• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche etwas Unterstützung beim zusammenstellen.

linber

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

mein aktueller PC hat in der der letzten Zeit immer mehr aussetzer bezogen auf den Arbeitsspeicher.

Gespielt wird:

Microsoft Flight Simulator 2020
IL-2
X4
Anno 1800 / 2205
Crysis Remastered

Ansonnsten viel Filme schauen, Internet, F@H manchmal.

Haupkomponenten schauen aktuell so aus:

Asus Rampage IV Extreme
Intel Core i7 4930K
8x G.Skill F3-14900CL9-4GBSR (32GB)
--------------------------------------------------------
ASUS ROG STRIX GTX 1070 Gaming OC 8GB (Bildschirm 16:10 1920x1200 der bleibt so lange er lebt)
X-Fi Sound Karte
Speicher Intern: 5 SSDs, 2 HDDs

Die GPU muss noch etwas herhalten, aber MB, CPU und RAM sollen neu werden auch wenn mir der Leistungsmässig noch leicht reichen würde die nächsten 2 Jahre. Da jetzt aber ein oder mehrere RAM Riegel sterben (und ich nicht weniger Speicher haben will sondern mehr) muss jetzt leider nach "erst" 7 Jahren doch was neues her. Wenn ich mir 8 neue 4GB Riegel kauf bin ich wenn ich die einzigen Empfohlenen die ich noch gefunden hab 320€ los, und das für ein 7 Jahre altes System, äh nein.

Ich war jetzt nach recht kurzer suche Überrascht das AMD wieder so aufgeholt hat. Somit wäre mein Plan wieder auf AMD zu wechseln und da ich ein ASUS Anhänger bin hab ich mir folgende Mainboards ausgesucht:

Crosshair VIII Hero (X570)
ROG Strix X570 E Gaming (X570)
ROG Strix B550-F Gaming (B550), (nur 6 Sata Anschlüsse)

Irgendwie zieht es mich richtung ein X570 Board, was mir auch gefällt, das WLAN Onboard ist. Wichtig war mir hauptsächlich das sie Zen3 kompatibel sind (Ich hoffe das stimmt. Kompatibilität). Welches wäre da zu Empfehlen?

Mit der CPU bin ich mir noch unsicher. Was würdet ihr mir da empfehlen. Es muss nicht die neuste sein. Wird vielleicht auch erst mal was gebrauchtes werden. Da sowieso die GPU erst mal ein sehr kleiner Flaschenhals ist und die noch halten muss bis die RTX3080 evtl etwas im Preis fällt.
Also einfach mal her mit Ideen und ich schau dann was ich günstig bekomme. Später kann ich ja dann auf die neue Zen3 Serie aufrüsten.

Nun noch das Thema RAM. Mir würden da 64GB denk ich reichen, vielleicht 2x 32GB dann könnt ich noch mal aufrüsten. Welche Riegel kann man da aktuell empfehlen bzw ist es immer noch von vorteil wenn man die empfohlenen fürs Mainboard nimmt?

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen.

Gruß
Bernhard
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Das Hero ist schon wirklich nicht billig, die meisten hier finden, dass so ein Board das Geld nicht wert ist, meiner Meinung nach aber schon.
64 GB ist nett, aber für einen 0815 Nutzer sinnlos, kannst du aber natürlich trotzdem nehmen.
Eventuell kommt aber mit den neuen CPU‘s ein neuer Chipsatz, den würde ich mit nehmen und erst kaufen sobald die CPU‘s draußen sind.
 

Humanist1986

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit der CPU bin ich mir noch unsicher. Was würdet ihr mir da empfehlen.
Ich empfehle dir noch etwas Geduld, da AMD die neue Ryzen-Gen. demnächst (Oktober) vorstellen soll. Damit sollte nochmal Schwung in den Markt kommen und damit ggf. auch die Preise der älteren CPUs drücken. Zurzeit ist die beste Preis-/Leistungs-CPU von AMD der Ryzen 5 3600 und würde bei den genannten Spielen vollkommen ausreichen.

Welche Riegel kann man da aktuell empfehlen bzw ist es immer noch von vorteil wenn man die empfohlenen fürs Mainboard nimmt?
Bei der Auswahl der RAM-Riegel habe ich mich persönlich bisher immer an die Kompatibilitätslisten des MB gehalten. Ich möchte im BIOS einfach das XMP-Profil aktivieren können und gut ist und nicht noch ewig lang manuell übertakten müssen. Bei der RAM-Auswahl empfehle ich dir Riegel mit 3.600 Mhz und Timings von höchstens CL16. Ich persönlich habe gute Erfahrung mit G.Skill gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

linber

Komplett-PC-Käufer(in)
Das Hero ist schon wirklich nicht billig, die meisten hier finden, dass so ein Board das Geld nicht wert ist, meiner Meinung nach aber schon.
64 GB ist nett, aber für einen 0815 Nutzer sinnlos, kannst du aber natürlich trotzdem nehmen.
Eventuell kommt aber mit den neuen CPU‘s ein neuer Chipsatz, den würde ich mit nehmen und erst kaufen sobald die CPU‘s draußen sind.

Beim MB hab ich eigentlich noch nie gespart, ist ja doch eigentlich die Wichtigste Komponente am PC. Und bei den 64GB hast eigentlich auch recht. Werd erst mal wieder 32GB nehmen. Hat bisher sehr gut gereicht.

Ich empfehle dir noch etwas Geduld, da AMD die neue Ryzen-Gen. demnächst (Oktober) vorstellen soll. Damit sollte nochmal Schwung in den Markt kommen und damit ggf. auch die Preise der älteren CPUs drücken. Zurzeit ist die beste Preis-/Leistungs-CPU von AMD der Ryzen 5 3600 und würde bei den genannten Spielen vollkommen ausreichen.
Das mit der Geduld werd ich versuchen. Mal sehen wie viele Bluescreens pro Stunde ich noch ertrage...

Von den Ryzen 5 3600 hab ich jetzt schon öfters gelesen. Der wird es denk ich erst mal werden.


Bei der Auswahl der RAM-Riegel habe ich mich persönlich bisher immer an die Kompatibilitätslisten des MB gehalten. Ich möchte im BIOS einfach das XMP-Profil aktivieren können und gut ist und nicht noch ewig lang manuell übertakten müssen. Bei der RAM-Auswahl empfehle ich dir Riegel mit 3.600 Mhz und Timings von höchstens CL16. Ich persönlich habe gute Erfahrung mit G.Skill gemacht.

Meine G.Skill haben bis jetzt auch gut gehalten. Hab mir mal drei rausgesucht, welche würden dir eher zusagen oder hast vielleicht eine ganz andere empfehlung?
F4-3600C16D-32GVKC
F4-3600C16D-32GTZRC
F4-3600C16D-32GTZR

Das sind jetzt einfach mal Links zu Alternate.

Vielen Dank für die Unterstützung!!!
 

Humanist1986

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meine G.Skill haben bis jetzt auch gut gehalten. Hab mir mal drei rausgesucht, welche würden dir eher zusagen oder hast vielleicht eine ganz andere empfehlung?
F4-3600C16D-32GVKC
F4-3600C16D-32GTZRC
F4-3600C16D-32GTZR
Das ich selbst Trident Z - Riegel habe (32 GB, 4.133 MHz, CL17), würde ich dir ebenfalls welche von Trident Z empfehlen. Ich habe allerdings keine Erfahrungswerte zu den RipjawsV, weshalb ich da jetzt keinen großen Vergleich ziehen kann. Wenn ich jetzt nur auf die Timings schaue, würde ich dir die F4-3600C16D-32GTZR empfehlen, da bei den Timings der tRas-Wert (36) besser ist. Ob das vom Preis-Leistungs-Verhältnis Sinn ergibt, kann ich leider nicht beurteilen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Bernhard,

wie schon geschrieben wurde gibt es am 08. Oktober Informationen bezüglich der neuen Ryzen-CPUs, nach Möglichkeit würde ich die abwarten.
Im Moment ist nur klar das die neuen CPUs in diesem Jahr kommen sollen, aber noch nicht wann.

Wenn dich ein späterer Wechsel der CPU nicht stört, könnte man jetzt aber den Ryzen 5 3600 kaufen, und am Ende der Laufzeit vom Sockel AM4, dann auf die letztmöglich laufende CPU wechseln.

Zum Thema Mainboard, ich bin z.B. so jemand der da nicht zu viel ausgeben würde, weil schon günstigere Boards in der Regel für den "Normalanwender" völlig ausreichend sind.
Bei AMD lohnt sich ein übertakten kaum, und beim Arbeitsspeicher sind bei den aktuellen CPUs 3600MHz nahe am Optimum, deshalb muss es da meiner Meinung nach kein teures Mainboard sein.

Wenn du WLAN brauchst/möchtest ist das völlig in Ordnung, nach Möglichkeit ist eine feste LAN-Verbindung natürlich immer die bessere Wahl, und man spart sich den Aufpreis beim Mainboard.

Solltest du jetzt kaufen wollen, würde ich es so machen:

CPU: Ryzen 5 3600 oder 3600XT
CPU-Kühler: Mugen 5 oder Brocken 3
Mainboard ohne WLAN: MSI B550-A Pro, MSI MAG B550 Tomahawk oder ASUS ROG Strix B550-F Gaming
Mainboard mit WLAN: MSI MAG B550M Mortar WIFI, MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI oder MSI MAG X570 Tomahawk WIFI
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Beim CPU-Kühler musst du schauen welcher in dein Gehäuse passt, die Angabe fehlt leider.

Gruß, Lordac
 
TE
L

linber

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus Bernhard,

wie schon geschrieben wurde gibt es am 08. Oktober Informationen bezüglich der neuen Ryzen-CPUs, nach Möglichkeit würde ich die abwarten.
Im Moment ist nur klar das die neuen CPUs in diesem Jahr kommen sollen, aber noch nicht wann.

Wenn dich ein späterer Wechsel der CPU nicht stört, könnte man jetzt aber den Ryzen 5 3600 kaufen, und am Ende der Laufzeit vom Sockel AM4, dann auf die letztmöglich laufende CPU wechseln.

Servus Lordac!

Mein Plan wäre es gewesen jetzt erst mal eine CPU nehmen die mir reicht und im späteren Verlauf noch mal aufrüsten. So hab ich es mit meinem aktuellen rechner auch gemacht und bin recht gut gefahren damit.

Zum Thema Mainboard, ich bin z.B. so jemand der da nicht zu viel ausgeben würde, weil schon günstigere Boards in der Regel für den "Normalanwender" völlig ausreichend sind.
Bei AMD lohnt sich ein übertakten kaum, und beim Arbeitsspeicher sind bei den aktuellen CPUs 3600MHz nahe am Optimum, deshalb muss es da meiner Meinung nach kein teures Mainboard sein.

Wenn du WLAN brauchst/möchtest ist das völlig in Ordnung, nach Möglichkeit ist eine feste LAN-Verbindung natürlich immer die bessere Wahl, und man spart sich den Aufpreis beim Mainboard.

Das mit dem Mainboard ist echt schwierig, ich hab da so ein paar mindestanforderungen die oft mal nur in meinem Kopf sinn geben (manchmal)... Dazu gehören 8 Interne SATA Anschlüsse und die möglichst onboard und nicht über Erweiterungskarten, eine schöne anzahl an USB anschlüssen ist mir auch relativ wichtig auch wenn ich eigentlich gar nicht so viele aktuell brauch, na das muss ich noch mal überdenken. Das mit dem WLAN ist eher als Backup gedacht. Ich verwende eher aus der Not herraus PLAN, es funktioniert relativ zuverlässig solange nicht Geschweißt oder die Drehbank oder sonst irgendein größerer Verbraucher am netz hängt dann hab ich öffters aussetzer. Da sollte dann WLAN herhalten. Es ist aktuell noch nicht möglich so ohne weiteres ein LAN Kabel zum Router zu verlegen aber nächstes bzw spätestens Übernächstes Jahr will ich meine Wohnung komplett ausseinander nehmen und einiges Modernisieren, dann sollte das klappen. Ich hoff das noch ein Leerrohr richtung Router geht.....


Werd mir deine Empfehlung mal ansehen, aber jetzt wird erst mal Holzgemacht, das schöne Wetter ausnützen.

Beim CPU-Kühler musst du schauen welcher in dein Gehäuse passt, die Angabe fehlt leider.

Gruß, Lordac

Wegen dem CPU Kühler da möcht ich meinen weiterverwenden falls ich noch mal Halter bekomme, hab da den be quiet Dark Power Pro c1 im Einsatz, wenn nicht wird es sein aktueller Nachfolger werden da ich mit dem c1 echt gute erfahrungen gemacht hab. Platz im Tower hab ich genug, hab den LianLi PC-X2000FN. Auch das Netzteil wird noch mal weiterverwendet, es ist zwar schon Uralt aber hab erst vor kurzem mal aufgemacht und alles gereinigt und die Elkos kontrolliert, das sollte noch ein paar Jahre halten wenn kein Gewitter dazwischen kommt. Es ist ein Be Quiet Dark Power Pro P8 1000 Watt.

Gruß
Bernhard
Servus Bernhard,

wie schon geschrieben wurde gibt es am 08. Oktober Informationen bezüglich der neuen Ryzen-CPUs, nach Möglichkeit würde ich die abwarten.
Im Moment ist nur klar das die neuen CPUs in diesem Jahr kommen sollen, aber noch nicht wann.

Wenn dich ein späterer Wechsel der CPU nicht stört, könnte man jetzt aber den Ryzen 5 3600 kaufen, und am Ende der Laufzeit vom Sockel AM4, dann auf die letztmöglich laufende CPU wechseln.

Servus Lordac!

Mein Plan wäre es gewesen jetzt erst mal eine CPU nehmen die mir reicht und im späteren Verlauf noch mal aufrüsten. So hab ich es mit meinem aktuellen rechner auch gemacht und bin recht gut gefahren damit.

Zum Thema Mainboard, ich bin z.B. so jemand der da nicht zu viel ausgeben würde, weil schon günstigere Boards in der Regel für den "Normalanwender" völlig ausreichend sind.
Bei AMD lohnt sich ein übertakten kaum, und beim Arbeitsspeicher sind bei den aktuellen CPUs 3600MHz nahe am Optimum, deshalb muss es da meiner Meinung nach kein teures Mainboard sein.

Wenn du WLAN brauchst/möchtest ist das völlig in Ordnung, nach Möglichkeit ist eine feste LAN-Verbindung natürlich immer die bessere Wahl, und man spart sich den Aufpreis beim Mainboard.

Das mit dem Mainboard ist echt schwierig, ich hab da so ein paar mindestanforderungen die oft mal nur in meinem Kopf sinn geben (manchmal)... Dazu gehören 8 Interne SATA Anschlüsse und die möglichst onboard und nicht über Erweiterungskarten, eine schöne anzahl an USB anschlüssen ist mir auch relativ wichtig auch wenn ich eigentlich gar nicht so viele aktuell brauch, na das muss ich noch mal überdenken. Das mit dem WLAN ist eher als Backup gedacht. Ich verwende eher aus der Not herraus PLAN, es funktioniert relativ zuverlässig solange nicht Geschweißt oder die Drehbank oder sonst irgendein größerer Verbraucher am netz hängt dann hab ich öffters aussetzer. Da sollte dann WLAN herhalten. Es ist aktuell noch nicht möglich so ohne weiteres ein LAN Kabel zum Router zu verlegen aber nächstes bzw spätestens Übernächstes Jahr will ich meine Wohnung komplett ausseinander nehmen und einiges Modernisieren, dann sollte das klappen. Ich hoff das noch ein Leerrohr richtung Router geht.....


Werd mir deine Empfehlung mal ansehen, aber jetzt wird erst mal Holzgemacht, das schöne Wetter ausnützen.

Beim CPU-Kühler musst du schauen welcher in dein Gehäuse passt, die Angabe fehlt leider.

Gruß, Lordac

Wegen dem CPU Kühler da möcht ich meinen weiterverwenden falls ich noch mal Halter bekomme, hab da den be quiet Dark Power Pro c1 im Einsatz, wenn nicht wird es sein aktueller Nachfolger werden da ich mit dem c1 echt gute erfahrungen gemacht hab. Platz im Tower hab ich genug, hab den LianLi PC-X2000FN. Auch das Netzteil wird noch mal weiterverwendet, es ist zwar schon Uralt aber hab erst vor kurzem mal aufgemacht und alles gereinigt und die Elkos kontrolliert, das sollte noch ein paar Jahre halten wenn kein Gewitter dazwischen kommt. Es ist ein Be Quiet Dark Power Pro P8 1000 Watt.

Gruß
Bernhard
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Bernhard,

das Mainboard sollte natürlich alle Anschlüsse haben welche du brauchst/möchtest, ich hab da erst mal ein paar gängige vorgeschlagen, weil ich deine Wünsche bis zu dem Zeitpunkt (zumindest was die SATA-Anschlüsse betrifft), nicht kannte.

Aus dem Grund bietet sich im Allgemeinen auch immer unser Fragebogen an, der oben in diesem Unterforum angeheftet ist *klick*.

Hier ist eine Übersicht zu den Mainboards mit WLAN und acht internen SATA-Anschlüssen *klick*; du musst halt wissen ob du diese vielen Anschlüsse auch wirklich brauchst/nutzt, weil sich dies sofort auf den Preis auswirkt, wie du in der Übersicht siehst.

Du solltest bei deinem Favoriten auch in der Anleitung schauen ob welche deaktiviert werden, falls du mehrere M.2-SSDs nutzt.

Es ist natürlich eine Möglichkeit erst mal den Ryzen 5 3600 oder 3600XT zu kaufen, und später auf einen 8- oder 12-Kerner zu wechseln.
Sollten die CPUs aber schneller auf den Markt kommen als du kaufen möchtest, würde ich direkt eine der neuen kaufen, um den späteren Wechsel zu sparen.

Beim CPU-Kühler meinst du vermutlich den Dark Rock Pro C1, falls da kein Montagematerial für den Sockel AM4 dabei ist (vermutlich je nach Kaufzeitpunkt), würde ich bei be quiet! anfragen.
Wenn du den Kühler weiter nutzen kannst, spart das natürlich Geld, und du brauchst ggf. nur neue Wärmeleitpaste wie z.B. die Arctic MX-4, 2019 Edition.

Dein Lian Li TYR PC-X2000FN kannst du weiter nutzen, das fast 11 Jahre alte Dark Power Pro P8 1000W würde ich ehrlich gesagt aber tauschen.

Da dein 1920x1200-Bildschirm so lange genutzt werden soll bis er kaputt geht, würde ich auch keinen Gedanken an eine RTX3070 oder gar RTX3080 "verschwenden".
Solltest du einen Wechsel der Grafikkarte im Kopf haben, würde ich bei fallenden Preisen der "Turing"-Karten eine RTX2060 Super oder RTX2070 Super kaufen.

Für diese Karten reicht auch locker ein gutes 550 Watt-Netzteil *klick*.

Am Ende des Tages kann man nie genug Grafikleistung haben, dies ist mir völlig klar, aber ich würde die Leistung trotzdem immer bezogen auf die Auflösung vom Monitor kaufen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

linber

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus Lordac,

hab ganz oben geschrieben das 5 SSD und 2 HDD verbaut sind hab dabei aber ans Bluray Laufwerk nicht gedacht. Ist aber auch schnell überlesen. Das mit der CPU wird dann eine Blitz entscheidung, wenn im richtig falschen Moment der kasten wieder aussteigt dann kann es passieren das ich sofort was kaufe, aber mein ziel ist schon zu warten bis Zen 3 heraus kommt. Bei dem CPU-Kühler hast recht hab mich da im Namen vertan, da war a knoten im Hirn sorry, hatte den schon auf meinem Phenom 2 verbaut und hab dann noch mal Halter für den Intel 2011er Sockel gekauft bzw glaub ich gabs die sogar kostenlos. Das mit dem Netzeil lass ich drauf ankommen, als Elektroniker sehe ich da jetzt keinen sofortigen Grund zu tauschen. Mir ist auch schon mal ein neues Netzteil abgeraucht, davor ist man nie sicher, und ich hab ja noch Ersatz rumliegen wenns passiert. Das mit der RTX 3070/3080 ist zukunftsmusik da kann sich noch viel ändern. Wenn eine günstige 2070/2080 hergeht auch gebraucht dann kommt erst mal sowas rein. Aktuell reicht mir für meine Auflösung noch die GTX 1070 auch für den MSFS 2020.
Der Monitor der hat ja auch schon mindestens 10 Jahre aufm Buckel und macht vorallem Temperatur technisch ziemlich was mit bei mir. So lang werd ich den nicht mehr haben dann muss leider was neues her. Aber warscheinlich wieder ein 16:10 Format da mir das recht gefällt.

Aber jetzt mal an alle ein großes Dankeschön für die Unterstützung!!! Das worauf es mir angekommen ist weis ich jetzt. Keiner hat geschrieben vergiss AMD bleib bei Intel, somit wird gewechselt. Ich bin nicht mehr der, der das neueste haben muss, dafür haben sich die Interessen etwas verändert, doch es macht immer mal wieder Spass zu Spielen, vorallem jetzt dann im Winter. Trotzdem will ich solche Komponenten haben wo ich schnell mal was neues einbauen kann. Ein CPU wechsel ist da kein Problem. Wenn mal irgendein Spiel nicht mehr läuft wird geschaut was es neue Gibt oder gutes gebrauchtes.

Es ist schön das man in dem Forum immer wieder gut aufgenommen wird auch wenn man einige Jahre nicht mehr hier war!!!

Gruß
Bernhard
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Bernhard,

die Info mit den Speichermedien hab ich tatsächlich überlesen, sorry.

Wie viel Kapazität haben diese und brauchst du den Speicherplatz? Ansonsten würde ich überlegen ob man da nicht etwas zusammenfassen oder auch auf eine externe auslagern könnte.

Der Aufpreis für zwei weitere interne SATA-Anschlüsse ist doch relativ hoch, aber das musst letztlich natürlich du wissen.

Im Moment haben wir die komfortable Situation das man meiner Meinung nach weder mit AMD, noch Intel etwas falsch läuft.
Bei Intel ist nur so, dass man zwingend die CPU wechseln müsste, wenn man PCIe 4.0 haben will, bei AMD bekommt man das sofort, egal ob bei der jetzigen CPU-Generation, oder der folgenden.

Gruß, Lordac
 
TE
L

linber

Komplett-PC-Käufer(in)
Hm, die Antwort ist nicht so einfach Den Speicherplatz brauchen? Ganz klar JA. Man könnte ihn durch größere SSDs bzw HDDs zusammenfassen, auch JA. Aber macht es Sinn größere, neue Speicher zukaufen um dann ein Günstigeres Mainboard zu kaufen? Natürlich altern SSDs, und müssen mal ausgetauscht werden, aber so weit bin ich noch nicht, bzw die Speicher. Auslagern wäre auch möglich, nur sind mir schon sehr oft Externe Festplatten die unterschiedlichsten Tode gestorben aber noch nie eine Interne Steinzeitliche HDD, zwei sind verbaut, eine als Datengrab und eine als Sicherungsplatte. Drei unterschiedliche Größen für die Spiele. Und zwei SSDs im RAID 1.

Wie schon weiter oben mal geschrieben, vieles macht nur in meinem Kopf sinn, RAID 1 und eine Sicherungsplatte ist vielleicht übertrieben hat mir aber schon mal geholfen. Und ich hab mich aktuell schon für die Hardware entschieden, für den fall das es eine kurzfristige Kaufentscheidung wird. Mein ziel ist es aktuell zu warten das die neue CPU generation rauskommt. Mal schauen ob ich noch genug nerfen hab um das Ziel zu erreichen....
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

kein Problem, es war ja nur eine Idee den benötigen/vorhandenen Speicherplatz mal auf den "Prüfstand" zu stellen.

Ob man mehr Geld für ein Mainboard mit vielen Anschlüssen ausgibt, oder ggf. neue/größere SSDs kauft, ist natürlich egal.

Gruß, Lordac
 
Oben Unten