• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] Alpenföhn WingBoost 2 - Eine frische Bergprise.

Jarafi

Volt-Modder(in)
[Review] Alpenföhn WingBoost 2 - Eine frische Bergprise.

Review



Alpenföhn

WingBoost 2



Herzlich willkommen

full


full
27967-jarafi-albums-alpenfoehn-brocken-2-5952-picture644249-titelbild.html
27967-jarafi-albums-alpenfoehn-brocken-2-5952-picture644249-titelbild.html

Danksagungen

Ein großes Dankeschön geht an Alpenföhn für das Sample!



Informationen zum Test
Alpenföhn bekannt für Produkte frisch aus den Gebirgen dieser Welt stellt mit den WingBoost 2 Lüftern die zweite Generation ihrer hauseigenen Lüfter-Serie vor, die natürlich für genügend Frischluft im Gehäuse sorgen sollen.
Doch was hat sich im Vergleich zu den ersten WingBoost Lüftern verändert?



Alpenföhn hat nicht nur das Lager überarbeitet sondern wartet auch mit einer neuer Impeller-Form auf, die zum einen natürlich leiser und zum anderen dabei auch kraftvoller zu Werke gehen soll, als bei den alten WingBoost 1 Lüftern; mit dabei ist natürlich wieder der gummierte Rahmen sowie die von Alpenföhn bekannte Plusfunktion.
Zusätzlich gibt es die neue Lüfterserie in fünf verschiedenen Farbvarianten sowie in den Größen 120- und 140-mm - so sollte für nahezu jeden Anwendungsfall etwas dabei sein.


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Wie viel Frischluft die Wind Boost 2 Lüfter von den Gebirgen in den PC bewegen, schauen wir uns in meiner Revier heute an.





Wanderkarte


Sucht euch aus, wo ihr hinwandern möchtet und Los gehts!

I.Äußerlichkeiten
01. Die Verpackung & der Lieferumfang

II.Detailbetrachtung
01. Der Lüfter im Detail
02. Die Montage

III. Der Test
01. Das Testsystem

Die Temperaturmessungen

Die Temperaturen auf dem Tischaufbau bei 7V und 12V
Die Lautstärke

IV. Gipfelsturm



I. Die Äußerlichkeiten

full





Die Verpackung & der Lieferumfang


Neue Lüfter - neues Verpackungsdesign.
Alpenföhn liefert ihre neuen WingBoost 2 Lüfter in einer passend natürlich zum Alpenthema designten Schachtel aus,
dazu zählt neben dem Alpenföhnschriftzug mit der Alpenblume natürlich auch der WingBoost 2 Schriftzug. Die 2 ist dabei jeweils in der Farbe Der Lüfter gehalten.



Auf der Rückseite befindet sich neben einer Tabelle mit den technischen Daten auch noch eine kurze Zusammenfassung des Lieferumfangs. Diesen gibt es hier:



full








II. Detailbetrachtung

full




Der Lüfter im Detail



Wie bereits in der Einleitung angesprochen, sind die Wind Boost 2 Lüfter in jeweils fünf unterschiedlichen Farben erhältlich. Dazu zählen Royal Blue Plus 2Toxic Green Plus 2, Snow White Plus 2, Deep Orange Plus 2 und Blood Red Plus 2.
Farblich gestaltet sind dabei die Innenseite des Lüfterrahmens, die Verstrebungen sowie das Logo in der Mitte des Impellers.
Dieses bildet zusammen mit dem restlichen schwarzen Design der Lüfterblätter einen sehr schönen farblichen Kontrast.
Mit der Fülle dieser Farbkombinationen sollte für fast jedes System die passenden Farbe vorhanden sein und somit dem Ganzen zu einem schicken Gesamtlook verhelfen; technisch unterscheiden sich die Farbvarianten derselben Größe jedoch nicht. An der kompletten Verarbeitung der neuen WingBoost 2 Lüfter gibt es absolut nichts auszusetzen.




Was die Technik angeht, so hat sich gegenüber den alten Wind Boost 1 Lüfter auf den ersten Blick hauptsächlich der Impeller verändert: Dieser verfügt nun über geschwungenere Lüfterblätter - Alpenföhn nennt dies S-Shape Geometrie - ; dies soll zu einem höheren statischen Druck bei Betrieb des Lüfter sorgen.
An den Enden der Lüfter finden sich auf der Impeller Ansaugseite jeweils drei kleine Luftführungen, die WingBoost’s. Diese dienen dazu, auf der Ansaugseite des Impellers Verwirbelungen zu reduzieren und somit die Lautstärke zu vermindern.
Zusätzlich hat Alpenföhn auch das Lager überarbeitet: Hier kommt nun ein Hydraulic Lager zum Einsatz.




Wie schon die WingBoost 1 Lüfter verfügen die WB2 über die Plus-Funktion: Hierbei lassen sich bis zu drei Lüfter an nur einen PWM-Anschluss anschliessen.
Diese ist besonders bei Mainboards von Vorteil, die für den CPU-Lüfter nur einen PWM-Anschluss vorgesehen haben, man aber zwei Lüfter einsetzen möchte.
Übernommen wurde auch die Rahmenform, sowie der Überzug mit einer feinen Schicht Gummi sowie die noch einmal extra gummierten Befestigungslöcher, die so für einen schwingungsfreien Betrieb sorgen. Die X-Form des Rahmens soll zudem Vibrationen noch zusätzlich entgegenwirken.
Die technischen Daten gibt es noch einmal in zwei Tabellen.





Werfen wir noch einen kurzen Blick auf die technischen Details:

full







Je nachdem, wo ihr den WingBoost 2 einsetzen möchtet, gibt es natürlich verschiedene Befestigungsmöglichkeiten:
Soll der Lüfter auf einem Kühler seinen Platz finden, so wird dieser mithilfe der beiliegenden Lüfterklammern fixiert.
An einem Gehäuse können entweder die vier sich im Lieferumfang befindlichen Gummistifte benutzt werden, oder ihr setzt auf herkömmliche Madenschrauben - falls vorhanden.
Durch die Gummistifte wird der Lüfter vom Gehäuse noch einmal zusätzlich abgeschirmt.






III. der Test

full


Das Testsystem


Für meine Kühlertests setzte ich auf AMD’s AM3+ Plattform, die mit einem FX-8150 bestückt worden ist. Die CPU arbeitet dabei natürlich ohne Stromsparfunktionen und ist auf 4-GHz übertaktet. Genauere Details entnehmt ihr dem Testsystem bzw. meiner Testbeschreibung.
Verglichen wurden die WingBoost 2 dabei sowohl mit den WingBoost 1 als auch mit den be quiet! SilentWings2 sowie den Noiseblocker BlackSilentPRO

full




Die Temperaturmessungen





Meine Temperaturmessungen finden auf einem offenen Tischaufbau statt, wobei die jeweilige Zimmertemperatur von den aktuellen CPU-Temperaturen abgezogen wird um so eine bessere Vergleichbarkeit zu Gewährleisten.
Getestet wurden alle Lüfter auf den drei oben genannten Kühlern, dem Alpenföhn Brocken 2, Matterhorn und dem Himalaya II.
Nach jeweils 30 Minuten werden die Temperaturen im Modus WORK bzw. FULL abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.
Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.



Zum Einsatz kommen die Modi:

full






Die Temperaturen auf dem Tischaufbau bei 7V und 12V

Bei diesem temperaturtest zeigt sich sehr schön, dass die neuen WingBoost 2 Lüfter nicht nur auf dem Papier verbessert haben.
Mit einem leichten Vorsprung gegenüber den WingBoost 1 Lüftern auf den unterschiedlichen Kühlkörpern setzten sie sich was die Temperaturen angeht an die Spitze des Testfeldes.
Der 140-mm Lüfter schneidet auf dem Himalaya II und dem Brocken 2 noch einmal einen Tick besser ab, als die 120-mm Varainte.


full


full


full


full


full


full











Die Lautstärke




Kommen wir wohl zu einem weiteren interessanten Punkt bei Lüftern, der Lautstärke.
Dabei wissen die neuen WingBoost2 Lüfter aus dem Hause Alpenföhn durchweg zu überzeugen und es spielt dabei keine Rolle ob 12-V oder 7-V an den Lüftern anliegen.
Sie agieren stets leise und tun genau das, wofür sie gebaut wurden: nämlich Kühlen.






IV. Gipfelsturm


Sorgen die neuen WingBoost 2 Lüfter von Alpenföhn für genügend Frischluft im PC?

Nicht nur das, sie gehen extrem leise zu Werke, noch leiser als die WingBoost 1 schon waren - hier sollten Silent-Fans voll auf ihre Kosten kommen.
Und wer bei 12-V doch ein laues Lüftchen hört, der benutzt einfach den beiliegenden 7-V Adapter.
Bei den Temperaturwerten sind Sie ebenfalls einen Hauch vor der Vorgängergeneration.
Neben dem schicken Design wissen die Lüfter auch durch ihre Plus-Funktion zu gefallen.
So sollte es keine Probleme mehr geben mit zu wenigen Lüfteranschlüssen auf dem Mainboard.

Was soll ich noch gross sagen: Die 120-mm Variante gibt es für knappe 10-€ für die 140-mm Variante müssen knapp 12-€ auf die Ladentheke geblättert werden.
Das ist bei dieser Leistung und Verarbeitung der neuen Alpenföhn WingBoost 2 Lüfter mehr als ein faires Angebot.


full


full



Die Awards



full





Weitere Links zum Produkt

Alpenföhn WingBoost 2 im PCGH-Preisvergleich.

Alpenföhn WingBoost 2 auf der Alpenföhn-Webseite






Weitere Links zu mir und meinen Reviews

Für mehr abgefahrene Reviews, Bild und und und, besucht Jarafi Reviews auf Facebook

Facebookseite von Jarafi - Dem Hardwarechecker

Die passenden Videos gibt es bei meinem Youtube-Kanal

Youtube-Kanal von Jarafi - Dem Hardwarechecker
 
Oben Unten