Steam-Topseller 2021 mit Valheim, New World und Battlefield 2042

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Steam-Topseller 2021 mit Valheim, New World und Battlefield 2042

Valve hat im Steam-Shop eine Verkaufsseite mit den umsatzstärksten Spieletiteln des Jahres 2021 veröffentlicht. Zu den Topsellern auf Steam zählen demnach erwartbare Kandidaten wie Battlefield 2042, New World und Valheim. Das in "Medaillengruppen" unterteilte Feld enthält jedoch auch kleine Überraschungen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Steam-Topseller 2021 mit Valheim, New World und Battlefield 2042
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Skyrim hat es wieder in die Liste geschafft, da wundert es mich nicht dass Bethesda die tausendste Version 10 Jahre später am Markt bringt. :ugly:
 

Celsi_GER

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Welche Ironie bei BF2042, unter den schlechtest bewertetsten und gleichzeitig unter den "erfolgreichsten" zu sein.
Das sendet eine klare Botschaft: Wer ein BF Game blind kauft oder gar vorbestellt, belohnt EA für den Mist, den sie verzapfen, und schießt sich selbst und die gesamte Spielerschaft ins Knie. Aber ich wette, beim nächsten verkorksten BF Titel wird es wieder genauso sein. Dummheit stirbt nie aus.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Welche Ironie bei BF2042, unter den schlechtest bewertetsten und gleichzeitig unter den "erfolgreichsten" zu sein.
Das sendet eine klare Botschaft: Wer ein BF Game blind kauft oder gar vorbestellt, belohnt EA für den Mist, den sie verzapfen, und schießt sich selbst und die gesamte Spielerschaft ins Knie. Aber ich wette, beim nächsten verkorksten BF Titel wird es wieder genauso sein. Dummheit stirbt nie aus.
Liegt vielleicht daran dass ein sehr großer Teil der Spielerschaft das Spiel spielt und dabei Spaß hat und nicht zu der Minderheit gehört die in Foren rumschreien und sich künstlich aufregen über ein Spiel dass sie häufig selber nicht besitzen bzw spielen.

Das betrifft btw nicht nur BF 2042...
 

nWo-Wolfpac

Volt-Modder(in)
Ja stimme RavionHD zu, ich habe auch Spaß mit BF2042.

Hat seine Bugs wie jedes Battlefield aber macht trotzdem riesen Spaß. Und davon mal abgesehen, wann kam jemals ein Battlefield ohne Startschwierigkeiten. Das soll jetzt keine Entschuldigung sein aber ist jetzt auch nichts wirklich neues. Auf Shitsorm Züge wird heute gerne aufgesprungen, und die negativen Kommentare sind immer lauter als die positiven. Wie schlimm das heutzutage ist muss ich wohl keinem erklären.
 

Celsi_GER

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wow, das ist mal Realitätsverweigerung auf einem neuen Level. Metacritic, Amazon Rezensionen, Steam Rezensionen... überall wird das Spiel von tausenden enttäuschten Spielern zerissen. Beispiellos selbst für BF, das ja traditionell holprige Starts hat(te).
Und Ihr seht die jämmerlich wenigen Figuren (mittlerweile weniger als bei BFV), die es noch spielen, als Repräsentanten einer "stillen Mehrheit" an?
Noch mal wow :wow::wow::wow: , viel mehr fällt mir dazu echt nicht ein.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Interessant das es "Hearts of Iron 4" und "Crusader Kings 3" von Paradox immerhin auf einen Bronze Award bei den Verkäufen gebracht haben und "Stellaris" sogar auf einen Silber Award.
Sind traditionell ja eigentlich, als ehr komplexe, weniger einsteigerfreundliche und grafisch nicht so opulente Grand Strategy Games jetzt nicht unbedingt die Spiele die traditionell eine besonders breite Käuferschaft erreichen.

Schade finde ich allerdings das sich "The Forgotten City" scheinbar nicht so gut verkauft hat das es für einen Platz in den Bronze / Silber / Gold / Platin Awards gereicht hätte.
Wirklich schade, ist mein Indie Geheimtipp 2021 und ein wirklich spielenswerter Titel, da hätte ich ihnen einen großen Verkaufserfolg und eine Auszeichnung wirklich gegönnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten