar nicht damit beschäftige, kann ich gerade nur nach den Bildern gehen und darauf ist ja nicht immer alles perfekt zu erkennen :ugly:
 
F

flotus1

Guest
Ja, das Board ist durch den ATX-Formfaktor nicht ganz optimal für dual-CPU. Wenn hier kein kompaktes System gesucht wäre würde ich ein anderes Board vorschlagen.
Die beiden Kühler sind aber nicht besonders "tief" in Strömungsrichtung, gerade mal 71 mm. Das S steht für slim. Dadurch passt das locker. Auch die Variante mit 140mm-Lüftern würde drauf passen, ich habe aber die kleinere genommen damit das für den häufigen Transport unkritischer ist. So bekommt zwar der hintere Kühler die vorgewärmte Luft des vorderen ab, die Temperaturen werden dennoch unkritisch sein. Die CPUs sind ja nicht übermäßig heiß, ~100W TDP. Mit zwei Xeon E5-2687W v4 sollte man sich dann besser für den größeren Formfaktor entscheiden.
 
F

flotus1

Guest
Ich muss hier nochmal einhaken. Bisher habe ich mich einfach an die Vorgabe "mehr CPU=gut" gehalten.
Wenn man sich aber anschaut was die Hersteller und Experten für die genannte Software empfehlen ergibt sich ein anderes Bild:
Agisoft PhotoScan GPU Acceleration - Puget Custom Computers
Agisoft PhotoScan Multi Core Performance - Puget Custom Computers
Recommendations for Hardware and Software Configuration – Support

Wenn man das alles in einen Topf wirft ist die Empfehlung definitiv ein übertaktbarer Core-I7 mit 8 oder 10 Kernen und 1-2 eher potente GPUs dazu.
 
F

flotus1

Guest
Da bleiben eigentlich nur der I7-6900k (8 Kerne) und der I7-6950x (10 Kerne) übrig. Ausnahmsweise würde ich hier für einen AIO Wasserkühler stimmen. Die Luftkühler die dafür stark genug sind wollte ich nur ungern in ein System bauen das häufig transportiert wird.
Welche 1080...Von der Leistung her sind die Unterschiede marginal, es geht also nur darum eine leise zu finden. Frage in die Runde, welches sind die leistesten GTX 1080?
Beim RAM kommt dann nicht wie im Vorschlag reg. ECC zum Einsatz sondern ganz normaler DDR4. Hier wäre leider bei 64GB maximal Schluss. Es gibt kein mATX-Board mit mehr als 4 Slots und keine DDR4-Module mit mehr als 16GB :ka:
Einziger Ausweg hier wäre der Xeon E5-1660v4. Der hat auch 8 Kerne, ist übertaktbar und kommt mit DDR4 reg. ECC klar. Da kann man dann 32GB-DIMMs nehmen und kommt so wieder auf 128GB RAM insgesamt. Nur dummerweise werden so große DIMMs nicht offiziell auf X99-Boards unterstützt. Man müsste also wieder auf C612 ausweichen und kann nicht anständig übertakten. AAARGH :motz:
Ein paar Kompromisse müssen also noch gefunden werden.
 
TE
A

aamadeuss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ok klasse Einschätzung !

I7-6900k
normaler DDR4 !
64GB passt.
Gigabyte GeForce GTX 1080 soll nach n paar test recht leise sein.
welche AIO Wasserkühlung is brauchbar?

glaube dann gehts ans bestellen :)
 
F

flotus1

Guest
Dann haben wir es ja fast, Summe der Bestpreise bisher 3212€
ASUS X99-M WS Preisvergleich | Geizhals Deutschland
2x Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK32GX4M2B3000C15) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Samsung SSD 850 Evo 2TB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Gigabyte GeForce GTX 1080 G1 Gaming Preisvergleich | Geizhals Deutschland
LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk Preisvergleich | Geizhals Deutschland
http://geizhals.de/be-quiet-dark-power-pro-11-550w-atx-2-4-bn250-a1318886.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.de/be-quiet-silent-loop-280mm-bw003-a1508151.html
http://geizhals.de/intel-core-i7-6900k-bx80671i76900k-a1394462.html?hloc=at&hloc=de

Was noch fehlt, und da bräuchte ich wirklich ein wenig Unterstützung: Ein standesgemäßes, kompaktes Gehäuse in dem wir das alles untergebracht bekommen.
Edit: wenn du näher an die 4000€ kommen willst kannst du auch diese SSD hier nehmen http://geizhals.de/samsung-ssd-960-pro-2tb-mz-v6p2t0bw-a1511188.html?hloc=at&hloc=de
Falls dein Workload bei großen Datensätzen sehr I/O-lastig ist könnte das eine Überlegung wert sein. Bei dem Aufpreis gegenüber einer normalen SATA-SSD sollte das aber gut überlegt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flotus1

Guest
Eigentlich suchen wir nach etwas kleinerem. Die ganzen Klimmzüge bei der Zusammenstellung waren ja nur nötig weil das Resultat so handlich wie möglich sein soll. Und die 280er Wakü passt da rein?
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Eigentlich suchen wir nach etwas kleinerem. Die ganzen Klimmzüge bei der Zusammenstellung waren ja nur nötig weil das Resultat so handlich wie möglich sein soll. Und die 280er Wakü passt da rein?

Ich hab mich mal an den Bildern (Bild 10 und Bild 18) orientiert....da ich keine eigenen Wakü habe (auch noch nie hatte), ist das für mich schwer zu sagen. Aber ganz verkehrt sieht das Ding nicht dafür aus ;) Ist ja wie gesagt ein Vorschlag....ich hatte mich dafür entschieden, weil a) hfftl alles reinpasst und b) das Ding relativ leicht ist und c) man das Teil auch auf die Seite legen kann. Je nach Transportmöglichkeit ja auch nicht verkehrt.
 
F

flotus1

Guest
Hab ich alle schon durch. Das Phanteks Enthoo Mini XL fällt eigentlich raus. Es wiegt fast 14kg und ist größer als manches Case für ATX-Boards.
Das erste ist halt wieder ein ziemlich großer Würfel mit viel Bunt und Blingbling.

Das Enthoo Evolv könnte passen wenn das Sichtfenster nicht stört. Ist halt nochmal ein paar Kilo schwerer als das Fractal Core 1500.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Da nicht ein 140er Lüfter vorgesehen ist wüsste ich nicht wo da die Wasserkühlung untergebracht werden sollte.
Mein Vorschlag wäre ein Fractal Design Core 1500 Preisvergleich | Geizhals Deutschland gewesen, da sollte oben der Radi reinpassen. Bin mir nur noch nicht sicher ob ein 50€-Gehäuse die angemessene Behausung für 3000€-Hardware ist.

Hast natürlich recht....bräuchte man also eine 240er (wenn man jetzt bei dem Gehäuse bleiben würde)...
 
Oben Unten