• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

"Rentner" hat wieder Feuer gefangen...PC für VR gesucht.

ArneKoch

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

mit meinen 48 Jahren habe ich wieder ein wenig Feuer gefangen. Da ich beruflich konzeptionell mit Serious
Learning/Gaming zu tun habe, wanderte letzten Monat eine Oculus Quest 2 ins Haus (hauptsächlich wegen
Richie's Plank). Mir ist die Leistungsfähigkeit der Hardware aber zu begrenzt und ich würde gerne unsere
beruflichen Projekte auf Basis der Crytec Engine auch zuhause erleben, so dass ich mir nun einen Rechner
anschaffen möchte, der die Arbeit erledigt und die Quest lediglich als Bildschirm dient. Mir geht es nicht um
Shooter, etc. sondern eher um Applikationen/Spiele, die die Immersität aufzeigen, dieses aber in bestmöglicher
grafischer Umsetzung. Von daher sind die Anforderungen sicherlich gleich der eines Gamers.
Es wird nicht am Monitor "gespielt". Mein letzter PC war mit einer 3DFX V3 ausgestattet und das letzte Spiel war
Half Life 1 - als Student im Jahr 2001. Seitdem hatte ich keinen PC mehr. Nun ist ja einiges passiert...

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Ipad Pro Mensch - kein PC vorhanden
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
43" LC43 Samsung Widescreen - aus dem Home-Office. 120Hz, 3840x1200.
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Generelle GPU & CPU Entscheidung
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Flexibel, diesen oder nächsten Monat
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein
6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Kann, aber greife gerne auf Fertiglösung zu.
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Da es zeitlich gesehen lediglich ca. 2-3 Stunden die Woche genutzt wird: ca. 1500- 2000.-
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
VR-Anwendungen, Simulationen, etc.
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
HD? 512GB sollten am Anfang reichen, aufrüsten kann man ja fix.
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Ich bin eher ein Fan von kleineren PC's, von daher wäre ein kleinstmögliches Gehäuse interessant...

Ich werde also kein Vollzeit-Gamer werden, wie o.g. ca. 2-3 Stunden die Woche ein wenig Software/Spiele
testen, hauptsächlich um in die VR-Welt abzutauchen - grafisch bin ich aber anspruchsvoll, weniger die
Frame-Anzahl ist für mich interessant, sondern eher die Effekte, welche die Realität bestimmen. Nun könnte
ich logischerweise die "größte" Grafikkarte nutzen, allerdings ist mir die momentane Marktsituation
bewusst, so dass ich einen vernünftigen Kompromiss suche. Ebenso sind mir die diversen CPU Modelle
nicht mehr geläufig. Damals gab es halt Athlon und Pentium mit einer Hand voll MHZ-Angaben. Das wars...
Sofern sich ein vernünftiges System für ca. 1500.- konfigurieren lässt ist es mir natürlich lieber, als etwa
lediglich 10% Mehrleistung für 30%/500.- Aufpreis zu erhalten. Das Preis-/Leistungsverhältnis sollte
im Hinblick auf die aktuelle Blase noch hinkommen.


Vielen Dank vorab für Ratschläge.

Grüße

Arne
 
Zuletzt bearbeitet:

Josi85

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich glaube, dass es aktuell nicht wirklich möglich ist einen PC zusammenzustellen der zum einen eine Oculus Quest 2 grafisch voll ausreizt und zum anderen nur 2000 € kostet.
Hab mir mal die spezifikationen der Brille angeschaut das sind 1832 x 1920 pro Auge und 120 Hz, welche man braucht um motion sickness vorzubeugen, von der Pixeldichte also nahe an 4K Auflösung bei 120 Hz.

Um es kurz zu sagen, die Grafikkarte alleine würde das Budget schon sprengen.
 

hofetob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
HP wirbt mit VR
Ich habe einen HP es gibt auch bessere Komplettsysteme, wenn du nur wenig spielst könnte der genau richtig sein für dich.
Die HP haben besondere Stecker, groß aufrüsten oder Hardware Teile ins nächste System mitnehmen wird schwierig.
Die HP werden auch warm und gut hörbar unter Last.
Nur der Preis spricht für die HP mit einer RTX 3060Ti verbaut.

Der braucht aber noch einmal zusätzlich 16GB RAM wegen Dual RAM Motherboard.

oder einer mit einer 5700G CPU der schon 32Gb Ram hat
oder mit nur i5

eigentlich ist vor Weihnachten eine ganz schlechte zeit für Neukäufe
Preisentwicklung HP PC
1636847649695.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten