• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SSD an SATA-Port geht verloren

PSchmitz

Schraubenverwechsler(in)
Hallo an alle,

ich habe vor knapp 2 Wochen meinen PC zusammengebaut, hier das Setup:

PCPartPicker Part List

CPU: AMD Ryzen 9 3900X 3.8 GHz 12-Core Processor
CPU-Cooler: Stock
Motherboard: Gigabyte X570 AORUS ULTRA ATX AM4 Motherboard
Memory: G.Skill Ripjaws V Series 32 GB (2 x 16 GB) DDR4-3200 CL16 Memory
Storage: Samsung 860 Evo 1 TB 2.5" Solid State Drive
Storage: Samsung 970 Evo 1 TB M.2-2280 NVME Solid State Drive
Video Card: Gigabyte GeForce RTX 2070 SUPER 8 GB GAMING OC 3X Video Card
Case: be quiet! Pure Base 600 ATX Mid Tower Case
Power Supply: be quiet! Straight Power 11 850 W 80+ Gold Certified Fully Modular ATX Power Supply
Operating System: Microsoft Windows 10 Pro OEM 64-bit
Keyboard: Razer BlackWidow Elite RGB Wired Gaming Keyboard
Mouse: Logitech MX Master 3 Wireless Laser Mouse
Speakers: Logitech Z337 w/BlueTooth 40 W 2.1 Channel Speakers
Monitor: LG FLATRON W2242T
Monitor: Random Monitor (used)

Nun habe ich das Problem, dass meine SSD, welche ich am Board an SATA-Port 0 angeschlossen habe nach jedem zweiten oder dritten Neustart fehlt.
Sie wird im Explorer nicht angezeigt. Ich sehe die SSD im BIOS, im Geräte-Manager, sowie in der Partitionsverwaltung, wo Sie dann aber als nicht initialisiert angezeigt wird.
Die SSD nutze ich nur um meine Games dorthin auszulagern, um damit nicht die M.2 komplett voll zu haben. Es befinden sich also keine "lebenswichtigen" Daten auf der SSD, aber es ist mehr als ärgerlich, dass ich nach jedem zweiten oder dritten Neustart die Platte neu initialisieren und formatieren muss und danach die Spiele wieder neu runterladen muss.

Ich habe schon mit Samsung Magician alle möglichen Test ohne Fehlermeldung durchlaufen lassen.
Die Firmware der SSD ist aktuell, Windows ist komplett geupdatet, sowie das BIOS auch.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Mach mal über die CMD eine Komplett Formatierung der Platte und schaue dann mal ob der Fehler wieder auftritt. Falls Ja würde ich sagen sende das ding zurück.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Probier mal einen anderes Kabel und/oder einen anderen Sata Port.

Und guck mal was "CrystalDiskInfo" sagt.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Welches Betriebssystem nutzt du denn?

Kurz das Gerät ist da, aber dein Betriebssystem mountet die Partition einfach nicht?


Tausch mal das SATA-Kabel aus, wir hatten hier schon viel zu oft das Problem, dass die Dinger manchmal Wackelkontakte haben :D

Ansonsten schau mal ins Logging des Betriebssystems, was dort zu dem Thema steht. Wenn ein Gerät nicht gemountet werden kann sollte das eigentlich einen Fehlereintrag erzeugen.
 
TE
P

PSchmitz

Schraubenverwechsler(in)
Und guck mal was "CrystalDiskInfo" sagt.

Hab CrystalDiskInfo und CrystalDiskMark jetzt mal laufen lassen, die Ergebnisse sehen für mich ganz OK aus.

screen1.png
screen2.png
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die SSD wird im BIOS und im Geräte-Manager normal angezeigt.
Im Explorer nicht und wenn ich den Partitionsmanager öffne wird die dort als nicht initialisiert angezeigt.
Da muß die SSD wohl einen Defekt haben.
Anders kann ich mir das nicht erklären.

Aber hast du ein anderes Kabel und anderen Port auch schon ausprobiert?
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Da muß die SSD wohl einen Defekt haben.
Anders kann ich mir das nicht erklären.

Aber hast du ein anderes Kabel und anderen Port auch schon ausprobiert?

Da würde ich widersprechen. SMART-Werte sehen gut aus, sie wird vom BIOS verlässlich gefunden und dem Betriebssystem bereitgestellt, nur Windows scheint ein Problem mit dem Einhängen zu haben. Klingt für mich nach einem Fehler von Windows, beziehungsweise dessen Treiber.

Hast du mal auf der Herstellerwebseite nach Treibern geschaut, PSchmitz?

Ansonsten würde ich erst noch mal einen anderen Port und Kabel probieren, oder sie mit einem anderen Betriebssystem testen, entweder in einem anderen Computer oder mal kurz mit einem Linux-Live USB Stick.
 
TE
P

PSchmitz

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe die SSD jetzt an einem anderen SATA-Port versucht und da ist das gleiche Ergebnis.
Heute Nachmittag werde ich mal ein anderes SATA-Kabel aus dem Keller holen und es nochmal damit versuchen.
Mit dem anderen System muss ich mal gucken, ich hab hier alternativ nur Laptops, ich werde die dann evtl. mal in ein externes Gehäuse packen und gucken, was die dann macht.

Ich habe mir nur folgende Frage gestellt: Wenn ich die SSD in Windows initialisiere und alles, wo werden dann die Daten der Initialisierung gespeichert? In Windows oder in der SSD? Dazu habe ich online nichts gefunden, aber mein Gedanke wäre ja, dass diese Daten auf der SSD sein müssen, weil die ja sonst an jedem PC, wo man die nutzen will (wenn man die in ein externes Gehäuse packt) neu initialisiert werden müsste, oder habe ich da einen Denkfehler?
 
TE
P

PSchmitz

Schraubenverwechsler(in)
Was meinst du mit "initialisieren" ?

Wenn ich den Partitionsmanager öffne, nachdem die SSD, mal wieder, nicht gefunden wird sagt der mir ja direkt, dass ich die SSD initialisieren, formatieren und einen Laufwerksbuchstaben zuweisen soll.
Und ich frage mich halt, wo die Daten dieser Initialisierung abgelegt werden, weil die ja anscheinend nach jedem zweiten oder dritten Neustart weg sind...
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Klingt so, als würde Windows mit "initalisieren" das Schreiben der Partitionstabelle meinen.

Ja, diese liegt auf dem Datenträger. Darin werden die Partitionen definiert: Wo diese liegen, wie sie formatiert sind, etc.

Wenn diese aber verloren gehen, hat die SSD einen Fehler und sollte ausgetauscht werden.
 
TE
P

PSchmitz

Schraubenverwechsler(in)
Klingt so, als würde Windows mit "initalisieren" das Schreiben der Partitionstabelle meinen.

Ja, diese liegt auf dem Datenträger. Darin werden die Partitionen definiert: Wo diese liegen, wie sie formatiert sind, etc.

Wenn diese aber verloren gehen, hat die SSD einen Fehler und sollte ausgetauscht werden.

Das wäre auch mein Gedanke ob der Teil, in welchem diese Infos liegen sollten defekt ist.
 
TE
P

PSchmitz

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe gestern testweise mal mein Windows zurückgesetzt und auf einmal funktioniert die SSD wieder.
Habe dann angefangen alle meine Programme wieder zu installieren und die SSD geht wieder verloren.
Ich muss dann jetzt mal herausfinden, welches Programm zu diesem Problem führt.
 
TE
P

PSchmitz

Schraubenverwechsler(in)
Ich konnte das Problem nun lösen.
Das Problem wurde durch eines der Programme, welches ich installiert hatte hervorgerufen.
Wenn ich das Programm nach dem Windows-Reset nicht installiere klappt alles wunderbar.
Das Programm ist RGB Fusion 2.0 von Gigabyte selber.
 
Oben Unten