• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner-Upgrade auf i7 8700k sinnvoll?

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe eine kurze Frage bezüglich eines Upgrades.
Derzeit ist bei mir folgendes installiert:
- i7 4790
- Gigabyte GA H97 D3H
- 16 GB Arbeitsspeicher (Crucial Ballistix Sport)
- CoolerMaster 550 W Netzteil

Ein Freund von mir verkauft derzeit seine Komponenten und ich wollte mal Fragen, ob ihr das für den Preis als sinnvoll erachtet :-D
- Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming
- i7 8700k
- be quiet! Dark Power Pro 11 650 W Netzteil
- Samsung 960 Evo 250GB M.2 SSD
Das ganze würde er mir für 350 € verkaufen. Dazu würde ich mir dann noch den Corsair DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit für ~ 88 € kaufen, da mein jetziger ja nicht mehr passt.

Würdet ihr sagen, dass das Sinn macht? Und falls ja, geht der Arbeitsspeicher klar oder würdet ihr mir anderen empfehlen? Mein CPU-Kühler ist der be quiet! Dark Rock Pro 3, also ist die Bauhöhe der RAM-Riegel glaube ich noch zu beachten.

Würde mich über jede Rückmeldung freuen :-)
Beste Grüße!!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Definiere "es macht Sinn".
Wann macht es denn für Dich Sinn? Was möchtest Du erreichen durch das Upgrade? Bitte so genau wie möglich.
 
TE
E

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Definiere "es macht Sinn".
Wann macht es denn für Dich Sinn? Was möchtest Du erreichen durch das Upgrade? Bitte so genau wie möglich.
Okay, guter Punkt!

Ich hätte gern mehr Leistung in Spielen (z. B. Starcraft 2, Valheim, Cyberpunk), hatte grundsätzlich immer Stress mit meinem jetzigen Mainboard (scheint einfach ein Montagsgerät zu sein, USB-Anschlüsse können nicht alle belegt sein, dann geht es in die Knie usw.) und erhoffe mir allgemein einfach mehr Leistungsreserven für CAD-Anwendungen oder OBS-Studio bzw. Streams über Discord.

Eine weitere Frage (unabhängig von der Sinnhaftigkeit) wäre die Frage, ob der Preis für die genannten Komponenten gut ist und ob der Arbeitsspeicher passen würde. :-)

Danke aber schon mal für die schnelle Rückmeldung!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Für Cyberpunk würde sich ein 8-Kerner anbieten (ohne Streaming, muss das die Cpu noch nebenher erledigen und nicht die Graka, wären auch mehr als 8 Kerne nicht verkehrt). Starcraft 2 nutzt wie viele Blizzard Spiele sowieso nicht viele Kerne. Valheim kenne ich leider nicht.

Es ist sicherlich ein Schritt zu Deinem 4-Kerner, aber schau auch mal auf die Auslastung Deiner Graka. In jedem Fall wo die JETZT bei 95% oder mehr liegt ist sie das Problem, nicht die CPU.

Der Preis zusammen scheint für mich in Ordnung zu sein. Wenn Du neues RAM kaufst, eventuell über 32GB nachdenken, bei mir hat Cyberpunk die 16GB schnell gesprengt.
 
TE
E

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Für Cyberpunk würde sich ein 8-Kerner anbieten (ohne Streaming, muss das die Cpu noch nebenher erledigen und nicht die Graka, wären auch mehr als 8 Kerne nicht verkehrt). Starcraft 2 nutzt wie viele Blizzard Spiele sowieso nicht viele Kerne. Valheim kenne ich leider nicht.

Es ist sicherlich ein Schritt zu Deinem 4-Kerner, aber schau auch mal auf die Auslastung Deiner Graka. In jedem Fall wo die JETZT bei 95% oder mehr liegt ist sie das Problem, nicht die CPU.

Der Preis zusammen scheint für mich in Ordnung zu sein. Wenn Du neues RAM kaufst, eventuell über 32GB nachdenken, bei mir hat Cyberpunk die 16GB schnell gesprengt.
Danke für deine Einschätzung!

Grundsätzlich wollte ich ursprünglich auch eher Richtung 5900X gehen, allerdings sind die ja derzeit exorbitant teuer und werden wohl auch auf absehbare Zeit nicht mehr wirklich günstiger, fürchte ich... Aus diesem Grund habe ich jetzt über das Angebot nachgedacht, vor allem, weil dann eben auch noch mehr Geld für eine neue Graka drin wäre... Ich weiß halt nicht, ob ich bei diesem Angebot zuschlagen sollte, weil die Verbesserung ggü. meinem jetzigen Prozessor glaube ich schon gegeben ist oder ob ich noch warte, bis Hardware wieder günstiger wird... Allerdings rechne ich da irgendwie in diesem Jahr nicht mehr so wirklich mit...

Derzeit limitiert die CPU in etwa genauso viel wie die Graka... Ich hätte damals einfach einen 4790k nehmen sollen :-D

Hättest du denn eine Empfehlung für 32 GB RAM?
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Der Preis für die Komponenten ist in Ordnung. Allerdings nur in Anbetracht der Gebrauchtpreise. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wieso die alten Intels so teuer gehandelt werden.

Wenn man davon ausgeht, dass du den Ram eh neu kaufen musst, kannst du auch folgendes neu kaufen:

oder

Dazu ein Z490 Board deiner Wahl (starten ab ~125€). Das kommt dich preislich ähnlich wie das Gebrauchtkit mit Technik von 2017. Dafür alles neu und mit Gewährleistung.
Die 250 GB SSD bringt einem auch nicht wirklich was. Ist für heutige Verhältnisse zu klein und nimmt nur einen der eh schon wenigen M.2 Steckplätze weg.
Das Netzteil hingegen ist auf jeden Fall High End und auf dem Stand der Technik. Das kann man auch noch bestimmt 6 Jahre weiter nutzen (sofern es nicht kaputt geht).

Wenn du deinen 4790 im Jahre 2014 erworben hast, als er rauskam, hast du ihn jetzt 6 Jahre verwendet. Das ist doch eine gute Nutzungsdauer, zumal es für dein altes Bundle ja bei Verkauf ja auch noch ein paar € gibt.
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
... mmm ... als Freund alter Teile, die dann doch noch in optimierter Kombination ordentlich Leistung bringen, finde ich den Preis zu hoch, jedenfalls als Upgrade für Dein System. Wie die Vorredner bereits anmerken, wird wohl eher Deine GPU limitieren. Für den o.a. Betrag bekommst Du in der Bucht bereits ein Komplettsystem, gebraucht, neuwertig, einen Tick schneller und noch mit ordentlicher Restgarantie und einer Geforce 1650.
Die Frage ist, lohnt es sich, für vielleicht 3-4 FPS in (unbekannten) Spielen soviel Geld für eine nicht mehr aktuelle Aufrüstung auszugeben?
Die andere Frage ist natürlich ein unrundes System, das nervt, kenne ich selber ... aber auch da Hinweis auf die Vorredner, dann den Kram lieber für ein paar $ verkaufen und einen Neuanfang ... vielleicht im Moment doch mit Deiner alten (unbekannten ...) GPU???
 
TE
E

ettsen

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für eure Meinungen und Ansichten!
Das sind genau die Gedanken, die mir helfen :-)

Ich werde die Parts nicht nehmen und stattdessen noch etwas warten. Wollte mir ohnehin lieber einen neuen und aktuellen Rechner zusammen bauen, wenn die Preise mal wieder auf ein normales Niveau unter UVP sinken... Und dann spare ich bis dahin lieber und kaufe mir dann direkt aktuelle Komponenten neu. Spätestens wenn es dann soweit ist, werde ich nochmal einen neuen Thread erstellen und mir bei der Konfiguration helfen lassen, bisher waren die Ratschläge in dem Forum hier immer super hilfreich!

Meine derzeitige Graka ist noch die GTX 1060, also aktuell auf jeden Fall am stärksten limitierend... Aber dann muss ich jetzt erstmal noch damit auskommen.

Habt ihr möglicherweise ein Gefühl oder eine Idee, ob es sich in diesem Jahr mit den Preisen nochmal normalisiert? Denn die Preise gehen mir momentan wirklich hart auf die Nüsse...
 
Oben Unten