• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Steam Deck: Scalping-Angebote um 1.000 Euro aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Steam Deck: Scalping-Angebote um 1.000 Euro aufgetaucht

Auf der Online-Börse eBay sind erste Angebote zur Steam Deck eingetrudelt, die von Scalpern erstellt wurden, welche eine Reservierung abgegriffen haben. Die ersten Listpreise auf der Handelsbörse belaufen sich auf ungefähr 1.000 Euro, obwohl Valve bereits Maßnahmen eingeleitet hatte, die das Scalping der Steam Deck lindern sollten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Steam Deck: Scalping-Angebote um 1.000 Euro aufgetaucht
 

1xok

PC-Selbstbauer(in)
Dabei gibt es die Konsole noch nicht einmal. Wer geht denn auf so ein Angebot ein? Dürfte eher Betrüger sein.

Wenn man fleißig reloaded, bekommt man schon seine Reservierung. So war es zumindest am Freitag Abend (bei mir).
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Bei Grafikkarten versteh ichs zwar nicht direkt, aber da krieg ich wenigstens das Produkt. Hier gehts bloß um eine Reservierung...da zahl ich dann noch 400-650€ drauf für das Gerät selber.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Viele Scalper-Angebote sind es ja nicht. Einfach nicht kaufen. Vielleicht verbummeln die Scalper ihre Reservierung rechtzeitig zu stornieren und bekommen den Kaufpreis dann nur auf ihr Steam Guthaben angerechnet.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Man könnte denn Spieß ja umdrehen und denn bestellern vom 2. Tag die Ware reservieren und die vom 1. Tag hinten ranzustellen
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Wer seine nicht bis Sonntag 19 Uhr reserviert hatte, ist selber Schuld. Ab dieser Uhrzeit konnten Scalper kaufen.
Wer jetzt kauft (Sonntag 23 Uhr) wird seine Konsole erst Q2/2022 bekommen.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Sofern Valve auf die Nachfrage reagieren kann, besteht die Möglichkeit, dass die Lieferzeit sinkt. Bei derzeit 3-6 Monaten Wartezeit ab Erscheinungstag ist Scalping attraktiv. Sollte Valve nach Erscheinen die Typische Wartzeit auf 4-8 Wochen drücken, sollte Scalping spürbar abnehmen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die extreme GPU Situation ja auch davon befeuert wird, dass Hersteller und Händler an den hohen Preisen mitverdienen wollen und selbst kein Interesse haben den Markt zu schnell zu sättigen. Daher maximaler Preis, maximale Streuung. Bei Valve sehen wir das nicht. Limitierte Ländern in denen die Konsole erscheint und direkte Kontrolle über den Preis.

Wir dürfen uns auch nichts vormachen, das Ding konkurriert direkt mit GPUs im UVP Bereich von 400-700€. Das ist ein Schuss vor den Bug mit dem Valve den Hype weg von 4k 144Hz hin zu ihrem Gerät drehen wollen. Sollte der Rollout gelingen und die Kunden sind zufrieden wie diese Warteliste funktioniert hätte das auch Schaufensterwirkung bei der Valve seinen Hut in den Ring wirft, wenn es um globale Hardwaredistribution geht. Dann ist nix mehr mit 20 Onlinehändlern auf Geizhals die 200 Versionen einer 3070 von 10 Herstellern anbieten. Das will alles Valve direkt verkaufen und dann auch nur ein FE Modell. Alle "Kleinen" platt machen (damit sind durchaus NBB, Alternate und Mindfactory gemeint), bevor sich Amazon den Markt schnappt.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Angebote melden, Ware muss innerhalb eines Monats versendet werden. Wird schwierig.
Sofern Valve auf die Nachfrage reagieren kann, besteht die Möglichkeit, dass die Lieferzeit sinkt. Bei derzeit 3-6 Monaten Wartezeit ab Erscheinungstag ist Scalping attraktiv. Sollte Valve nach Erscheinen die Typische Wartzeit auf 4-8 Wochen drücken, sollte Scalping spürbar abnehmen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die extreme GPU Situation ja auch davon befeuert wird, dass Hersteller und Händler an den hohen Preisen mitverdienen wollen und selbst kein Interesse haben den Markt zu schnell zu sättigen. Daher maximaler Preis, maximale Streuung. Bei Valve sehen wir das nicht. Limitierte Ländern in denen die Konsole erscheint und direkte Kontrolle über den Preis.

Wir dürfen uns auch nichts vormachen, das Ding konkurriert direkt mit GPUs im UVP Bereich von 400-700€. Das ist ein Schuss vor den Bug mit dem Valve den Hype weg von 4k 144Hz hin zu ihrem Gerät drehen wollen. Sollte der Rollout gelingen und die Kunden sind zufrieden wie diese Warteliste funktioniert hätte das auch Schaufensterwirkung bei der Valve seinen Hut in den Ring wirft, wenn es um globale Hardwaredistribution geht. Dann ist nix mehr mit 20 Onlinehändlern auf Geizhals die 200 Versionen einer 3070 von 10 Herstellern anbieten. Das will alles Valve direkt verkaufen und dann auch nur ein FE Modell. Alle "Kleinen" platt machen (damit sind durchaus NBB, Alternate und Mindfactory gemeint), bevor sich Amazon den Markt schnappt.
Weißt du, wenn zig Zwischenhändler und Scalperking\Scalpernate auch dreist 300%-500% Marge einsacken, dann geb ich das Geld lieber direkt dem Hersteller als solchen Parasiten. Und Newell hat schon gesagt...ist das Ding nen Erfolg kann Dell, Alienware oder sonstwer gerne nach den Specs fertigen, ähnlich einer Custom Graka. Besser als die Mondpreise eines Alternate, die schon in normalen Zeiten einfach nur widerwärtige Abzocker sind.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Wow, die werden also 1 mal 300-550€ Profit machen. Ich verstehe solche Leute einfach nicht! Jemandem in die Suppe spucken und es zu Geld machen, asozialer gehts kaum - abgesehen von der FDP!
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
Wer diese Totgeburt für 1000 Euro bei Scalpern kauft, dem muss es das halt wert sein.
Es ist nur ein neues, noch nicht einmal etabliertes Produkt (im Gegensatz zu Xbox, PS), ohne einem funktionierenden "Ökosystem" und großem Rückhalt, weder noch eine essentielle, verknappte Hardware-Komponente wie Grafikkarten.
Man kann es also ganz einfach völlig ignorieren.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Viele Scalper-Angebote sind es ja nicht. Einfach nicht kaufen. Vielleicht verbummeln die Scalper ihre Reservierung rechtzeitig zu stornieren und bekommen den Kaufpreis dann nur auf ihr Steam Guthaben angerechnet.

Es ist bisher ja nur eine Vorbestellung mit Vorbestellungsgebühr von ich meine 5€. Wenn du innerhalb von 48h stornierst gehen die 5€ zurück auf dein normales Konto und wenn du später stornierst oder Ende des Jahres nicht die richtige Bestellung aufgibst, dann gehen die auf dein Steam Konto.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Wow, die werden also 1 mal 300-550€ Profit machen. Ich verstehe solche Leute einfach nicht! Jemandem in die Suppe spucken und es zu Geld machen, asozialer gehts kaum - abgesehen von der FDP!
Du meinst wohl CDU/CSU .... DORT sitzen die ganzen Maskendeal-Verdiener und ähnliche .... und dieser Egomane Söder auf den so viele rein fallen .....
 

Blom

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was sagt das eigentlich, wenn man angesichts einer solchen Meldung nur kurz herzlich lachen muss und einem das ansonsten egal ist? 😂
 

Flowbock

Schraubenverwechsler(in)
Hm, man konnte doch (eine etwas längere Wartezeit in Kauf nehmend) nach dem ersten Ansturm problemlos reservieren. Wenn dann trotzdem jemand die Scalperangebote in Anspruch nimmt, scheint das Geld doch sehr locker zu sitzen oder der Bedarf extrem hoch zu sein.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Sofern Valve auf die Nachfrage reagieren kann, besteht die Möglichkeit, dass die Lieferzeit sinkt. Bei derzeit 3-6 Monaten Wartezeit ab Erscheinungstag ist Scalping attraktiv. Sollte Valve nach Erscheinen die Typische Wartzeit auf 4-8 Wochen drücken, sollte Scalping spürbar abnehmen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die extreme GPU Situation ja auch davon befeuert wird, dass Hersteller und Händler an den hohen Preisen mitverdienen wollen und selbst kein Interesse haben den Markt zu schnell zu sättigen. Daher maximaler Preis, maximale Streuung. Bei Valve sehen wir das nicht. Limitierte Ländern in denen die Konsole erscheint und direkte Kontrolle über den Preis.

Wir dürfen uns auch nichts vormachen, das Ding konkurriert direkt mit GPUs im UVP Bereich von 400-700€. Das ist ein Schuss vor den Bug mit dem Valve den Hype weg von 4k 144Hz hin zu ihrem Gerät drehen wollen. Sollte der Rollout gelingen und die Kunden sind zufrieden wie diese Warteliste funktioniert hätte das auch Schaufensterwirkung bei der Valve seinen Hut in den Ring wirft, wenn es um globale Hardwaredistribution geht. Dann ist nix mehr mit 20 Onlinehändlern auf Geizhals die 200 Versionen einer 3070 von 10 Herstellern anbieten. Das will alles Valve direkt verkaufen und dann auch nur ein FE Modell. Alle "Kleinen" platt machen (damit sind durchaus NBB, Alternate und Mindfactory gemeint), bevor sich Amazon den Markt schnappt.

Ich denke das wird auch die Zukunft sein, Firmen verkaufen direkt, ohne Zwischenhändler. Was Valve da macht hat Vorbildcharakter. Eine Warteliste für alle Geräte, jeder zahlt den regulären Preis. Auch der Preis ist für die Leistung großartig. Ich habe auch lange überlegt ob ich die brauche... Aber haben ist besser als brauchen. Und wer weiß ob es nächstes Jahr überhaupt noch Hardware ohne Mondpreise geben wird.

Niemand braucht 35+ Modelle ein und der selben Grafikkarte. Der Hersteller sollte 2 Modelle pro Chip anbieten und zum Direktverkauf wechseln. Dadurch werden die Preise auch fallen, da die unverschämten Aufschläge der Zwischenhändler wegfallen. Eine Warteliste die Transparent ist, wäre auch super.
Wer diese Totgeburt für 1000 Euro bei Scalpern kauft, dem muss es das halt wert sein.
Es ist nur ein neues, noch nicht einmal etabliertes Produkt (im Gegensatz zu Xbox, PS), ohne einem funktionierenden "Ökosystem" und großem Rückhalt, weder noch eine essentielle, verknappte Hardware-Komponente wie Grafikkarten.
Man kann es also ganz einfach völlig ignorieren.
Das Steamdeck ist für mich das Hardwarehighlight des Jahres. Und man muss mal bedenken was man alles für 419 Euro bekommt. Dafür gibt es noch nicht mal eine Grafikkarte, ohne PC mit dieser Leistung.
Für mich als Emulationsfan ist das Steamdeck ein Pflichtkauf. Ein PS3 Emulator sollte Problemlos laufen. Ebenfalls Dreamcast und Wii Spiele. Und dann das absolute Traumding: Windowsspiele ohne Windows spielen! Was wird sich MS jetzt ärgern... Das hat MS jetzt davon, das Valve/Steam immer so schlecht von MS behandelt wurden.
Alles richtig gemacht.
Hm, man konnte doch (eine etwas längere Wartezeit in Kauf nehmend) nach dem ersten Ansturm problemlos reservieren. Wenn dann trotzdem jemand die Scalperangebote in Anspruch nimmt, scheint das Geld doch sehr locker zu sitzen oder der Bedarf extrem hoch zu sein.
Wer heute reserviert (Montag), wird sein Steamdeck erst Q4/2022 bekommen. (Edit: jetzt wieder Q1/2022 )Seit Sonntag Abend bestellen die Scalper. Man muss ehrlich sagen, man hatte auch als Endkunde drei Tage Bedenkzeit, ob man das Steamdeck haben will oder nicht. Im Dezember wenn Auslieferung ist, wird es keine zu kaufen geben... Nur eben zu Mondpreisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Ich kann diese Missgunst, die Scalpern entgegenschlägt, irgendwie nicht nachvollziehen. Es steht doch jedem frei es ebenso zu machen, immerhin leben wir in einer freien Marktwirtschaft. Wenn das Angebot knapp ist, die Nachfrage und Preise aber hoch, kann doch jeder mitmachen und versuchen davon zu profitieren, oder nicht?

Interessant finde ich auch den Vorschlag, die Hardware direkt vor/mit dem Kauf an einen Account binden zu müssen. War nicht gerade DAS genau das Vorgehen, was vielen so sauer aufgestoßen ist bei z.B. Software? Schlagworte: "Weiterverkauf", "eigener Besitz", "will unabhängig von XY sein"...

Zumal das Vorgehen ja nicht wirklich neu ist. Wer nach den ganzen Geschichten um die neuen Konsolen und GraKas jetzt davon überrascht ist, der hat die letzten Jahre wohl ein wenig verschlafen. Es steht nun wirklich jedem frei etwas von Kuchen abzubekommen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ich kann diese Missgunst, die Scalpern entgegenschlägt, irgendwie nicht nachvollziehen. Es steht doch jedem frei es ebenso zu machen, immerhin leben wir in einer freien Marktwirtschaft. Wenn das Angebot knapp ist, die Nachfrage und Preise aber hoch, kann doch jeder mitmachen und versuchen davon zu profitieren, oder nicht?

Interessant finde ich auch den Vorschlag, die Hardware direkt vor/mit dem Kauf an einen Account binden zu müssen. War nicht gerade DAS genau das Vorgehen, was vielen so sauer aufgestoßen ist bei z.B. Software? Schlagworte: "Weiterverkauf", "eigener Besitz", "will unabhängig von XY sein"...

Zumal das Vorgehen ja nicht wirklich neu ist. Wer nach den ganzen Geschichten um die neuen Konsolen und GraKas jetzt davon überrascht ist, der hat die letzten Jahre wohl ein wenig verschlafen. Es steht nun wirklich jedem frei etwas von Kuchen abzubekommen.
Absolut NICHT deiner Meinung.

Wenn man mit An- und Verkauf Geld verdienen will .... ist man HÄNDLER und muss auch als solcher auftretten inkl. Gewerbe etc. und das machen die Scalper NICHT.

Im großen und ganzen sind sie A nicht als Weiterverkäufer autorisiert da es kein GEBRAUCHTverkauf ist und B durch die Bank Steuerhinterzieher (Umsatz/Mehrwertsteuer) da sie idr. die Gewinne nicht versteuern. Und nein es ist KEINE Grauzone, zumindest im Deutschen Recht ist das sehr genau geregelt in Solchen Fällen. Da steht im Gesetz explizit drin das wenn man etwas kauf, nur mit dem Ziel es wieder zu verkaufen, das ganze ausnahmslos Steuerpflichtig ist. Und genau das machen Scalper.
Noch dazu ist es Marktverzerrung wenn es Käufer gibt die die Ware eigentlich gar nicht haben wollen (für sich selbst) aber in großen Stückzahlen einkaufen um dann wieder zu verkaufen mit entsprechendem Aufschlag.

Kann man natürlich anders sehen, jeder Mensch hat seine eigene Sicht der Dinge ... aber etwas schön reden das einigen Wenigen die Taschen füllt und dafür vielen anderen die Taschen leert bzw. den Tag/Monat vermiest ..... das sollte man nicht versuchen anderen Schön zu reden nur weil man selbst damit gut leben kann.
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Das meine ich mit Missgunst. Es wird sofort unterstellt, dass die Gewinne nicht versteuert werden. Vonwegen "der verdient leichtes Geld. Das MUSS illegal sein!" Irgendwie typisch Deutsch...

Natürlich gibt es auch Scalper, die es mit der Gesetzeslage nicht so ernst nehmen. Finde ich auch nicht so doll. Aber ich würde behaupten, dass der überwiegende Teil das durchaus "professionell" (nicht als Profession, die meisten Scalper mit denen ich vernetzt bin haben durchaus einen "normal" Job) und legal macht. Es gibt dazu in den entsprechenden Communities auch jede Menge Tipps wie man die Gewinne in der Steuererklärung angibt, und ab wann / welchen mengen es grenzwertig wird ohne Gewerbe.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Und das sie damit die Preise (u.U. DAUERHAFT) in die Höhe treiben ist dann natürlich auch Vollkommen ok gell ?

Das Scalpernate und co. inkl. ihrer Zulieferer (Zwischenhändler) sich bereits denken "Warum sollen nur Scalper so viel verlangen" und ihre Preise kräftig angezogen haben sollte dir nicht entgangen sein.

Man KANN diesen Mist nicht Schönreden. Und nein das ist keine MISSGUNST, das ist kritisches Beobachten und bedenken der AUSWIRKUNGEN auf die Zukunft, etwas das viele nicht können mit ihrer kurzsichtigen Denkweise.
 

Flowbock

Schraubenverwechsler(in)
Wer heute reserviert (Montag), wird sein Steamdeck erst Q4/2022 bekommen. Seit Sonntag Abend bestellen die Scalper. Man muss ehrlich sagen, man hatte auch als Endkunde drei Tage Bedenkzeit, ob man das Steamdeck haben will oder nicht. Im Dezember wenn Auslieferung ist, wird es keine zu kaufen geben... Nur eben zu Mondpreisen.
Hm, die Website zeigt immer noch das erste Quartal 2022 (ohne Login) an, der Client mit meinem Login ebenfalls. Hast du dazu abweichende Informationen?
 

Kell-Conerem

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn jemand ein Gerät bekommt und dieses teuer Weiterverkauft sehe ich kein Problem damit aber ich habe ein Problem wenn es Menschen gibt die sich hunderte Geräte schnappen den anderen damit die Möglichkeit nehmen eines zu bekommen und diese dann zu horrenden Preisen verkaufen. Solche Menschen sind einfach Abschaum.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Ich kann diese Missgunst, die Scalpern entgegenschlägt, irgendwie nicht nachvollziehen. Es steht doch jedem frei es ebenso zu machen, immerhin leben wir in einer freien Marktwirtschaft. Wenn das Angebot knapp ist, die Nachfrage und Preise aber hoch, kann doch jeder mitmachen und versuchen davon zu profitieren, oder nicht?
Das hat nichts mit freier Marktwirtschaft zu tun, wenn ein Produkt künstlich verknappt wird, der auch so schon "knapp" ist. Wenn nicht die Scalper, dann würde es vielleicht für alle willigen Käufer reichen!
 

user42

Freizeitschrauber(in)
Jetzt müssen die "armen" Reservierungs-Scalper schon den Hypetrain für das Steam Deck anschieben.
PCGH mal wieder ... :D anke für diese Ente!
Ente gut, alles gut.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Hm, die Website zeigt immer noch das erste Quartal 2022 (ohne Login) an, der Client mit meinem Login ebenfalls. Hast du dazu abweichende Informationen?
Zumindest außerhalb der EU wird das schon stimmen. Da war die Verfügbarkeit noch bevor die scalper loslegen konnten größtenteils auf Quartal 2 bis 3 gesprungen.
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Und das sie damit die Preise (u.U. DAUERHAFT) in die Höhe treiben ist dann natürlich auch Vollkommen ok gell ?

Das Scalpernate und co. inkl. ihrer Zulieferer (Zwischenhändler) sich bereits denken "Warum sollen nur Scalper so viel verlangen" und ihre Preise kräftig angezogen haben sollte dir nicht entgangen sein.

Man KANN diesen Mist nicht Schönreden. Und nein das ist keine MISSGUNST, das ist kritisches Beobachten und bedenken der AUSWIRKUNGEN auf die Zukunft, etwas das viele nicht können mit ihrer kurzsichtigen Denkweise.
Das ist der Grundpfeiler der freien Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage. Ein Produkt ist nur dann dauerhaft 'teuer', wenn es auch dauerhaft eine Nachfrage nach diesem 'teuren' Produkt gibt. Und natürlich ist das ok, immerhin ist unsere (weltweite) Wirtschaft darauf aufgebaut.

Bei Consumer-Produkten gibt es aber in der Regel keine dauerhafte Überpreisung, sondern lediglich zu bestimmten Zeitpunkten. Diese Zeitpunkte gilt es auszunutzen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Das ist der Grundpfeiler der freien Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage. Ein Produkt ist nur dann dauerhaft 'teuer', wenn es auch dauerhaft eine Nachfrage nach diesem 'teuren' Produkt gibt. Und natürlich ist das ok, immerhin ist unsere (weltweite) Wirtschaft darauf aufgebaut.

Bei Consumer-Produkten gibt es aber in der Regel keine dauerhafte Überpreisung, sondern lediglich zu bestimmten Zeitpunkten. Diese Zeitpunkte gilt es auszunutzen.
Red dir das ruhig weiter ein, ich sag ja, jedem seine Meinung.
Das die Mehrheit ANDERER Meinung ist sollte aber auch ein "Villa-Kunterbunt"-Denker wie du langsam mal akzeptieren.

Du bist hier gerade das Äquivalent von "Corona gibt es nicht" und "Trump hat die Wahl gewonnen, BASTA!" ... du wirst es nur nie einsehen.
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
Einfach die Seriennummer des Gerätes mit dem Steam Account Verknüpfen. Eine Aktivierung kann nur mit dem verknüpfen Account erfolgen. D.h. die Scalper müssten das Gerät auspacken und könnten es nicht mehr als neu verkaufen.
Das halte ich für eine ganz schlechte Idee. Dadurch wird nämlich der komplett offene PC plötzich zu einem DRM-PC, der genau wie Steam-Spiele nur mit einer Account-Aktivierung funktioniert. Soetwas sollte man aus Prinzip schon nicht unterstützen.
 

GamingX

PC-Selbstbauer(in)
steam deck wird ein mega-flop werden, wer spielt denn top-titel oder überhaupt videospiele auf einem 7 zoll display,

ps. das wird der flop des jahrzents, ganz ganz sicher
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
steam deck wird ein mega-flop werden, wer spielt denn top-titel oder überhaupt videospiele auf einem 7 zoll display,

ps. das wird der flop des jahrzents, ganz ganz sicher
Frag mal die Leute, die auf Mobieltelefonen Fortnite oder COD spielen, wie es so ist und wieso sie es machen.
Für Spiele wie Diablo, Titan Quest, die alten GTA Spiele usw. Ist das Teil perfekt.
Ob es ein Flop wird kann nur die Zeit zeigen, denn es hängt nur davon ab wie Valve der Gerät unterstützt.
 

Terracresta

Software-Overclocker(in)
Frag mal die Leute, die auf Mobieltelefonen Fortnite oder COD spielen, wie es so ist und wieso sie es machen.
Für Spiele wie Diablo, Titan Quest, die alten GTA Spiele usw. Ist das Teil perfekt.
Ob es ein Flop wird kann nur die Zeit zeigen, denn es hängt nur davon ab wie Valve der Gerät unterstützt.
Und die Leute, die sich die anderen PC Handhelds für teils 1300€ Normalpreis kaufen. Da werden sich viele auf das Gerät als starken Emulation-Handheld stürzen.

Es wird sich sicher gut verkaufen, aber ob Valve damit seine gesteckten Ziele erreicht steht auf einem anderen Blatt. Ich könnte mir denken, dass es für Valve ein Verlustgeschäft wird, je nachdem wie viel das Gerät in der Herstellung kostet und es wird schwierig zu analysieren sein, ob das Gerät neue Leute zu Steam bringt.. Aber Valve hat ja genug Kohle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
steam deck wird ein mega-flop werden, wer spielt denn top-titel oder überhaupt videospiele auf einem 7 zoll display,

ps. das wird der flop des jahrzents, ganz ganz sicher


2007 wurden 31 Millionen Nintendo DS verkauft ... Und der Screen ist echt klein!
Und bei jeder Bahnfahrt, kann man sehen, wie Leute auf ihren mini Handys spielen.
Das halte ich für eine ganz schlechte Idee. Dadurch wird nämlich der komplett offene PC plötzich zu einem DRM-PC, der genau wie Steam-Spiele nur mit einer Account-Aktivierung funktioniert. Soetwas sollte man aus Prinzip schon nicht unterstützen.
Ich finde die Idee super! Dann gibt es keine Scalper und alle bekommen ein Gerät. Amazon macht das ja auch so mit ihren Geräten. Wenn ich die Alexa auspacke, läuft die direkt auf meinem Amazon Account. Selbst mein WLAN Passwort ist schon konfiguriert. Nach dem Einschalten kann man immer noch das Gerät resetten, für einen Weiterverkauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kell-Conerem

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich denke das SteamDeck wird ein voller Erfolg. Das wird sich wohl schon auf die Switch VKZ auswirken, weil viele Spieler die Switch gekauft haben weil es bisher keine Möglichkeit gab Top spiele auch Mobil (wenn auch mit sehr abgespeckten Details) spielen zu können. Genau da fischt jetzt Valve mit diesem Gerät.
Und da die SteamDeck etwa 6x so leistungsfähig ist wie die Switch im Handheldmodus, müssen Spieler in der nativen Auflösung des SteamDecks (720p) keine grafischen Abstriche und FPS einbusen hinnehmen.
Einzig der Akku ist halt ein Handycap aber 2 Stunden im Voll Power Modus ist leicht ausreichend. Ist man länger wo unterwegs dann hat man zu 95% sowieso eine Lademöglichkeit (Steckdose,USBanschluss) für das Gerät.

Die Weiter oben getätigte Aussage mit den Emulatoren stimmt auch, in meinem Bekanntenkreis gibt es jetzt schon 2 Leute die wollen sich das Teil kaufen und dann diverse Emulatoren runterladen und darauf spielen.
 
Oben Unten