• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SCSI Festplatte...

der_dude187

Schraubenverwechsler(in)
Hi zusammen!
Ich habe gehört, dass SCSI-Festplatten schneller sein sollen als SSD-Festplatten.

Warum werden diese dann nicht in desktop PCs eingesetzt?

Ist es kompliziert ein SCSI Platte zu verbauen und zu installieren?

Gibt es bei SCSI irgendwelche*Unterschiede in bezug auf Geschwindigkeit die man beachten sollte, wenn man sich eine solche platte anschaffen will?

Bietet jedes aktuelle board die Anschlussmöglichkeit für eine solche platte?
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
Nein SCSI ist eine Schnittstelle wie PATA ;)

Es ist eine parallel damals wie PATA/IDE.

Die Hohe Performance bei SCSI kommt daher, das pro Kabel bis zu 16 Festplatten angeschlossen werden konnten. Wenn die im RAID sind war das ganz nett. Aber ne SSD ist ne ganz ander Nummer und um einiges besser.

Auch ist SCSI alt und wurde wie PATA von einer seriellen Schnittstelle ersetzt.
Das ganze heißt SAS Serial Attached SCSI.

Aber auch das lohnt privat nicht. SCSI/SAS Platten haben Drehlzahlen bis 15000U/min, weshalb sie schneller als SATA Platten sind. WD stellt SATA mit 10000U/min her. Aber auch das kann man nicht mit einer SSD vergleichen.
SCSI/SAS Controller musst du auch extra kaufen und auf einen PCIe Platz setzten. Und die sind teuer.

Privat kannst du das getrost links liegen lassen.

EDIT: SSD-Festplatten sind eine Mischform von einer Festplatte + kleinem Flashspeicher. Mag für ein Notebook ganz nett sein ich halte von denen nichts. Auch deren Geschwindigkeit ist begrenzt. Ein Kombi aus SSD und Festplate ist am effektivsten.
Nach Lust kann kan eine SSD fest als Cache ins System einbauen.
 
TE
D

der_dude187

Schraubenverwechsler(in)
Das hat mir ein ehemaliger Arbeitskollege mitgeteilt, er sagte, dass darum auch die SCSI-platten in Servern verbaut werden...
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe gehört, dass SCSI-Festplatten schneller sein sollen als SSD-Festplatten.
:lol:Ich höre auch gar viel... Glauben muss man nicht gleich alles.
Keine Festplatte kommt auch nur annähernd an die Zugriffszeiten (und Transferraten einer halbwegs aktuellen) SSD -nicht Festplatte- heran.
SCSI war mal um 1998? in begrenztem Umfang im Hausgebrauch en vogue.

PS: SCSI/SAS/... einfach vergessen.
zu langsam...
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
SERVER!

Und da auch nur noch SAS ;)

und da liegt es an der Masse im RAID. Wie gesagt sie drehen schneller und haben deswegen mehr Performanze als eine "normale" SATA Plattte mit 7200U/min.

Aber auch in die Server hält Flash inzwischen einzug. Ihr großer Vorteil gegenüber Platten ist, das sie viel mehr Zugriffe pro Sekunde verarbeiten können
 

Rayken

Software-Overclocker(in)
ne SCSI Festplatte hatte ich mal 1999-2003 im Gebrauch danach nicht mehr weil die normalen Festplatten
dann fast genauso schnell waren...

SCSI hatte nur damals den Vorteil das man bis zu 15 Geräte anschließen konnte und es im Vergleich zu normalen IDE?? schneller waren und man konnte bei IDE nur maximal 4 Geräte anschließen.

SCSI ist im Home Bereich schon lange nicht mehr brauchbar.
Im Server Bereich wird der Nachfolger verbaut die SAS Festplatten, im €/Gigabyte
Vergleich lohnen sich SAS Festplattenfür den Heimgebrauch nicht.

Du kannst ja mal auf Alternate schauen wieviel eine SAS Festplatte kostet....

zu SAS steht auch auf Wikepedia was;:
Serial Attached SCSI
 

S!lent dob

Software-Overclocker(in)
Das hat mir ein ehemaliger Arbeitskollege mitgeteilt, er sagte, dass darum auch die SCSI-platten in Servern verbaut werden...

Weniger wegen der Geschwindigkeit als vielmehr wegen der möglichkeit viele Platten anzuschließen (Raid -> Datensicherheit) und außerdem sind durch die hohen Geschwindigkeiten die Zugriffszeiten niedriger, Siehe WD Raptor.
Gegen eine popellige 50 Euro SSD haben aber selbst die urtümlichen Monster keine Chance, zumal sie aufgrund eines eigene BIOS des Controllers auch noch länger zum Booten brauchen.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Ja, aktuelle SAS II Platten haben Transferaten von 600MB/Sek + und alle Zugriffszeiten liegen unter 3ms. 2ms mittel. Die Nachteile: sauteuer, müssen aktiv gekühlt werden, nicht geeignet für Desktops, weil bei diesen hohen Drehzahlen die HDD nur einen Bruchteil, der Spin Up Zyklen einer Desktop HDD aushält. Der Tod tritt bei den Platten häufig, während der Anlauf - Phase auf. Es geht mit dem Desktop auch scho, wenn man den Kasten 24/7 laufen lässt. :D

Im Premium Business Bereich dauerts schon noch etwas bis die SSD die HDD ersetzt. Die SSDs sind da extraordinär teuer. Ne SAS IBM 2.5" SSD mit 200gb gibts für schlappe 8000€:ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

Timsu

BIOS-Overclocker(in)
Ja, aktuelle SAS II Platten haben Transferaten von 600MB/Sek + und alle Zugriffszeiten liegen unter 3ms. 2ms mittel. :
Die Platte möchte ich sehen;)
Mehr als 220 MB/s schafft auch keine Platte. Und 2 ms dauert alleine schon das hindrehen des Platters zur richtigen Position, da kommt noch die Positionierung des Kopfes sowie Latenz des Controllers hinzu.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn du es schnell aber mechanisch willst dann greife zu WD Velociraptoren. Hast du auch domestizierte "SAS" für den Hausgebrauch. Eine der aktuellen kosten bei 500Gb ca 100€.
 
Oben Unten