• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Spiegelreflex bis 1000 Euro

jessehughes

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute,

meine Freundin möchte sich von ihrem ersten Gehalt eine feine Kamera holen. Leider kenne ich mich in diesem Gebiet überhaupt nicht aus.
Sie ist auf keinen Fall eine professionelle Fotografin oder ähnliches. Sie möchte nur eine gute Kamera, welche auch ein Paar Jahre hält und gute Bilder schießt.
Die Kamera ist gedacht für Urlaubsfotos, Familienfeiern, .... etc. Keine Landschaftsfotografie oder so etwas.

Könnt ihr mich bei der Auswahl beraten? Irgendwelche Tipps oder Sachen auf die man besonders achten muss?
Irgendwie vertraue ich den Mediamarkt Beratern nicht so arg.

Danke im Voraus
Gruß Jesse
 

mickythebeagle

PCGH-Community-Veteran(in)
Das hängt doch einfach von viel zu vieln Faktoren ab.
zb.:
Gewicht ?
Welcher Bajonet ?
Video ? Wenn ja reichen HD oder solls FHD sein ?
Sucher ? Live ; Touchscreen ; Neigbar& Schwenkbar ?

usw. usw.
Auflösung bzw. Sensorgrösse.
Ein 2015er Modell für 1000,- muss nicht unbedingt besser sein als ein 2014er Modell für 750,- ! Denn diese bekommt man oft auch im Bundle mir extra Objektiven.
Die normalen Verdächtigen sind wie immer die Canon EOS 700 / 750 ! Nikkon D5500 ; Pentax K52 Reihe.

Ich würde mich erst mal auf den Einschlädigen Seiten Schlau machen. :nicken:
 
TE
J

jessehughes

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank,
dann muss ich mich schlau machen.
Ich dachte es wäre so einfach wie eine PC Kaufberatung bei einem vorgegebenen Budget. :D
Danke dir !
 

Lotto

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank,
dann muss ich mich schlau machen.
Ich dachte es wäre so einfach wie eine PC Kaufberatung bei einem vorgegebenen Budget. :D
Danke dir !

Wichtig ist auch ob die Größe der Kamera für einem akzeptabel ist und ob sie gut in der Hand liegt. Ich weiss nicht wie technikaffin deine Freundin ist, aber da kann es sonst ganz schnell böse Überraschungen geben und die Kamera liegt dann nur noch im Schrank.
Deswegen würd ich erstmal klären ob es wirklich eine DSLR werden soll, oder doch vielleicht eine DSLM, oder ne Bridge, oder ne Edel-Kompakte, etc. Und danach dann die Suche auf ein bestimmtes Modell forcieren.
 

LCoubert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Muss es unbedingt eine Spiegelreflex sein? Oder verwendest du dies nur als Füllwort für gute Kamera?
Sollen in dem Budget auch mehrere Objektive inbegriffen sein, bzw. sind weitere Anschaffungen für die nächsten Jahre geplant?
 
TE
J

jessehughes

Kabelverknoter(in)
Muss es unbedingt eine Spiegelreflex sein? Oder verwendest du dies nur als Füllwort für gute Kamera?
Sollen in dem Budget auch mehrere Objektive inbegriffen sein, bzw. sind weitere Anschaffungen für die nächsten Jahre geplant?

Tatsächlich benutze ich es als Füllwort :D
Das Problem ist, sie hat sich fest in den Kopf gesetzt, dass es eine Spiegelreflex sein soll. Ich bin mir zu 99% sicher, dass Sie die Möglichkeiten einer solchen Kamera nicht ausschöpfen wird.
Das mit mehreren Objektiven kann ich mir auch nicht vorstellen. Könnt ihr mir eine "Allround" Kamera empfehlen? Muss jetzt auch nicht ein Tausender kosten. Und vielleicht ein Paar vernünftige Argumente gegen eine so teure Kamera. :D Denn ich glaube so eine Kamera für Sie ist wie ein High End Computer für mich auf dem ich nur cs 1.6 spiele.
 

Lotto

Software-Overclocker(in)
Und vielleicht ein Paar vernünftige Argumente gegen eine so teure Kamera. :D

Also teuer können auch eine DSLM oder Kompaktkamera sein.
Der Nachteil einer DSLR ist Größe und Gewicht. Gut auf Familienfeiern ist das wohl egal, bei Urlaubsreisen dagegen nicht. Wenn einem das wirklich bewusst ist und man das akzeptieren kann dann spricht nichts gegen eine DSLR.
 

tandel

Software-Overclocker(in)
Hier hilft vielleicht ein Fotofachgeschäft vor Ort am besten weiter. Und ich denke, Ihr werdet auch nicht drum herumkommen, Euch vor dem Kauf zumindest etwas mit der Materie zu beschäftigen. (z.B. warum einer "xfach Superzoom einer kleinen 100€ Kompakten kein 2000€ Teleobjektiv ersetzen kann, obwohl sie "genauso nah ranzoomen" können)
Ansonsten ist schnell Geld fehlinvestiert oder es wird nach kurzer Zeit nachgekauft.

Neben Größe und Gewicht wie von @Lotto erwähnt zählt auch der Preis.
Wenn ich meine sehr teure Kamera nicht mit an den Strand nehme, weil Angst vor Diebstahl oder Beschädigung, dann gibt es auch keine tollen Strandbilder sondern nur langweilige Fotos vom Hotel. Die werden auch mit einer teuren Kamera nicht besser.
 

Placebo

BIOS-Overclocker(in)
Tatsächlich benutze ich es als Füllwort :D
Das Problem ist, sie hat sich fest in den Kopf gesetzt, dass es eine Spiegelreflex sein soll. Ich bin mir zu 99% sicher, dass Sie die Möglichkeiten einer solchen Kamera nicht ausschöpfen wird.
Das mit mehreren Objektiven kann ich mir auch nicht vorstellen. Könnt ihr mir eine "Allround" Kamera empfehlen? Muss jetzt auch nicht ein Tausender kosten. Und vielleicht ein Paar vernünftige Argumente gegen eine so teure Kamera. :D Denn ich glaube so eine Kamera für Sie ist wie ein High End Computer für mich auf dem ich nur cs 1.6 spiele.
Dann seht euch auf jeden Fall einmal die Spiegellosen Kameras (DSLMs) an. Der einzige Nachteil ist der etwas langsamere Autofokus, dafür haben sie umgekehrt weniger Gewicht und (Weitwinkel-)Objektive können bei gleicher Qualität kleiner sein. Im Urlaub werdet ihr das sehr zu schätzen wissen. Beispiele wären hier die Olympus OMD-EM5 oder die Sony A6000. Die Olympus hat die besseren Objektive, die Sony den größeren (und damit besseren) Sensor.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Bei der Sony ist zwar das Gehäuse klein, dafür sind aber die Objektive (da APSC-Sensor) genau so groß wie bei einer DSLR mit APSC Sensor.
Da ist die Gewichtsersparnis nicht gerade groß.
Ich hab mir deswegen letztes Jahr aus Größen- und Gewichtsgründen eine Olympus OM-D M10 gebraucht ergattert.
Bei DSLM finde ICH iM µFourThirds am interessantesten.
Kompakt, leicht, gute Bildquali, verschiedene Bodygrößen, zwei Hersteller die untereinander kompatibel sind, ein gutes Portfolio an Objektiven.
 

Placebo

BIOS-Overclocker(in)
Deshalb sind die Leica-Vollformatobjektive auch kleiner als ihre MFT-Gegenspieler :schief: Es kommt immer darauf an, was du willst. Das Bokeh eines 50mm 1.8 an APS-C wirst du mit MFT nicht erreichen, jedenfalls nicht ohne dir den Größenvorteil komplett zunichte zu machen und den Preis des Objektivs auf 800€ aufwärts zu treiben. Gleiches Spiel bei Low-Light. Mich persönlich würde MFT zu stark einschränken.

In die Hostentasche passen beide nicht, in die Jackentasche beide schon. Gewicht ist etwa gleich - A6000 leichter, Olympus Objektiv leichter
Compact Camera Meter
 

Bernd12

Komplett-PC-Aufrüster(in)
An deiner Stelle würde ich mich erst einmal grundlegendes, theoretisches Wissen aneignen. Dafür gibt es ja zahlreiche Seiten. Eines zahlreichen Fotobücher die sich allgemein mit der Fotografie beschäftigen, wäre auch nicht verkehrt. Wenn man z.B. verstanden hat wie ISO, Blende und Zeit in Verbindung stehen, versteht man viel leichter wie bestimmte Ergebnisse zustande gekommen sind.
Dann dürfte die Wahl wesentlich leichter fallen. Denn mit dieser Grundlage lässt es sich leichter entscheiden ob man einfach nur auf den Auslöser drücken oder doch lieber verschiedene Objektive und Einstellungen nutzen möchte.

Zu einer Kamera für 100 Euro würde ich nicht greifen aber auch in den niedrigen Preisregionen bekommt man Modelle die erstaunlich gute Qualität liefern. Sicherlich gibt es Kameras die eher für dich geeignet sind (z.B. geringe Größe und Gewicht?) aber man sollte keine Religion daraus machen. Es gibt nicht die "beste" Kamera oder die "beste" Marke. Die Hersteller unterscheiden sich im Detail aber liefern durch die Bank weg eine beeindruckende Qualität. Lass dir also nicht erzählen, dass nur Marke XY mit dem Objektiv X das einzig Wahre ist. Hauptsache dir gefällt die Kamera. Denn ansonsten wird ihre Hauptfunktion die eines Staubfängers sein. Die beste Kamera ist die, die du dabei hast.

Ohne eine endgültige Empfehlung abgeben zu können, werfe ich die Canon 100D in den Raum - sofern es denn überhaupt eine DSLR sein soll. Die 100D habe ich und bin damit sehr zufrieden (Hier ein paar Beispielbilder: flickr.com/ft_online). Es kann aber genauso gut eine Nikon, Pentax, Fuji...etc. etc sein...
 
Oben Unten