• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Steam Deck: Proton-Datenbank nennt die unterstützten Spiele

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Steam Deck: Proton-Datenbank nennt die unterstützten Spiele

Für den Erfolg von Valves Steam Deck ist es wichtig, dass möglichst viele Spiele auf Steam OS und damit auf Linux laufen. Hier setzt das Unternehmen mit der Software Proton an, die Windows-Spiele auch auf Linux lauffähig machen soll. Eine Datenbank zeigt, bei welchen Titeln das gelingt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Steam Deck: Proton-Datenbank nennt die unterstützten Spiele
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
"Ein Großteil" könnte man auch in Zahlen packen. Aus der Datenbank:
27% unterstützen nativ Linux,
15% der top 100 laufen Perfekt mit Proton ohne manuelles justieren(Platin),
51% mindestens (also Platin mit gezählt) perfekt nach manuellem justieren (Gold).
60% sind mindestens (inklusive Gold und Platin) gut spielbar.
12% sind komplett unspielbar.

Also 42% der top 100 laufen aktuell ohne Usereingriff sofort auf SteamOS. Imo zu wenig um das Gerät als Konsolenalternative vermarkten zu können. Die Zahlen für den Teil der mit manuellem Eingriff dann sehr gut läuft sieht für PC-geübte Spieler dagegen ganz gut aus, dann sind es 78% der top 100.
 

Silverfalcon

PC-Selbstbauer(in)
Die Top 100 spiegelt aber leider nicht den ganzen Markt wieder, dazu kommen dann die ganzen nicht-Steam Spiele und alte Klassiker (DX9 und älter) bei denen es problematisch wird.
Für mich ist Proton immer noch Grütze.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Ich bin mal einige der Karteileichen die ich eigentlich noch zocken wollte bzw. einen zweiten Durchgang starten wollte durchgegangen. Da ist schon einiges mit Platin und Nativ Wertung dabei.

So ganz blicke ich in der Datenbank aber auch nicht durch. Da bekommen Spiele nur Silber und Gold Wertungen, obwohl der letzte Negativbericht schon 2-3 Jahre alt ist? :what:
 

Kupferrrohr

Freizeitschrauber(in)
Also bei den Titeln, die mir so spontan eingefallen sind, für die ich das Deck nutzen würde siehts ganz gut

S.T.A.L.K.E.R. SoC / CS / CoP - Native / Platin / Gold
L4D 1/2 - Gold / Native
Dead Space 1/2/3 - Platin / Platin / Gold
Hitman Codename 47 - HITMAN 2 (bis auf Absolution) - Gold - Native
GTA IV / V - Gold
Max Payne 1/2/3 - Platin/Platin/Gold
HALO MCC - Gold
RollerCoaster Tycoon: Deluxe - Platin
Half Life Saga - Native
Dishonored 1/2 - Platin / Gold
Alan Wake - Platin
Crysis 1/2 - Gold / Gold
Dying Light - Native
FEAR 1/2 - Platin / Gold


Bisher scheint auf meiner ersten Liste nur Crysis 3, Kane & Lynch 1/2 nicht spielbar zu sein.

Also es scheint, als wäre es ne tolle Maschine, um die 2000'er und 2010'er wieder auferleben zu lassen.
Mal sehen, vllt gibt's ja dann auch mal wieder die ein oder andere LAN Party, auch wenn es nur mit dem Deck ist. Mit Freunden im selben Raum am eigenen Gerät zu zocken ist schon was anderes als Online.
 

Takei Naodar

PC-Selbstbauer(in)
So ganz blicke ich in der Datenbank aber auch nicht durch. Da bekommen Spiele nur Silber und Gold Wertungen, obwohl der letzte Negativbericht schon 2-3 Jahre alt ist? :what:
Es gibt 2 verschiedene Reports. Einmal die Steam Play reports und die Tinker Reports. Tinker reports limitieren soweit ich weiß auf maximal Gold Status, während Steam Play reports bei Platinum aufhören. da die Glorious Eggroll Variante von Proton unter Tinker fällt, sind halt viele Spiele auf Gold die auch auf Platinum sein könnten. Gleichzeitig gibt es halt nur eine begrenzte Zahl an Leuten die Reports schreiben, da das schonmal 5min pro Report dauern kann.
Die Top 100 spiegelt aber leider nicht den ganzen Markt wieder, dazu kommen dann die ganzen nicht-Steam Spiele und alte Klassiker (DX9 und älter) bei denen es problematisch wird.
Für mich ist Proton immer noch Grütze.
Das funktioniert mit älteren Spielen eigentlich auch ganz gut. Gibt halt nur Probleme bei spezifischen Codecs für Videos etc. Und für Spiele die nicht auf Steam gibt, gibt es z.B. ja noch Lutris. Lutris funktioniert halt mit Steam, GoG etc. Je nachdem was für Installer halt für das jeweilige Spiel geschrieben wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

1xok

PC-Selbstbauer(in)
Valve wird so gut wie alle Spiele mit der Kombination Steam OS + Steam Deck unterstützen. Es ist viel einfacher ein definiertes System zu überstützen als beliebige Linux-Büchsen mit unterschiedlichster Hard- und Software. Und selbst das bekommt Valve erstaunlich gut hin. Daher habe ich wenig Zweifel, dass bis zu Release auf der Deck alles läuft.

Größtes Problem sind derzeit die Anti-Cheat-Systeme. Aber auch da ist es natürlich leichter, das unter einem bestimmten System zu unterstützen. Man benötigt dafür zum Beispiel einen relativ aktuellen Linux-Kernel. Der ist auf den meisten Linux-Distributionen noch gar nicht im Einsatz. Steam OS nutzt den natürlich mit Sicherheit schon.

Man kann natürlich auch Windows auf das Gerät machen. Aber da muss man das OS dann selbst verhalten. Das kann sogar zu der paradoxen Situation führen, dass ein bestimmter Titel (warum auch immer) unter Windows auf dem Gerät nicht läuft und man dann von Valve keinen Support erhält. Linux läuft zudem auf RDNA2 Hardware äußerst performant. Ihr könnt euch ja mal diesen Benchmark ansehen:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Lightmaster76

Schraubenverwechsler(in)
Aus eigener Erfahrung gehe ich von einer gewissen Dunkelziffer innerhalb der Proton-Datenbank aus. Das heißt, es läuft mehr als dort angegeben ist. Es wird nicht alles berichtet und was berichtet wurde kann auf Grund erfolgter Updates mittlerweile überholt sein. Da das Steamdeck eine definierte Umgebung ist, kann es sein, dass mehr Spiele für SteamOS (und auch ausschließlich für dieses OS) portiert bzw. entwickelt werden. Die gängigen Game-Engines IDE's (UE, Unity3D) enthalten ja bereits Linux-Unterstützung. Das Problem unter Linux ist jedoch, dass jede Distribution unterschiedliche Versionsstände vom Kernel, Grafikkartentreiber usw. mit sich schleppt. Das die Firmen hier keine x Betriebssysteme unterstützen wollen ist klar. Zumal der Marktanteil von Linux-Gaming aktuell noch nicht besonders hoch ist. Und mit einer geeigneten Docking-Station/ USB-C Hub sollte sich das Steam-Deck durchaus auch als kleiner PC nutzen lassen. Bei der Windows-Nutzung kommt es dann auf die Treiberunterstützung durch Valve an..
 
Oben Unten