News Star Wars in der Kritik: George Lucas über Diskriminierungsvorwürfe

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Mimimi, meckermeckermecker... Manchmal komme ich mir vor wie auf dem Planeten der Affen. :schief:
Das hier IST der Planet der Affen. Von mir wurden gerade Kommentare auf dem Gamestar ausgeblendet weil ich eine ernsthafte Diskussion führen wollte über die Ausrichtung eines weiblichen Hauptcharakters in einer neuen Gothic Mod. Und ich hatte tatsächlich die Frechheit zu behaupten dass eine durchschnittliche Frau einem durchschnittlichem Mann an Körperkraft unterlegen sei und ich es deshalb seltsam finde wenn sie in der Mod einen Riesigen Zweihänder schwingen würde, es sei denn sie müsse zum Training eine Art "Zaubertrank" trinken damit ihr eben genug Muskeln wachsen. Und dann kamen sie schon wieder aus den Löchern gekrochen, und die Mods haben dort natürlich in Panik alles ausgeblendet was auch nur irgendwie gegen deren Ideologie geht, damit sich ja keiner "Getriggert" und in seinen Gefühlen "verletzt" sieht. Langsam ist das echt nicht mehr feierlich was da abgeht.
 
Naja, er wusste an wen er verkauft. Auch wenn er den größten Teil davon für Bildungszwecke spenden wollte sehe ich da schwarz.

Wenigstens kann er sich damit trösten das seine Filme auf Ewig unter anderem als Memevorlage weiterleben.
 
Ich Frage mich ernsthaft, wie die Menschheit mit solch unglaublich wichtigen Themen mal vorankommen will.... Überall Kindergarten hoch zehn, Narzissten überall, alle sind die wichtigsten Clowns und der Planet dreht sich allein um sie, jeder fühlt sich diskriminiert und sonst was. Gespräche werden nicht geführt, der Gegenpart ist nicht korrekt und dadurch wird alles geblockt. Konstruktives und lösungsorientiertes Vorgehen gibt es einfach nicht mehr... Die "intelligenteste" Spezies auf diesem Planeten befindet sich in einer Sackgasse und rafft es nicht! Ich schäme mich dafür, ein Mensch zu sein!
 
Wer glaubt Rassismus sei ein Problem, dem ist schlicht und einfach nicht zu helfen.
Na so pauschal würde ich es jetzt auch nicht ausdrücken weil sicher ist Rassismus an und für sich ein Problem, nur nicht in der angeblich ausufernden Form wie es uns insbesondere medial verkauft wird.

Aber es ist auf jeden Fall krass dass es heutzutage scheinbar schon als Rassismus und/oder Diskriminierung durchgeht wenn sich irgendjemand (auch im Namen von Anderen) nicht ausreichend repräsentiert fühlt und sei es in fast 50 Jahre alten Filmen.
 
Ach herrje...ich hoffe vor allem, dass die Berufsempörten aussterben werden. Wirklich daran glauben tu ich natürlich nicht. Sie werden bleiben, nur das Thema wird sich verschieben. Die derzeitige Empörung befindet sich nun aber wohl im Endstadium, wenn ein Film von vor 40 Jahren demontiert werden muss.
 
Das hier IST der Planet der Affen. Von mir wurden gerade Kommentare auf dem Gamestar ausgeblendet weil ich eine ernsthafte Diskussion führen wollte über die Ausrichtung eines weiblichen Hauptcharakters in einer neuen Gothic Mod. Und ich hatte tatsächlich die Frechheit zu behaupten dass eine durchschnittliche Frau einem durchschnittlichem Mann an Körperkraft unterlegen sei und ich es deshalb seltsam finde wenn sie in der Mod einen Riesigen Zweihänder schwingen würde, es sei denn sie müsse zum Training eine Art "Zaubertrank" trinken damit ihr eben genug Muskeln wachsen. Und dann kamen sie schon wieder aus den Löchern gekrochen, und die Mods haben dort natürlich in Panik alles ausgeblendet was auch nur irgendwie gegen deren Ideologie geht, damit sich ja keiner "Getriggert" und in seinen Gefühlen "verletzt" sieht. Langsam ist das echt nicht mehr feierlich was da abgeht.
Die Gamestar wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Die Inhalte, News, Gamestar-Tech, ein Großteil verschwand hinter +Abo, Zensur von Kommentaren, wo ich mir nur noch an den Kopf fasste. Vor ca. 2 Jahren verabschiedete ich mich dann komplett von der Seite. Wirklich schade, denn davor schaute ich fast jeden Tag mal rein. Aber zumindest die YT-Videos der GS kann man noch anschauen.
 
Die Gamestar wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Die Inhalte, News, Gamestar-Tech, ein Großteil verschwand hinter +Abo, Zensur von Kommentaren, wo ich mir nur noch an den Kopf fasste. Vor ca. 2 Jahren verabschiedete ich mich dann komplett von der Seite. Wirklich schade, denn davor schaute ich fast jeden Tag mal rein. Aber zumindest die YT-Videos der GS kann man noch anschauen.
...das ist leider fast überall so. Ich kann PCGH aber ein wenig verstehen. Artig mitschwimmen, bloß nicht auffallen. Ein Shitstorm wäre eine Katastrophe! Ich würde solche "News" einfach nicht mehr bringen, dann müsste man auch keine sachlichen oder unsachlichen Diskussionen fürchten, die nicht dem aktuellen Hype entsprechen. Einfach bei Hardware und Games bleiben, fertig.
 
Die Gamestar wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Die Inhalte, News, Gamestar-Tech, ein Großteil verschwand hinter +Abo, Zensur von Kommentaren, wo ich mir nur noch an den Kopf fasste. Vor ca. 2 Jahren verabschiedete ich mich dann komplett von der Seite. Wirklich schade, denn davor schaute ich fast jeden Tag mal rein. Aber zumindest die YT-Videos der GS kann man noch anschauen.

Den letzten Satz muss man heute auch schon reduzieren auf, zumindest kann man sich noch einige der YT Videos anschauen.
 
...das ist leider fast überall so. Ich kann PCGH aber ein wenig verstehen. Artig mitschwimmen, bloß nicht auffallen. Ein Shitstorm wäre eine Katastrophe! Ich würde solche "News" einfach nicht mehr bringen, dann müsste man auch keine sachlichen oder unsachlichen Diskussionen fürchten, die nicht dem aktuellen Hype entsprechen. Einfach bei Hardware und Games bleiben, fertig.
Das wäre doch auch schon ein psotives Merkmal.
Einfach als PCGH bei GH bleiben.
 
Hallo,

Winnetou nicht mitbekommen? ;)

Doch...natürlich. War auch ein riesiger Lacher. Ich glaub, mir ist das meiste aus dieser Bubble nicht entgangen.
Nehmen wir die Mathematik, welche noch älter als Winnetou und Star Wars zusammen ist, wenn ich mich nicht täusche :P. Auch das ist bei einigen Berufsempörten heute....wie sagen sie immer..."problematisch".
 
George Lucas wehrt sich gegen Diskriminierungsvorwürfe bei Star Wars: "Die meisten Leute sind Aliens!"

Was sagt die PCGH-X-Community zu Star Wars in der Kritik: George Lucas über Diskriminierungsvorwürfe

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
Oh *** falsche Seite bin bei Web .de gelandet 😜
 
Jeder Film ist nur ein Spiegelbild seiner Zeit...da gibt es nur wenige Ausnahmen und die waren meist nicht besonders erfolgreich.
Genauso könnte man sagen, das Filme aus den 1950s und 1960s überwiegend rassistisch und diskriminierend gegenüber Frauen waren, ala unbedarfte Damsel in Not. Siehe Western mit John Wayne, ect.
 
Doch...natürlich. War auch ein riesiger Lacher. Ich glaub, mir ist das meiste aus dieser Bubble nicht entgangen.
Nehmen wir die Mathematik, welche noch älter als Winnetou und Star Wars zusammen ist, wenn ich mich nicht täusche :P. Auch das ist bei einigen Berufsempörten heute....wie sagen sie immer..."problematisch".
Nur ist das leider nicht mehr zum Lachen.
Jeder Film ist nur ein Spiegelbild seiner Zeit...da gibt es nur wenige Ausnahmen und die waren meist nicht besonders erfolgreich.
Genauso könnte man sagen, das Filme aus den 1950s und 1960s überwiegend rassistisch und diskriminierend gegenüber Frauen waren, ala unbedarfte Damsel in Not. Siehe Western mit John Wayne, ect.
Du wirst lachen, wenn meine Frau in Not gerät, dann ist die froh wenn ich in der Nähe bin.
;)
 
Kleinen Hinweis: Bleibt bitte beim Thema und vor allem werdet nicht beleidigend. Hier kann man wunderbar abschweifen und dem möchte ich mit diesem Hinweis entgegen wirken.

Danke sehr.
Was gehört denn für Dich zum Thema und was nicht? Mein erster Beitrag gehört finde ich bspw. dazu, ist halt ein gesellschaftliches Thema und deshalb hat sich George wohl auch dazu genötigt gefühlt dazu was sagen zu müssen. In Amerika muss das wohl noch krasser sein als hier. Da wundert es mich nicht dass in Star Wars und Disney Produktionen allgemein nur noch das Feminismus Thema ganz vorne steht.
Ich hab mir mal echt als Disney+ User den "Spaß" erlaubt und hab mal den neuen Arielle fast angeschaut. Nach nicht mal der Hälfte musst ich abbrechen. Der Film ist so schlecht, das ist unfassbar. Und in jedem Song gehts darum wie sie sich gegen die bösen Männer zur Wehr setzt oder dass sie den Prinzen eigentlich gar nicht braucht usw. Also einfach die alte Geschichte genommen und versucht so hinzubiegen dass es jetzt auf die aktuelle Ideologie passt. Was neues einfallen lassen? Kriegen sie nicht hin. George Lucas hätte Star Wars lieber an eine andere Firma verkaufen sollen, aber niemals an Disney.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück