• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6700 XT: Erste Navi-22-Grafikkarte soll am 18. März erscheinen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6700 XT: Erste Navi-22-Grafikkarte soll am 18. März erscheinen

Wann bringen AMD und die Boardpartner die Radeon RX 6700 XT? Geht es nach der Webseite Cowcotland, ist ein Termin Mitte März gesetzt. Konkret soll die Einsteiger-RDNA-2-Grafikkarte am 18. März erscheinen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 6700 XT: Erste Navi-22-Grafikkarte soll am 18. März erscheinen
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Es sind noch nicht mal die großen Chips verfügbar. Wieso verschwendet man Wafer für die Kleinen?
Da fällt mir noch eine ganz andere Verschwendung ein. :ugly:
AMD könnte uns mit GPUs überschütten, aber es gibt auch noch Konsolen und wie hoch die priorisiert werden ist schon ganz schön daneben. :daumen2:
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Na das wird doch dann mal wieder interessant für uns Nerds. Die 3060 kommt nächste Woche und knapp 3 Wochen drauf die 6700.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Schon wieder Crunch. Mein virtuelles Überstundenkonto ist noch von 2020 voll genug für 4 Wochen Urlaub. Gut, dass es nur virtuell ist. Man kann derzeit eh nirgends hin. :ugly:

MfG
Raff
Bin auch Blutleer wenns dich tröstet, in einigen Branchen derzeit ätzend. Urlaub nehmen lohnt sich auch nicht.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Na das wird doch dann mal wieder interessant für uns Nerds. Die 3060 kommt nächste Woche und knapp 3 Wochen drauf die 6700.
Hoffen und beten wir, das die Verfügbarkeit doch besser wird als befürchtet. Ich glaube viele würden lieber eine erneute Produktion der 5700xt mit entsprechender Verfügbarkeit sehen wollen.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Hoffen und beten wir, das die Verfügbarkeit doch besser wird als befürchtet. Ich glaube viele würden lieber eine erneute Produktion der 5700xt mit entsprechender Verfügbarkeit sehen wollen.
Blos nicht. Die Karten sind extrem beliebt zum minen, also Verfügbarkeit wäre bei Null.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Schon wieder Crunch.

Schritt 1: Hashrate messen.
Schritt 2: Vergleichen mit https://www.betterhash.net/NVIDIA-GeForce-RTX-3080-mining-profitability-46771846.html
Schritt 3: Straßenpreis (weil Preis den Miner zahlen werden) = ETH - Ethash (Phoenix) Wert multipliziert mit 4.
Schritt 4: mit UVP vergleichen
Schritt 5: knallhart den Artikel halbgebencht stehen lassen und heimgehen. Das lohnt doch nicht sich einen Abend um die Ohren zu hauen, damit das ein paar Stunden früher online ist. Ihr cruncht nicht für die Leser, ihr cruncht für die Firmen die Eure Leser veralbern, Eure Deadlines kennen und Euch gezielt die Dinger so zuschicken, dass es erst recht stressig wird.


Selbst mit 50% Malus wird die 3060 bei ca. 100€ Mininpotential pro Monat liegen und damit bei 400€+. Die 6700 können wir geschätzt an der 6800 auch auf 600€ ansetzen. Das macht die Situation nicht wirklich besser.
 

McFly_76

Komplett-PC-Käufer(in)
Weil die kleineren Karten diejenigen sind die eine größere Käufergruppe ansprechen und mit denen mehr Geld verdient wird wie mit den paar Enthusiasten Karten.
Naja, wenn man sich die Händlerpreise für Grafikkarten in allen Leistungsklassen ansieht dann entsteht schon der Eindruck dass jetzt jeder Käufer zum Enthusiast geworden ist ( Gruppenzwang ) :D

Erinnert ihr euch an das Märchen von NVidia ?
Sie ging viral durch alle Medien und trug den Titel "Leistung einer RTX 2080 Ti zum 499 € UVP" ( RTX 3070 FE ):lol:
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
Die Radeon RX 6700 XT wäre als neue Karte ein guter Anlass, das Crypto-Mining auf Spieler-Grafikkarten ebenfalls unattraktiv zu machen. Wie sehen Sie das?

Wenn es AMD wie Nvidia machen würde, sprich im Gegenzug auch mehrere Mining-Modelle (siehe Nvidia CMP HX) auf den Markt bringen, wäre das ebenfalls eine scheinheilige Augenwischerei.

Die GPU-Hersteller haben ein bestimmtes Kontingent an bestellten Wafer und somit eine feste Kapzität an GPU-Chip, die produziert werden können. Werden nun Nvidia CMP HX-Karten produziert, verknappt das entweder GPU-Chips auf Seiten der Gaming-Karten (GeForce) oder Pro-Karten (Quadro etc.).

Es liegt nahe, dass Nvidia die Kapazitätseinsparung bei den Geforce-Modellen vornehmen wird, da diese idR günstiger sind als die Quadro-Modelle. Außerdem kann Nvidia die Mining-Modelle (CMP HX) mit höherer Marge verkaufen als die Gaming-Modelle, da sie Kosten sparen (Bauteile wie z. B. Ausgänge fallen weg, aufwendige Retail-Verpackungen, Zubehör etc.) und Miner noch zahlungswilliger als PC/Gaming-Enthusiasten sind. Außerdem kann Nvidia die Mining-GPUs unbehelligt direkt in großer Anzahl an Miner(Farmen) verkaufen ohne dass sich dabei ihre Partner (mit)bereichern und der Handel das direkt mitbekommt. Er wird es nur spüren.

Am Ende wird es noch weniger GeForce-Karten auf dem Markt geben, die zwar für die Miner weniger attraktiv sind, was die Lage für Gamer aber effektiv noch verschlimmert, da die hohe Nachfrage nachwievor auf allen Seiten (Gamer, Pro-User, Miner) genau so hoch wie bisher sein wird und das Produktionvolumen an GPU-Chips ebenfalls.

Mit einer PS5 kann man beispielsweise nicht einfach so minen, dennoch besteht ein massiver Mangel und die Preise sind irre hoch, da die Nachfrage unter Gamern so extrem ist. Wenn Sony nun anfangen würde PS5-APUs abzuzwacken um damit neuartige Mining-Konsole zu bauen, wäre das skandalös.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
@Freiheraus
Im Moment deuten die CMP Karten von der hashrate und Stromverbrauch eher auf Touring hin als auf Ampere.. was bedeuten würde das sie in 16/12nm verfahren hergestellt werden. Und somit nicht ganz so krass in Konkurrenz stehen was Chips angeht
 

Jobsti84

Software-Overclocker(in)
In der News fehlt die Info, dass die 6700 XT wahrscheinlich in 2 Varianten erscheint, mit 230W als auch 189W.
Vermutlich für Custom OC Modelle und "Normale".

Quelle:
 

Kronock

Schraubenverwechsler(in)
Wo sollen die denn produziert werden? TSMC ist für das ganze Jahr noch mit XBOX und PS5 und Ryzen5000 beschäftigt. :ugly:
 

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Weil die kleineren Karten diejenigen sind die eine größere Käufergruppe ansprechen und mit denen mehr Geld verdient wird wie mit den paar Enthusiasten Karten.
In normalen Zeiten machen die Hersteller sicher das meiste Geld mit dem Midrange angebot, aber zur Zeit wird absolut alles zu jedem Preis gekauft. Es ist nahezu unmöglich, dass AMD und NV mehr Cash mit der Midrange machen, außer die Midrange Karten wären annähernd so teurer wie die High End Karten.
 
Oben Unten