• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6900 XT für Wakü: Gigabyte Aorus Xtreme Waterforce WB gestartet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6900 XT für Wakü: Gigabyte Aorus Xtreme Waterforce WB gestartet

Mit der Aorus Radeon RX 6900 XT Xtreme Waterforce WB 16G liefert Gigabyte ein neues Custom-Design von AMDs aktuellem Grafikkarten-Topmodell mit vorinstalliertem Wasserkühler und Werksübertaktung.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 6900 XT für Wakü: Gigabyte Aorus Xtreme Waterforce WB gestartet
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
900 Watt Netzteil wird empfohlen - krass, da schau ich ja mit meinem beQuiet! E11 750 Watt alt aus. Verkehrte Welt, vor 2 Jahren hat man gesagt, dass man für ein Single GPU System nicht mehr als 500 Watt Netzteil verbauen muss.
 

RX480

Volt-Modder(in)
Man sollte bei Sowas immer mit etwas Spulenfiepen rechnen, wenn der Fullcover dummerweise die Spulen zu gut kühlt.(scheint ein neues Problem bei beiden Colours zu sein)

Alternativ:
Die TOXIC als AiO scheint dieses Problem net zu haben, und in der extreme Edition 2730MHz Boost.(idealo)

Die TOXIC@360er+Radialfan hat ganz gutes Potential bei Edelhamster.
(ne Strixx hätte nur ne 240er AiO)
 

Anhänge

  • TOXIC Extreme.JPG
    TOXIC Extreme.JPG
    46,6 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe denselben Kühler auf meine RTX 3080 darauf und die Kühlleistung ist sehr gut. Hat in meinem Fall auch kein Spulenfiepen.

Wobei dieser auch oft vom Netzteil herkommen kann. In meinem Fall hatte die Grafikkarte mit meinem altem 550 Watt Netzteil, was noch vorübergehend bis das neue Netzteil da war sehr leichtes Spulenfiepen unter Last. Mit meinem neuen 850 Watt Netzteil ist das Spulenfiepen dann ganz verschwunden. Dachte sogar vor dem Austausch des Netzteils, eine Grafikkarte mit Spulenfiepen erwischt zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

RX480

Volt-Modder(in)
Das scheint auch ganz unterschiedlich zu sein. Hersteller XYZ empfiehlt z.Bsp.
dort die Pads wegzulassen und ggf. die Backplate net so fest anzuziehen.
(vermutlich in der Annahme, das ne wärmere Spule net so viel Spiel hat)

Bevor man gleich das NT tauscht.(nur wenn das Alte ganz offensichtlich zu klein ist)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kann man auch nicht verallgemeinern.

Ich hatte mit meinen Grafikkarten bisher immer Glück, kein Spulenfiepen zu haben. Meine vorherige 2080 Super hatte mit dem 550 Watt Netzteil auch kein Spulenfiepen, aber für die neue 3080 waren 550 Watt zu knapp, da mein Rechner mit Games mit diesem Netzteil ständig ausging.
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Man sollte bei Sowas immer mit etwas Spulenfiepen rechnen, wenn der Fullcover dummerweise die Spulen zu gut kühlt.(scheint ein neues Problem bei beiden Colours zu sein)
Das trifft hier nicht wirklich zu - der AC z.B. kühlt die Spulen urpsrünglich nicht und ist im Bereich der VRM nicht eiskalt. Und der versursacht teilweise (!) ein Geräusch sondergleichen. Und da kann ein Pad auf den Spulen helfen, da es die Resonanz deutlich verändert/verbessert. Es scheint vielmehr ein Toleranzthema zu sein - wenn das PCB da zu viel Druck/Biegung im Bereich der Spulen bekommt (wir sprechen hier nicht von optischer Verbiegung... kleinste Verformungen), begünstigt das wohl teilweise das Surren der Spulen immens. Und dann wirkt im dümmsten Fall der Kühler/die Backplate noch als Resonanzkörper.
 

RX480

Volt-Modder(in)
Es scheint vielmehr ein Toleranzthema zu sein - wenn das PCB da zu viel Druck/Biegung im Bereich der Spulen bekommt (wir sprechen hier nicht von optischer Verbiegung... kleinste Verformungen), begünstigt das wohl teilweise das Surren der Spulen immens. Und dann wirkt im dümmsten Fall der Kühler/die Backplate noch als Resonanzkörper.
In der Hinsicht ist z.Bsp. MSi vorbildlich.
Habe bei meiner Gaming X Trio gleich ne Stütze im Lieferumfang gehabt.

Mit Fullcover könnte man u.U. sogar auf Grund des geringen Gewichts mal die Backplate komplett weglassen.
(um das Resonanz-Verhalten zu testen)
Interessant wären sicher auch die Erfahrungen mit vertikalem Einbau per Riser.= keine Durchbiegung
(der Build von IICARUS sieht ja mal richtig schnuckelig aus)
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Er meinte nicht das Durchbiegen der Grafikkarte, wenn sie hängt, denn da verbauen heute Hersteller oft sogar gute Rahmen, was dieses durchbiegen minimieren soll. Hier war vielmehr der Drehmoment der Schrauben gemeint, wenn Backplate und Kühler zusammengeschraubt werden und so ein gewisser Druck punktuell auf das PCB ausübt.
 

RX480

Volt-Modder(in)
Da habe ich ja Glück gehabt mit der leichten Lösung von MSi für die Graphen-Backplate.
(sicher net so steif wie Metall)

Und Ja auch meine kleine Graka hat nen Stabiliserungsrahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
In der Hinsicht ist z.Bsp. MSi vorbildlich.
Habe bei meiner Gaming X Trio gleich ne Stütze im Lieferumfang gehabt.

Mit Fullcover könnte man u.U. sogar auf Grund des geringen Gewichts mal die Backplate komplett weglassen.
(um das Resonanz-Verhalten zu testen)
Interessant wären sicher auch die Erfahrungen mit vertikalem Einbau per Riser.= keine Durchbiegung
(der Build von IICARUS sieht ja mal richtig schnuckelig aus)
„Geringes Gewicht“? Fullcover Blöcke sind schwerer als die meisten Luftkühler.
 

RX480

Volt-Modder(in)
„Geringes Gewicht“? Fullcover Blöcke sind schwerer als die meisten Luftkühler.
Sag Das mal nem Devil-Besitzer. Wir reden hier von Ultimate Editions.
(als Air = TripleSlot-Monster)

Dummerweise fehlt bei Geizhals das Gewicht:

Bekommt man sicher noch anderweitig heraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zudem fehlt dann bei einem Wasserblock solch ein Hilfsrahmen, was bei Luftkühler auch meist mit verbaut wird. Meine Grafikkarte ist vertikal verbaut, daher habe ich damit keine Probleme. Aber normal verbaut habe ich mir auch mal solch eine Stütze gekauft, um das Gewicht etwas abstützen zu können.

Hier mal eine zerlegte Asus RTX 2080 mit diesem Hilfsrahmen.
K1600_IMG_20200107_000454.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

RX480

Volt-Modder(in)
Benutzt denn der Fullcover net dieselben Befestigspunkte am Slot?

Dann sollte man doch ne ähnlich steife Konstruktion hinbekommen.
(sag ich jetzt einfach mal so als Statiker)
 

Anhänge

  • 6800xt_PCB-Framed.jpg
    6800xt_PCB-Framed.jpg
    328,6 KB · Aufrufe: 18

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Benutzt denn der Fullcover net dieselben Befestigspunkte am Slot?
Bei einem Fullcover bleibt auch diese Slotblende erhalten.

Halterungen gibt es auch einige dazu zu kaufen.
Manche können mit am Slot festgeschraubt werden.

Zum Beispiel:

Ich hatte solch eine Stütze mal verbaut.
 

RX480

Volt-Modder(in)
Was ich meinte ist, der Fullcover muss unbedingt die beiden markierten Schrauben von dem
Air-Rahmen an dem Slot auch benutzen, weil sonst die Steifigkeit verloren geht.

Nur 1 Schraube zu nutzen = Gelenk.
2 Schrauben = Einspannung im Sinne der Steifigkeit quer zur Grakaebene.

Der Körper eines Fullcover sollte eigentlich so massiv sein, das man ein ähnliches Trägheitsmoment
erreicht wie bei nem Air-PCB + Rahmen.

Wenn man mal vereinfacht davon ausgeht, das ca. 1/3 des Gewichts an der freien Kante ggü. dem
PCIE 16x Slot gehalten werden muss durch die Einspannnung, könnte jeder Depp aus dem 1.Studienjahr
die erforderliche Steifigkeit ausrechnen.
(k.A. was für "Designer" ohne technische Basics bei den Fullcoverproduzenten so arbeiten)
 

Anhänge

  • Durchbiegung.JPG
    Durchbiegung.JPG
    48 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist z.B. solch ein Kühlkörper.

IMG_20210112_130522.jpg IMG_20210112_130507.jpg

Dieser Kühlkörper wird mit dem PCB verschraubt. In diesem Fall sogar inkl. der original Backplate, aber er könnte auch ohne Backplate verbaut werden. Die Slotblende wird übernommen und die bleibt wie zuvor immer noch am PCB verschraubt. Daher kannst du diese auch wie zuvor mit zwei Schrauben verschrauben.
Der Körper eines Fullcover sollte eigentlich so massiv sein, das man ein ähnliches Trägheitsmoment
erreicht wie bei nem Air-PCB + Rahmen.
Kann trotzdem rechts etwas runter hängen, da es einiges an Gewicht ist, was da dran hängt.
 

RX480

Volt-Modder(in)
Und Da sehen Wir auch schon das Problem!

Der PlexiAcrylkörper wird net mit der Slotblende zusätzlich 2x quer verschraubt.(siehe Bild von der MSi#17)
= statisch gesehen ein Lämmerschwanz, weil nur die Steifigkeit vom PCB an der wichtigsten Schwachstelle vorhanden ist. (unmittelbar neben der Slotblende ist statisch gesehen quasi eine Lücke)
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
War selbst mit einer MSI RTX 2080 mit EK-Wasserblock ab Werk nicht anders. Mir sind keine Kühlblöcke bekannt, die auch mit der Slotblende verschraubt werden. Aber ich kenne auch nicht alle Kühler was so hierzu hergestellt werden.

Bei meiner aktuellen Gigabyte mit Wasserblock ab Werk ist es mir nicht bekannt, da ich sie bisher nicht zerlegt habe.
 

RX480

Volt-Modder(in)
Weil die Erkenntnis das Spulenfiepen von zuviel Durchbiegung kommt rel. neu ist,
haben sicher die Designer (als Nichtstatiker) net über Sowas nachgedacht.

Seid mal froh das Bauwerke in Deutschland beim Prüfingenieur vorgelegt werden müssen.
(Das nennt sich 4 Augenprinzip.)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe noch keine Grafikkarte gehabt, die ein Spulenfiepen hatte.
Davon hatte ich drei Grafikkarten selbst umgebaut und zwei hatte ich mit Wasserkühler ab Werk.

Ich bin immer noch davon überzeugt, das hier das Netzteil eine große Rolle spielt.
 

RX480

Volt-Modder(in)
Sicher ist ne wellige Stromversorgung auch net hilfreich, oder die Schwankung von 12V
an den einzelnen 8x PCiE-Eingängen. (obwohl noch in der Norm, kanns zuwenig sein)
Aber da gehts dann z.T. schon in Richtung Stabilität beim OCen und warum Graka XYZ crashed mit NT xx.

Ripple kann bei Budget -NT´s etwas mehr sein.(gibt net umsonst noch die StraightPower Serie)

Wäre mal interessant die 12V-Spannungen bei Spulenfiepen anzuschauen.
 

Anhänge

  • 3080 GPU-Z.gif
    3080 GPU-Z.gif
    167,8 KB · Aufrufe: 6
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten