• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] ATI Sapphire HD 6850 1GB GDDR5 - Preis/-Leistungskracher?

Icke&Er

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
full





Es sind nun schon einige Wochen ins Land gezogen seitdem die neu Grafikkartengeneration aus dem Hause ATI gelistet ist, aber seit kurzem sind die Preise der HD6850 rapide in den Keller gefallen. Eine DX11 Grafikkarte für knapp über 130€ ist eine wahre Kampfansage. In diesem Review werde ich die preisgünstigste HD6850 genauer unter die PCGHX-Lupe nehmen und testen ob die Sapphire mit der Konkurent mithalten kann. Das Review soll am Ende die Frage beantworten ob es sich um einen Preis/-Leistungskracher handelt oder ob man lieber die Finger davon lassen sollte.​

Das nachfolgende Menü ist interaktiev gestaltet und soll die Review-Navigation erleichtern. Durch anklicken des gewünschten Menüpunktes gelangen sie direkt zum gewünschtem Unterpunkt.​

Overcloking
Benchmarks
Fazit
Links


Verpackung / Lieferumfang


Sapphire schickt die HD6850 mit einer recht bunten Verpackung ins Rennen, weche dem Kunden sofort ins Auge fallen soll. Auf der Vorderseite ist eine große Abbildung einer futuristischen Kriegerin zusehen, welche eine Pistole in der Hand hält. Hier ist klar, dass die Grafikkarte waffenscharf ist und man sich vorsehen sollte. In der untern Hälfte befindet sich eine Auflistung von Symbolen, die die Features der Sapphire aufzeigen. Die obere Hälfte zeigt in einer kleinen "Blase" auf, dass die Karte über 1GB GDDR5 Ram verfügt und von der Marke Sapphire stammt. Farblich ist die Vorderseite in einem dunklem blau gehalten und oben und unten befinden sich rote Streifen. Die Rückseite gibt Aufschluss über alle Features, die die Karte mitbringt und eine kleine, von Sapphire gestaltete, Beschreibung über die HD6850 selbst. Desweiteren ist auch hier ein featuristische Kriegerin abgebildet. Farblich ist die Rückseite durchgehend in dem selben dunklem blau gehalten wie auf der Vorderseite. Nach dem Öffnen der Verpackung bekommt man einen Einblick auf die sehr gut verpackte Grafikkarte. Die Innenseite ist komplett mit Schaumstoff ausgepostert. Dazu befindet die Karte selber noch in einer gepolsterten Anti-Statik Umhüllung, sodass das Schadensrisiko beim Transport strak vermindert ist.
Beim Zubehör schickt Sapphire eine ganze Reihe an Artikeln mit, welche der ein oder andere gut gebrauchen kann. Darunter befinden sich ein Crossfirebrücke, Eine VGA-DFI-Adapter, eine Treiber CD, ein 6pin-Stromstecker, eine Bedienungsanleitung und ein kleines Infoblatt. Im meinem Review teste ich die Lite-Retail Variante, welche etwas weniger Zubehör mitsichbringt. Bei der Full-Retail Version ist z.B. noch ein schwarzes HDMi-Kable dabei. Wer also keinen großen Wert auf unmengen an extra Zubehör legt, kann sich die Mehrkosten durchaus sparen.




Weiter Detailfotos befinden sich im Spoiler​






Sapphire setzt bei der HD6850 auf eine eigenes Kühldesigne und grenzt sich von dem Referenzedesign ab. Der Lüfter wurde wurde fast bis in die Mitte der Grafikkarte verschoben und man setzt auf einen "normalen" Lüfter. Der Turbinenlüfter, welcher normalerweise im Referenzedesign an Ende der Karte verbaut ist ist hier nicht vorhanden. Auf der Lüfternarbe befindet sich ein eine Sticker, welcher das Logo von Sapphire enthält. Desweiteren befinden sich 6 Chromstreifen auf dem Kühler, weche nach vorne zusammenlaufen. Dies setzt einen schönen farblichen Akzent zu dem ansonst in schwarz gehaltenden Kühler. Am vorderem Ende der HD6850 ist die Aufschrift "Radeon HD 6850" aufgedruckt, sodass man sofort bemerkt welche Karte verbaut wird.
Die Karte verfügt über zwei DVI-Anschlüsse welche sich übereinander befinden. Direkt daneben befindet sich noch ein HDMI- und ein DisplayPort-Anschluss. Mit dieser Fülle von Anschlussmöglichkeiten ist die Karte für jede Art von Monitor oder auch Monitoren vorbereitet. Der Rest der Slotblende ist mit Kühlerschlitzen durchsetzt um die Abwärme, die die Karte durchaus erzeugt, abzuführen.
Kommen wir nun zum Herzstück der Grafikkarte, dem PCB selbst. Es ist in einem blauton gehalten und verfügt über keine weiteren Kühlkörper auf der Rückseite. Die Sapphire verfügt, genau wie alle anderen HD6850, über einen CrossFire Anschluss, was es möglich macht zwei Radeon HD6850 zusammenzuschalten. Am hinterem Ende des PCBs ist ein 6pin Anschluss vorhanden, welcher nach hinten von der Karte wegzeigt. Ich denke diese Anordnung ist richtig gewählt wurden, da es so nicht so Komplikationen bei schmalen Gehäusen kommen kann. Am hinterem Ende der Karte steht der Kühler etwas höher über dem PCB, was einen kleinen Einblick auf die Vorderseite ermöglicht. Dort ist der PWM-Lüfteranschluss gut zuerkennen. Auch einen Einblick auf das Kühlkonzept selbst kann man erhaschen indem man einen Blick unter die Plasteabdeckung wirft. Das Konzept verfügt über zwei Kupfer-Heatpipes, welche sich in der Mitte treffen. So ist eine gute Wärmeableitung direkt über der GPU gewährleistet.
Auf eine weitere Kühlerabmontage muss an dieser Stelle leider verzichtet werden, da es sich nicht um ein Testsample, sondern um meine private Karte handelt. Ich hoffe ihr könnt verstehen, dass ich meinen Garantieanspruch an dieser Stelle nicht verlieren möchte.​




Damit weitere Bilder der Grafikkarte angezeigt werden, bitte den nachfolgenden Spoiler öffnen.​








Die Sapphire HD 6850 basiert auf dem "Barts" Kern von ATI, welcher aber in der Variante der 6850 nur in abgespeckter Weise verbaut wird. Die ATI Radeon 6870 besitzt den "Barts" Kern mit vollen 1.120 Shader-Einheiten.
Auch bei den Takraten ist die HD 6850 der HD 6870 untergeordnet, was sich in einer Differenz von 125MHz GPU-seitig und 100MHz Shader-seitig wiederspiegelt. Weitere spezifische Werte können der nachfolgenden Tabelle entnommen werden.​


full


Die Sapphire wird ohne erhöhte Taktraten geliefert und befindet sich somit auf dem Referenzeniveau einer ATI Radeon 6850. Wer lieber vom Hersteller angehobene Taktraten wünscht, ist bei dieser Karte leider falsch.​





Overclocking
Sapphire TriXX


Das "Sapphire Tweak Utility Tool" TriXX ist eines von Sapphire selbst entwickeltes Programm zur Steuerung einer Sapphire Grafikkarte. Das Tool erlaubt es die Taktraten der HD6850 anzupassen und es besteht auch die Möglichkeit die Spannung der Karte anzuheben. Desweiteren besteht auch die Option die Lüftergeschwindigkeit anzupassen, dabei hat der Anwender die Wahl zwischen "Automatic" (Karte regelt selbst), "Fixed" (Drehzahl auf einen fixen Wert festsetzen) und "Custom" (Drehzahl bei bestimmten Temperaturen selber festlegen). Vergleichbar ist TriXX mit dem MSI-Afterburner, welcher aber weniger Einstellungsmöglichkeiten bietet. Obligatorisch bietet TriXX auch eine ganze Reihe von technischen Informationen über die verbaut Sapphire Karte an. Damit man Settings für verschiedene Anwendungsszenarien nicht immer erneut einstellen muss, bietet das Tool die Möglichkeit die Einstellungen auf bis zu 4 Profile zuspeicher. Wer sich für dieses Spphire Tool interesiert, findet hier weitere Informationen.​

Bilder des Tool befinden auch hier im folgendem Spoiler.​





maximale Taktraten


Bei den Taktraten hat Sapphire der HD6850 kein Leistungsplus mit auf den Weg gegeben, was aber nicht bedeuten muss das die Karte kein Potenzial dazu hat. In dem nachfolgendem Abschnitt teste ich, was noch alles in der Karte steckt. Die Sapphire läuft standardmäßig mit einer GPU-Spannung von 1,150V und mit den Referentaktraten von 775 MHz auf dem GPU und 1000 MHz auf dem Speicher. Mithilfe von TriXX konnte ich die Taktraten, bei Standardspannung, auf 975 MHz / 1200 MHz anheben, was einem Leistungszunahme von 200 MHz auf der GPU und dem Speicher entspricht. Durch die Möglichkeit die Spannung der GPU noch weiter anzuheben, war es mir möglich einen GPU-Takt 1000 MHz bei 1,175V zuerreichen.



Trotz der schon beachtlichen 1 GHz GPU-Takt war hier noch lange nich Ende der Fahnenstang. Durch eine Spannungssteigerung um weitere 0,01V auf 1,275V war es möglich die Karte auf 1040 MHz stabil zubekommen. Da es aber leider keine Option gibt den Speicher weiter mit Spannung zu versorgen habe ich den maximalen Speichertakt bei 1200 MHz belassen. Als PCGHX-HWBot-Member habe ich selbstverständlich noch versucht den maximalen Benchmark-Takt herrauszufinden. Es war mir so möglich die Sapphire mit einer Spannung von 1,275V mit 1075MHz auf der GPU und 1250 MHz auf dem Speicher durch den 3DMark06 zujagen.​





Benchmarks
Einleitung


In dem Kapitel Benchmarks werde ich die Karte durch einen Parcour von synthetischen Benchmarks und durch Spile schicken. Hier muss die Karte zeigen wie sie sich unter Alltagsbedingungen schlägt. Hierbei werden verschiedene Taktraten getestet, welcher immer den selben Parcour ablaufen müssen, um eine Vergleichbarkeit zuerhalten. Bei der Auswahl des Levelparcours war es mir wichtig, dass ich eine Vielzahl von unterschiedlichen Aktionen mit einbeziehen kann. Darunter sollten dunkle und helle Spielpassagen vertreten sein, genau wie Explosionen und detailreiche Umgebungen. Ein gutes Beispiel ist hier Battlefiled Bad Company 2, wo ich als Testparcouer den ersten Teil des ersten Levels ausgewählt habe. Dieser beinhaltet einen Tag-Nacht Wechsel und zahlreiche Explosionen und Feuergefechte. Auch die Darstellung des detailreichen Bunkerzuges bzw. des Jungles waren anspruchsvolle Szenarien.​




full





full




full




full





full





full





full





full


Anhand der Tabelle kann man sehr gut erkennen, das die Übertaktung der Sapphire einen recht großen Einfluss auf den Frameverlauf nimmt. Es lässt sich teilweise ein Leistungswachs von weit über 20% erreichen, was meiner Meinung nach ein recht beachtlicher Wert ist. Dies zeigt aber auch, das hinter der Radeon HD6850 noch ein ganzes Maß an Reserven steckt, was nur genutzt werden muss. So ist es möglich sich an die Leistung des größeren Bruders, der HD6870, herranzutasten.





full


Anhand der Temperaturgrafik, welche bei Standardtaktung entstanden ist, kann man sehr gut die Hitzeentwicklung der Sapphire Karte erkennen. Es ist gut zu erkennen, dass sich die Kerntemperatur recht schnell steigert sobald die GPU ausgelastet wird. Dem wirkt der Lüfter im "Automatic" Modus entgegen, indem er seine Drehzahl von 21% stetig bis auf 58% steigert. Durch diese Drehzahlanhebung pendeln sich die maximalen Temperaturen um die 75°C ein. Bei einer fixen Lüfterdrehzahl von 100% erreicht die GPU die 70°C Grenze erst garnicht, was doch ein Zeichen für ein gutes Kühlsystem ist. Wer allerdings mit dem Gedanken spielt seine Karte dauerhaft auf Taktraten um 1000MHz zu betreiben sollte sich nach einem anderem Kühler umschauen. Bei einer Taktung von 1040MHz auf der GPU hat sich die Temperatur, trotz einer Drehzahl von 100%, recht schnell der 80°C Grenze angenähert.

Fazit


Sapphire liefert mit der HD6850 eine wirklich gute Grafikkarte ab, welche speziell im Bereich Overclocking überzeugen kann. Mit Standartspannung waren 975MHz Coretakt möglich und die magische 1000MHz Grenze war bereits mit einer Erhöhung um schlappe 0,025V durchbrochen. Lediglich der Speicher konnte nicht ganz mit vergleichbaren Modellen mithalten, was aber auch an der getesteten Karte liegen kann. Einen kleinen Schwachpunkt sehe ich allerdings in dem Kühlkonzept, was bei einer übertaktung auf über 1000 MHz GPU-Takt an seine Grenzen stößt. Wer plant seine Karte mit derartigen Taktraten dauerhaft zu betreiben, sollte sich nach einem besserem Kühler umsehen. Betreibt man die Karte allerdings mit den Hersteller-Settings gibt es hier keine Probleme und der Lüfter bleibt auch schön leise.
Im Punkto Games kann sich die Karte auch bedenkenlos sehen lassen. Selbst bei modernen Spielen ist ein ruckelfreies spielen möglich, solange man den Filterungshebel nicht bis auf Anschlag dreht. Wer auf Full-HD und maximale Filterung nicht verzichten kann, sollte sich lieber nach einer größeren Karte umgucken. Preislich liegt die Karte mit 137,95€ (Litle retail) und 148,95€ (Full retail) recht gut im Vergleich.
Schlussendlich konnte mich die Sapphire aber positiv überraschen, was auch auf die hervorragenden Overclockingeigenschaften zurückzuführen ist. Wer keine Angst hat selber eine Übertaktung durchzuführen, kann die Leistung der Sapphire leicht selber steigern. Unter den ATI Radeon HD 6850 ist die Sapphire ein klarer Geheimtipp und verdient sich im Gesamtvergleich knapp den "Gold-Star".​



full










 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Sje

SaKuL

Software-Overclocker(in)
Tolle Review, jetzt steigst du in die Reihen von Rabensang, McZonk und Co. ein?!

Eine Frage hätte ich noch, die aber nichts am fachlichen ändert:
Wieso fotografierst du auf einer µATX Platine, wenn du als Testsystem Sandy Bridge nutzt?

Mir sind beim lesen keine Fehler aufgefallen, außer das 'Design' so geschrieben wird.
 
TE
Icke&Er

Icke&Er

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@SaKuL

Danke.

Naja ich versuche mich dranzuheften :ugly:
Das mit dem Micro-ATX kommt daher, dass mein SB-System schön mit Wasserkühlung in meinem Gehäuse sitzt und die Fotos im Gehäuse bescheiden aussehen.
Darum habe ich die Karte für Fotozwecke vorher auf dem Sys verbaut :D

MFG
 

Portvv

Software-Overclocker(in)
Hey
wirklich schön gemacht deine Review, bei den Benches wäre ein vergleich zu anderen Karten wünschenswert!!!
 
TE
Icke&Er

Icke&Er

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Da ich leider nochnicht über vergleichbare Karten verfüge muss ich das erstmal verschieben.
Ich werde aber versuchen an vergleichbare Karten herranzukommen :daumen:

MFG
 

GxGamer

Moderator
Teammitglied
Schöner Test, gefällt mir gut.
Alles wissenswerte vorhanden, zumindest vermisse ich für meinen Teil nix, alle wichtigen Spiele vorhanden.

Nur eine Sache stört mich.
Den Namen ATI gibts schon ein Weilchen nicht mehr und die 6000er Serie hört halt auf den Namen AMD.
Wenn in Reviews/Tests wie hier der Name ATI auftaucht, fällt die Umgewöhnung nur wieder schwerer.
An der Stelle muss man GPU-Z aber auch mal einen Rüffel geben, das die das Symbol langsam mal tauschen könnten :ugly:
 

floriáno

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich geil mich immer daran auf wenn User solche Tests machen, Hut ab.
Mit der Zeit wirds sicher auch immer besser, Vergleich zu anderen Karten find ich persönlich immer am besten/ wichtigsten.

:hail:
 
TE
Icke&Er

Icke&Er

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@GxGamer

Danke,

naja ich wollte die bekannte Tradition wahren :lol:

@floriano

Dann bin ich ja beruhigt, wenn dir einer abgeht :P

MFG
 

Low

BIOS-Overclocker(in)
Super Karte, werde ich mir vielleicht passend zu Battlefield 3 bestellen, falls nichts besseres in dem Preissegment bis dato auftaucht.

Die Grafik beim GTA4 Benchmark finde ich die Diagramme bischen irreführend. Änderungen im 0,## Bereich und dann so ein Unterschied bei den Säulen längen. Lieber gleich Lange Säulen wählen damit man sofort sieht das Übertakten der Grafikkarte bei GTA 4 nichts bringt.
 

KevinL92

PC-Selbstbauer(in)
sehr schöner Test
besitze die karte selbst und bin begeistert TOP p/l:daumen:
habe bisher noch nicht daran gedacht die karte zu OC'en
aber wenn ich mir deine Werte so ansehe....

Danke :-)
 

KevinL92

PC-Selbstbauer(in)
die karte ist bei mir an einem PCIe 1.1 slot angeschlossen OC wird also bei mir nicht so viel bringen.... schade
 

Vaykir

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
hi schöne review.
kannst du mit dem msi afterburner deine core spannung auf 1300mv erhöhen ohne dass du bildfehler bekommst?
wenn ich meine cyclone über 1200mv anhebe, gibts artefakte und je höher ich mit der spannung gehe, desto schlimmer wird es.
 
TE
Icke&Er

Icke&Er

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Im Afterburner kann ich komischerweise keine Spannung verändern und da ich eh TriXX nutze habe ich mich da leider nicht wirklich drum gekümmert.
Von den Temps passt aber alles bei der Karte oder nicht das da irgendwas nicht richtig sitzt!?

PS: Ansonsten villt ein Bios-Update?

MFG
 

Vaykir

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
temp sind voll im grünen bereich. UH dx11 immer unter 50°C bei 950/1250 bei 1,2V. mit kombuster 53°C ca.
bios update is ne gute idee. werd gleich mal eins raussuchen.

edit:
hmm...gibts wohl kein bios update für :(
 
Zuletzt bearbeitet:

PunkPuster

Freizeitschrauber(in)
Ich schaue mich schon länger nach einer neuen Grafikkarte um, hab dabei auch diese Karte angeschaut,
dein Test hat mich dann vollends überzeugt.
Werde mir diese Karte dann demnächst bestellen.

Danke für den ausführlichen Test:daumen:
 

matthias2304

PC-Selbstbauer(in)
Hi erstmal vielen dank für diesen schönen Test. Hab die karte auch. Bin sehr von dieser überzeugt. "Lustig" finde ich den Preisverfall der karte. Ich habe meine Lite detail für 147? Euro gekauft. Das war im November. Zurück zum Test. Wie ist denn so die Lautstärke wenn man so um 100 mhz core erhört?
 
TE
Icke&Er

Icke&Er

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich schaue mich schon länger nach einer neuen Grafikkarte um, hab dabei auch diese Karte angeschaut,
dein Test hat mich dann vollends überzeugt.
Werde mir diese Karte dann demnächst bestellen.

Danke für den ausführlichen Test:daumen:

Freut mich wenn er dir geholfen hat.

Zurück zum Test. Wie ist denn so die Lautstärke wenn man so um 100 mhz core erhört?

Ich gebe zu ich bin kein Silent-Freak und daher stört mich das nicht. Ich konnte nach einer Erhöhung kaum einen Unterschied raushören.

MFG
 

mycel-x

PC-Selbstbauer(in)
Moinsen,
Ja das hat mich doch ziemlich beeindruckt wie die Karte abgeht. Klar ist natürlich das es nicht mit jeder 6850 so sein wird, klar ist aber auch das es vielleicht noch besser übertaktbare Exemplare gibt.
Scheint mir so abzugehen wie die 4770 eines Freundes die soweit zu übertakten war das wir gedacht haben das sich ein Auslesefehler beim Rivatuner eingeschlichen haben muss, ansonsten könne sowas doch garnicht angehen. Dem war aber nicht so und ich weiß bis heute nicht wie weit die noch gekommen wären weil mein Freund es mit der Angst zu tun bekam und mit dem erreichten dann zufrieden war. Wir sind auf über 975MHz (725 Idle) GPU Takt gekommen und das war mir dann auch schon unheimlich.
Scheint das es mit der 6850 fast genauso sein könnte.
Danke für dieses exellente Review.
 

kamiki09

PC-Selbstbauer(in)
Also ich bin mit meinen beiden Karten im Crossfire Betrieb ebenfalls sehr zufrieden.
Und die Lautstärke ist selbst im Wohnzimmer bei meinem HTPC Gehäuse absolut in Ordnung.
Hatte vorher die Sapphire 5770 im Crossfire und habe den Umstieg nicht bereut.
 

PC-Doc

PC-Selbstbauer(in)
Schönes Review,gefällt mir gut.
Ausführliche Beschreibung,gut und reichhaltig bebildert,finds wirklich gelungen.
Danke für den sehr interessanten und ausführlichen Test / Deine Mühe.
:daumen:
 

kuer

BIOS-Overclocker(in)
Sehr netter Test. Respekt :daumen: Wie die meisten, vermisse ich aber den Vergleich zu anderen Karten. Danke dir für die Arbeit :hail:
 
TE
Icke&Er

Icke&Er

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Moinsen,
Ja das hat mich doch ziemlich beeindruckt wie die Karte abgeht. Klar ist natürlich das es nicht mit jeder 6850 so sein wird, klar ist aber auch das es vielleicht noch besser übertaktbare Exemplare gibt.

Das ist allerdings klar. Nicht jedes Modell ist gleichgut taktbar, aber ich denke das kann sich jeder denken. :ugly:

Schönes Review,gefällt mir gut.
Ausführliche Beschreibung,gut und reichhaltig bebildert,finds wirklich gelungen.
Danke für den sehr interessanten und ausführlichen Test / Deine Mühe.
:daumen:

Danke :hail:

Sehr netter Test. Respekt :daumen: Wie die meisten, vermisse ich aber den Vergleich zu anderen Karten. Danke dir für die Arbeit :hail:

Ich hätte auch gerne andere, vergleichbare Karten mit eingebaut, aber wie ich schon gesagt habe, habe ich keine weiteren Karten zur verfügung. Wenn mich allerdings jemand sponsorn möchte, kann ich das nachholen.

MFG
 

Pvt. Krabby

Freizeitschrauber(in)
nettes review! die karte läuft bei mir mit 925/1100MHz, was laut dem test in BF BC2 satte 15% performance sind.
 

HardstylePhoenix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe ebenfalls diese Grafikkarte. Ich habe wie du es auch gemacht hast, die Taktraten auf 975/1200 Mhz bei 1150 Gpu Voltage gestellt. Von der aktuellen Pc Games Hardware Print Ausgabe mit DVD dann 3DMark 11 installiert und die Benchmark Tests im Perfomance Bereich gestartet.

Fazit: funktioniert nicht!

Hier der Bericht:

Workload work failed with error message: eva::d3d11::rendering::scene_renderer::render(): draw_unshadowed_illumination_task for thread 0: File: device_context.cpp
Line: 515
Function: struct ID3D11CommandList *__cdecl eva::d3d11::deferred_device_context::do_finish_command_list(bool)

Expression: native()->FinishCommandList( restore_deferred_context_state, &result): DX11 call failed.

Device hung due to badly formed commands.
DXGI_ERROR_DEVICE_HUNG: ID3D11DeviceContext::FinishCommandList:



Vielleicht ist das ja hilfreich, die anderen Benchmarks habe ich noch nicht gemacht, ich schau gleich mal wie es bei den anderen aussieht.


Gruß. HardstylePhoenix :)
 

richi666

Kabelverknoter(in)
Hallo ich habe auch diese HD 6850 wollte mal fragen wie weit ich die jetzt übertakten kann ohne das was passierd damit ich mein Battlefield 3 bissl besser zocken kann !

http://saved.im/mtg2odq2ntbn/unbenannt.jpg

Hier mal meine einstellungen ich verwende den standard Kühler !

Falls ihr noch welche Info brauch Cpu oder Ram oder Motherboard sagt bescheid :-) Währe für jeden Tipp dankbar !


EDIT: Battlefield 3 stürzt bei mir immer ab hab das game aber nur auf HIGH eingestellt kann das sein ?! Hab 4 Gb Ram sollten normla ja reichen ! Vielleicht wenn die karte übertaktet ist das es dann bissl besser läuft !

MFg
 
Zuletzt bearbeitet:

chris991

Freizeitschrauber(in)
überwach mal deine temeperaturen.nimm das sapphire trixx, takte die raten dort und setll den fan speed auf custom.dort kannst du dir dann die lüfterkurve selber erstellen.ab 60°C würde ich zwischen 45-49% geschwindigkeit wählen.wenn die magische 70°C erreicht wird, ca 59-65%.kannst ja mal feedback geben richi666


edit: oh schon 3 monate her :schief:
 

Dobermann18

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
ich weis das dass thema schon alt ist. ich besitze solch eine radeon, bekomme sie aber nur mit 870/1095 zum laufen ohne mehr strom...anderes bios flashen läuft auch, aber nicht wirklich stabil mit mehr strom. kann es sein das sie einfach zu warm wird ?(wenn sie über 64 grad geht kommen bild fehler) ist eine von sapphire. danke schonmal
 
Oben Unten