• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RTX 3060 ti Gigabyte

guidobaldo21

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe PCGH Community,

ich habe mir vor kurzem eine Gigabyte RTX 3060 ti Gaming OC Pro gekauft.
Meine Wahl fiel deshalb auf diese Karte , da diese in einem Test von der 8auer sehr gut bewertet wurde.
Vor allem in puncto Laustärke unter Last. (35 db im silent bios )

Heute kommt meine Frau plötzlich mit einer Gigabyte RTX 3060 ti Aorus Master um die Ecke.
Wie auch immer sie diese bekommen konnte ;) Sie dachte Gigabyte ist gleich Gigabyte und hat gleich mal zugeschlagen .

Ich muss mich jetzt natürlich entscheiden welche der beiden Karten ich behalte.
Die Aorus ist ja werkseitig noch ein wenig stärker in der Performance , jedoch finde ich nichts im Netz wie (un) hörbar die Karte unter Last ist .

Hat zufällig hier aus dem Forum jemand die Aorus Master schon im Betrieb um mir etwas über die "Lautstärke" der Karte zu sagen.
Oder einen Link, der die Karte bezüglich der Lautstärke testet?
Es geht wie gesagt um die Gigabyte RTX 3060 ti Aorus Master.

Vielen Dank schonmal,
Beste Grüsse
Guido
 
TE
G

guidobaldo21

Schraubenverwechsler(in)
Hi Alk,

eigentlich nichts aber kann ich die Karte welche ich nicht behalte dann auch wieder zurückschicken?
Die ist ja dann eigentlich gebraucht..oder?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ja, kannst du (Widerruf von Fernabsatzverträgen innerhalb 14 Tage).

Achte nur selbstverständlich darauf, nichts zu beschädigen bzw. keine Macken oder ähnliches an Karte oder Verpackung zu hinterlassen und schicke sie genauso sauber verpackt wieder zurück wie du sie bekommen hast - nicht nur weil dann garantiert ist dass der Verkäufer sie ohne Murren zurücknimmt sondern auch der Fairness wegen für denjenigen, der sie später (als "neu") kaufen wird.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Elektronik darf "gebraucht" sein, wenn man sie wieder zurück schickt. Du musst ja die Möglichkeit haben, den ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen und dir ein Bild zu machen, ob die Ware deinen Ansprüchen genügt.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Hi Alk,

eigentlich nichts aber kann ich die Karte welche ich nicht behalte dann auch wieder zurückschicken?
Die ist ja dann eigentlich gebraucht..oder?

Doch kannst du aber ehrlich gesagt sind die 14 Tage Widerruf nicht für so etwas gedacht und der massenhafte Missbrauch dieses wird früher oder später zu dessen Abschaffung führen.
Die Aorus hat den besseren Kühler und ist daher mit Anpassung der Lüfterkurve auch leiser zu bekommen.
 
TE
G

guidobaldo21

Schraubenverwechsler(in)
Ok danke euch Alk und Mahoy ,
dann werd ich das wohl am Wochenende mal so machen ;)
Und dann kann ich ja evtl. gleich noch das Ergebnis posten.
Schönen Abend!
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Doch kannst du aber ehrlich gesagt sind die 14 Tage Widerruf nicht für so etwas gedacht
Doch, genau dafür ist es gedacht: per Fernabsatz kaufen, kurz prüfen und notfalls zurücksenden wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden.

Natürlich ists hier eine Lösung für "dumm gelaufen" da versehentlich zwei Karten da sind aber das ist hier kein Ausnutzen - denn es wird weder absichtlich was missbraucht noch die zurückgesendete Karte irgendwie beeinträchtigt.

Klar, was manch einer macht (10 CPUs kaufen, im OC totprügeln und das beste Sample behalten und den rest zurückschicken und solche Dinge) ist verwerflich aber in dem Fall hier sehe ich da wirklich gar kein Problem.


Nebenbei: Abschaffen können Händler das nicht - es ist Gesetz. Das müssten schon andere Gremien abschaffen. ;-)
Das einzige was passiert ist, dass die Preise für alle ehrlichen Kunden steigen da die Händler entstehende Kosten durch ausnutzende Personen auf alle anderen umlegen müssen.
 
TE
G

guidobaldo21

Schraubenverwechsler(in)
Oder gebt die Karte einem Freund/Bekannten. Natürlich für den Preis, den ihr bezahlt habt!
Hihi, ja mein Kumpel mit dem ich zocke hat ne Asus Rog Strix bekommen der muss sich zum Glück nicht mehr entscheiden ;) Und die Frau will einfach keinen eigenen Gaming Pc (
Doch kannst du aber ehrlich gesagt sind die 14 Tage Widerruf nicht für so etwas gedacht und der massenhafte Missbrauch dieses wird früher oder später zu dessen Abschaffung führen.
Die Aorus hat den besseren Kühler und ist daher mit Anpassung der Lüfterkurve auch leiser zu bekommen.
Danke Dir !
, der sie später (als "neu") kaufen wird.
Jetzt wo du es sagst fällt mir noch ein:
Keine der beiden Karten hat ein Siegel o.ä. am Karton ... ist das Standart bei den Customs?
Die Leute die ihre FE s sonstwo für n doppelten preis verkaufen schreiben immer "versiegelt" oder "eingeschweißt".
Wenn jetzt rauskommt dass die beide schonmal genutzt wurden , hab ich mir eh umsonst Gedanken gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Keine der beiden Karten hat ein Siegel o.ä. am Karton ... ist das Standart bei den Customs?
Die Leute die ihre FE s sonstwo für n doppelten preis verkaufen schreiben immer "versiegelt" oder "eingeschweißt".
Das ist unterschiedlich, nur weil kein Siegel da ist bedeutet das nicht dass die Karte schon mal benutzt wurde, genauso wenig wie eine eingeschweißte Packung bedeutet dass sie noch nie benutzt wurde (denn zurückgesendete Karten werden getestet und dann ggf. wieder eingeschweißt ;-)).
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Doch, genau dafür ist es gedacht: per Fernabsatz kaufen, kurz prüfen und notfalls zurücksenden wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden.

Natürlich ists hier eine Lösung für "dumm gelaufen" da versehentlich zwei Karten da sind aber das ist hier kein Ausnutzen - denn es wird weder absichtlich was missbraucht noch die zurückgesendete Karte irgendwie beeinträchtigt.

Klar, was manch einer macht (10 CPUs kaufen, im OC totprügeln und das beste Sample behalten und den rest zurückschicken und solche Dinge) ist verwerflich aber in dem Fall hier sehe ich da wirklich gar kein Problem.

Es geht nicht darum, dass es erlaubt ist. Es geht darum, dass es nicht der Sinn ist sich zig verschiedene Sachen zu bestellen alle auszuprobieren und das Beste zu nehmen. Was denkst du denn was normalerweise mit der zurückgeschickten Waren passiert? Es ist schlicht keine Neuware mehr (ja, es gibt einige Fälle von kleineren Händlern die es dann wieder als Neuware verkaufen, legal ist es aber nicht) und Gebrauchtwaren in dieser Menge sind schlicht nicht absetzbar, daher werden sie in den meisten Fällen schlicht vernichtet.
Es gibt zwischen diesem Fall hier und den 10 CPU's kaufen und austesten keinerlei Unterschied, auch die CPU's funktionieren danach noch, genauso wie die Grafikkarte, nur wird man sie danach quasi nicht mehr los.
Es geht hier eher darum, dass man die Ware vorher nicht anschauen und begutachten konnte.

Nebenbei: Abschaffen können Händler das nicht - es ist Gesetz. Das müssten schon andere Gremien abschaffen. ;-)
Das einzige was passiert ist, dass die Preise für alle ehrlichen Kunden steigen da die Händler entstehende Kosten durch ausnutzende Personen auf alle anderen umlegen müssen.

Das wird der Gesetzgeber abschaffen. Was im Grunde nach auch verständlich ist https://t3n.de/news/amazon-vernichtet-retouren-neuwaren-1086628/ .
Spätestens sobald die Grünen eine Weile das Sagen haben (wenn man sich die Entwicklung anschaut nur noch eine Frage der Zeit) wird damit aus Umweltgründen Schluss sein.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Was denkst du denn was normalerweise mit der zurückgeschickten Waren passiert?
Das kann ich dir ziemlich genau sagen^^

Immer dann, wenn es günstiger ist sich die Arbeit zu machen die Karte zu testen und neu zu verpacken und danach als neu zu verkaufen wird das gemacht (also wenn die Verkaufsmarge in € größer ist als die Kosten nen Mann zu bezahlen der 5 Minuten checkt ob alles da ist, die Karte geht und die Packung wieder einschweißt), wenn sich das nicht lohnt wird die Karte verschrottet (oder selten als B-Ware in irgendwelchen Sales rausgehauen).

Da werden leider auch oft Abkürzungen genommen - es ist ja nicht unbekannt dass manchmal "neue" Hardware beispielsweise von einem großen Hardwarehändler in Norddeutschland ankommt wo was in der Packung fehlt oder klare Gebrauchsspureen erkennbar sind...

Logischerweise ist das neu eintüten und verkaufen umso wahrscheinlicher je teurer die Karte und damit (meist) höher die Marge ist.
Und es kommt auf den Händler und dessen Größe an - je riesiger der Laden desto weniger kümmern ihn Einzelschicksale sozusagen da das in der schieren Masse untergeht und die Logistik/Aufwand neu zu verpacken unverhältnismäßig für ihn ist. Deswegen wird ein Hardwareladen mit 50 Mitarbeitern viel eher neu einschweißen als amazon die alles per default in die Tonne kloppen.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Da werden leider auch oft Abkürzungen genommen - es ist ja nicht unbekannt dass manchmal "neue" Hardware beispielsweise von einem großen Hardwarehändler in Norddeutschland ankommt wo was in der Packung fehlt oder klare Gebrauchsspureen erkennbar sind...

Ist genauso eindeutig wie bei anderen der typischen Händler die das machen, ob man nun neu einschweißt oder nicht.
Es bleibt illegal, das ist keine Neuware, wurde aber als solche verkauft.
"Als gebraucht gilt ein Artikel, wenn er vom Hersteller, Verkäufer oder einem Dritten bereits seiner gewöhnlichen Verwendung zugeführt wurde und deshalb mit einem höheren Sachmängelrisiko behaftet ist (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 16.01.2014, Az.: 4 U 102/13)."

Logischerweise ist das neu eintüten und verkaufen umso wahrscheinlicher je teurer die Karte und damit (meist) höher die Marge ist.
Und es kommt auf den Händler und dessen Größe an - je riesiger der Laden desto weniger kümmern ihn Einzelschicksale sozusagen da das in der schieren Masse untergeht und die Logistik/Aufwand neu zu verpacken unverhältnismäßig für ihn ist. Deswegen wird ein Hardwareladen mit 50 Mitarbeitern viel eher neu einschweißen als amazon die alles per default in die Tonne kloppen.

Genau deshalb werden die kleinen Händler früher oder später alle aussterben, Betrug am Kunden und mieser Kundenservice.
 

Nobody2512

PC-Selbstbauer(in)
Darf ich fragen, was du für die beiden Karten jeweils gezahlt hast? Meine Gaming OC Pro hat mich 505€ gekostet, hat aber leider sehr lautes Spulenfiepen.
Generell hätte ich aus die Aorus genommen, wenn sie keine 600€ kostet.
Wenn noch keine der Karten verbaut wurde, würde ich zunächst die Aorus testen und wenn die gefällt und nicht fiept einfach behalten.
 
TE
G

guidobaldo21

Schraubenverwechsler(in)
Hi nobody,

Ja beide Karten haben etwas mehr als 500 Euro gekostet aber der Preis ist für mich eher zweitrangig, die erheblich höhere Leistung und vorallem die Lautstärke unter last sind für mich ausschlaggebend.
Dass deine Karte spulenfiepen hat ist natürlich schade, aber genau dazu findet man auch nirgendwo Tests.
Vielen Dank für die Info !
Das hilft mir schonmal weiter.
Grüße
 

Nobody2512

PC-Selbstbauer(in)
Hi nobody,

Ja beide Karten haben etwas mehr als 500 Euro gekostet aber der Preis ist für mich eher zweitrangig, die erheblich höhere Leistung und vorallem die Lautstärke unter last sind für mich ausschlaggebend.
Dass deine Karte spulenfiepen hat ist natürlich schade, aber genau dazu findet man auch nirgendwo Tests.
Vielen Dank für die Info !
Das hilft mir schonmal weiter.
Grüße
Wenn der Preis zweitrangig ist sollte die Aorus der klare Sieger werden. Leistungsmäßig werden sich beide Karten nichts nehmen, denn wir reden von 2-3 FPS unterschied zwischen allen Modellen.
 
Oben Unten