• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAID Controller in Gaming PC - unnötig aber nun ist es "passiert"...

Th3G33K

Schraubenverwechsler(in)
RAID Controller in Gaming PC - unnötig aber nun ist es "passiert"...

Hallo liebe Community!
Mein erster Beitrag in diesem Forum - jeah!

Ich habe ein Problem für euch - verbunden mit einer Geschichte, die hoffentlich für den ein oder anderen Lacher sorgen wird ;-)

Ich habe mir vor kurzem ein Rechner Update gegönnt. Soweit so schön. Allerdings habe ich mein inzwischen fortgeschrittenes Alter und meine damit verbundenen, mittlerweile mangelhaften Kenntnisse bzgl. Hardware unterschätzt. Soll heißen, früher wusste ich immer genau was in meinem Rechner ist und was ich brauche - jetzt hatte ich das ein oder andere vergessen bzw. verdrängt. Dies führte zu dem ein oder anderen Fehlkauf - unter anderem habe ich mir eine falsche Grafikkarte gekauft (GTX 970), obwohl ich eigentlich eine GTX 980 gebraucht hätte. Ich war eben sicher, dass ich bereits eine GTX 970 hatte - nach dem Einbau dann die Überraschung - wieso kann ich SLI nicht aktivieren - oh, die Grafikkarten sind unterschiedlich! ^^

Na ja, es gab noch weitere Schwierigkeiten dieser Art. Die verrückteste dieser Geschichten führt mich zu dem Problem für euch!

Ich habe bei ebay nach einer neuen, großen Festplatte für mein System gesucht. Ich fand ein gutes Angebot - 8TB und 12Gb/s Übertragungsgeschwindigkeit. Wow dachte ich, super schnell, die kauf ich mir. Einige von euch werden sicher jetzt schon merken, da kann etwas nicht stimmen, denn SATA kann nur 6GB/s übertragen.
Leider habe ich daran nicht gedacht. Nicht mal, als die Festplatte dann da war und irgendwie nicht richtig in das Wechselgehäuse passen wollte bin ich misstrauisch geworden. Im Nachhinein ganz schön peinlich ;-)
Ich dachte einfach, die Platte wird einfach einen Millimeter länger sein. Ich konnte den Festplattenkäfig sogar schließen, dann steckte das Ding da irgendwie drin - natürlich nur, wenn ich die Platte quasi reingedrückt hab. Ich bin froh, dass bei diesem Unsinn nichts kaputt gegangen ist.

Erst, als die Platte dann beim Booten nicht erkannt wurde und auch in Windows nichts zu erkennen war habe ich mir die HDD noch mal genau angeschaut. Und siehe da, es ist natürlich keine SATA Festplatte sondern eine SAS Festplatte. Musste mich erstmal darüber informieren - eigentlich eine geile Festplatte, ich hatte nur keinen Anschluss dafür.
Jetzt wäre es natürlich das sinnvollste gewesen, das Teil einfach wieder abzustoßen und eine SATA Platte zu kaufen. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich mich nicht einfach weiter ins Unheil manövriert hätte. ;-)
Ich dachte dann nämlich, was sollst, 12GB/s klingt doch geil, ich versuche mal das Ding irgendwie zum laufen zu bringen. Also habe ich bei ebay nach RAID Controllern geschaut. Wenn man nur nach "RAID Controller" sucht, findet man auch sehr günstige Angebote. Wenn man aber nach 12GB/s RAID Controllern sucht, sieht die Sache ganz anders aus. Die Teile sind nämlich schweineteuer! Ich habe dann nach einigem suchen trotzdem ein ziemliches Schnäppchen gemacht. Wenns interessiert, selbst die Kabel dafür sind nicht gerade günstig. ^^

Nun ja, jetzt hatte ich es durchgezogen und alles beisammen. Nun zum Problem - es funktioniert nicht - wie sollte es auch anders sein!

Der RAID Controller wird von Windows erkannt - soweit so schön. Einrichten muss man das Teil aber noch vor dem Windows start. Er meldet sich sogar noch vor dem BIOS. Um genau zu sein ist der Ablauf: Starten --> BIOS POST --> RAID Controller Boot (lahm das Teil) --> BIOS POST --> Windows Boot.

Das läuft zumindest so, solange keine Festplatte eingerichtet ist. Wenn ich die Festplatte anschließe - mit dem Controller ein Array erstelle und die Festplatte anschließend als funktionsfähig gemeldet wird, bootet der Rechner anschließend nicht mehr, also: Starten --> BIOS POST --> RAID Controller Boot (Festplatte wird angezeigt mit dem Status "Optimal") --> BIOS POST (hier bleibt das System stehen, komplett, kein Windows Boot, keine Auswahl von Bootmanager, Bios Setup oder ähnlichem - nur ein Reset hilft hier bisher)

Ich kenne mich mit RAID Systemen absolut nicht aus, weiß aber, dass diese normalerweise für mehrere Festplatten genutzt werden. Habe daher im RAID Modus schon "Auto Mode" bzw. "Simple Mode" gewählt - hierbei sollten eigentlich alle RAID funktionen ausgeschaltet sein, laut Hersteller Dokumentation. Trotzdem keine Veränderung...

Daher nun hier die Frage - habt ihr eventuell Ideen, wie ich die Festplatte zum laufen bekommen kann?
Ist das überhaupt möglich?
Wenn ja, ist es so unnötig, dass ich das lieber lassen sollte? (höhere Bootzeit stört mich eigentlich nicht)

Zum Abschluss natürlich meine Hardware Konfiguration:
CPU: Ryzen 7 X1800
Mobo: Asrock Taichi Ultimate
Grakas: 2x 980 GTX
RAM: 32GB Patriot Viper 4 DDR4-3000 @3200
HDD´s: 256GB M2.SSD (OS) + 256GB Samsung PRO SSD

RAID Controller: Adaptec ASR 8405 (Adaptec - Adaptec RAID 8405) <-- die Seite ist echt schlecht, aber scheint offiziell zu sein....
SAS HDD: HGST Ultrastar He8 8TB, 512e ISE, SAS 12Gb/s

Windows 10 Pro
- alle Treiber aktuell
- Mobo Bios aktuell

Im Anhang noch 2 Bilder, welche die Controller Einstellungen zeigen sowie die erkannte Festplatte.

Über Hilfe und Einschätzungen von euch würde ich mich freuen.

Greetz - Th3G33K
 

Anhänge

  • photo5233734894096592037.jpg
    photo5233734894096592037.jpg
    130,8 KB · Aufrufe: 70
  • photo5233734894096592038.jpg
    photo5233734894096592038.jpg
    208,5 KB · Aufrufe: 68

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: RAID Controller in Gaming PC - unnötig aber nun ist es "passiert"...

Inkompatibel, würd ich im ersten Überblick tippen.
Zwei Grafikkarten, in den oberen beiden x16 Ports stecken, benutzn die PCIe-Bahnen der CPU.
Der Controller, ein 8er, müßte also mit den 4 Bahnen vom Board auskommen, ist aber einer für 8 Lanes.
Willst du den Controller unbedingt mal testen, nimm die zweite Grafik raus und bau ihn dort ein, also am zweiten x16er Port. So bekommen die Grafikkarte und der Controller jeweils 8 Lanes.

Du merkst schon, „testen“ deutet auf meinen Tip hin; Lass den Quatsch mit dem SAS.
Nimm dir eine NVMe SSD und erweitere mit SATA Platten oder SSDs, falls nötig.

Edit: Sorry ich muß da nochmal etwas weisnasen!
12GB/s also 12 Gigabit pro Sekunde ist nur die Fähigkeit des SAS-Protokolls, nicht die Leistung der Festpatte.
Die Festplatte selbst nutz gerade mal die Hälfte der Fähigkeit von z.B. SATA 6GB/s. Bei ca. 280 MByte/s, also 280 Megabyte pro Sekunde, ist Schluß für die Platte. Mehr schafft sie nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: RAID Controller in Gaming PC - unnötig aber nun ist es "passiert"...

Schick den ganzen Kram zurück.

Anstatt SLI zu Versuchen, die 980 ganz ersetzen.
 

Faxe007

Freizeitschrauber(in)
AW: RAID Controller in Gaming PC - unnötig aber nun ist es "passiert"...

Der Mann hat viele Stunden mit den Gerätschaften verbracht und Abenteuer erlebt - da muss das doch zum Laufen zu bringen sein ;-), obs jetzt sinnvoll ist oder nicht ist glaube ich egal es zählt nur noch obs möglich ist... :-~

Ich tippe auch auf die PCIe Lanes die durch die 2. GPU belegt sind. Wenn es mit einer GPU klappt hast du evtl. noch Möglichkeiten PCIe Lanes für den RAID Controller freizugeben. Wie genau musst du mal bei deinem Bord schauen (z.B. Bluetooth Modul deaktivieren aber auch auf den richtigen PCIe Steckplatz achten). Ja ansonsten viel Glück
 
Oben Unten