• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Smartphone-CPUs im Laptop oder Desktop, Leistungsvergleiche?

Tim1974

Volt-Modder(in)
Hallo,

ich bin gerade über diesen Artikel gestolpert:
Snapdragon 1000 fur Win 10 Laptops – Hartware

Vor einigen Jahren hab ich hier schonmal nach einem Leistungsvergleich der damaligen Smartphone-CPUs mit den aktuellen Desktop CPUs von Intel und AMD gefragt und soweit ich mich richtig erinnere, die Antwort bekommen, die Smartphone-CPUs hätten trotz 4-8 Kernen kaum wirklich echte Multicore-Rechenleistung, selbst mein uralter Pentium4 wäre duzende male schneller, gillt das aktuell immer noch?

Ist anzunehmen, daß Snapdragon und Co. in absehbarer Zeit eine echte Konkurrenz für Intel und AMD darstellen könnten und auch in einem Spiele-PC eine gute Figur machen?

Gruß
Tim
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Wann hat man Dir denn das mit dem Pentium gesagt? Dein Pentium ist 15 Jahre alt, natürlich sind aktuelle Smartphone-Prozessoren um einiges leistungsstärker als der Pentium. Als das Galaxy S5 damals raus kam war als grober Vergleich die Power CPU von der XBox 360 angegeben (3 *3,2 Ghz bzw. mit Hyperthreading 6*1,6Ghz).
Und neue Smartphone-Prozessoren sind wiederum ein vielfaches schneller als die Prozessoren vom Galaxy S5. Ich meine, kannst Du mit Deinem Pentium noch 10+ Tabs öffnen, grafisch intensive Spiele im Hintergrund laufen lassen, Musik hören und zeitgleich noch im Netz surfen, Whats App mit Videos und Sprachnachrichten nutzen etc.? Der Pentium dürfte schon mit dem ersten Teil disqualifiziert sein. Oder meinetwegen Photobearbeitung bei Bildern, Videobearbeitung mit Filmen, das geht heutzutage ja auch problemlos selbst mit Mittelklasse-Modellen, mit dem Pentium wohl eher nicht.
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Was soll denn plötzlich aus 5-6 W herauskommen?
Wie es ja geschrieben steht, eine Alternative für z. B. https://ark.intel.com/products/95441/Intel-Core-i7-7Y75-Processor-4M-Cache-up-to-3_60-GHz ?

ARM bleibt ARM :P und hilft mir bei x86 Software so noch weniger als ein Linux für Spiele heute.
Ist anzunehmen, daß Snapdragon und Co. in absehbarer Zeit eine echte Konkurrenz für Intel und AMD darstellen könnten und auch in einem Spiele-PC eine gute Figur machen?
Willst du etwas auch noch darauf warten? :ugly:
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Könnt ihr das gespamme mal bitte lassen und entweder was zu Thema schreiben oder einfach mal die .... halten, danke! :nene:
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Könnt ihr das gespamme mal bitte lassen und entweder was zu Thema schreiben oder einfach mal die .... halten, danke! :nene:

Könntest du Mal bitte lernen die Google Suche zu bedienen und aufhören das Forum voll zu müllen?

Der Großteil des spams kommt aus deiner Hand, ob du es glaubst oder nicht.

Ist anzunehmen, daß Snapdragon und Co. in absehbarer Zeit eine echte Konkurrenz für Intel und AMD darstellen könnten und auch in einem Spiele-PC eine gute Figur machen?

Nein.

Trotzdem nochmal alles gute :hail:
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Hallo,

ich bin gerade über diesen Artikel gestolpert:
Snapdragon 1000 fur Win 10 Laptops – Hartware

Vor einigen Jahren hab ich hier schonmal nach einem Leistungsvergleich der damaligen Smartphone-CPUs mit den aktuellen Desktop CPUs von Intel und AMD gefragt und soweit ich mich richtig erinnere, die Antwort bekommen, die Smartphone-CPUs hätten trotz 4-8 Kernen kaum wirklich echte Multicore-Rechenleistung, selbst mein uralter Pentium4 wäre duzende male schneller, gillt das aktuell immer noch?

Ist anzunehmen, daß Snapdragon und Co. in absehbarer Zeit eine echte Konkurrenz für Intel und AMD darstellen könnten und auch in einem Spiele-PC eine gute Figur machen?

Gruß
Tim

Schau dir mal das Video an. Das sollte deine Frage beantworten :)

YouTube
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Könntest du Mal bitte lernen die Google Suche zu bedienen und aufhören das Forum voll zu müllen?

Der Großteil des spams kommt aus deiner Hand, ob du es glaubst oder nicht.

Nur falls es dir noch nicht klar geworden ist, du hast hier nichts zu sagen und auch nicht zu bestimmen, wer was schreiben darf oder nicht. :stick:
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Um diesen Thread möglichst schnell schließen zu können:

Es ist zwar sicherlich möglich einen ARM-basierten Prozessor mit der Leistung eines Desktop-Prozessors zu bauen, immerhin wurde kürzlich ein Supercomputer auf ARM gebaut mit 2,3 Petaflops Rechenleistung. Der Fokus bei der Entwicklung lag aber bei Embedded Systemen. ARM kann vergleichsweise hohe Rechenleistungen bei geringem Stromverbrauch bieten, das skaliert aber nicht so hoch wie x86-Prozessoren. Ein i7 auf 5 GHz säuft ja auch ohne Ende Strom, sein Optimum liegt niedriger. Schlussendlich wäre es vielleicht möglich, aufgrund von mangelnder Kompatibilität mit vorhandener Software aber unsinnig, weil es als Lösung keine Vorteile bietet. Die Vorteile liegen wie gesagt im Embedded oder jetzt teilweise auch Mobile Segement.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
ARM hat dadurch einen Vorteil, das dort von einer Vielzahl Verschiedener Parteien an eigenen Architekturen Entwickeln und sich so ordentlich was tut.
Von ~30% Mehrleistung Jährlich können X86 Architekturen nur träumen.
Bei X86 gab es lange Zeit ein Intel Monopol wo sich nicht viel in Sachen Leistung getan hat.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Stimmt, bei x86 tut sich nicht mehr viel beim Leistungsgewinn, außer über die Kernzahl, aber bei steigender Kernzahl sinkt dann meistens auch wieder der Takt...

Wenn es so einen Supercomputer mit Smartphone-Chips gibt, der eine so gigantische Rechenleistung hat, zeigt das aber doch, daß da sehr viel machbar ist und selbst wenn man "nur" die Rechenleistung eines i7-8700K hätte, dies aber bei nur 20 Watt Energieverbauch, wäre das allein doch schon ein gigantischer Fortschritt.
 

fuma.san

Freizeitschrauber(in)
Tim, du vergleichst schon wieder Äpfel mit Birnen und wirfst alles wild durcheinander.

Der Superpercomputer hat keine Smartphone Chips. Der hat spezialisierte ARM Chips, das ist etwas anderes. Es gibt auch Supercomputer mit gemischten Architekturen, wo z.B. ein x86 Chip für mehrere PowerPC oder ARM Spezialchips zuständig ist.
Es kommt wie gesagt sehr auf die Aufgabe von so einem Supercomputer an. Die Software wird auch immer individuell auf den Supercomputer abgestimmt um das maximale aus der Hardware raus zu holen.
Das ist kein Desktop PC, wo die Software auf X Variationen von Hardware laufen muss.

Um auf deine Frage zurück zu kommen:

Nein, einen Spiele-PC wird ARM auch in Zukunft nicht ersetzen.
Es werden aber deutlich mehr 1:1 Ports für Android und iOS erscheinen siehe Fortnite und PUBG. Dafür ist der Markt einfach zu groß, als dass man ihn ignorieren könnte.
Der Core-Gaming-Markt wird aber weiterhin auf X86 laufen.

Einen Office-PC kannst du mit ARM heute schon ersetzten. Mein Handy (HTC U Ultra, 2017 raus gekommen) ist besser ausgestattet als die meisten Low-Budget Notebooks - und ich kann damit alles machen, was ich auch am PC kann.
Inklusive Fotobearbeitung und Videoschnitt.
 
Zuletzt bearbeitet:

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Ernstgemeinte Frage, bis wie viel W wäre es möglich solch einen z.B Snappi 835 zu kühlen? (Ohne Extreme Kühlmethoden) Die "Heatspreader" Größe ist ja viel kleiner und dadurch schwerer zu kühlen.

Btw. Ich warte ja auf GTA 4 fürs Handy, müsste ja eigentlich dieses Jahr kommen, aber denke das ist auf Handys NOCH nicht zu realisieren. Alleine die Größe wird da bei so einigen zum Problem.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
Der Superpercomputer hat keine Smartphone Chips. Der hat spezialisierte ARM Chips, das ist etwas anderes.

Um fair zu bleiben, er hat vom Snapdragon 1000 gesprochen, was ebenfalls kein Smartphone Chip ist sondern Spezialchip für Windows Geräte.
Das Ding ist laut Gerüchteküche mit 300mm2 trotz 7nm Prozess auch enorm groß.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
So ganz sind mir die Unterschiede zwischen den verschiedenen Chips glaub ich noch nicht klar geworden. :hmm:
Aber im Grunde hat sich das betätigt, was ich von Anfang an vermutet habe, es sind völlig unterschiedliche Architekturen und daher schwer miteinander zu vergleichen, zudem gibts bei den Smartphones und Tablets wohl Zusatzchips z.B. für Videos und Co. sonst würde auf meinem alten Smartphone (Mobistel Cynus T1) ja nicht YT mit 720p flüssig laufen, wohingegen es auf meinem Pentium4 immer wieder stehen bleibt und ruckelt, obwohl die alte x86 CPU vermutlich duzende male so viel Rechenleistung hat.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
So ganz sind mir die Unterschiede zwischen den verschiedenen Chips glaub ich noch nicht klar geworden. :hmm:
Aber im Grunde hat sich das betätigt, was ich von Anfang an vermutet habe, es sind völlig unterschiedliche Architekturen und daher schwer miteinander zu vergleichen, zudem gibts bei den Smartphones und Tablets wohl Zusatzchips z.B. für Videos und Co. sonst würde auf meinem alten Smartphone (Mobistel Cynus T1) ja nicht YT mit 720p flüssig laufen, wohingegen es auf meinem Pentium4 immer wieder stehen bleibt und ruckelt, obwohl die alte x86 CPU vermutlich duzende male so viel Rechenleistung hat.

Dein Pentium dürfte dank EMT64 einen Multicore-Score von knapp 50 Punkten im Cinebench V15 erreichen. Im Singlecore klebt er bei rund 30-35 Punkten. Geht man nach dem vorhin geposteten Link, dann hat ein Snapdragon 835 in etwa die gleiche Singlecore-Leistung, aber knapp die 5 fache Multicore-Leistung wie der alte Pentium (trotz HT). Ein Snapdragon 845 ist nochmals 40% schneller. Richtig vergleichen kann man es trotzdem nicht, da wie schon gesagt die Architektur eine andere ist.
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Na wenn ich überlege, daß mein A10-7800 bei Cinebench auf ca. 260 Punkte im CPU-Benchmark kommt, kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen, daß mein Pentium4-540 es auf 50 Punkte bringt, hätte eher 20-30 angekommen.
Aber schon erstaunlich, wie stark die Snapdragons heute sind, gemessen am Energieverbauch.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Die Smartphone CPUs werden niemals die gleiche Leistung wie Desktop CPUs haben. Rein theoretisch wären die Leistungsunterschiede nicht all so groß aber im Smartphonebereich ist das auch ein Teil Marktstrategie. Die CPUs werden den max. Takt aller Kerne nur bei geringem Datenload erreichen können und dann auch nur kurz. D er Strombedarf wäre enorm. Ein voller Datenload auf einzelne Kerne wird gar nicht erst zugelassen sondern durch Wartezyklen ausgebremst. Zum einen wäre der Leistungsbedarf so hoch, dass man ne 10000 mA/h Powerbank in 1min leer saugen würde, zum Anderen käm es gar nicht dazu, weil sich bereits, nach max 3 sek. , die 8(wieviel auch immer) Kerne durch das Display geschmolzen hätten. Der Grund warum man mehrere Kerne mit einer hohen Taktbarkeit verwendet ist ganz einfach, die Möglichkeit, wenig Daten auf mehrere Kerne mit hoher Taktung zu verteilen um die Rechenprozesse in möchlichst kurzen Taktspitzen zu durchlaufen. Dadurch wird die Abwärme enorm reduziert und dem zufolge, entsteht so gut wie kein Leistungsverlust( aka Stromverbrauch).

In Zahlen:
Ein Smartphone arbeitet mit 5V und <= 3A Strom. Zum Vergleich mein PC kann sich an 12 V bis zu 72A genehmigen.

Ein witziger passender Vergleich sind die AMI Schlitten wie n alter Caddy(Smartphone) mit 9,5 L V8 und 140 PS. Fährt 20 mal zum Mond hin und zurück. Der kommt gut 250 km weit ohne Kühlwasser. Mustang (PC) mit 5,7 L V8 und knapp 300 PS . Ständig Probleme mit der Kühlung.:D
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Okay, den Autovergleich verstehe ich nicht ganz, aber das Problem ist, dass Smartphones kaum mehr als 10 Watt verbrauchen dürfen, und das wohl auch nur kurz. Immerhin behält man das Teil die ganze Zeit in der Hand, und mehr als eine Heatpipe gibt es nicht als Kühlung.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Der Autovergleich bezog sich auf dem Hubraum im Verhältnis zur tatsächlichen Leistung wodurch ein geringere Abwärme entsteht. Das sollte der Bezug zur Begründung sein, warum man viele hoch taktbare Kerne im Smartphone einsetzt
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Ah okay verstanden. So, wie man heutzutage die gleiche Leistung aus einem Liter bekommt, wo früher drei Liter Hubraum nötig waren? Auch in Hinblick auf Effizienz?
 
TE
Tim1974

Tim1974

Volt-Modder(in)
Gut erklärt AchtBit, danke! :daumen:

Außerdem sind die Octacores in Smartphones auch Marketing, erwecken den Eindruck von enormer Leistung, ein ahnungsloser Kunde wird vielleicht zuerst mal denken, "Boah, das Ding hat ja mehr Kerne als mein Desktop-PC, das muß ich unbedingt haben...", ebenso der recht hohe Takt und oft muß gedrosselt werden, weil das Gerät sonst zu heiß wird...
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Der Vergleich ist eh schon bescheuert, denn wozu wird was gebaut?

Eine ARM CPU muss eben nur die Handy Apps können und vllt noch etwas oben drauf.

Eine x86 CPU dagegen muss so gut wie alles können. Es gibt genug Anwendungen damit würde eine ARM CPU gar nicht erst klar kommen. Aber der Unterschied vermischt sich immer weiter, gerade bei den low- End geräten was diese 5W Dinger angeht. Aber auch dort ist ARM sehr weit abgeschlagen!

x86 ist vllt nicht das allheilmittel, aber eben doch für deutlich mehr gebaut als ARM, die eben nur effizient sein müssen und nur ihrem kram abdecken müssen.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Der Vergleich ist eh schon bescheuert, denn wozu wird was gebaut?

Eine ARM CPU muss eben nur die Handy Apps können und vllt noch etwas oben drauf.

Eine x86 CPU dagegen muss so gut wie alles können. Es gibt genug Anwendungen damit würde eine ARM CPU gar nicht erst klar kommen. Aber der Unterschied vermischt sich immer weiter, gerade bei den low- End geräten was diese 5W Dinger angeht. Aber auch dort ist ARM sehr weit abgeschlagen!

x86 ist vllt nicht das allheilmittel, aber eben doch für deutlich mehr gebaut als ARM, die eben nur effizient sein müssen und nur ihrem kram abdecken müssen.



Erstmal ARM Rechenkerne und die Superscalar Kerne von PC CPUs kann man schlecht vergleichen. Bei ARM ist die Superscalar Funktion eine optionale Erweiterung, beim PC ist das der Pudelskern für Leistung. Desktop CPUs folgen nur dem einem Zweck.
ARM ist nur ein Architektur Konzept, wie etwa Ethernet. Jede neue ARM Norm basiert auf der vorhergehenden ARM Norm und alle Normen entsprechen dem ARM Grundkonzept. Jeder kann eine ARM Lizenz kaufen und irgendeinen, ARM basierenden IC entwickeln.
ARM ist weltweit die am häufigsten verwendete Chip Architektur. Vom Radiowecker bis zur HiTech Dronensteuerung, ARM ist überall drin.

Ich kann dir empfehlen mehr über das ARM Konzept zu lesen. Noch sind die Superscalare vorne aber in nicht all zu ferner Zukunft wird sich der ARM durchsetzten. Spätestens dann, wenn die Nanotechnologie es erlaubt, komplexe Systeme in einem Chip zu integrieren.
 
Oben Unten