• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Razer Maus+Tastatur+Headset Kaufberatung

ingush_zaur

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Abend alle zusammen! Zurzeit habe ich von Razer die Tastatur BlackWidow Ultimate und die Maus Razer Naga (Blau). Die BlackWidow macht echt zu viel Lärm und das nervt mich total. Und wegen der Razer Naga hab ich gelesen, dass die Linke Maustaste nach paar Monaten nicht richtig funktioniert, "Die linke Maustaste prellt nach wenigen Monaten der (nicht-exzessiven) Nutzung und verursacht extrem häufig ungewollte Doppelklicks" bei mir ist es noch nicht der Fall. Also jetzt habe ich mir überlegt die Tastatur Razer Anansi, Maus Razer Naga Hex und das Headset Razer Tiamat 7.1 zu kaufen. Was haltet ihr davon?
 
Zuletzt bearbeitet:

Thallassa

Volt-Modder(in)
Nix, da Razer keinen Peil von Sound hat. Statt dem Razer Tiamat kann man sich auch etwas vernünftiges kaufen. Schau mal im Sound & Hifi Bereich nach, da sind genug Threads bzgl. Headsets in der Preisklasse.
Wieso muss alles von Razer sein? Auch andere Hersteller haben schöne Produkte.
 
TE
ingush_zaur

ingush_zaur

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank für die Antwort. Die Razer Produkte gefallen mir einfach, sie haben ein sehr schönes Design und ich hatte auch bis jetzt nur Razer Produkte :-)
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
naja, Markentreue zahlt sich in der heutigen Welt kaum aus, denn die Hersteller versuchen immer wieder, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Überdies lassen Marktstarke Hersteller oftmals irgendwann in Sachen Qualität und Preis/Leistung nach, wenn sich der Name etabliert hat und genug Leute es blind kaufen.
Zur Maus - wenn's dir gefällt und du dir sicher bist, dass du die 16 Seitentasten brauchst - von mir aus. Bessere Alternativen, wenn die Seitentasten nicht gebraucht werden, wären aber beispielsweise die Mäuse von Zowie.

Die Tastatur ist leider hoffnungslos überteuert. Für den Preis von 90€ noch Rubberdome-Switches zu verbauen ist beinahe schändlich, in dem Preissegment gibt's Hackbretter, die bereits mechanisch sind, beispielsweise die Gigabyte Aivia Osmium, MX-Red, USB Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Die Headsets von Razer sind wie gesagt unter aller Sau. Und bei etwas, was du auf dem Kopf trägst, ist's auch sinnlos, nach dem Aussehen zu schauen, insbesondere da man mit einem Headset nicht auf die Straße geht.

Du hast hier drei Möglichkeiten:
- einen guten und günstigen Kopfhörer um 30€ (zB Superlux HD681 Evo, oder etwas schwerer zu bekommen aber etwas besser, ein Monoprice 8323) + Zalman ZM-MIC1 Preisvergleich | Geizhals Deutschland und dann passt noch eine Soundkarte wie die ASUS Xonar DGX, PCIe x1 (90-YAA0Q0-0UAN0BZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland zum Abrunden des Ganzen ins Budget.
- Die derzeit einzig zwei wirklich empfehlenswerten Headsets stellen die Qpad Qh-85 und QH-90 dar. Hier hat man eine tatsächlich adäquate Soundqualität für den Preis und die Dinger sind nicht so billig verarbeitet, wie die ganzen Plastiklumpen von Logitech und co.
- Du gibst 150€ aufwärts aus und kaufst dir nen vernünftigen Kopfhörer inklusive seperatem Mikrofon dazu. Nachteil: kostet mehr. Vorteil: Mittelklasse-Sound, Haltbarkeit der Kopfhörer meist über 10 Jahre. Die Investition lohnt sich aus langfristiger Sicht. Es gibt genug Modelle, die hier in Frage kämen, allerdings kauft man sowas nicht blind - probehören ist angesagt, ebenso wie ich ehrlich gesagt auch Tastatur und Maus vor dem Kauf probegriffeln würde.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Die Anansi kann ich nicht empfehlen. Erstmal hat die Rubberdomes und nicht wie die Widow mechanische Schalter und die Tasten unterhalb der Leertaste sind blöd platziert, da man genau an der Stelle die Hand zum ruhen auflegt. So muss man die Hand immer in der Schwebe halten und die Tasten sind auch nicht stark profiliert wodurch es schwierig ist schnell zu wissen welche Taste man da überhaupt drückt.

Wenn dir die normale Ultimate zu laut ist und du unbedingt eine von Razer haben willst kannst du dir ja mal die Ultimate Stealth angucken. Die hat auch mechanische Schalter aber nicht die MX Blue bzw. bei der neuen Razer Green mit dem lauten Klicken sondern MX Brown bzw. Razer Orange (ist aber noch nicht auf dem Markt) die auch ein taktiles Feedback haben aber ohne das laute Klicken. Alternativ halt ne Tastatur von anderen Herstellern mit vielleicht auch MX Brown oder MX Red (nutze momentan MX Brown aber würde eher zu MX Red raten).

Bei der Maus mit der Taste kann sein. Kommt ganz darauf an welche Revision du hast. Die ersten Revisionen haben noch billige Mikroschalter benutzt wie fast alle Hersteller zu der Zeit aber die neueren Revisionen nutzen wieder welche die OK sind. Falls du Doppelklicks hast kann es helfen WD40 auf den Schalter zu sprühen (hat bei meiner Naga Molten geholfen) oder den Schalter auf zu machen und das kleine Kupferplättchen etwas zurecht zu biegen (gibt auch massig Youtube Videos was man da machen kann). Alternativ kann ich die Logitech G600 (ist aber mit Kabel wie die normale Naga) in der Revision 2 empfehlen. Revision 2 hat die Möglichkeit die Firmware zu aktualisieren um einige Probleme in Sachen Mausbeschleunigung usw. zu beheben. Kabellos mit Seitentasten gibt es bisher nur die Naga Epic.
 
A

azzih

Guest
Warum kaufst du nur Razer Schrott? Soundequipment holst du dir ja auch net im McDonalds, also konsultiere da lieber gestandene Hersteller wie Beyerdynamics, AKG, Sennheiser etc. Achja von Headsets ist generell abzuraten, Kopfhörer+Ansteckmikro ist die bessere Wahl.

Die Razer Black Widow ist ganz gut, hat halt bauartbedingt die Blue Switches von Cherry die sind laut. Nimm halt eine ohne akustisches Feedback: Red,Brown,Black-Switches. Hier im Eingabegeräteforum gibs tolle Erfahrungsthreads über mechanische Tastaturen wirf da mal ein Blick rein.

Mit Razer Mäusen kenn ich mich net aus. Allgemein gilt hier aber das eigentlich alle heutigen Mäuse im 40€+ Segment aus technischer Sicht sehr brauchbar sind. Da isses eher wichtig was sich gut in deiner individuellen Hand anfühlt.
 
TE
ingush_zaur

ingush_zaur

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen dank fürs Antworten. Aber das Razer Tiamat headset habe ich mir trotzdem bestellt. Wenn es mir nicht gefällt kann ich es ja zurückschicken :-) Maus und Tastatur werde ich mir wahrscheinlich von Logitech kaufen. Bin mir aber noch nicht sicher welche.
 

Hobbybastler1997

Volt-Modder(in)
Ich sag mal so gefallen wird es dir weil du wahrscheinlich nichts besseres da hast. Ich dacht vor 4 Jahren auch mal das mein Hama Headset gut ist und dann habe ich mir die Superlux gekauft. Hätte ich vorher gewusst wie grß der Unterschied ist, wäre das Headset im Laden liegen geblieben.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
ich hab ne cherry mx 3.0 mit blackswitches (also nicht taktil) & wenn dir der anschlag selbst auch noch zu laut ist kannst du diese hier verwenden:Caseking.de » Eingabegeräte » Tastaturen » mechanische Tastaturen » King Mod Noise Dampener für Cherry MX Keyboards - 125 Stück

als maus verwende ich ne razer deathadder version 2013...wenn innerhalb der 2 jahre garantie die doppelklickproblematik auftritt wird die reklamiert;)

hätte auch gern ne andere maus genommen aber die form der deathadder bzw. mamba is identisch mit der microsoft habu welche mir viele jahre treue dienste geleistet hat...bisher hab ich noch keine kaus in der hand gehabt welche auch nur ansatzweise an die haptik herankommt.

bezüglich headset empfehle ich dir versionen wo man das kabel am headset auch tauschen kann. nachdem ich nen kabelbruch an meinem sennheiser hatte hab ich mir ne 3.5er buchse in die muschel gelötet wo das kabel reinkam...wenn nun wieder nen kabelbruch auftritt wechsel ich einfach nur noch das kabel aus;)
 

Hobbybastler1997

Volt-Modder(in)
@ ingush_zaur: am besten gar keins das was azzih oben empfohlen hat in Kombination mit einem Ansteckmikrofon ala Zalman Mic 1 oder ANTlion. Glaub mir Headsets sind nur Marketing, es wird mit 7.1 Sourround geworben obwohl der Sound nur aus 2 Lautsprechern/Ohrmuscheln kommt. Und das soll dann für eine bessere Ortung sorgen, meiner Meinung nach: völliger Schwachsinn.
Und das mit dem Siezen lass mal sein, wir sind hier beim Du :daumen:
 

Teutonnen

Lötkolbengott/-göttin
Die ganzen 7.1-Headsets sind eigentlich nur der Versuch, unwissenden Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.

Dolby 7.1 funktioniert an sich schon, nur muss dazu zwischen den Boxen und dem Hörer ein Abstand vorhanden sein, damit sich das Ganze auch räumlich anhört. Wenn man das Ganze in ein Headset packt, bleibt davon nichts mehr übrig, weil der Abstand Treiber -> Ohr so gering ist. Da fährt man mit simuliertem Surround besser.
 

gh0st76

BIOS-Overclocker(in)
Glaub mir Headsets sind nur Marketing, es wird mit 7.1 Sourround geworben obwohl der Sound nur aus 2 Lautsprechern/Ohrmuscheln kommt. Und das soll dann für eine bessere Ortung sorgen, meiner Meinung nach: völliger Schwachsinn.

Das Razer Tiamat hat mehr als nur zwei Treiber verbaut. Aber das sind vermutlich so kleine Billigtröten. Aber trotzdem ist 5.1 oder 7.1 bei Headsets Blödsinn. Einfach deswegen weil der Klang sich nicht wirklich in den Ohrmuscheln entfalten kann. Dafür ist der Platz zu klein. Aber ich hab mal gelesen das ein Stereoheadset oder ein Stereokopfhörer der 5.1 emuliert eine bessere Ortbarkeit bringt als "echtes" 5.1 oder 7.1.

An den TE. Ich würde das ganze Razer Gerümpel schnell entsorgen. Design ist nicht alles wenn die Qualität nicht stimmt. Bei Razer bezahlt man eigentlich nur noch für das "tolle" Design. Sensortechnisch haben die nur die DA im Angebot die wirklich überzeugt. Die Headsets sehen toll aus, aber der Klang ist einfach nur Grütze. Die BlackWidow ist ok. Zu teuer aber halt eine solide Tastatur. Die ganzen Rubberdome Teile sind einfach nur extrem überteuert. Die neuen BlackWidows kann man auch nicht mehr nehmen weil da billige Kailh Switches drin verbaut werden wo Razer aber ganz laut schreit das die diese Switches entwickelt haben.
 
Oben Unten