• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

R5 2600 B350 Boards

evilgrin68

BIOS-Overclocker(in)
Macht es einen großen unterschied wenn ich mir den R5 2600 hole und ein älteres B350 Board? Ich weiß das ich da noch das Bios updaten muss.
Problem ist nur mit dem BIOS zu erwarten, ansonsten ist die Kombination möglich. Einfach das Board mit BIOS Update durch Versender/Händler bestellen.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Wie du schon selbst sagst: du musst das BIOS noch updaten und das klappt (meistens) nur mit einer funktionierenden CPU ^^ Da es die "B450-Boards" noch nicht gibt, musst du (meistens) das BIOS Update mitbestellen ;)
 
A

azzih

Guest
Bieten halt nicht alle Händler an den Service.

Ansonsten würd ic han deiner Stelle mal nach nem gebrauchten 1700X schauen. Die gibts mittlerweile bei ebay schon regelmässig unter 200€. Und das fürn 8Kerner ist kein schlechter Deal. Achja und läuft auch direkt ohne Update auf allen Boards.
 

zipmar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hi,
ich würde den 2600 nicht nehmen , lieber die 25€ oben drauf zahlen und den 2600X nehmen wenn es eine neue CPU sein soll, obwohl ein gebrauchter 1700X mit B350 recht attraktiv ist und mich wegen den 8 Kernen eher locken würde. die 7 fps weniger kann man glaube ich verkraften.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
hi,
ich würde den 2600 nicht nehmen , lieber die 25€ oben drauf zahlen und den 2600X nehmen wenn es eine neue CPU sein soll, obwohl ein gebrauchter 1700X mit B350 recht attraktiv ist und mich wegen den 8 Kernen eher locken würde. die 7 fps weniger kann man glaube ich verkraften.

Und wieso genau würdest du jetzt den 2600 nicht nehmen?
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Und wieso genau würdest du jetzt den 2600 nicht nehmen?

Ich hatte beide Versionen hier zum testen und die X Version lässt sich besser takten. Mit dem 2600 non X waren konstante 4,00Ghz erst bei ~ 1,375V möglich was die X Version mit 1,319V schafft. Bei ähnlicher Spannung konnte ich den 2600 auf gute 3,90Ghz takten.

Im Werkszustand läuft der 2600 mit ~3,75Ghz, der 2600X mit ~4,10Ghz

Letztendlich empfinde ich die X Version als Rundum Sorglos Paket da die CPU von Haus aus mit 4,00-4,15 GHz läuft. Dafür verbraucht die non X Version etwas weniger Strom.

Grüße
 
T

Tim1974

Guest
Aber ob nun 3,9 GHz oder 4,0 GHz, den Unterschied merkt doch kein Schwein. Beim 2600 hat man aber die Option, ihn energiesparend zu betreiben und kann eventuell sogar mit dem boxed-Kühler auskommen, wenn man nicht übertaktet, das spart einiges an Geld.
Wenn man aber das letzte Bischen Leistung will und ungerne von Hand alles optimiert, ist der 2600X natürlich die bessere Wahl.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Man kann den 2600x ebenfalls auf Effizienz einstellen sofern man möchte. Zudem liegt ein besserer Kühler bei. Für knapp 30€ mehr bekommt man genug Mehrwert geboten sofern gewünscht.

Würde das X Modell jederzeit wieder kaufen :)

P.S. auf Werkszustand beträgt der Unterschied ~ 400Mhz und das merkt man je nach Anwendung schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten