• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Red Dead Online: Änderung an Daily Challenges bringt weniger Gold, Spieler verärgert

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Red Dead Online: Änderung an Daily Challenges bringt weniger Gold, Spieler verärgert

Durch Änderungen an den Daily Challenges von Red Dead Online, dem Online-Modus von Red Dead Redemption 2, können Spieler nun nicht mehr so leicht Gold verdienen wie bisher. Bei vielen Gamern kommt das nicht gut an, da sie fürchten, nun häufiger Echtgeld in die Hand nehmen zu müssen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Red Dead Online: Änderung an Daily Challenges bringt weniger Gold, Spieler verärgert
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Der Multiplayer kostet jetzt 5 Euro bei Steam. Im Gegenzug wird es Pay2Win um mehr Gewinne zu machen.
Ich hoffe die werden damit auf die Nase fallen.

Das glaubst du ja wohl selbst nicht. Das Ding wird laufen und laufen, sicher nicht so groß wie GTA, aber das wird schon Umsätze generieren, und nicht zu knapp. Dafür ist die Fanbase viel zu groß und das Grundgerüst auch viel zu gut.

Und zur News ... Spieler befürchten sie müssen Echtgeld einsetzen ... ich möchte gerne echt einmal in echt so einen Menschen sehen bzw. mit ihm sprechen, der weil der Grind im Spiel erhöht wurde, mit dem Gedanken spielt den Hersteller auch noch in Form von Geld dafür zu belohnen, obwohl man diese Änderung für schei..e hält. Werde ich niemals verstehen wie man so beschränkt sein kann.

Aufhören, Konsequenzen ziehen ist wohl keine Option mehr wenn einem etwas nicht gefällt.

Mal davon ab ist RDR2, genau wie GTA V, so oder so ein riesieger Grind.
 

Kyrodar

Software-Overclocker(in)
Der Multiplayer kostet jetzt 5 Euro bei Steam. Im Gegenzug wird es Pay2Win um mehr Gewinne zu machen.
Ich hoffe die werden damit auf die Nase fallen.
Mit der Aenderung an der Spielgeschwindigkeit im Multiplayer haetten sie richtig auf die Nase fallen sollen, ja. Schrecklich - aber was heule ich rum, ich habs danach trotzdem noch ueber 100h ertragen und gehofft dass es zurueckgedreht wird. Was solls.

Ich kann jedenfalls nicht ganz nachvollziehen wen das grossartig veraergert. Leute die nicht tatsaechlich jeden Tag zocken fangen sowieso immer wieder bei Null an und 28-Tage-Dauerspieler haben 5 Gold weniger im Monat. Das is nich mal ne kaputte Latzhose in dem Spiel. Dann werden dafuer 4 Rennen oder sonstwas in dem Monat gespielt, was widerum 3 Minuten Lebenszeit kostet und fertig. Nee ich verstehs nicht. Find das System nach wie vor ziemlich fair und grosszuegig. Wer nich warten bzw. 2 Minuten Spielzeit investieren moecht greift eben zum Portemonnaie.

:confused:
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
versteh das gnaze rumgehäule nicht... es wird ja vorallem ständig mit GTA online verglichen... wieviele jahre länger ist GTA5 aufm markt? und wie besch***** war es die ersten 2 jahre? .... warscheinlich sind jez nur alle "veteranen" pissed weil sie 60 takken geblättern haben und jetzt die online standalone fürn 5er rausgehaun wird
 
Oben Unten