• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Das Bekanntwerden der drei GPZ-Sicherheitslücken Spectre 1 und 2 sowie Meltdown soll nur die Spitze eines Eisberges gewesen sein. Acht weitere, in Zusammenhang mit Spectre stehende Sicherheitslücken sollen Intel bereits intern bekannt sein, wie heise.de aus eigenen Quellen in Erfahrung gebracht haben möchte. Die Kollegen nennen sie vorerst Spectre Next Generation.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein
 

Philairflow

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Oh je. Die Patches gehen also in die nächste Runde.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Es wäre nett, wenn PCGH das verifizieren könnte.

Heise fiel ja schon auf die falsche Propaganda der israelischen "Sicherheitsforscher" rein...
 

Pisaopfer

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Abwarten und Tee trinken...
 

Shutterfly

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Aber immerhin hat Intel die höheren Scores in Games! Deswegen sollte man das Unternehmen auch weiterhin unterstützen und auf gar keinen Fall an AMD denken. Yolo? Oder so.

Ich bin gespannt, ob AMD davon auch betroffen ist. Inzwischen wird mir Intel aber zunehmend unattraktiver.
 

forg1vr

Freizeitschrauber(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Aber immerhin hat Intel die höheren Scores in Games! Deswegen sollte man das Unternehmen auch weiterhin unterstützen und auf gar keinen Fall an AMD denken. Yolo? Oder so.

Ich bin gespannt, ob AMD davon auch betroffen ist. Inzwischen wird mir Intel aber zunehmend unattraktiver.

Laut einem anderen Artikel, den ich dazu gelesen habe, sagten die Forscher aber auch, dass es für Privatanwender irrelevant ist, weil es unzählig viele einfachere Lücken gibt, die man ausnutzen kann.
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Laut einem anderen Artikel, den ich dazu gelesen habe, sagten die Forscher aber auch, dass es für Privatanwender irrelevant ist, weil es unzählig viele einfachere Lücken gibt, die man ausnutzen kann.

Na dann habe ich ja kein Problem! Gleich mal noch den Virenscanner runter werfen und wieder als Admin anmelden. Wenn es eh alles nix nützt... :ugly:
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Microcode-Updates, Bios-Updates, Windoof-Updates, GPU-Treiber-Updates, Spiele-Updates..
Das ist ja bald Raub an Lebenszeit im ganz großen Stil :daumen2: Das aber auch nur mal allgemein gesagt.
Neue Sicherheitslücken, tjoa, blöd^^
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Ob mit den neuen Patches auch wieder das System langsamer wird?

Wenn das so weitergeht sind aktuelle CPUs durch die ganzen Patches wieder so schnell wie welche von vor 10 Jahren :ugly: Das Ganze erinnert mich irgendwie an die aktuellen Diesel-Diskussionen , Software Updates usw.
 

Blom

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Und wenn alle Sicherheitslücken gefixt sind, ist Intel mit AMD gleich auf ;)
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Ja, Leute.

Sichert unsere Systeme so weit ab, bis nichts mehr funktioniert.

Dann haben wir zumindest schon mal 99%tige Sicherheit, wenn auch immer noch nicht ganz 100%tige. ;)

Ich pack mir erst mal 20 Verschiedene Anti-Virenprogramme drauf, 13 Firewalls und 55 Werbeblocker in die Browser.

Danach deinstallier ich windows, schlag mit einem Hammer auf meine SSD und hoffe, dann ENDLICH, bin ich "sicher" ! ;)
(Nachdem ich alle Stecker gezogen hab und den Restmüll in Bleicontainer gepackt habe).


P.S.: Nee, "Sicherheit" wird's nie wieder geben, wenn man Normaluser ist. Get over it !
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Wenn das so weitergeht sind aktuelle CPUs durch die ganzen Patches wieder so schnell wie welche von vor 10 Jahren :ugly: Das Ganze erinnert mich irgendwie an die aktuellen Diesel-Diskussionen , Software Updates usw.

Die Benziner werden in den nächsten Jahren wieder stark in den Fokus geraten, erneut treibt man die Sau durchs Dorf. Das übliche halt.

Der Diesel wird ein großes Comeback erleben. Bosch entwickelt schon fleißig, und wird es schaffen die Stickoxide deutlich zu reduzieren.

Ich mag mein 6-Zylinder Diesel mit Euro 2 =)

Bosch verbessert Diesel-Abgaswerte dramatisch |
heise Autos
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Wer hätte das gedacht? Intel hat noch mehr Sicherheitslücken.

100% Sicherheit gibt es nicht! Das einzige was ich mich bei dem Kram Frage, wieso kam das nicht schon bei Nehalem heraus? Weil Spectre und Meldtown geht bis auf 486 zurück!

Das über Jahre da nichts gefunden wurde? Glaube kaum, eher das einfach dicht gehalten wurde.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Wenn das so weitergeht sind aktuelle CPUs durch die ganzen Patches wieder so schnell wie welche von vor 10 Jahren :ugly: Das Ganze erinnert mich irgendwie an die aktuellen Diesel-Diskussionen , Software Updates usw.

Liegt daran, dass alle Intel CPUs der letzten 29 Jahre (bei AMD reicht es weiter zurück), also alle die einen Cache haben, dafür anfällig sind. Wenn man es konsequent beheben wollte, dann müßte man den ganzen Cache deaktivieren und damit auf fast alle Leistungszuwächse der letzten 25 Jahre verzichten.

Für Privatanwender ist das, seit die Browser gepatcht wurde, nahezu völlig uninteressant (es sei denn man setzt, zur Sicherheit, virtuelle Maschinen ein), aber dennoch werde ich mir den Weltuntergangskäse wohl die nächsten Jahre anhören müssen.
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

War zu erwarten, dass die drei gefundenen (Meltdown, Spectre v1, Spectre v2) nicht die einzigen waren und die jetzt gefundenen 8 werden wohl auch nicht die letzten bleiben.

Die neuen Lücken werden wohl auch ein Grund sein, weshalb Microsoft die letzten Spectre Patches aus dem dem 1803 April Update von Windows 10 wieder entfernt hat und dadurch Windows 10 wieder nicht mehr direkt geschützt ist. Wird wohl ein komplett angepasstes Update gegen die 11 Lücken werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Stellt alles in die Cloud haben sie gesagt, die VMs sind sauber getrennt und sicher haben sie gesagt...

Bis heute bin ich dem Cloud-Wahn gegenüber skeptisch. Wenn da ein Riesenhaufen homogener Systeme rumliegen, die so viele Daten beherbergen, ist immer Vorsicht angebracht (um nicht "weiträumiges Umfahren" zu sagen). Eine halbwegs große Lücke und alles ist zum Teufel (oder einem beliebigen anderen Exploiter).
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Stellt alles in die Cloud haben sie gesagt, die VMs sind sauber getrennt und sicher haben sie gesagt.

Das ist ja soweit auch noch korrekt, denn es konnte ja kein Aas ahnen, dass die Hardware - und besonders die CPU - zum in Silizium gebrannten Securitydesaster mutiert.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Hmm... AMD wird zunehmends attraktiver. Wenn die gnazen Intel CPUs Leistungstechnisch einbrechen herrscht ja bald gleichstand mit AMD. Jetzt zieht wohl das IPC Argument nicht mehr... weil man das ja nun fast rausrechnen muss.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Hmm... AMD wird zunehmends attraktiver. Wenn die gnazen Intel CPUs Leistungstechnisch einbrechen herrscht ja bald gleichstand mit AMD. Jetzt zieht wohl das IPC Argument nicht mehr... weil man das ja nun fast rausrechnen muss.

Ja, weil AMD CPU's so völlig anders funzen. Sicherheitslücken bauen die ganz sicher nicht in ihre CPU's mit ein. :ugly:
..und eingebrochen ist auch nach den letzten 3 Lücken nix.

Das Ganze ist mir persönlich auch sowas von egal, Scriptkiddies können eh nicht damit umgehen. Und für den gefährlichen Rest der Welt sind meine geheimen Daten völlig uninteressant, da bin ich sicher. :-D
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Ja, Leute.

Sichert unsere Systeme so weit ab, bis nichts mehr funktioniert.

Dann haben wir zumindest schon mal 99%tige Sicherheit, wenn auch immer noch nicht ganz 100%tige. ;)

Ich pack mir erst mal 20 Verschiedene Anti-Virenprogramme drauf, 13 Firewalls und 55 Werbeblocker in die Browser.

Danach deinstallier ich windows, schlag mit einem Hammer auf meine SSD und hoffe, dann ENDLICH, bin ich "sicher" ! ;)
(Nachdem ich alle Stecker gezogen hab und den Restmüll in Bleicontainer gepackt habe).


P.S.: Nee, "Sicherheit" wird's nie wieder geben, wenn man Normaluser ist. Get over it !

Vielleicht reicht aber auch das hier:
Virtuelles Linux unter Linux erstellen, dann darin Windows Vm laden, darin dann Sandboxie als Programm starten, einen Antivirenprogramm srtatten, dass abgeschottete Browser mitbringt.
Ist vielleicht etwas übertrieben, aber so in der Art geht es schon, wenn man mehr als normal sicher surfen will. ^^
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Hmm... AMD wird zunehmends attraktiver. Wenn die gnazen Intel CPUs Leistungstechnisch einbrechen herrscht ja bald gleichstand mit AMD. Jetzt zieht wohl das IPC Argument nicht mehr... weil man das ja nun fast rausrechnen muss.

AMDs Vorteil ist die fehlende Verbreitung. Wäre es ein 50/50 Markt, dann hätten auch mehr Securityforscher AMD Systeme und würden mehr finden.
 

Speedbone

Freizeitschrauber(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

AMDs Vorteil ist die fehlende Verbreitung. Wäre es ein 50/50 Markt, dann hätten auch mehr Securityforscher AMD Systeme und würden mehr finden.

Soll das jetzt die neue Probaganda sein ? Oder eine Entschuldigung ? Von den eigenen Problemen mit Mutmasungen auf den Kontrahenten deuten ....

Für mich steht fest es kommt kein Intel mehr in meine Firma. Ich habe extra bei Intel nachgefragt ob noch weitere Sicherheitslücken bekannt sind (für einen größeren Auftrag) und dies wurde verneint und nun stellt sich heraus dass defakto schon weitere 8 bekannt waren.
Auftrag wird noch heute im laufenden Tag storniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

empy

Volt-Modder(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Virtuelles Linux unter Linux erstellen, dann darin Windows Vm laden, darin dann Sandboxie als Programm starten, einen Antivirenprogramm srtatten, dass abgeschottete Browser mitbringt.

Also wenn das Ziel ist, dass dann am Ende nichts mehr funktioniert, kann man das sicher so machen. Selbst wenn man es hinkriegt wäre es sicher nicht mehr schnell. Ich glaub sicher ist man eh nur, wenn die Kiste aus ist. Es gibt so viele Möglichkeiten, aber viele rechtfertigen den Aufwand bei Normalsterblichen zum Glück nicht.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

ess
AMDs Vorteil ist die fehlende Verbreitung. Wäre es ein 50/50 Markt, dann hätten auch mehr Securityforscher AMD Systeme und würden mehr finden.

Mag schon sein, aber Spectre V2 soll ja Leistungstechnisch kaum Einbußen bei AMD bringen, d.h. eine gute Sache.

@hellm

SSD Performance hat docha bgenommen und manche Anwendungen wurden langsamer, manche stark, manche weniger stark und bei anderen wiederum bemerkt man kaum einen Unterschied,
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Und gute Nacht... und ich hatte vor mir das neue XPS 15 zu kaufen. Zum kotzen. Wenn das jetzt hier noch mehr Performance Verluste bedeutet... besonders für meine Tablets und Laptops.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Vielleicht reicht aber auch das hier:
Virtuelles Linux unter Linux erstellen, dann darin Windows Vm laden, darin dann Sandboxie als Programm starten, einen Antivirenprogramm srtatten, dass abgeschottete Browser mitbringt.
Ist vielleicht etwas übertrieben, aber so in der Art geht es schon, wenn man mehr als normal sicher surfen will. ^^

Spectre genießt deswegen soviel Aufmerksamkeit, weil aktuell irgendwo vom System genutzte Daten in deinem aufwendigen Beispiel genauso (un)sicher sind, als hätte man den Browser direkt auf dem Supervisor-System gestartet. ;-)
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Für den Otto-Normal-Verbraucher sind die Lücken eh unerheblich. Da gibt es viel einfachere Methoden um an die Daten zu kommen.
Oft gibt sie der Anwender von selbst Preis XD
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Hmm... AMD wird zunehmends attraktiver. Wenn die gnazen Intel CPUs Leistungstechnisch einbrechen herrscht ja bald gleichstand mit AMD. Jetzt zieht wohl das IPC Argument nicht mehr... weil man das ja nun fast rausrechnen muss.

Man die Patches wohl auch wieder deaktivieren, was ich wohl irgendwann machen werde, wenn sie mehr als 3-4% Leistung ziehen. Die Browser sind geschützt, von daher kann da nichts rein und meinen PC vermiete ich nicht virtuell unter, also sind diese Patches, für mich persönlich, unnötig wie ein Kropf.

Wäre mal interessant, wenn die PCGH mal einen Test macht, wieviel alle Patches insgesamt an Leistung brauchen und wie man die Patches wieder los wird.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Soll das jetzt die neue Probaganda sein ? Oder eine Entschuldigung ? Von den eigenen Problemen mit Mutmasungen auf den Kontrahenten deuten ....

Für mich steht fest es kommt kein Intel mehr in meine Firma. Ich habe extra bei Intel nachgefragt ob noch weitere Sicherheitslücken bekannt sind (für einen größeren Auftrag) und dies wurde verneint und nun stellt sich heraus dass defakto schon weitere 8 bekannt waren.
Auftrag wird noch heute im laufenden Tag storniert.

Propagana? Was?!
Die Aussage ist: Nur weils bei AMD noch nicht getestet/nachgewiesen wurde, heißt es nicht, dass es die (oder andere) nicht gibt.

Mal ehrlich, was hast du auch erwartet bei Intel anzufragen, sollen sie die Wahrheit sagen? Das ist doch Selbstmord.
 

Fim8ulv3tr

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Zu Beginn des Hypes um diese Sicherheitslücken hab ich die News noch genauer verfolgt, mir aber am Schluss gedacht, es wäre besser zu warten, bis es Erfahrungen zu den Patches gibt, bzw die Patches so ausgereift sind, dass sie nicht mehr Schaden als Nutzen bringen. Nach TotalMeltdown war ich dann sehr glücklich, seit Mitte Dezember keine Updates für mein win 7 eingespielt zu haben, hatte aber immer noch vor, das irgendwann nachzuholen. Mittlerweile interessiert mich nur mehr: Wie kann ich diesen Patches entkommen bzw sie deinstallieren? (Wirklich sicher werde ich sowieso erst in ~5 Jahren sein, wenn ich mir eine CPU kauf, die von vornherein nicht anfällig ist.) FeatureSettingsOverride auf 3 ist immer eine Möglichkeit, aber ich hätte diese Patches lieber gar nicht im System. Windows 7 Updates kommen leider nur mehr als "monthly Rollup", also alles zusammen, friss oder stirb, das auslassen der Meltdown/Spectre-Patches kostet mich also auch alle anderen Sicherheitsupdates. Ganz ideal ist das halt auf Dauer nicht. Aber wenigstens werden keine Microcode-Updates über Windows 7 an Haswell-Systeme verteilt, und ich hoffe, das bleibt so.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Und jetzt? Für die meisten Privatanwender sind diese Sicherheitslücken sowieso irrelevant, weil sie 1. entweder kein Antivirenprogramm auf ihrem PC, Laptop oder Smartphone nutzen, oder 2. ihre Daten sowieso freiwillig preisgeben. Auf den meisten Rechnern gibt es tausende Sicherheitslücken die tausendmal einfacher zu nutzen sind als Spectre oder Meltdown. Von daher ist das Thema eigentlich nur für Betreiber von Servern oder Fimen interessant. Den Privatanwender betrifft das so gut wie gar nicht, u.A. auch weil die meisten Privatleute kaum derart interessante oder wichtige Daten auf ihren Rechnern haben, als dass es sich für einen Hacker lohnen würde gerade über die Spectre/Meltdown-Lücken darauf zuzugreifen.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Und jetzt? Für die meisten Privatanwender sind diese Sicherheitslücken sowieso irrelevant, weil sie 1. entweder kein Antivirenprogramm auf ihrem PC, Laptop oder Smartphone nutzen, oder 2. ihre Daten sowieso freiwillig preisgeben. Auf den meisten Rechnern gibt es tausende Sicherheitslücken die tausendmal einfacher zu nutzen sind als Spectre oder Meltdown. Von daher ist das Thema eigentlich nur für Betreiber von Servern oder Fimen interessant. Den Privatanwender betrifft das so gut wie gar nicht, u.A. auch weil die meisten Privatleute kaum derart interessante oder wichtige Daten auf ihren Rechnern haben, als dass es sich für einen Hacker lohnen würde gerade über die Spectre/Meltdown-Lücken darauf zuzugreifen.

Eben nicht. Ich will keine Patches zu Spectre auf meine PCs die die Leistung verkrüppeln. Also betrifft es die "normalen Anwender" sehr wohl.
 

Tigertechnik

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Spectre Next Generation: Intel soll von 8 weiteren Sicherheitslücken betroffen sein

Ich wette es gibt sowohl in AMD als auch in Intel CPUs noch weitere Sicherheitslücken die noch gefunden werden.
 
Oben Unten