• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Bleibt die Infrastruktur des Internets auf dem aktuellen technischen Stand, prognostizieren Forscher ein Erreichen der Kapazitätsgrenze in fünf Jahren. Dann wäre auf dem Datenhighway auch mal Stau statt frei Fahrt angesagt. Die Lösung des Problems liegt auf der Hand, ist aber nicht so ganz einfach.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert
 

BikeRider

Volt-Modder(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ohne Steam und Co, wo ich als Einzelspieler online sein muss, wäre der Stau ein wenig geringer, könnte ich mir vorstellen.
 

SchumiGSG9

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

ja das Problem habe ich schon so von 20:00 Uhr bis Mitternacht recht auf mit STO oder Youtube da auch schon früher als 20:00 Uhr

Lösung event. mehr Server nicht das Gameserver z.B. nur in den USA stehen und keine in Europa ... zu einem Spiel wie STO und das die EU Server völlig unabhängig von den US sind und keine Daten austauschen müssen oder nur bei einem Game Update ...
 

Kuomo

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Scheiss auf Armut und Kriege, DAS ist die wahre Bedrohung! Irgendwann werden wir einen Download starten und das Ende nie erleben, abermillionen werden beim Versuch "noch kurz zu warten bis der DL fertig ist" drauf gehen!
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ohne Steam und Co, wo ich als Einzelspieler online sein muss, wäre der Stau ein wenig geringer, könnte ich mir vorstellen.

Hä....Steam kannst du doch problemlos im offline Modus starten oder verstehe ich was falsch ??
 

BoMbY

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ja, und das alles nur weil die Regierungen die Eyeball-ISPs damit durchkommen lassen, und diese nicht zur Netzneutralität verpflichten. Nur wo es überhaupt Engpässe gibt, braucht man "Vorfahrt für Sonderdienste". Wenn die nur die vorhandenen Internet-Knoten (wie DE-CIX und AMS-IX) in Europa vernünftig nutzen würden, gäbe es nur halb so viele Probleme. Ein Großteil der Probleme wird dadurch verursacht, das die ISPs zum Teil ein Byte dreifach abrechnen können (beim Endkunden, beim Peering-Partner, und beim Dienstanbieter).
 

-Kerby-

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Muss mich entschuldigen.
Anscheinend doch nicht.
Eigenrecherche ist besser als jemand anderem zu glauben -_- :D
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ohne Steam und Co, wo ich als Einzelspieler online sein muss, wäre der Stau ein wenig geringer, könnte ich mir vorstellen.

Du und dein Steam Problem :)
Hätten Game in vergangener Zeit nicht soviel "Raubkopiert" wären die Hersteller niemals auf Steam gekommen.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ich finds okay das die Big Player ruhig auch mal investieren. Ein MS, Valve, Google, Sony, Facebook etc....die haben genug Kapital auch mal zu Geben, nicht nur zu nehmen (Bandbreite).

Und was den Internetausbau angeht in Germany.....ich glaube die Rentner in der Politik wissen garnicht was das Internet ist. Die haben nen Twitter Account der von ihrer Presseabteilung\dem Assisten bedient wird. Alle 4 Jahre holt man pünktlich zur Wahl die "Killerspiel" Keule raus, gefolgt von der "Vorratsdatenspeicherung"......1 Tag später schimpft man dann über die Stasi.

Und solche Leute sollen verstehen warum es für den Wirtschaftsstandort Deutschland wichtig ist das wir ordentlich Geld in die Datenautobahn stecken? Die raffen das doch nicht mal bei der normalen. Also solls die Wirtschaft richten, die regiert das Land eigentlich sowieso und zweigt überall Kohle ab, da kann Telekom, Microsoft und Konsorten auch mal was investieren ohne dabei 90% Steuersubvention zu fordern.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Du und dein Steam Problem :)
Hätten Game in vergangener Zeit nicht soviel "Raubkopiert" wären die Hersteller niemals auf Steam gekommen.

Allerdings sind dezentrale Strukturen wie P2P durchaus eine Lösung für dieses Kapazitäts-Problem. Warum das Spiel/Video bei einem Server in den USA runterladen, wo man es auch bei 3 Rechnern in der eigenen Straße ziehen kann. Aber da hat die Contentmafia ja wieder ein Problem damit.

Vielleicht sollte man auch die Trafficlimmits deutlich gerechter verteilen (oder am besten gleich ganz verbieten!!!!) und nicht nur bei Leuten aufm Land, bei denen das Internet schon ohne Drosselung deutlich teurer und lansamer ist als in der Stadt. So viel also zur Netzneutralität.
 

Gysi1901

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Edit: Sorry, war off-topic und wurde schon ausdiskutiert. Sollte PCGH einen Lektor brauchen, würde man im Forum wohl fündig werden :D
 

jamie

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Allerdings sind dezentrale Strukturen wie P2P durchaus eine Lösung für dieses Problem. Warum das Spiel/Video bei einem Server in den USA runterladen, wo man es auch bei 3 Rechnern in der eigenen Straße ziehen kann. Aber da hat die Contentmafia ja wieder ein Problem damit.

Weil's auch gar nicht um Schwarzkopien geht, sondern darum, den Gebrauchtmarkt zu kastrieren und die Kunden zu binden und zu melken.:schief:
 

FrozenPie

Lötkolbengott/-göttin
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ernsthaft, wird der Duden jetzt schon aufgrund (ich hoffe das ist richtig :D ) der Inkompetenz Einzelner geändert?

Heißt ja jetzt auch Atlasse statt Atlanten genau wie es jetzt auch Pinguins und nicht mehr Pinguine heißt, was für Deppen sitzen eigentlich im Duden-Gremium? :ugly:

(Die Rechtschreibkorrektur von Chrome gibt mir ebenfalls Recht bzw. sagt, dass das stimmt :lol:)
 

spr3adlink

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Hab mir jetzt schon fast Gedanken gemacht! Aber zum Glück lade ich eh nur mit bestenfalls 2MB/s, also kein Grund zur Sorge :D :D :D
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Wenn die NSA nicht permanent saugen würde hatten wir noch Jahre kein Problem ;)
 

Ramons01

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Vor 4 Jahren hatte ich mal eine nette Unterrichtsstunde, da ging es um die Unterseekabelverbindungen zwischen Amerika und Europa. Der damalige Wissensstand waren Kosten von 500 Mio. $ und jetzt dürft ihr raten wie lange es brauchte bis man die Ocken wieder im Geldbeutel hat...richtig 2 bis 3 TAGE. Nach 2 bis 3 Tagen haben sich die Unterseekabel amortisiert ( wie gesagt Stand 2011) und wenn das jetzt ein wenig besser geworden ist, weil leichter durch Technik etc. dann dürfte es ein leichtes sein für die Unternehmen, noch mehr Kabel zu verlegen. Immerhin liegen die Dinger ca. 20 Jahre da unten. ;)

Wenn noch jemand mit P2P kommt, dann haue ich ihm meinen Apfel ins Gesicht den ich gleich verspeisen werde...:D:D:D
Mir reicht P2P schon in COD, da brauche ich nicht noch mehr Traffic über so ein System btw. Torrent grüßt. :ugly:
 

Astimon

PC-Selbstbauer(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

[...] Kosten von 500 Mio. $ [...] Nach 2 bis 3 Tagen haben sich die Unterseekabel amortisiert [...]


TAT-14
hat eine Bandbreite von 640 Gbit/s. Das macht in drei Tagen 3*24*60*60*640/8=20.736.000 GB Daten. Bei angenommenen Kosten von 500 Mio-$ mach das 500.000.000/20.736.000 = 24 $/GB.

Also müsste das Unterseekabel mindestens 24 $/GB Gewinn abwerfen, damit es sich so schnell amortisiert. Ich weiß nicht, was euer Lehrer euch damals erzählt hat, es war aber Bullshit.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Dann gibts bald Schicht Surfen, die hälfte der Erdbevölkerung darf von 00:00 bis 12:00 Uhr Surfen und die andere hälfte von 12:00 bis 00:00 Uhr.
Problem gelöst! :ugly:
Oder, Ihr löscht die ganzen Porno Seiten :hmm: :heul::motz: OK Sorry, die bleiben. :D
Dann Schaltet die Werbung überall ab, dann nutzt auch keiner mehr AdBlock, 2 Fliegen, eine Klappe, alle Happy. ;)
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ohne Steam und Co, wo ich als Einzelspieler online sein muss, wäre der Stau ein wenig geringer, könnte ich mir vorstellen.
Auch Cloud und Co haben da einen gewissen Anteil und Streaming sowie Einkäufe per DLC belasten das ganze ja noch heftiger. Die Geister die ich rief, das riecht förmlich nach das es teuer kosten wird
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Scheiss auf Armut und Kriege, DAS ist die wahre Bedrohung! Irgendwann werden wir einen Download starten und das Ende nie erleben, abermillionen werden beim Versuch "noch kurz zu warten bis der DL fertig ist" drauf gehen!
das klingt iwi nach south park xD
dinfolgenis funny...

hm dann hoffe ich dassebwas finden... hab kp dann wieder mit steinzeitlangsamen inet durchs www zu gurkn
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Auch Cloud und Co haben da einen gewissen Anteil und Streaming sowie Einkäufe per DLC belasten das ganze ja noch heftiger. Die Geister die ich rief, das riecht förmlich nach das es teuer kosten wird

Da die DLCs ja meisten schon im Spielecode drin sind und nur per Key freigeschaltet werden, sollte sich das auch in Grenzen halten.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Allerdings sind dezentrale Strukturen wie P2P durchaus eine Lösung für dieses Kapazitäts-Problem. Warum das Spiel/Video bei einem Server in den USA runterladen, wo man es auch bei 3 Rechnern in der eigenen Straße ziehen kann. Aber da hat die Contentmafia ja wieder ein Problem damit.

Vielleicht sollte man auch die Trafficlimmits deutlich gerechter verteilen (oder am besten gleich ganz verbieten!!!!) und nicht nur bei Leuten aufm Land, bei denen das Internet schon ohne Drosselung deutlich teurer und lansamer ist als in der Stadt. So viel also zur Netzneutralität.

Niemals werde ich mir irgendwas mit P2P runterladen oder wem meinen Upload zur Verfügung stellen. Die verdienen mit "dem Internet" genug, sollen die neue Kabel legen.:nene:
 
D

DBGTKING

Guest
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

man kann das problem doch ganz einfach lösen.Man schafft Cloud wieder ganz ab.Auch kehrt man zur vergangenheit zurück bei Pc Spielen.DIe Pulisher programmieren wieder gescheit sodas man keinen Patch mehr braucht und steam oder sonst so eien Online Aktivierung wird auch wieder abgeschafft.Dann entsteht weniger traffic.Jeder kann ofline ohne Internet Zocken,ohne Probleme zu haben.Auch wird dann weil die Spiele wieder besser sind weniger Spiele vom Internet runtergeladen.
Die Geschäfter machen alle wieder fährer Preise sodas man auch nicht mehr gezwungen ist ,im internet Einkaufen zu müssen,weil die Preise dann endlich wieder angemessen wären.

Würde man das alles und vielelicht auch mehr,wer weis ,mir fällt gerade nimemr mehr ein,einführen würde.Würde die Internet Bahn weniger belastet und jeder wäre fröh wie angenehm man das Internewt dann beützen kann.Jedoch wird das leider nicht geschehen weil alle Firmen Geldgierig sind.Ist echt schade.
 

Lichterflug

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Statt die Geschwindigkeit zu erhöhen, wie wäre es mal wieder in Richtung Datenformate komprimieren weiterzuentwickeln? Seit bspw. MP3/OGG hört man nix mehr. DivX/Xvid scheinen neben x.264 auch die einzigen Video-Codecs zu bleiben. Oder im Bereich der Softwareentwicklung, ob Betriebssystem, Programm, Spiel oder sogar Treiber, da gibt es kaum noch Software unterhalb von 1 GB. Ebenso Websites, die kaum oder gar nicht auf ressourcenschonende Optimierungen ausgelegt werden.

Einen Tag im Internet surfen, Windows-und Programm-Updates im Hintergrund, da sind schnell mal 1-2 GByte Datenbandbreite vernichtet. :daumen2:
 

Zero-11

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Fear Porn die nächste :daumen2:
 

MountyMAX

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

... Oder im Bereich der Softwareentwicklung, ob Betriebssystem, Programm, Spiel oder sogar Treiber, da gibt es kaum noch Software unterhalb von 1 GB. Ebenso Websites, die kaum oder gar nicht auf ressourcenschonende Optimierungen ausgelegt werden.
...

Als Programmierer kann ich dir sagen, dass das so nicht ganz stimmt, ja man nutzt heutzutage viele Frameworks, aber den deutlich größeren Teil macht das Clickibunti aus, für den "dummen" Anwender den man alles mit Bildchen/Icons und Animationen zeigen muss. Die reine Software ist nur paar KB groß, weißt du wie gewaltig ein Programm sein muss um den Code auf MB Größe zu bekommen? Bei Spielen sind es die Grafiken/Models, aber die könnte man ja weglassen und ASCII Grafik nutzen, oder per Code generieren ;-)
 

crys_

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Statt die Geschwindigkeit zu erhöhen, wie wäre es mal wieder in Richtung Datenformate komprimieren weiterzuentwickeln? Seit bspw. MP3/OGG hört man nix mehr. DivX/Xvid scheinen neben x.264 auch die einzigen Video-Codecs zu bleiben. Oder im Bereich der Softwareentwicklung, ob Betriebssystem, Programm, Spiel oder sogar Treiber, da gibt es kaum noch Software unterhalb von 1 GB. Ebenso Websites, die kaum oder gar nicht auf ressourcenschonende Optimierungen ausgelegt werden.

Einen Tag im Internet surfen, Windows-und Programm-Updates im Hintergrund, da sind schnell mal 1-2 GByte Datenbandbreite vernichtet. :daumen2:

h.265 kommt bald/ist aktuell in Vorbereitung.
 

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Vor 4 Jahren hatte ich mal eine nette Unterrichtsstunde, da ging es um die Unterseekabelverbindungen zwischen Amerika und Europa. Der damalige Wissensstand waren Kosten von 500 Mio. $ und jetzt dürft ihr raten wie lange es brauchte bis man die Ocken wieder im Geldbeutel hat...richtig 2 bis 3 TAGE.

Das war keine Unterrichtsstunde sondern eher eine Märchenstunde. :ugly: Erkläre mir mal womit sich das Kabel amortisiert? Mit dem Traffic der schon damals fast nichts gekostet hat?

Klick auf TeleGeography Submarine Cable Map 2012 mal auf "Pricing Trends", da siehst Du, dass 10Gbit/s von London nach New York in 2011 gerade mal 10.500 USD monatlich gekostet haben. Wie lange es dauert, bis sich 500 Millionen Dollar Baukosten bei einer Gesamtkapazität von (angenommen) 1Tbit/s amortisieren kannst Du Dir ja selbst ausrechnen.
 

OutOfMemory

PC-Selbstbauer(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Stau ist wohl noch untertreibung. Das würde dann wohl eher in Disconnects enden. Was wohl das schlimmere ist als die langsamen Verbindungen. Aber bin mal gespannt ob das eintrifft.
 

JTRch

Software-Overclocker(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Kommt es nicht auf die Priorisierung an? Die Leitungen für die Börsen etc. sind am höchsten priorisiert und kosten daher sicher mehr als 10k/Monat.

Die Trends wie Streaming hat die Branche selber erstellt, obschon ich den Vorteil nicht sehe. Ich werde Gott sei Dank mit meiner DVD und Bluray Sammlung auch noch Filme schauen können, wenn das Internet ganz offline ist. Download war eben doch ökonomischer als Streaming. Und viel Traffic könnte wohl vermieden werden, wenn er intelligent geroutet oder gepuffert wird. Schlussendlich wird das Problem technisch oder über den Preis gelöst. Die grössten Verursacher bei kleinsten Nutzen werden halt dann ausgebremst oder gar geblockt. Das wären dann eben Streamingdienste wie Youtube, Twitcher, Netflix und Co. Dann werden die Konzerne eigene Leitungen bauen (Google macht das schon) oder zahlen müssen. Wo ich als Gamer eher ein Problem sehe: die Konzerne wie Microsoft (ist bereits dran), Sony und Valve werden in Zukunft Geld in die Hand nehmen müssen, damit wir noch mit gescheiten Latenzen (sicher unter 100ms) spielen können. Schon heute zeichnet sich das Problem immer mehr ab.
 

SquadLeader

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Ich finds okay das die Big Player ruhig auch mal investieren. Ein MS, Valve, Google, Sony, Facebook etc....die haben genug Kapital auch mal zu Geben, nicht nur zu nehmen (Bandbreite).

Also eigentlich bezahle ich meinem ISP Geld dafür das der das macht.
Und zb die Deutsche Telekom hat bisher nur sehr gerne genommen, ohne zu geben. Die ganzen Kupferleitungen wurden noch mit Steuergeldern verlegt als es ein Staatsunternehmen war, danach billig verhökert und die Leitungen nie wieder angesehen.

btw machen 30% des Traffics Porn aus und Streaming im allgemeinem ist nur eine Verlagerung, die Daten wurden vorher per Satellit oder Kabel ebenfalls schon übertragen, allerdings waren das getrennte Systeme.
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

Neue Komprimierungen sind schon da und warten sogesehen nur auf die "Akzeptanz" der Firmen... never change a running system... wieso für etwas zahlen wenn es noch immer geht... die wenigstens Firmen werden heute großartig investieren bis es kritisch wird. Was nicht anders zu erwarten war da die meisten Firmen(die so etwas entwickeln bzw ausbau überhaupt finanziell behandeln könnten) von BWL-lern geleitet werden und nicht mehr von Ingenieuren. Nichs gegen BWL im Forum aber dass das einzige Ziel der Firmen hauptsächlich Gewinnoptimierung ist und trotz Rekordgewinne in Milliardenhöhe weiter eingespart werden muss da die Investoren mindestens 8% Wachstum sehen wollen bla bla wird das bis es kritisch wird von den wenigsten Firmen angeschaut geschweige den Geld in die Handgenommen. Ich hoffe die 5k komprimierung für die neuen BlueRays bringt auch etwaige Technik mit dazu.
 

DerGepard

Kabelverknoter(in)
AW: Stau im Internet: Kapazitätsgrenze in 5 Jahren prognostiziert

man kann das problem doch ganz einfach lösen.Man schafft Cloud wieder ganz ab.Auch kehrt man zur vergangenheit zurück bei Pc Spielen.DIe Pulisher programmieren wieder gescheit sodas man keinen Patch mehr braucht und steam oder sonst so eien Online Aktivierung wird auch wieder abgeschafft.

Ich bin kein Fan von Steam, aber Valve oder EA werden sich von ihren Plattformen sicherlich nicht trennen, und auf dem Gesetzesweg würde man schlicht und einfach die Arbeit und die Leistung anderer mit einen Wisch eliminieren, weil man nicht in der Lage ist bzw. war, schon vorab Vorkehrungen zu treffen, um dem Problem entgegen zu treten. Wie würde es dir gefallen wenn du einen Verkaufsladen in der Innenstadt führst und dann dein Geschäft schließen müsstest, nur weil ein Gesetz besagt, das doch ein Discounter so viel effektiver ist. Wäre nicht so toll!

Dann entsteht weniger traffic.Jeder kann ofline ohne Internet Zocken,ohne Probleme zu haben.Auch wird dann weil die Spiele wieder besser sind weniger Spiele vom Internet runtergeladen.
Die Geschäfter machen alle wieder fährer Preise sodas man auch nicht mehr gezwungen ist ,im internet Einkaufen zu müssen,weil die Preise dann endlich wieder angemessen wären.

Sicherlich ist es doch schon irgendwo entnervend, wenn man immer wieder Patchen muss, bevor ein Spiel läuft. Andererseits erreichen viele Spiele heutzutage eine größe und komplexität, dass immer etwas nicht Rund läuft. Da ist es mir als Konsument lieber, wenn der Hersteller nachbessert. Evtl. erhalte ich dann als Nutznießer der Geschichte mal einen DLC oder andere Inhalte kostenlos. Und spätestens bei Onlinespielen relativiert sich das wieder deutlich. Letzlich werden diese beständig nachgebessert, mit Inhalten versorgt, oder gegen Hackerangriffe besser geschützt oder wiederum an den Stand der Technik angepasst. Diesen Luxus will ich bei meinen Hobby, also meinen persönlichen Luxus, nicht missen. In diesem Sinne: Versuch mal bitte es nciht nur auf die Offlinespiele zu reduzieren. Und während Steam online ist, passiert da im Hintergrund nicht mal viel, lediglich Origin frisst gern mit bis zu 100mb/h and Hintergrundtraffic.

Würde man das alles und vielelicht auch mehr,wer weis ,mir fällt gerade nimemr mehr ein,einführen würde.Würde die Internet Bahn weniger belastet und jeder wäre fröh wie angenehm man das Internewt dann beützen kann.Jedoch wird das leider nicht geschehen weil alle Firmen Geldgierig sind.Ist echt schade.

Nun, so einfach ist dass leider nicht. Und bzgl. Geldgierig: Bitte sei doch etwas weniger Forsch mit deinen Aussagen, ich führe selber eine Firma und kann dir sagen dass Preise nicht einfach irgendwie festgesetzt werden sondern sich aus einer ganzen Reihe an Kalkulationsfaktoren zusammensetzt. Und gerade bei digitalen Medien haben sich die Preise durchaus stabilisiert, vom Key-Handel mal abgesehen. Gerade Saturn oder Medimax haben zum Release von AAA Titeln gern mal tolle Angebote (BFBC2, BF3 u. BF4 für je 30€ zB bei Release).

Anstatt die Firmen und Händler zu Kritisieren, wäre es wohl besser die tolle Besteuerung in Deutschland und die Handhabung von SV Beiträgen zu kritisieren. Sogar in meine Minifirma sind das zwei Kostenstellen, welche den Umsatz horrend in die höhe treiben ohne das Ich als Unternehmer was davon habe oder eben meine Kunden.
 
Oben Unten